iOS 8: Find my iPhone und der letzte Standort

15. November 2014 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Wie auch Android verfügt iOS über die Möglichkeit, das Smartphone auf einer Karte zu orten, wenn es verloren geht. Auch das Sperren und Fernlöschen ist natürlich möglich. Find my iPhone sorgt aber auch dafür, dass das gestohlene iPhone nicht so einfach zurückgesetzt und neu eingerichtet werden kann, aber dies nur am Rande. Find my iPhone sollte auf jeden Fall aktiviert werden, doch auch auf einen Unterpunkt sollte man mal ein Auge werfen. So gibt es in den Einstellungen den Punkt “Letzten Standort senden”. Zu finden in: Einstellungen > iCloud > Mein iPhone suchen > Letzten Standort senden. Verliert ihr euer iPhone, so sendet es vor dem Ausschalten durch einen schwachen Akku noch einmal den letzten Standort, einen Netzdienst vorausgesetzt. Diesen könnt ihr dann zum Beispiel via iCloud abfragen. Wer also nach einem ausgedehnten Abend sein iPhone nicht mehr findet, der könnte es so vielleicht finden, selbst wenn es bereits durch einen leeren Akku ausgeschaltet ist.

ios_finden

E-Mail Dienst Posteo ab sofort mit 2-Faktor-Authentifizierung

12. November 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Posteo ist ein relativ kleiner Anbieter für E-Mails, der sich seinen Dienst auch bezahlen lässt und somit als einer von wenigen ein tatsächliches Geschäftsmodell vorweisen kann, bei dem es nicht um die Sammlung von Daten geht. 1 Euro pro Monat kostet die Nutzung, mehr Speicherplatz oder mehrere Alias-Adressen kann man für kleines Geld dazubuchen. Neben dem Datenschutz hat sich Posteo auch den Umweltschutz auf die Fahne geschrieben, ein durchaus unterstützenswerter Ansatz. Die Leistungen, die man als Kunde erhält, sowie Informationen rund um Posteo, findet Ihr an dieser Stelle.

Posteo_2Faktor

MS14-066: Microsoft veröffentlicht Patch gegen Sicherheitslücke

12. November 2014 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

microsoft_logo

Microsoft hat gestern Informationen über eine schwerwiegende Sicherheitslücke in den gängigen Consumer-Varianten Windows RT, Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1, aber auch in den Server-Ausgaben herausgegeben. Die Sicherheitslücke befindet sich im Microsoft Secure Channel (Schannel) und erlaubt es unter Umständen, dass Angreifer remote Code ausführen können. Der Microsoft Secure Channel ist ein Security Support Provider, der die Protokolle Secure Sockets Layer (SSL) und Transport Layer Security (TLS) implementiert. Das sind natürlich keine guten Nachrichten, zumal wirklich ein Großteil der aktuellen Maschinen betroffen ist. Das Gute ist, dass Microsoft über den Umstand informiert und zugleich einen Patch ausliefert. Der Patch sollte über das Windows Update kommen, ihr solltet also sicherstellen, dass dieses aktiviert ist.

Masque Attack: iOS hat eine Sicherheitslücke, die das Ersetzen von Apps ermöglicht

10. November 2014 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Hat iOS ein gravierendes Sicherheitsproblem? Es sieht ganz danach aus. Nachdem letzte Woche WireLurker bekannt wurde, dessen Gefahr allerdings nur durch Installationen von manipulierten, raubkopierten Apps ausging, kommt mit Masque Attack die nächste Bedrohung, die um ein Vielfaches gefährlicher ist. Der Grund hierfür liegt darin, dass Masque Attack in der Lage ist, aus dem offiziellen App Store geladene Apps zu ersetzen. Diese Lücke fand FireEye bereits im Juli und informierte Apple auch darüber.

