WhatsApp: Abmahnung durch den Verbraucherschutz

19. September 2016 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy
whatsapp artikel logoEnde August aktualisierte der zum US-amerikanischen Unternehmen Facebook gehörige Messenger WhatsApp seine Nutzungsbedingungen. Mit diesen neuen Nutzungsbedingungen verzahnte Facebook den Messenger stärker mit dem Social Network, nicht gerade von Begeisterungsstürmen der Nutzer begleitet. Denn selbst wenn diese sich weigern bestimmte Daten abzugleichen – andere Daten werden auf jeden Fall fließen. (Siehe auch unser Beitrag zu den aktualisierten WhatsApp-Nutzungsbedingungen).

Beta-Phase startet bald: Enpass wird portabel

17. September 2016 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi
enpass logoDie Wahl des für sich selbst am besten geeigneten Passwort-Managers ist – wie so vieles andere – eine Glaubensfrage. Ich war jahrelang mit 1Password zugange, habe dann aber irgendwann in jüngerer Vergangenheit den Sprung auf Enpass gewagt. Nachdem Enpass nun auf vielen Plattformen zuhause ist, gehen die Entwickler nun ein Thema an, dass sich – wie unter anderem bei KeePass möglich – viele Anwender gewünscht haben: Die Portabilität.

Nextcloud packt die private Cloud in die Box

17. September 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Internet, geschrieben von: Oliver Pifferi
nextcloud-logo-white-squareNachdem vor einigen Monaten ein himmlisches Erdbeben durch die Cloud-Landschaft fegte und sich das Nextcloud-Projekt von ownCloud lossagte, folgten Neuigkeiten für Neuigkeiten in beiden Lagern. Für mich hat – aller Bedenken über das Wie und Warum im Hintergrund – seit dieser Zeit Nextcloud die Nase vorn, das mag aber sicherlich ein jeder anders sehen. Nun schnürt Nextcloud ein interessantes Paket und bringt damit die private Cloud in einer feinen, kleinen Box in die heimischen vier Wände.

Android-Apps können Safe Browsing API von Google nutzen

15. September 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy
Android nKurz notiert: Google lässt den Ankündigungen Taten folgen. Zur Google I/O versprach man Entwicklern, dass diese auf die so genannte Safe Browsing API für ihre Apps zugreifen können. Mit dem Start der Play Services in Version 9.4 ist dies nun möglich. Die Safe Browsing API erlaubt es Entwicklern, in ihren Apps die Safe Browsing-Datenbank von Google anzuzapfen, in der Google täglich Seiten aktualisiert, die als schädlich eingestuft werden. Meistens sind dies Seiten, die dem Nutzer Schadsoftware unterjubeln wollen. Unter anderem nutzen Safari, Chrome und auch der Firefox diese Datenbank, um uns Internetnutzer vor diesen bösartigen Seiten zu warnen. Laut Google nutzt die Safe Browsing API das aktuelle Safe Browsing Network Protocol, dies soll für sparsames Haushalten mit Volumen und Geschwindigkeit sorgen.

Project Zero Prize: Google veranstaltet Hacking-Wettbewerb

14. September 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Google App Artikel LogoProject Zero von Google sorgt seit ein paar Jahren dafür, dass Nutzer sich weniger mit gefährlichen Bugs in diversen Systemen herumschlagen müssen. Trotz dieser und anderer Bounty-Programme gibt es aber weiterhin Lücken, die zu Hacking Contests veröffentlicht werden und eben auch bis zu diesen zurückgehalten werden. Google begrüßt zwar die Entdeckung der Lücken, würde sie aber wohl gerne in den eigenen Reihen „entdecken“. Deshalb startet Google den Project Zero Prize, einen Hacking-Wettbewerb, der den Sicherheitsexperten eine bestimmte Aufgabe stellt und diese bei Lösung auch finanziell gut entlohnt.

