Kostenlose Firewall – auch f�r Vista

18. Mai 2007 Kategorie: Backup & Security, Internet, Windows, geschrieben von: caschy

network-wireless-encryptedGelegentlich schreibe ich hier ja mal �ber Software. Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf Open Source oder Freeware. Ab und an werde ich auch von Lesern meines kleinen Blogs angeschrieben – sei es, um irgendetwas zu erfragen – oder auch mal um Tipps zu geben. Gestern bekam ich dann den Tipp von Uli W., mir doch einmal die kostenlose PC Tools Firewall Plus anzuschauen. �ber den Sinn oder Unsinn von Firewalls – oder Paketfilter k�nnte man nun hier stundenlang diskutieren – aber das lassen wir mal weg – jeder soll f�r sich entscheiden, ob und was er einsetzt.

Ich habe mir besagte PC Tools Firewall Plus also mal angeschaut – vor allem, weil sie auch unter Windows Vista l�uft. Wie viele andere auch nutze ich keine Softwarefirewall, um zu sehen, wer mich angreifen will, sondern um zu schauen, wer raus will. Dazu eignet sich die PC Tools Firewall Plus allemal. Die Oberfl�che ist aufger�umt und auch f�r Laien verst�ndlich.

sshot-2007-05-18-[12-07-15]

Die grafische Oberfl�che nebst dem Windowsdienst verbraucht knapp 7 MB Arbeitsspeicher – angenehm klein, wie ich finde.

Wer also eine kostenlose Firewall sucht, die auch unter Windows Vista l�uft, der ist mit der PC Tools Firewall Plus gut bedient.

– Homepage
– Diskussion bei Rokop Security
– Diskussion bei Wilders Security Forum

Festplatten gratis clonen – mit Acronis

17. Mai 2007 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Ich bin ja zufriedener Acronis True Image Nutzer. Ich musste es mir auch noch nie kaufen, da ich seit Version 8 immer auf Messen oder bei Arbeitskollegen zuschlagen konnte. Doch was macht man, wenn man nicht das Glck hat, wie ich?

Dann sollte man zumindest eine Maxtor oder eine Seagate Festplatte sein Eigen nennen knnen. Dann kommt man in den Genuss einer „gebrandeten“ Version von Acronis True Image, welche dann unter dem Namen DiscWizard von Seagate kostenlos angeboten wird. Sonst sind die Features von Acronis enthalten – wie z.B. Boot CD und Plugin fr Bart PE.

Luft auch unter Vista =)

via Efb.nu

TrueCrypt 4.3a

4. Mai 2007 Kategorie: Backup & Security, Portable Programme, geschrieben von: caschy

Neue Version der Open Source Verschl�sselungssoftware TrueCrypt. Wer in heutigen Zeiten nicht verschl�sselt, ist selber schuld. Siehe auch: Mit TrueCrypt unterwegs

Zur Homepage von TrueCrypt

Mit TrueCrypt 4.3 unterwegs

2. April 2007 Kategorie: Backup & Security, Portable Programme, geschrieben von: caschy

system-lock-screenDer, so glaube ich, meistgelesenste Eintrag (Mit TrueCrypt unterwegs) ist immer noch aktuell. Auch in der neuen Version 4.3 von TrueCrypt ist nichts hinzugekommen, was den von mir genannten Eintrag „hinfällig“ machen w�rde. Allerdings habe ich das Paket, welches im ersten Eintrag verlinkt wurde, auf den aktuellsten Stand gebracht. In Version 4.2 wurde das Paket zur Verschlüsselung (u.a. USB-Sticks) bereits über 2000 Mal heruntergeladen.

Also, viel Spass mit dem Komplettpaket von TrueCrypt 4.3, mit dem ihr einfach euren USB-Stick verschlüsseln könnt – oder auch eure Festplatten. Die Benutzung erfolgt genau wie im ersten Beitrag beschrieben.

Diese Datei benötigt kein Entpackprogramm. Sie wurde mit dem 7Zip SFX Modul erstellt. Einfach mit einem Doppelklick und der Pfadangabe entpacken. Dateigrösse ca: 539 KB. Download von www.box.net

TrueCrypt 4.3

20. März 2007 Kategorie: Backup & Security, Portable Programme, geschrieben von: caschy

Lang erwartet – nun endlich da: die Open Source Verschlüsselungssoftware TrueCrypt in Version 4.3. Nun auch offiziell mit Windows Vista Unterstützung. Ich schrieb ja vor einiger Zeit was zur mobilen Verschlüsselung mit TrueCrypt.

