Apple WWDC 2017: MacBook und iMac erhalten Refresh

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Im Rahmen der diesjährigen WWDC hat Apple unter anderem angekündigt, einen Refresh seiner MacBook und iMac veröffentlichen zu wollen. So werden die neuen iMac mit 500 Nits knapp 43% heller als bisher darstellen können. Des Weiteren soll Intels Prozessor Kaby Lake verbaut werden, der mit 4,2 GHz (dank Turbo sogar 4,5 GHz) taktet. Das 21,5 Zoll-Modell des iMac wird mit bis 32 GB RAM ausgestattet, der 27-Zöller sogar mit 64 GB. Fusion Drive gilt ab sofort als Standard bei allen 27 Zoll iMac und den 21,5 Zoll-Modellen der größten Konfiguration, die bis zu 2 TB großen SSD-Platten sollen um bis zu 50% schneller arbeiten als bisher.

AirPlay 2: Protokoll beherrscht Multiroom

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

Apple hat auf der WWDC 2017 AirPlay 2 vorgestellt. Hierbei handelt es sich um Apples Protokoll für das Übertragen von Bild und Ton. Apples AirPlay 2 kann über HomeKit mit eingebundenen Lautsprechern kommunizieren und unterstützt Multiroom. Nicht überraschend unterstützt Apple nicht nur die eigenen Lautsprecher von Beats, man habe auch Partner gefunden, beispielsweise Bose und Bang & Olufsen. Gesteuert wird Multiroom über das neu gestaltete Kontrollcenter, hier können Nutzer schnell Gruppen einrichten und die Lautstärke regeln.

Apple iMac Pro vorgestellt

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: caschy

Für professionelle Anwender könnte der iMac Pro sein, welcher im Rahmen der Apple WWDC 2017 vorgestellt wurde. Es gab nur einen Teaser, das Gerät soll ab Dezember zu Preisen ab 4.999 Dollar im Handel sein. Das Gerät hat einen 27 Zoll großen 5K-Bildschirm und soll durch eine spezielle Kühlleistung besonders leise sein. Apple spricht von Konfigurationen bis zu 18-Kern-Xeon-Prozessoren, AMD Radeon Vega mit HBM-Speicher bis zu 16 GB VRAM, bis zu 4 Terabyte 3GBS SSDs und bis zu 128 GB ECC-Speicher.

macOS High Sierra: Safari will Tracker blocken

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Apple hat heute auf dem WWDC das kommende Betriebssystem macOS High Sierra vorgestellt, welches heute als Developer Beta und später im Juni als öffentliche Beta erscheint. Apple setzt dabei auf das neue Dateisystem APFS, welches besonders sicher, schnell und stabil sein soll. Interessant waren die Aussagen zu Safari. Man sprach darüber, dass der Browser zukünftig automatisch abspielende Videos stoppen wird. Des Weiteren wird Tracking durch Intelligent Tracking Prevention automatisch geblockt, da man Wert auf Privatsphäre legen würde.

Apple Watch bekommt watchOS 4 und ein Siri-Watchface

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Auf der diesjährigen WWDC 2017 hat Apple unter anderem auch einiges an Neuigkeiten zur Apple Watch zu verkünden gehabt. So konnte man zum einen vermelden, dass die Apple Watch sowohl zur „Number 1 selling smartwatch“ als auch zur Nummer Eins im Bereich Kundenzufriedenheit gewählt wurde. Die größte Neuerung hingegen dürfte wohl aber natürlich watchOS 4 darstellen. Dieses bringt ganz nebenbei auch ein vollkommen neues Watchface für Siri auf die Uhr.

Amazon Prime Video kommt auf Apple TV

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: caschy

Im Rahmen der Apple WWDC hat Apple bekannt gegeben, dass die Amazon Prime Video-App im Verlaufe des Jahres auf dem neuen Apple TV landet. Apple und Amazon hatten so ihre Differenzen, die scheint man aber nun beseitig zu haben. Nun sind auch Amazon-Nutzer in der Lage, Prime Video auf ihrem Apple TV zu schauen. Gute Sache, denn viele Menschen zögerten vor der Apple TV-Anschaffung, da die Amazon Prime Video-App fehlte. Ein genaues Datum der Veröffentlichung wurde nicht kommuniziert.

iOS 11: Feedback-App weist schon auf Drag & Drop hin

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Die Vorbereitungen zur Apple WWDC 2017 laufen. Bereits im Vorfeld der Entwicklerkonferenz zeigte sich die neue File-App im App Store – und auch die ausgelagerte und damit unter iOS 11 wohl vom Gerät löschbare Aktivitäten-App gab ihr Stelldichein. Nun ist wohl eine weitere Neuerung von iOS 11 ans Tageslicht gekommen, denn die Feedback-App zum Melden von Fehlern weist auf etwas hin, was Apples iOS bisher vermissen lässt: Drag & Drop.

Hätte, wäre, könnte: Foxconn-Mitarbeiter teilen Informationen zu kommenden Apple-Produkten

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Heute Abend startet die WWDC 2017. Apple wird nicht nur jede Menge Software-Neuigkeiten verkünden, sondern soll dieses Jahr auch im Bereich Hardware die ein oder andere Überraschung dabei haben. Wie diese genau aussehen könnten und was Apple für dieses Jahr noch so geplant hat, wollen nun Foxconn-Mitarbeiter via reddit verraten haben. Vieles passt zu bisherigen Gerüchten, manches nicht, letztendlich ist man hinterher genauso schlau wie vorher. Über Teile davon könnte Apple aber bereits heute Abend aufklären.

iOS 11: Aktivitäten- und File-App tauchen im App Store auf

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Apples WWDC 2017 steht vor der Tür. Hierbei handelt es sich um eine Konferenz für Entwickler, die Apples neue Pläne und Informationen mit auf den Weg bekommen. Aktualisierte MacBooks, ein Siri-Lautsprecher für das Smart Home und neue iPads? Möglich. iOS 11? Auf jeden Fall. Da wird es zahlreiche neue Dinge geben, die Apple präsentieren und im Herbst an unterstützte iPad und iPhone verteilt. Bereits im Vorfeld kann man erste Neuerungen feststellen, so wird sich die Aktivitäten-App wohl bald direkt entfernen lassen, da diese bereits jetzt als Platzhalter im App Store zu finden ist, was wahrscheinlich bedeutet, dass sie auch zu den löschbaren System-Apps gehört.

Apple WWDC 2017: Livestream ab 19:00 Uhr

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Google hat die Entwicklerkonferenz I/O 2017 hinter sich gebracht, auch Microsofts Entwicklerkonferenz fand bereits statt. Fehlt noch Apple. Deren Apple WWDC 2017 findet vom 5. bis zum 9. Juni 2017 statt, neben vielen Entwicklerdingen wird auch ein MacBook-Refresh sowie die Amazon Prime Video App für den Apple TV erwartet – und Siri-Lautsprecher, iOS 11 und ein 10,5 und ein neues 12,9 Zoll iPad Pro waren auch im Gespräch. Die Keynote der Apple WWDC 2017 kann man live im Stream verfolgen, sie startet am 5. Juni um 19:00 Uhr deutscher Zeit.