Apple weigert sich auch in New York ein iPhone zu entsperren

17. April 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, Hardware, iOS, geschrieben von: André Westphal
Apple_logo_black.svg

Lange Zeit ging es hin und her, um Apple und das FBI: Das Unternehmen aus Cupertino sollte für die Ermittler im San-Bernardino-Fall ein iPhone entsperren, weigerte sich aber beharrlich. Für Apple ging es um eine Grundsatzdebatte, rund um die Privatsphäre der Nutzer. Das Ende vom Lied war schließlich, dass das FBI gemeinsam mit einem externen Dienstleister eigene Methoden fand das Smartphone von Apple, ein iPhone 5c, freizuschalten. In New York City soll Apple nun trotzdem ran und im Rahmen von Drogenermittlungen ein iPhone 5s freischalten. Erneut weigert sich das Unternehmen und die Dinge gehen nun vor Gericht ihren Gang.

BetterApp for WhatsApp: guter Mac-Client für WhatsApp Web aktuell reduziert erhältlich

17. April 2016 Kategorie: Apple, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_betterapp_whatsappWhatsApp zählt heute zu der Kategorie „Kommunikationsstandard“. Mehr als eine Milliarde Nutzer vertrauen auf den Messenger, der seit kurzer Zeit auch mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kommt. Das unbequemste an WhatsApp ist jedoch die Nutzung über mehrere Geräte hinweg, das ist nämlich so gut wie nicht möglich. Immerhin gibt es über WhatsApp Web eine Möglichkeit, WhatsApp auch am PC zu nutzen, über den Aufruf einer Webseite. Diese macht sich auch BetterApp for WhatsApp zu Nutze, verpackt das Ganze aber in einer getrennt vom Browser nutzbaren App.

Google Play Music für iOS nun mit Sleep Timer

15. April 2016 Kategorie: Apple, Google, Mobile, geschrieben von: Oliver Pifferi
Artikel_Google Play MusicKurz notiert: Google hat heute die neue Version 3.9.104 seiner Play Music App für iOS im App Store veröffentlicht. Die Änderungen sind eher überschaubar, bringt die aktualisierte App jetzt doch eine optisch aufgehübschte Suchleiste im neuen Design mit, die das Suchen Eurer Musik deutlich vereinfachen soll. Für den ein oder anderen interessanter dürfte indes die zweite Änderung, nämlich die Implementierung eines Sleep Timers sein, die uns seit gefühlten Urzeiten bereits beim Fernseher begleitet: Einstellen, Musik laufen lassen und am Ende der eingestellten Zeit wird die Musik brav und automatisch ausgeschaltet. In diesem Sinne: Süße Träume!

Apple stellt Support für QuickTime unter Windows ein, Experten empfehlen umgehende Deinstallation

15. April 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi
Artikel_QuickTimeQuickTime? Da war doch mal etwas. Lange hat uns die Kombination aus Framework, API und Dateiformat auf dem Mac begleitet und auch eine Windows-Version gibt es, die aber eher unter der Rubrik „stiefmütterlich gepflegt“ zu platzieren ist. Genau um diese Windows-Version geht es jetzt, hat Apple doch jetzt offiziell den Support von QuickTime auf der Plattform eingestellt. An sich nichts Neues, wenn eine Software ihren End-of-Life-Zyklus erreicht hat – ungewöhnlich ist dabei aber vielmehr, dass sich hier das eigentlich für die Terrorabwehr zuständige Department of Homeland Security in den USA mit einschaltet und explizit eine Deinstallation der Software empfiehlt.

Enpass: Neuerungen für iOS und OS X

15. April 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy
enpass logoKurz notiert: der Passwortmanager Enpass ist erst neulich als Universal-App für Windows erschienen, nun liegen neue Versionen für iOS und OS X vor. So hat die iOS-Variante (und die am Mac) Unterstützung für TOTP bekommen. Heißt, dass ihr damit auch Einmalkennwörter für eure zwei-Faktor-Authentifizierung erstellen könnt. Quasi wie es Authy oder der Google Authenticator speziell machen. Keine weitere App mehr vonnöten, QR Code in Enpass scannen, fertig. Die Mac-App kann zudem Inhalte aus Pocket, 1Password OPVault und Password Depot importieren. Solltet ihr ein neues iPhone 6s oder ein iPhone 6s Plus haben, so könnt ihr auch Peek and Pop nutzen, also auf einen Eintrag kräftiger drücken, um dessen Inhalte direkt anzuzeigen. Inhalte können aus dieser Ansicht heraus auch kopiert werden – oder man öffnet gleich die betreffende Webseite. Die Apps sind mittlerweile aktualisiert und in den jeweiligen Stores zu finden.