Also, Paranoia siegen lassen und TrueCrypt nutzen.

Downloadseite, FAQ, Sprachpakete, Screenshots, Foren und Changelog.

So, melde mich hiermit ins Real Life ab. Bis dann 🙂

Das Beste von Norton

16. Januar 2007 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Die beste Symantec Software seit langem – nun in neuer Version. Verbannt z.B. Norton Antivirus (gerne als 90 Tage Testversion auf fast ALLEN Rechnern vorinstalliert) von eurer Platte. Vollstndig.

Also, Norton Removal Tool laden und was freies benutzen 🙂

15. September 2006 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Neulich noch ber TrueCrpyt in Verbindung mit dem USB-Stick geschrieben. Warum eigentlich? Ging es nur um das „verlieren gehen“ des Sticks? Wohl kaum.

Via Ghacks.net auf das nette Tool „USB Dumper“ gestossen. Einfach irgendwo hinpacken und starten. Das Tool luft im Hintergrund und berwacht Wechselmedien. Wird der Stick eingeschoben kopiert USB Dumper alle Daten des Sticks in einen Ordner, welcher das aktuelle Datum als Namen trgt. Die Ordner befinden sich im Verzeichnis von USB Dumper selbst.

USB Dumper kann ber den Taskmanager „abgeschossen“ werden – doch wer hat an ffentlichen Terminals schon Zugriff darauf?

Mit TrueCrypt sicher unterwegs

12. September 2006 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

encryptedDa fuckel ich immer die portablen Versionen von Mozilla Thunderbird und Firefox zusammen um sie auf dem USB Stick zu nutzen – und denke kaum darber nach, wie ich denn meinen USB Stick schtze. Der Faulheit halber speichert der arglose Benutzer natrlich seine Passwrter in Webformularen – und auch Zugangsdaten fr den Mailserver. Ist der Stick verloren so hat man auch einen Teil seiner Webidentitt verloren.

Nun war ich also auf der Suche nach einer bequemen kostenfreien Lsung, um die portablen Programme rasch starten zu knnen – aber auch nicht die Sicherheit zu kurz kommen lassen. Nach langer Suche fiel meine Wahl auf TrueCrypt, welches seit Ewigkeiten auf meinem Heim-PC problemlos seinen Dienst verrichtet. Klein, schnell und Open Source – so solls sein.

Damit der unbescholtene – aber vielleicht interessierte Leser auch was davon hat – hier eine kurze und schnelle Anleitung.

Schritt 1: Download von TrueCrypt

Schritt 2: Download des dt. Sprachpakets

Schritt 3: Entpacken der Pakete

Schritt 4: Man begebe sich in den Ordner mit den Programmdaten von TrueCrypt. Dieser beinhaltet einen Unterordner namens „Setup Files“. Aus diesem Ordner zerren wir uns folgende Dateien:

  • TrueCrypt.exe
  • TrueCrypt Format.exe
  • truecrypt-x64.sys
  • truecrypt.sys

Diese Dateien legen wir in einen Ordner unserer Wahl ab. Zum Schluss entpacken wir das Sprachpaket und legen die Datei Language.de.xml zu den Dateien, die wir gerade in einem Ordner angelegt haben. Unser Ordner sollte folgendermassen aussehen:

truecrpyt

Schritt 5: Anlegen eines verschlsselten Containers. Mit einem Doppelklick auf TrueCrpyt.exe starten wir das Programm zum ersten Mal. Im Programmfenster whlen wir zunchst: Volume erstellen:

truecrpyt1

Im aufploppenden Fenster whlen wir nun“ Normales TrueCrypt-Volume erstellen“ gefolgt von einem zgigen Klick auf „weiter“. Im nchsten Step mssen wir einen Speicherort fr den Container angeben. Speichert die Datei zuerst z.B. auf eurem Desktop. Gebt ihr einen fluffigen Namen a la „Container.tc“ oder so :). Die Dateiendung .tc ist wichtig!

