Mozilla Firefox plaudert zum Multi-Prozess-Design

23. Dezember 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Die Umwandlung von Firefox in einen Multi-Prozess-Browser für alle schreitet voran. Bereits vor vier Monaten hatten Mozilla angefangen Firefox 48 als Multi-Prozess-Version mit einigen Usern zu testen. Später konnten ca. 50 % der User Firefox in jener Variante nutzen. Im Grunde erfasste man fast alle Nutzer, die ohne Erweiterungen auskommen. Laut Mozilla offeriere der Multi-Prozess-Firefox den Anwendern eine Steigerung der Reaktionsschnelligkeit um ca. 400 % sowie um 700 % beschleunigte Ladezeiten. Ab Firefox 49 begann Mozilla dann das Multi-Prozess-Design mit ausgewählten Erweiterungen zu testen und plant nun für 2017 die nächsten Schritte.

Portable Chrome 55, Firefox 50.0.2 und Thunderbird 45.5.1

8. Dezember 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Google, Portable Programme, geschrieben von: caschy

blog-logoDie Programmaktualisierungen der letzten Tage erlauben es, dass ich hier einen zusammenfassenden Beitrag schreiben kann. Erst erschien Firefox in der Version 50, musste dann aber zwei Mal fix nachgebessert werden, da doch eine kritische Sicherheitslücke geschlossen werden musste. Etwas anders sieht es bei Chrome 55 aus, hier wurden zwar auch Sicherheitslücken gefixt, doch der Fokus liegt hier auf der Flash-Verbannung und der Tatsache, dass Chrome endlich weniger RAM-hungrig ist, sich also nicht mehr so stark am Arbeitsspeicher eures Rechners bedient. Und dann ist da auch noch er beliebte Open Source-Mailer Thunderbird, der keinerlei neue Features unter der Haube hat, wohl aber auch Sicherheits-Updates von den Machern spendiert bekommen hat.

Firefox 50.0.2: Mozilla behebt Zero-Day-Sicherheitslücke

1. Dezember 2016 Kategorie: Backup & Security, Firefox & Thunderbird, geschrieben von: Oliver Pifferi

artikel_firefoxKurz nach der Veröffentlichung von Firefox 50.0.1 hat die Mozilla Foundation auf die gestern bekannt gewordene Zero-Day-Lücke reagiert und Firefox in der Version 50.0.2 freigegeben. Die Lücke, die auch den auf Firefox basierenden Tor-Browser betraf, war im SVG-Animations-Code vorhanden und wurde offenbar schon aktiv ausgenutzt, um Nutzer des Tor-Browsers zu enttarnen. Die Ähnlichkeit zu einem anderen Exploit aus dem Jahr 2013 läßt zumindest Spielraum für die spekulative Idee, dass die ein oder andere Regierungsstelle das Ganze gezielt in den Ring geworfen hat.

Mozilla: Update zum Schicksal der Firefox-Add-Ons im Jahr 2017

26. November 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Firefox Artikel LogoMozilla hat sich noch einmal zum Schicksal der Add-Ons bzw. dem Aufstreben der WebExtensions in seinem Browser Firefox geäußert. WebExtensions sollen veraltete Techniken wie XUL (XML User Interface Language) und XPCOM (Cross Platform Component Object Model) ersetzen. Im Endeffekt solle die Umstellung laut Mozilla die Zulassung neuer Erweiterungen beschleunigen. Zudem wolle man so sicherstellen, dass alles für e10s (Electrolysis) fit sei. Dabei wird Firefox in mehrere Prozesse aufgespalten: einen für die Oberfläche und weitere für z. B. Plugins, Multimedia-Inhalte, etc. Google Chrome arbeitet etwa bereits auf diese Weise. 2017 will sich Mozilla entsprechend weiter auf die WebExtensions fokussieren.

Firefox Focus: Mozilla bringt iOS-Browser mit Trackingschutz

17. November 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, iOS, geschrieben von: caschy

firefox-focusNeues aus dem Hause Mozilla. Dort steht mit Focus ab sofort eine neue iOS-App zur Verfügung, die sich selber als Browser mit Trackingschutz beschreibt. Wer sich an den Namen in Verbindung mit Mozilla erinnert, der liegt nicht falsch. Ende 2015 brachte Mozilla einen Contentblocker für iOS auf den Markt. Mozilla sieht den Focus-Browser als Lösung für alle Anwender, die ohne Spuren zu hinterlassen surfen wollen. Focus selber ist aus diesem Grunde so voreingestellt, dass Tracking-Tools gesperrt werden, nach einer Surf-Session ist beim nächsten Start alles weg. Zum Zeitpunkt dieses Beitrages ist die Version allerdings noch nicht im deutschen App Store zu haben. In Deutschland gab es bislang den Inhaltsblocker „Klar“ von Mozilla, gut möglich, dass der zur Version 2.0 wird und damit ein vollständiger Browser – der App Store schweigt sich da noch aus.