iOS-Schadsoftware WireLurker findet den Weg auch über Windows auf iOS-Geräte

7. November 2014 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gestern berichteten wir von WireLurker, einer iOS-Malware, die über infizierte Mac-Apps den Weg auf iOS-Geräte findet. Kaspersky Lab hat nun weitere Informationen zu WireLurker veröffentlicht, so ist es keineswegs so, dass die Schadsoftware nur über den chinesischen Drittanbieter Mac App Store verbreitet wird und auch auf die Region begrenzt ist. In der Tat stammen nur 60 Prozent der Fälle aus China, auch in Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Taiwan und den USA traten vereinzelt Fälle auf.

iPhone 6 Plus

Synology DiskStation Manager 5.1 erschienen, bringt unter anderem OneDrive-Synchronisation mit

7. November 2014 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

Auf die Plätze – fertig – Update! Die finale Version 5.1 des DiskStation Managers ist da. Erst am 23. September kam man mit der Betaversion um die Ecke – nun ist bereits die finale Version erschienen. Die Version 5.1 des DiskStation Managers liefert nun einen Security Advisor mit, der dafür sorgen soll, dass Besitzer des NAS über mögliche Änderungen an den DSM Einstellungen benachrichtigt werden.

SynologyLogo_enu_no_slogan_for_web

Malware infiziert in China iOS-Geräte über verseuchte Macs

6. November 2014 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

In China wurde eine neue Malware entdeckt, die iOS-Geräte mittels USB-Verbindung infiziert, wenn der verbundene Mac entsprechende Schadsoftware installiert hat. WireLurker nennt Palo Alto Networks die neue Malware, die die erste ist, welche installierte iOS-Apps wie ein traditioneller Virus infizieren kann. WireLurker kommt über infizierte Mac Apps auf den Rechner und wartet dann dort bis ein iOS-Gerät angeschlossen wird, um die Malware auf diesem zu platzieren.

iPhone 6 Plus

“Secure Messaging Scorecard” der Electronic Frontier Foundation klärt über Sicherheit von Messengern auf

5. November 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) hat sich mit dem Thema Messenger und Sicherheit auseinandergesetzt. Ein großes Thema, geht man nach den Aussagen der Anbieter, sind “sichere” Messenger häufiger anzutreffen, als man meinen mag. Deshalb hat die EFF nun eine “Secure Messaging Scorecard” erstellt, die einzelne Messenger nach verschiedenen Kriterien untersucht. Sieben Kategorien an Sicherheitsfunktionen gibt es, die wenigsten der untersuchten Messenger erfüllen alle davon.

Scorecard_Messenger

Amazon: Unendlicher Speicher für Fotos für US Prime-Kunden

4. November 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

In der Cloud bewegt sich was. Angefangen hatte Google, die die Preise für Speicher runterzogen, dann kam Dropbox. Jüngst dann die Aussage von Microsoft: OneDrive-Speicher für Office 365-Kunden unbegrenzt. Extrem spannende Angebote und nun zieht auch Amazon in den USA nach. Lange Geschichte ganz kurz: Cloud-Speicher ist bei Amazon für Fotos nun auch unendlich, wenn man Prime-Kunde ist.

Bildschirmfoto 2014-11-04 um 15.35.28

Facebook verbessert Nutzung über Tor durch eigene Onion-Adresse

31. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Facebook über das Tor-Netzwerk aufzurufen, kann unerwünschte Nebenwirkungen haben. Die Funktionsweise mit ständig wechselnder IP-Adresse sorgt dafür, dass Facebook nicht weiß, wo die Nutzer zuzuordnen sind. Da es einige ortsabhängige Features gibt, ist dies über Tor nicht korrekt möglich. Außerdem sorgen Facebooks Sicherheitsmechanismen dafür, dass Konten eventuell gesperrt werden, wenn man sich schnell hintereinander aus verschiedenen Ländern einloggt (was durch die Nutzung von Tor der Fall ist). Facebook ist sich aber auch dessen bewusst, dass man Nutzern die Möglichkeit geben sollte, auch auf diese Weise das Netzwerk nutzen zu können.

Facebook-Logo



Seite 11 von 171« Erste...91011121314...Letzte »