 

Danach geht es mit einem Klick auf „weiter“ heiter weiter. Die im nchsten Fenster auszuwhlende Verschlsselung kann auf AES belassen werden. Also einfach „weiter“. Nun sind wir an dem Punkt, an dem die Grsse des Containers eingegeben wird. Sollte natrlich kleiner als euer USB-Stick sein…und weiter.

Nun kommt euer Kennwort, welches zwei Mal eingegeben werden muss. Dann – mal wieder – weiter. Abschliessend sollten wir „Formatieren“ whlen. Danach knnen wir „Beenden“. Achtet darauf, dass Hauptprogramm komplett zu beenden.

Nun zum finalen USB-Einsatz. Kopiert euren gerade erstellten Container zu euren TrueCrypt-Dateien und wuppt diese auf euren USB Stick.

Erstellt in diesem Verzeichnis zwei Batchdateien mit folgendem Inhalt:

TrueCrypt.exe /q /a /e /c n /m rm /v Test.tc
action=Mount TrueCrypt Volume

und

TrueCrypt.exe /d /q /f

Erstere heisst bei mir „mounten.bat“, zweite „ende.bat“. Sehr einfallsreich. In der ersten Batch msst ihr die hier angegebene Test.tc natrlich durch den Namen eures Containers ersetzen.

Euer Ordnerinhalt sollte nun folgendermaen aussehen:

truecrpyt2

Und nun zum finalen Einsatz. Mit einem Klick auf mounten.bat startet ihr den Mountvorgang. Ein Fenster ploppt auf und verlangt euer Passwort. Dieses msst ihr eingeben und mit OK besttigen. Nun ist euer Container als erster freier Laufwerksbuchstabe gemountet – siehe gerade geffnetes Fenster. Nun knnt ihr da eure geheimen Daten reinhauen und gut ist.

 

Habt ihr eure Arbeit erledigt, so beendet ihr einfach via „ende.bat“. Sofort wird das gemountete Laufwerk entfernt – und eure Daten sind wieder verschlsselt.

My Private Folder

6. Juli 2006 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

privatefolderMicrosoft verschenkt in genzenloser Gte mal wieder Software an Nutzer legaler Windows Versionen. Diesmal „My Private Folder„. Ich habe mir das gute Stck mal angesehen. Vorab mein Urteil – fr den unbedarften User vllig ausreichend – fr den Frickler ist es definitiv nichts. Bei der Installation wird man nach einem Initialpasswort gefragt – die Strke des Passworts wird bewertet und grafisch angezeigt. Unter „Dokumente und Einstellungen/%username%“ entsteht dann ein Ordner namens „My Private Folder“, zudem erscheint oben links zu sehendes Symbol auf dem Desktop. Nach einem Doppelklick auf besagtes Symbol wird nach dem Passwort gefragt. Mit einem schn anzuhrenden „Klingeling“ ffnet sich nun der Ordner und ein Schloss erscheint im Traybereich.

Dabei bleibt es leider auch. Ich kann nur diesen einen Ordner nutzen, mehr nicht. Da bleibe ich lieber bei TrueCrypt um Container anzulegen, oder bei DirLock um mal schnell ein paar Ordner per Kontextmen zu sperren.

Paranoia? True Crypt 4.2

18. April 2006 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Angst den USB Stick zu verlieren? Angst sensible Daten einfach „so“ auf dem PC zu lassen? Ich nutze seit langem True Crypt und bin zufrieden von dieser genialen Open Source Software. Besonders gefllt mir der Traveller Mode – so kann ich True Crypt auch unterwegs nutzen. Wermutstropfen: Das Ausfhren an einem anderen PC erfordert Administratorrechte.

Eine deutschsprachige Kurzanleitung zu True Crypt gibt es hier. Hier gibt es die aktuelle Version und dort die deutsche Sprachdatei.

Der Gebrauch wird ja auf der Seite mit der deutschsprachigen Kurzanleitung beschrieben – allerdings wird verschwiegen, wie der Traveller Mode funktioniert. Ganz einfach: Nach der „normalen“ Installation packt man sich folgende Dateien auf den USB Stick (oder auf andere PCs):

  1. Configuration.xml
  2. Language.de.xml (optional)
  3. TrueCrypt.exe
  4. truecrypt.sys
  5. TrueCrypt Format.exe

Um im Traveller Mode Container zu erstellen, muss man die Datei TrueCrypt Format.exe starten.