SanDisk mit 256GB SanDisk Extreme PRO USB 3.1 und neuer A1 microSD-Karte

6. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

Auf der CES gibt es nicht nur die großen Ankündigungen, zahlreiche Anbieter nutzen die Messe immer, um ihr neues Produktportfolio vorzustellen, oder eben die Dinge, die vielleicht erst einmal nicht die Technikwelt komplett revolutionieren wollen. Aktuell hatte Kingston bereits in Sachen portabler Speicher Schlagzeilen gemacht, nun folgt SanDisk, die mittlerweile zu Western Digital gehören. Die haben nämlich das (nach eigenen Aussagen) schnellste USB-Flash-Laufwerk mit hoher Speicherkapazität im Angebot. Vorab für die MacBook Pro 2016-Besitzer und all jene, die ein Gerät mit USB-C-only haben: Mööp. Ist nicht, der Stick ist klassisch USB.

Synology: Release Candidate von DSM 6.1 gesichtet

5. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: Oliver Pifferi

Teilnehmer des Beta-Programms und risikofreudige Besitzer eines Synology-NAS dürfen sich freuen: Die Veröffentlichung von Synologys NAS-Betriebssystem DSM (Disk Station Manager) in der aktuellen Version 6.1 steht offenbar vor der Tür und bringt natürlich wieder einen Schwall Neuerungen mit sich: Der Support vom btfrs-Dateisystem auf mehr Geräten, selbstheilende Dateien oder eine grundsätzliche Active Directory-Integration sind wohl die Kernaspekte des Release Candidates.

Norton Core: „Sicherer“ Router mit Abokosten

5. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Smart Home, geschrieben von: caschy

Neu ist die Idee zum Produkt nicht, welches Norton Core im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas gezeigt hat. Grob vereinfacht gesagt: Der Norton Core ist ein Router mit angeschlossener Software-Lösung und Abo-Kosten. Ein weiterer Anbieter von Sicherheitslösungen, der Ähnliches im Angebot hat, ist F-Secure. Man kauft sich also einen Router und bekommt gegen monatliche Zahlung zugleich eine Sicherheitslösung präsentiert. Der erstmal in den USA käuflich erwerbbare Norton Core wird bei 280 Dollar liegen, in einer Rabatt-Aktion bekommen frühe Besteller diesen für knapp 200 Dollar.

Synaptics: Multi-Factor Biometric Login für Smartphones, Tablets und Notebooks

4. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Synaptics kennen wahrscheinlich viele unserer Leser, kommt man doch mit der Technologie der Firma oft in Berührung. Ob Touchpads oder Fingerabdruckleser, Synaptics ist oft in der Hardware diverser Hersteller zu finden. Nun hat Synaptics eine „Multi-Factor Biometric Fusion Engine“ für mobile Geräte vorgestellt. Smartphones, Tablets und auch Notebooks können diese nutzen, um den Anwender anhand verschiedener Punkte (Gesichtserkennung und Fingerabdruck) zu authentifizieren. So kann die Technologie beispielsweise genutzt werden, um einen Score-Wert aus Fingerabdruck und Gesichtserkennung zu bilden, den Anwender dann über diesen Wert im System einzuloggen.

250 GB Onlinespeicher: Strato mit HiDrive Sonderaktion

3. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Diese Aktion kommt mittlerweile regelmäßig: Relativ Platz für relativ wenig Geld. Der Anbieter Strato bietet auf seinem HiDrive für den Nutzer 250 Gigabyte Speicher an. Das alles für 2,50 Euro im Monat. Dauerhaft, wie der Anbieter aussagt, inklusive Einrichtungsmöglichkeit für fünf Nutzerkonten. 30 Euro sind das im Jahr (das ist auch die Mindestvertragslaufzeit und der Abrechnungszeitraum) – interessant dürfte Strato in Sachen HiDrive für die sein, die Dinge wie FTP, FTPS, WebDav, SFTP, SCP, rsync, GIT oder SMB/CIFS benötigen, denn diese sind im Paket enthalten.