Portable Firefox 50 für Windows

16. November 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Portable Programme, geschrieben von: caschy

artikel_firefoxRunde Nummer – der Firefox ist 50 geworden. Große Nummer, die in Summe aber nur kleine Änderungen beim Sprung von 49 auf die 50 mit sich bringt. Aus dem Changelog erfährt man von neuen Optionen bei Tastaturkürzeln, man kann nun Ctrl+Tab so festlegen, das zwischen den zuletzt genutzten Tabs in der Reihenfolge derer Nutzung wechseln. Außerdem kann man über Ctrl+Alt+R nun direkt die Reader-Ansicht einer Seite aufrufen (seit Version 49 ist sogar das Vorlesen möglich). Auch die „Auf der Seite suchen“-Funktion kann einen neuen Trick, man kann die Suche auf vollständige Wörter einschränken.

Firefox 50 veröffentlicht, bringt neue Tastaturkürzel und mehr

15. November 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Firefox Artikel LogoJubiläum bei Mozilla, heute wurde Version 50 des nach wie vor beliebten Firefox-Browsers veröffentlicht. Während die Versionsnummer groß ist, fallen die Neuerungen eher klein aus, aber so ist das ja heutzutage. Häufige Updates mit kleineren Änderungen sind nicht nur bei Browsern zu sehen. Aus den Release-Notes erfährt man von neuen Optionen bei Tastaturkürzeln, man kann nun Ctrl+Tab so festlegen, das zwischen den zuletzt genutzten Tabs in der Reihenfolge derer Nutzung wechseln. Außerdem kann man über Ctrl+Alt+R nun direkt die Reader-Ansicht einer Seite aufrufen. Auch die „auf der Seite suchen“-Funktion kann einen neuen Trick, man kann die Suche auf vollständige Wörter einschränken.

Alienware 13: Gaming-Notebook mit VR-Qualitäten ab 1.479 Euro

12. November 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Alienware 13 Touch Notebook

Dell hat mit dem Alienware 13 ein Notebook mit 13 Zoll Diagonale auf den Markt gebracht, das seinen Fokus neben Gaming unter anderem auf Virtual Reality legt. Die Ausstattung ist für Käufer anpassbar, so dass die Preise zwar bei 1.479 Euro losgehen, aber je nach gewählten Komponenten kräftig nach oben anziehen. Beispielsweise startet eine Variante des Alienware 13 mit OLED-Bildschirm bei 2.079 Euro. Die Auflösungen bewegen sich dabei von 1.366 x 768 Pixeln beim Einstiegsmodell bis hin zu 2.560 x 1.440 Pixeln beim OLED-Ableger. Was die Chips betrifft, stehen unter anderem auch Intel Core i7-6700HQ zur Auswahl.

WOT: Mozilla und Google kegeln die beliebte Erweiterung raus

4. November 2016 Kategorie: Backup & Security, Firefox & Thunderbird, Google, Internet, geschrieben von: caschy

wotIhr habt es die Tage vielleicht mitbekommen, wir haben ja auch darüber berichtet: Der NDR hatte recherchiert und konnte ordentliche Datensätze einkaufen, die in irgendeiner Form Rückschluss auf den Nutzer zuließen. So konnte man über Links zu einem Online-Speicher einem Manager aus Hamburg etwa „Kontoauszüge, Architektenzeichnungen, Lohnabrechnungen mit Hinweisen auf das Bonus-System des Arbeitgebers, eine Kopie des Personalausweises und detaillierte Auszüge aus den Unterlagen zu einem Bankkredit“ zuordnen. Über die Dokumente waren der volle Name des Managers, seiner Frau, die Anschrift und weitere persönliche Daten wie die Telefonnummern und E-Mail-Adressen ersichtlich.

Mozilla Project Quantum: Verbesserte Rendering-Engine für Firefox

28. Oktober 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Firefox Artikel LogoMozilla hat mit Project Quantum die nächste, große Neuerung für seinen Browser Firefox angekündigt: Project Quantum ist eine Weiterentwicklung der Rendering-Engine des Browsers Die Rednering-Engine stellt sozusagen den wichtigsten Kern des Browsers dar. Hier steckt in Firefox aktuell noch Gecko hinter den Kulissen, die ursprünglich noch für den Netscape Navigator entwickelt wurde. Natürlich wurde die Engine über die Jahre bzw. sogar Jahrzehnte stark angepasst, birgt aber sicherlich noch viele Altlasten. Project Quantum soll in diesem Bezug neue Wege gehen und die Geschwindigkeit enorm ankurbeln.