Murmeltiertag: Adobe warnt: Flash-Lücke wird ausgenutzt, Update veröffentlicht

8. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy
flashFast täglich schlagen Meldungen über Sicherheitslücken ein, immer wieder mal dabei ist die Flash-Lösung von Adobe. Wer vielleicht auf sie verzichten kann, der sollte Flash vielleicht eh deinstallieren, alle anderen sollten Augen und Ohren aufhalten, wenn die Updates reinplätschern. Derzeit veröffentlicht Adobe wieder eine neue Version des Flash-Players für alle Plattformen, damit die unter CVE-2016-1019 bekannt gewordene Sicherheitslücke geschlossen wird. Sie erlaubt es Angreifern, die komplette Kontrolle über das System zu übernehmen, laut Adobe wird die Lücke bereits aktiv bei Windows 10 und älteren Versionen ausgenutzt.

Nexus: April-Patch wird OTA verteilt

8. April 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy
marshmallow small android googleVor ein paar Tagen kommuniziert – nun wahrscheinlich schon auf eurem Nexus-Gerät: der April-Patch von Google. Initial wurden erst die Factory Images von Google veröffentlicht, nun kommt der Spaß auch OTA (over the air) bei euch an. Partner, also jene Firmen, die Android mit Play Services anbieten – wurden am 16. März oder früher informiert, der Sourcecode wird an das Android Open Source Project (AOSP) weitergeleitet. Der schwerwiegendste Fehler (CVE-2015-1805) ist laut Aussage mit diesem Update behoben. Diese Lücke im Linux-Kernel hätte dazu führen können, dass Root-Rechte von Angreifern auf dem Gerät erlangt werden können. Insgesamt acht kritische und dreizehn Sicherheitslücken mit dem Status „Hoch“ hat Google behoben. Mal schauen, wann die anderen Hersteller nachlegen.

Signal Private Messenger: Desktop-Variante in offener Beta

8. April 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy
Artikel_Signal MessengerDie Messenger-Lösung Signal Private Messenger dürfte einigen Lesern unseres Blogs ein Begriff sein. Im Januar 2015 aus einer Verschmelzung von TextSecure und RedPhone entstanden, mauserte sich der sichere Messenger von Open Whisper Systems sowohl unter iOS als auch Android schnell zu einer beliebten Nachrichten-App unter den sicherheitsbewussten Nutzern. Am Beispiel WhatApp war ersichtlich: vielen geht es nicht immer um Verschlüsselung, ein Messenger lebt auch davon, dass fast jeder ihn nutzt. Siehe Facebook Messenger und WhatsApp. Doch es gibt auch Messenger-Nutzer, die in ihrem Umfeld informieren und die Leute auf Threema, den Signal Messenger und andere Apps hinweisen.

Near Lock: Mac mit iPhone sperren oder entsperren

7. April 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy
Bildschirmfoto 2016-04-07 um 20.42.41Solltet ihr ein iPhone und einen Mac haben, dann könnt ihr ja mal Near Lock ausprobieren. Ihr solltet das bei Interesse sogar gerade jetzt ausprobieren, denn die App ist für einen kurzen Zeitraum kostenlos. Apps dieser Art gab es schon einige, doch keine konnte mich in einem Kurztest so überzeugen. Kurz erklärt: Near Lock sperrt oder entsperrt euren Mac mit eurem iPhone. Ihr koppelt via Bluetooth iPhone und Mac und der Mac merkt dann, wenn das iPhone ausser Reichweite ist. Dann kann der Bildschirmschoner aktiviert oder der Mac in den Ruhezustand geschickt werden.

WhatsApp: Verschlüsselung ja, geheime Kommunikation nein

7. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Artikel-WhatsApp-LogoDie Einführung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in WhatsApp schlug bereits große Wellen. Rund eine Milliarde Nutzer, die nur ihren Messenger updaten müssen, um künftig geschützt vor den Augen anderer kommunizieren zu können. Wie so oft, hat die Medaille allerdings zwei Seiten, denn auch wenn die Nachrichten an sich verschlüsselt sind, sind weiterhin zahlreiche Meta-Daten zu den Nachrichten verfügbar. Nicht verschlüsselt sind zum Beispiel Datum, Zeit und Nummer einer Nachricht. Es kann also weiterhin festgestellt werden, wann Ihr mit wem kommuniziert habt, lediglich das was bleibt durch die Verschlüsselung unklar.

