iOS-Malware nutzt seit Jahren bekannte Lücke in Apples DRM-System für Apps

17. März 2016 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

App Store Artikel AppsMalware unter iOS, das geschlossene Apple-Ökosystem macht die Gefahr zwar geringer, schließt sie aber nicht aus, davon liest man immer wieder. Oftmals – aber nicht immer – setzt iOS-Malware einen Jailbreak voraus. Im Fall von AceDeceiver bedient man sich jedoch eines recht alten Tricks, um auf die iPhones der Nutzer zu kommen, ausgenutzt wird ein Fehler in der DRM-Abfrage bei der Installation einer App. So kann man im Prinzip auch ohne Jailbreak oder Enterprise-Zertifikat beliebige Apps auf das iOS-Gerät bringen. FairPlay Man-In-The-Middle nennt sich das Ganze und macht das iOS-Gerät glauben, dass es eine „echte“ App installiert.

LastPass veröffentlicht TOTP-App

16. März 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

lpOb man sie als Nicht-LastPass-Nutzer braucht, soll dahingestellt bleiben, unerwähnt lassen möchte ich sie nicht. LastPass, der Passwort-Manager (von LogMeIn aufgekauft), hat eine neue App am Start, die für Android und iOS zu haben ist. Sie ist eine einfache TOTP-App, das heißt, ihr könnt damit Codes für die Zwei-Faktor-Authentifizierung generieren. Nicht nur das Nutzen der LastPass-eigenen zweistufigen Bestätigung ist machbar, ihr könnt auch andere Konten einrichten, beispielsweise Dropbox, Google, Microsoft und und und. Nichts anderes machen auch eine Vielzahl anderer Apps, beispielsweise der Google Authenticator oder Apps wie Authy. Der Unterschied als LastPass-Nutzer? Ihr könnt euch einfacher einloggen, siehe Video.

D-LINK DCS-960L kommt im April

15. März 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

DCS-960L_FrontansichtSeit einiger Zeit verrichtet hier (unter anderem) eine DCS-932L von D-Link ihren Dienst. Kleine Kamera, die per WLAN oder LAN angeschlossen Teilbereiche der Wohnung  in Browser und App sichtbar macht. Die Oberfläche der Kamera-Firmware finde ich ganz gruselig, sodass ich das Ganze bei mir in der Surveillance Station eingebunden habe. Nun wird D-Link zum April hin eine neue Weitwinkel-Kamera in den Handel bringen. Durch ihre Linse mit 180° Öffnungswinkel zeigt die DCS-960L den kompletten Raum auf einen Blick, ohne dass Zoomen oder Schwenken – im besten Fall –  notwendig wird.

Western Digital bringt neue HDD fürs Raspberry Pi

14. März 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: André Westphal

western digital logo

Western Digital (WD) hat heute die Verfügbarkeit seiner neuen Festplatte PiDrive mit 314 GByte Kapazität bekannt gegeben. Laut Dave Chew, dem leitenden Ingenieur der WD Labs, wolle man damit der wachsenden Community rund um die Scheckkarten-großen PCs eine sinnvolle Möglichkeit anbieten mit mehr Speicherplatz zu arbeiten. Das WD PiDrive sei speziell auf die Verwendung mit dem Raspberry Pi 3 zugeschnitten. Als Preisempfehlung nennt Western Digital 45,81 US-Dollar. Für beschränkte Zeit gewährt der Hersteller noch etwas Rabatt und drückt den Preis erstmal auf 31,42 US-Dollar.

Telegram-Gründer Pavel Durov im Interview zum Thema Verschlüsselung in Messengern

14. März 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel_TelegramDer Telegram-Messenger bietet – wie einige andere Messenger auch – die Möglichkeit für sogenannte Secret Chats, also verschlüsselte Unterhaltungen, die nicht von Dritten eingesehen werden können. Pavel Durov ist der Gründer von Telegram, mittlerweile ist der gebürtige Russe nicht mehr in Russland ansässig, dem Staat gefiel Telegram nicht so gut und er wurde praktisch aus seiner eigenen Firma geschmissen. Macht aber nichts, er finanziert Telegram weiterhin aus dem Privatvermögen und er wird auch weiterhin alles daran setzen, dass via Telegram geheime Unterhaltungen möglich sind. Das verriet er in einem Interview.