Apple soll an neuer Suche für den App Store arbeiten

15. April 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
App Store Artikel AppsMan kann von Apple halten, was man will, aber mit dem App Store wurde die Distribution von Software auf mobile Geräte revolutioniert. Ja, es gab auch vorher schon App Stores, zum Beispiel für Symbian, Apples Lösung war an Einfachheit aber nicht zu überbieten, was letztendlich auch den Erfolg und die nicht minder erfolgreichen Nachahmer ausmachte. Über 1,5 Millionen Apps tummeln sich mittlerweile bei Apple, wollen natürlich auch alle entdeckt werden, schließlich ist nur eine genutzte App eine gute App. Aber die Auffindbarkeit ist bei dieser Masse nicht immer einfach, das möchte Apple nun anscheinend gewinnbringend ändern.

MacOS: Apple bestätigt neuen Namen auf Umweltseite

15. April 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy
Apple_logo_black.svgEin neuer Name für Apples Desktop-Betriebssystem geistert seit langem als loses Gerücht durch die Medien. MacOS, so soll der Name angeblich sein. Dies scheint Apple nun auch selber „aus Versehen“ bestätigt zu haben. Wer glaubt eigentlich an solche Zufälle? Wie auch immer. Zum Tag der Erde hatte man gestern die Partnerschaft mit dem WWF bekannt gegeben. Hier kann der Nutzer Apps kaufen und die Erlöse gehen zu 100 Prozent dem WWF zu. Auf der zu Apple gehörigen Seite betreffs der Aktion und der Umweltbemühungen wird die Mac’sche Namenskatze dann auch gleich direkt aus dem Sack gelassen.

„Space Marshals“ ist aktuell für Apple iOS kostenlos

15. April 2016 Kategorie: Apple, Games, iOS, geschrieben von: André Westphal
space marshals

Mobile Gaming ist längst den Kinderschuhen entwachsen: Ich erinnere mich noch gut an die ersten Handyspiele, die weitesgehend aus Snake- und Tetris-Klonen bestanden. Und das waren noch die „guten“ Spiele. Mittlerweile machen Smartphones weitgehend Handhelds überflüssig. Wenn man wie ich als Kiddie mit dem ersten GameBoy aufgewachsen ist, ist das immer noch etwas, über das man ab und zu staunen kann. Dabei lohnt es sich auch für einige Spiele den ein oder anderen Euro auszugeben. Muss man aber nicht immer, denn das Game „Space Marshals“, welches normalerweise 4,99 Euro kostet, ist für Apple iOS aktuell vollkommen gratis.

Google Drive: Endlich selektive Synchronisation

15. April 2016 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy
google_drive_logo_recNa endlich! Meint man, dass große Firmen besonders schnell agieren können bei Funktionen, so wird man bei Google oft eines Besseren belehrt. Bei anderen Anbietern seit gefühlten Jahren Standard, nur bei Google nicht: die selektive Synchronisation für Unterordner. Bei dieser könnt ihr über den Client auswählen, welche Cloud-Ordner mit euren Ordnern auf der Festplatte synchronisiert werden und welche nicht. Anwendungsbeispiel? Auf eurem Desktop-PC habt ihr massig Filme.

Apple schafft das iTunes-Taschengeld ab

14. April 2016 Kategorie: Apple, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal
apple logo itunes

Apple streicht für iTunes die „Allowances“ bzw. in Deutschland die „Taschengeldfunktion“. Dahinter hat sich ein Feature verborgen, das es z. B. Eltern erlaubt hat, ihren Kindern regelmäßig über die Apple-ID einen festgelegten Betrag als iTunes-Guthaben zukommen zu lassen. Ab Mai 2016 wird Apple diese Funktion aus iTunes jedoch vollständig entfernen. Eingerichtete Taschengeld-Auszahlungen werden ab dem 25. Mai gestrichen. Das bereits erhaltene Guthaben können die jeweiligen Nutzer aber natürlich weiter ausgeben. Apple selbst begründet diesen Sinneswandel damit, dass es immer noch die Geschenkfunktion sowie Familienfreigaben gebe.