Ausprobiert: Die Nest Cam Indoor

18. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

Die Produkte von Nest sind in Deutschland offiziell am Start. Grund genug, sich die Kisten einmal anzuschauen. Nest bietet in seinem Portfolio Kameras an, dazu Rauchmelder und Thermostate. Die Thermostate folgen noch, die Kameras und die Rauchmelder kann man bereits jetzt käuflich erwerben. Ich hatte mir 2014 einen smarten Rauchmelder von Nest gekauft, ging mal kurzzeitig über Amazon. Trotz des saftigen Preises eine nette Sache, da smart.

Telekom stellt TeamDisk ein

17. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Die Deutsche Telekom wird den Dienst TeamDisk einstellen. Hierbei handelt es sich um einen Cloud-Dienst, den die Deutsche Telekom für Teams gedacht hat, die gemeinsam in der Cloud arbeiten wollen. TeamDisk war Bestandteil der Telekom Cloud und in MagentaEINS Business inkludiert. Man werde den Dienst abschalten, weil man Dienst für Innovationen schaffen wolle (lies: es sich wohl nicht rechnet), so die Deutsche Telekom. Auf einer dedizierten Informationsseite klärt man die Nutzer über diesen Umstand auf, zeigt ihnen aber auch, wie sie die TeamDisk-Daten sichern können. Die Deutsche Telekom nennt als empfohlene Dienste Microsoft OneDrive oder auch den Strato HiDrive als Alternative.

Threema Web ab sofort für Android nutzbar

15. Februar 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Kurz notiert für alle Freunde von Threema, die den sicheren Messenger aus der Schweiz auch auf ihrem Android-Smartphone nutzen. Offensichtlich ist das Threema Web aus der Betaphase entlassen worden. Bedeutet, dass ihr wie bei WhatsApp Web die Nachrichten nicht mehr nur am Smartphone lesen und beantworten könnt, sondern auch im Browser. Ich selber konnte in einer Beta schon vorab testen und hatte meine ersten Schritte auch hier im Blog festgehalten.

Xagent: Neue Version der Malware hat es auf macOS abgesehen

15. Februar 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Was waren das noch für Zeiten als Viren, Würmer und Trojaner für das reine Bespitzeln und Zerstören von Daten gedacht waren. Hat sich einiges geändert in den letzten Jahren, waren früher gezielte Angriffe meist auf spezielle Personengruppen ausgerichtet, so soll es heute bei Verschlüsselungs-Malware möglichst viele treffen, die dann dafür bezahlen sollen, um ihre Daten aus der Verschlüsselungs-Beugehaft freizukaufen. Angreifer wählen hier meist große Angriffsflächen, macOS gehört mit überschaubarem Marktanteil meistens nicht dazu.

Nest mit neuen Funktionen

14. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Pünktlich zum nahendem Deutschlandstart gibt man seitens Nest Neuerungen in der Software bekannt. Wer die letzten Wochen keine Techmedien konsumiert hat: Nest gehört zu Google. Nest stellt smarte, also an die Cloud angebundene Thermostate, Überwachungskameras und Rauchmelder her, eben jene kommen nun auch nach Deutschland. Für besagte Kameras gibt es nun ein verbessertes Benachrichtigungssystem. So gibt es eine automatische Erkennung von Türen im Sichtbereich. Bisher konnte man diese Zonen nur von Hand anlegen.

Google: App-Überprüfung zeigt unter Android jetzt kürzlich gescannte Apps an

14. Februar 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Games, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Unter Android gibt es eine automatische Überprüfung, um Apps hinsichtlich ihrer Gefahrlosigkeit zu checken. Ihr findet jene, wenn ihr unter den Konten „Google“ auswählt, dann im Bereich „Dienste“ zu „Sicherheit“ wandert und schließlich dort den Punkt „Apps überprüfen“ wählt. Dieses Feature gibt es schon seit 2014, viele Nutzer haben es aber wohl kaum zur Kenntnis genommen. Nun ist das Vorgehen etwas durchsichtiger, denn neuerdings wird unter „Apps überprüfen“ auch klar angezeigt, welche Anwendungen denn zuletzt so untersucht wurden.

Firefox für Android: Version 51.0.3 schließt kritische Lücke

10. Februar 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Kurz notiert: Solltet Ihr Firefox auf Eurem Android-Smartphone nutzen, wird dringen ein Update empfohlen. Firefox 51.0.3 für Android (diese Version ist auch nur für Android verfügbar und nötig, andere Systeme sind nicht betroffen) behebt nämlich eine kritische Lücke (CVE-2017-5397), die Euch eventuell angreifbar macht. Mit der vorherigen Version war es schreibberechtigten Apps möglich, Dateien zu ersetzen, die von Firefox genutzt werden. Mit Version 51.0.3 ist dieser Fehler behoben, das Update steht im Google Play Store bereit.

IF This Then QNAP: Partnerschaft mit IFTTT

10. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Solltet ihr ein NAS von QNAP euer Eigen nennen, euch der Dienst IFTTT nicht ganz fremd sein, so gibt es jetzt vielleicht etwas, was euch nützlich erscheint. QNAP ist eine Partnerschaft mit IFTTT eingegangen, dem Automatisierungsdienst, der Services miteinander verknüpft. Mit QNAPs IFTTT Agent können Benutzer nun ihr IFTTT-Konto mit ihrem QNAP NAS verbinden und eine nahezu unbegrenzte Anzahl NAS-relevanter Applets auf der IFTTT-Webseite erstellen.

iCloud: IT-Forensiker konnten mehrere Jahre alte, teils bereits gelöschte Browser-Verläufe wiederherstellen

10. Februar 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Nicht unbedingt das, was man erwartet, wenn man auf „Verlauf löschen“ in der Browser-History seines heimischen MacBooks oder iPhones antippt: Eine russische IT-Forensik-Firma namens Elcomsoft stellte jetzt eine Methode vor, mit der sie teilweise schon Jahre als „gelöscht“ vermutete Verläufe inklusive einiger Zugriffsdaten aus Apples iCloud wiederherstellen konnte. Die Einträge beinhalteten Daten wie die Seitennamen, URLs und auch wann eine entsprechende Seite vom Verlauf-Eigentümer aufgesucht wurde. Informationen, die sicher nicht jeder freiwillig so einfach hergeben möchte. Verläufe, die man als gelöscht abgestempelt hatte wurden mit dem Zusatz „deleted“ versehen, waren aber nichtsdestotrotz aufrufbar.

WhatsApp schaltet Zwei-Faktor-Authentifizierung für Android und iOS frei, so aktivierst du sie

10. Februar 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Bislang nur in einer Betaversion des Android-Clients zu finden, ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung mittlerweile auch in der finalen Version des beliebten Messengers für Android, aber auch für iOS zu finden. Das Ganze ist natürlich optional, bedeutet lediglich eine weitere Schutzschicht. Konkret bedeutet dies, dass sich nicht einfach jemand eure SIM schnappen kann und danach direkt in eurem WhatsApp-Account drin ist. Das unterstützen mittlerweile viele Apps auf unterschiedliche Art und Weise.