US-Behörden nehmen nach Apple angeblich WhatsApp ins Visier

14. März 2016 Kategorie: Backup & Security, Mobile, Social Network, geschrieben von: André Westphal

Artikel-WhatsApp-Logo

Nach dem ganzen Brimborium rund um Apple und das FBI wollen die US-Behörden laut Informationen der New York Times bald den nächsten Kandidaten ins Visier nehmen: WhatsApp. Angeblich laufe in den zuständigen Stellen bereits eine interne Debatte, um den mobilen Messenger dazu zu bringen generell Daten an die amerikanische Regierung rauszurücken. Eine Entscheidung zum weiteren Vorgehen sei allerdings noch nicht gefallen. Doch die Verschlüsselung, welche es Justizbehörden erschwere Verdächtige abzuhören, gelte bei den US-Behörden aktuell als enormes Ärgernis.

Synology DSM 6.0: Doppelte und große Dateien finden

13. März 2016 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Artikel_SynologyIn diesem Monat soll der DiskStation Manager 6.0 von Synology erscheinen. Das neue System bringt einige interessante Sachen mit, die ich auch schon etwas näher beleuchtet habe. Am Wochenende habe ich mal wieder ausgemistet. Man sammelt im Laufe der Zeit viel Datenmüll an, den man vielleicht nicht mehr benötigt – und vielleicht hat man ja doppelte Dateien auf dem NAS. Natürlich kann man schauen, dass man mit einem lokalen Programm Netzwerkordner auf Dubletten oder auf Dateigrößen scannt (DaisyDisk auf dem Mac beispielsweise) – aber warum kompliziert, wenn es auch einfach geht – zumal ein Synology NAS diese Funktion mitbringt?

Synology DSM 6.0: Verschlüsselte Ordner erstellen

12. März 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

Artikel_SynologyPünktlich zur CeBIT 2016 in Hannover will Synology den DiskStation Manager 6.0 veröffentlichen. Der bringt einen ganzen Schwung von Neuerungen mit, die ich hier teilweise im Blog schon in gesonderten Beiträgen beschrieb. Was ich kurioserweise in den ganzen Jahren nie beschrieb, das ist die Verschlüsselung von Ordnern auf dem NAS (im Gegensatz zu verschlüsselten Backups, die ich das eine oder andere Mal beschrieb). Die Sache ist klar: vielleicht will man seine gemeinsamen Ordner verschlüsseln, damit die vielleicht sensiblen Daten im Falle eines Diebstahls nicht in falsche Hände geraten.

Synology: PXE-Server einrichten

12. März 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi

Artikel_SynologyIm Alltag komme ich meistens ohne optische Datenträger aus und wenn die ein oder andere Kundenmaschine dann doch einmal gesichert oder geprüft werden muss, gibt es ja den bootfähigen USB-Stick, den man immer dabei hat. Oder halt immer genau dann nicht, wenn man ihn mal braucht und gemäß dem Motto „Wer sichert, ist feige“ offline ein Komplettbackup eines Servers anfertigen möchte. So geschehen letztens bei mir – kein Rohling mehr im Hause, bei den anderen im Haushalt befindlichen USB-Sticks grassierte auch die sprichwörtliche Schwindsucht und so entstand die Idee, sich doch einmal näher mit dem immer zur Seite geschobenen Thema „PXE-Boot“ zu beschäftigen und dieses vielleicht mit der heimischen Synology zu kombinieren.

Synology DSM 6.0 Cloud Sync mit Google Fotos

12. März 2016 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Artikel_SynologyErinnerungen sichern. Niemals war es so einfach wie heute – und niemals war es schwieriger, die für sich passende Lösung zu finden.Es gibt zahlreiche Anbieter, die uns das Speichern unserer Daten recht kostengünstig erlauben. Nie würde ich mich auf die Cloud alleine verlassen, allerdings würde ich auch nie einem einzelnen Sicherungsmedium vertrauen. Ich kann meine Fotos natürlich auf externe Datenträger packen, turnusmäßig eine neue Sicherung erstellen, aber einen Automatismus für diese Aufgaben zu haben, ist natürlich besser.



Seite 6 von 215« Erste...456789...Letzte »