Google Chrome: Mehr Sicherheit durch Abschied von HTTP

10. September 2016 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal
chrome artikel logoChrome weist aktuell in der Adresszeile auf sichere Verbindungen hin. Ein Icon soll etwa Sicherheit vermitteln, wenn HTTPS benutzt wird. Bisher kennzeichnete Google reguläre HTTP-Verbindungen allerdings nicht explizit als unsicher – obwohl jene für die Übertragung sensibler Daten natürlich nicht geeignet sind. Das soll sich ab Januar 2017 ändern. Ab Chrome 56 werden HTTP-Sites, die z. B. Kreditkartendaten oder Passwörter übertragen sollen, eindeutig als unsicher gekennzeichnet. Damit verfolgt Google den langfristigen Plan alle HTTP-Verbindungen als Sicherheitsrisiko auszuweisen.

CallJam Android Malware schaffte es in den Play Store

10. September 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy
Google Play Store Artikel LogoDie Geräte der Nutzer frei von Schädlingen zu halten, das sind die Herausforderungen der Hersteller. Fast täglich begegnen uns Horrormeldungen, die von Malware oder Sicherheitslücken auf diversen Plattformen berichten. Recht transparent gibt sich da monatlich Google. Die Sicherheits-Bulletins klären darüber auf, welche Sicherheitslücken man gefunden und geschlossen hat. Doch nicht nur im System als solches lauert oftmals die Gefahr. Stattdessen kommen in seltenen Fällen auch die Stores in die Nachrichten, wenn es eine schädliche App nämlich schafft, unbemerkt dort zu landen.

Google führt Patch Levels für Android-Sicherheitsupdates ein

6. September 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow
GoogleLogo150Google hat seit knapp über einem Jahr an seinem Versprechen festgehalten, monatliche Sicherheitsupdates für sein mobiles Betriebssystem Android auszuliefern. Diese Updates werden allen Partnern 30 Tage vor dem offiziellen Release des Patches für Nexus-, Android One- und Pixel-Geräte zugespielt, um sicherzustellen, dass möglichst viele Geräte zeitnah einen Nutzen von diesen haben. Leider war das bisher noch recht wenig von Erfolg gekrönt. Mit dem aktuellen Septemberupdate vom 06.09. dieses Jahres führt das Unternehmen eine neue Unterteilung der Aktualisierungen in unterschiedliche „Level“ ein.

KeeWeb 1.3.1: KeePass-kompatible Lösung für alle Plattformen

6. September 2016 Kategorie: Backup & Security, Portable Programme, geschrieben von: caschy
Bildschirmfoto 2016-03-15 um 12.54.20Für die Nutzer von KeePass hatte ich schon einmal hier im Blog die Open Source-Lösung KeeWeb vorgestellt. KeeWeb, eine Portierung der KeePass-App, setzt auf diverse Web-Technologien wie electron und ist so auf allen Plattformen daheim, zudem mit den KeePass-Datenbanken kompatibel. Wer beispielsweise mehrere Betriebssysteme einsetzt, muss nicht zwingend auf jeder dieser Plattformen nach KeePass oder einem kompatiblem Pendant suchen, sondern kann zu KeeWeb greifen. Datenbanken werden auf keinem Server gespeichert, stattdessen greift KeeWeb, welches es als Wraper-App lokal aber auch als Online Web-App gibt, auf den lokalen Datenbestand zu.

Synology DiskStation Manager 6.0.2-8451-1 ist da

3. September 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy
Artikel_SynologySolltet ihr ein Synology-NAS euer Eigen nennen, dann schaut doch einmal in der Systemsteuerung vorbei, denn dort dürfte der DiskStation Manager 6.0.2-8451-1 auf euch warten. Wie schon beim letzten Mal teil Synology mit, dass es je nach Region ein paar Tage dauern kann, bis das Update da ist, in Deutschland scheint es aber offenbar größtenteils bei den Nutzern angekommen zu sein. Synology fixt mit der Version 6.0.2-8451-1 des DiskStation Managers einen unschönen Fehler, so konnten sich unter Umständen die mobilen Apps und einige Browser nicht mit der DiskStation über HTTPS verbinden, wenn HTTP/2 aktiviert war. Ferner wurde die Stabilität des Dateisystems Btrfs erhöht und ein Fehler behoben, der dafür sorgen konnte, dass Nutzer nach einem System-Restore nicht mehr ins System konnten.



Seite 2 von 22912345678910...Letzte »