Wieder einmal: Chrome-Erweiterungen sorgen für Malware Ärger, auch Better History betroffen

6. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_chromeJe mehr das Internet genutzt wird, desto größer ist auch die Gefahr über Malware zu stolpern. Internet-Browser bieten hier eine recht nette Möglichkeit, um sich relativ einfach in das System der Nutzer zu schleichen: Browser-Erweiterungen. Besonders beliebt und keineswegs eine neue Methode – Google mistete vor einem Jahr erst groß aus – ist es, Erweiterungen im Nachhinein so zu ändern, dass sie die Werbung auf Webseiten ersetzen. Einen ähnlichen Fall gibt es jetzt wieder in mehreren Chrome-Extensions, darunter auch Better History, ein Tool zur Verwaltung des Browser-Verlaufes.

WhatsApp Ende-zu-Ende-Verschlüsselung: Das bedeuten die Sicherheitsnummern

5. April 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, iOS, Social Network, geschrieben von: caschy
Artikel-WhatsApp-LogoDer zu Facebook gehörende Messenger WhatsApp hat Plattform-übergreifend mobil Ende-zu-Ende-Verschlüsselung angekündigt. Wie das Ganze funktioniert und aussieht, beschrieb ich bereits in diesem Beitrag und auch Open Whisper Systems hat einen Beitrag online. Standardmäßig sind alle Chats- und Gruppengespräche mit den Inhalten verschlüsselt und ein Infofeld weist auf die Verschlüsselung hin. Doch was hat es eigentlich mit den Sicherheitsnummern auf sich, die ein wenig an Threema erinnern?

WhatsApp mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

5. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy
Artikel-WhatsApp-LogoEs gibt Neuigkeiten zu WhatsApp. Die werden nach eigenen Aussagen alle Nachrichten (Sprache und Text) sowie eure Bilder und Videos standardmäßig  Ende-zu-Ende verschlüsseln. Die Verschlüsselung soll dabei Plattform-übergreifend ablaufen, wie man heute verkündete. Die neu gestalteten Informationsseiten des zu Facebook gehörenden Messengers sind mittlerweile auch in deutscher Sprache verfügbar. Auf ihnen heißt es beispielsweise:

Synology DX213: DiskStation erweitern

3. April 2016 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Artikel_SynologyEin NAS oder eine externe Festplatte haben mittlerweile viele Menschen in ihren vier Wänden stehen. Die erfüllen viele Zwecke, vom dummen Datenspeicher bis hin zum Zulieferer von Medien mittels Plex-Medienserver, Download Station und mehr. Im Bereich der halbwegs schlauen Lösungen tummeln sich einige Anbieter, beispielsweise Western Digital, QNAP und Synology. Ich hatte Lösungen aller Anbieter in der Mache, hänge allerdings seit Jahren bei Synology, weil ich einfach mit den von mir eingesetzten Geräten zufrieden bin – zumal ein NAS wahrscheinlich für viele Jahre angeschafft wird.

Seagate Innov8: Externe Festplatte ohne Netzteil

31. März 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy
Seagate Innov8Wenn das mal nicht Timing ist. Pünktlich zum World Backup Day stellt Seagate eine USB 3.1-Festplatte mit 3,5″ vor, die mit satten 8 Terabyte Speicherkapazität daher kommt. Seagate Innov8 heißt der Spaß und die Besonderheit ist sicherlich, dass kein separates Netzteil benötigt wird – so wie es bei einigen Platten noch immer der Fall ist – und es früher irgendwie grundsätzlich war – schraubte man ja nur die 3,5″er Bremsklötze in irgendwelche Gehäuse. What a time to be alive. Wie das Ganze abläuft? Seagate verbaut einen Akku, der der Platte den initialen Kick gibt, bevor sie dann vom System versorgt wird.



Seite 6 von 217« Erste...456789...Letzte »