Thenticate: Android-App aus Deutschland synchronisiert 2FA-Zugänge

2. Januar 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Wearables, geschrieben von: caschy

Viele Dienste bieten heute eine Zwei Faktor-Authentifizierung an. Das Thema hatten wir hier diverse Male im Blog. Kurz gesagt: Neben Nutzername und Passwort kommt bei einem Login bei einem Dienst eine dritte Abfrage ins Spiel. Hierbei handelt es sich beim klassischen TOTP um einen Zahlencode, der per SMS aufs Smartphone kommt oder in einer App generiert wird. Vorteil der letzten Variante: Funktioniert auch offline und hat keine Wartezeit. Nun ist es heutzutage so, dass wir oft mehrere Geräte nutzen. Habe ich das Smartphone nicht zur Hand, so kann ich mich unter Umständen nicht einloggen, da ich die App zum Generieren eines Codes nicht zur Hand habe.

Twitter: Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Codegenerator-App nutzen

2. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Seit einigen Jahren bietet Twitter eine SMS-Authentifizierung an. Zwei Faktor-Authentifizierung quasi, wobei der Code per SMS kommt. So kann jemand, der zwar Passwort und Nutzernamen kennt, nicht in euren Account eindringen. Alternativ können Nutzer nicht nur den Code per SMS nutzen, bei Nicht-Verfügbarkeit von Mobilfunk – beispielsweise im Ausland – kann man auch den Code nutzen, der in der App angezeigt wird. Mittlerweile ist es aber auch so, dass der Nutzer eine Codegenerator-App benutzen kann. Die ist Lesern eines Techblogs sicherlich nicht fremd, in der „normalen“ Welt sehe ich allerdings nicht viele Menschen damit.

Synology: DSM 6.0.2-8451 Update 7 ist da

23. Dezember 2016 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Vor den Feiertagen noch einmal die eigene Hardware auf den aktuellen Stand bringen? Dann könnt ihr direkt mit eurem Synology NAS loslegen, sofern ihr dieses euer Eigen nennt. Hier hat man aktuell den DiskStation Manager 6.0.2-8451 Update 7 veröffentlicht, ein Bugfix-Update, welches nur einen einzigen Punkt im Changelog nennt, nämlich die verbesserte Stabilität beim Einsatz von RAID 5. RAID 5 ist Block-Level Striping mit verteilten Paritätsinformationen und würde beim Einsatz von vier Platten mit 2 TB einen Speicherplatz von 6 TB bieten, die anderen 2 TB wären Paritätsdaten ((Anzahl der Festplatten − 1) × Kapazität der kleinsten Festplatte). Nachdem ihr auf DSM 6.0.2-8451 Update 7 aktualisiert habt, wird ein Neustart eures NAS fällig.

Enpass 5.4 für Windows, macOS und Linux veröffentlicht

22. Dezember 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Desktop-Version des Passwortmanagers Enpass wurde für Windows, macOS und Linux aktualisiert. Zur Verfügung stehen einige neue Features, die Pro-Version von Enpass gibt es zudem bis 2. Januar 2017 mit 50 Prozent Rabatt. Bei den neuen Funktionen handelt es sich um kleinere Verbesserungen, die den Umgang mit dem Programm vereinfachen sollen. Quick PIN Unlock ist eine solche Funktion, die in den Einstellungen aktiviert werden kann. Statt des Master-Passworts wird dann nur eine festgelegte PIN abgefragt- vorausgesetzt die App schlummert geöffnet im Hintergrund, andernfalls wird das Master-Passwort fällig.

HPI veröffentlicht Top 10 der beliebtesten deutschen Passwörter im Netz

21. Dezember 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Das Hasso Plattner Institut – kurz HPI – hat im Rahmen einer Studie rund 1 Milliarde Benutzerkonten analysiert und dabei auf Daten von satten 31 Datenlecks zurückgegriffen, die frei im Internet zur Verfügung stehen. Dabei herausgekommen ist eine Auflistung der 10 am häufigsten im Internet verwendeten Passwörter in Deutschland. Und das liest sich wie ein Sammelsurium der menschlichen Blödheit. Mal ehrlich: Auf Platz 1 weltweit steht wieder einmal das „Passwort“ 123456. Auch das hätten die Datenleaks ergeben. Unsere Leser gehören sicher nicht zu den Nutzern dieser Daten, denn hier weiß man schließlich, dass sichere Passwörter unumgänglich sind und lieber noch zusätzlich die 2-Faktor-Authentisierung hinzugezogen werden sollte, wenn vorhanden.