iOS 11: So funktionieren „Direkte Notizen“

8. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Sofern ihr ein iPad Pro mit Apple Pencil euer Eigen nennt, so gibt es in iOS 11 eine nette Sache für euch. Setzt neben dem iPad und dem Apple Pencil auch die Affinität zur Apple-eigenen Notiz-App voraus. Denn diese kann man nun auch nutzen, wenn das iPad Pro gesperrt ist, nennt sich „Direkte Notizen“. Das könnte für Nutzer spannend werden, die schnell etwas aufzeichnen wollen, aus irgendwelchen Gründen das iPad aber nicht entsperren wollen oder können. Eine der vielen kleinen Neuerungen von iOS 11.

Apple Design Awards 2017: Das sind die Sieger-Apps

7. Juni 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Genau wie es Google mit seinen Play Awards handhabt, kürte auch Apple im Rahmen der WWDC17 die Gewinner der Apple Design Awards 2017. Geehrt werden sollen hierbei vor allem „überragendes Design und Innovation“. Offensichtlich haben sich dafür so einige Apps qualifizieren können, wenn man mal einen Blick auf das Siegerfeld wirft. Hier prangen so einige Games, aber auch Produktivitäts- und auch eine Bildbearbeitungs-App. Dabei wurden nicht nur iOS- sondern auch macOS-Apps in die Bewertung mit einbezogen.

Planet of the Apps: Apple Music startet Video-Serie mit der Höhle der App-Löwen

7. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Jessica Alba, Gwyneth Paltrow, Gary Vaynerchuck und will.i.am sind jetzt bei Apple Music vertreten. Nicht etwa mit Musik oder, um einen neuen Film vorzustellen. Sie sind App-Experten und haben Kohle zu verteilen. An Entwickler, die der Meinung sind, mit ihrer App das nächste große Ding zu haben. Wer einmal „Shark Tank“ oder das eingedeutscht „Die Höhle der Löwen“ gesehen hat, kann sich vorstellen, in welche Richtung es geht.

Apple TV: Public Beta für tvOS

6. Juni 2017 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: caschy

Apples Eröffnungs-Keynote haben wir hinter uns gebracht und es gibt so einige Dinge, die sehr interessant für mich waren, da ich mit macOS und iOS arbeite. Aber auch abseits der Produktivität konnte mich eine Nachricht erreichen, denn Apple wird endlich in Zusammenarbeit mit Amazon die Amazon Video-App auf den Apple TV bringen (auch auf ältere Geräte!). Wer im Apple-Universum unterwegs ist, aber auch Amazons Videodienst wertschätzt, der wird sich sicherlich freuen.

Apple AirPods bekommen mit iOS 11 eine wichtige Funktion

6. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

Die Apple AirPods bekommen mit iOS 11 eine willkommene Funktion. Bislang sind Apples 179-Euro-Ohrhörer in der Lage, sich via Siri, Apple Watch oder iPhone / iPad steuern zu lassen, wenn es um das Skippen von Tracks geht. Das fand ich in meinem Test suboptimal und schrieb schon damals, dass es schade ist, dass man nicht eine Funktion eingebaut hat, über die man per Tap einen Song überspringen kann. Sofern man iOS 11 nutzt – und das wird bei den meisten von euch sicher noch bis Herbst dauern, da man sich auf einem Produktivgerät sicherlich keine Developer- oder Beta-Version installiert – wird man in den Einstellungen der AirPods die Belegung eines Taps ändern können.

Affinity Photo für die Apple iPad ist da

6. Juni 2017 Kategorie: Apple, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Affinity Photo für die Apple iPad ist da: Gestern gemeinsam mit Apple auf der WWDC 2017 vorgestellt, ist die App für Bildbearbeitung bereits im offiziellen App Store zu finden. Zur Einführung zahlt ihr 21,99 Euro für die Anwendung. Der reguläre Preis soll später bei 32,99 Euro liegen. Die Entwickler von Serif versprechen, dass die Fähigkeiten der iPad optimal ausgenutzt werden. Kompatibel ist Affinity Photo aufgrund der mächtigen Funktionen und des entsprechenden Hardwarehungers nur zu den iPad Pro, iPad Air 2 und iPad (Anfang 2017).

Neue iCloud-Option: 2 TB Speicher für 9,99 Euro

6. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple kündigte gestern Abend die ein oder andere Neuerung an (selten haben wir eine Keynote in diesem Tempo und mit dieser Fülle an Informationen gesehen), aber vieles wurde nicht so groß nach außen getragen. Wie zum Beispiel die neue iCloud-Speicher-Option im Monats-Abo. Bislang war das Maximum 1 TB Speicher für 9,99 Euro. Der Preis bleibt auch gleich, allerdings bekommt man nun die doppelte Menge Speicher. 2 TB können ab sofort für 9,99 Euro gebucht werden.

iOS 11: Diese Neuerungen kommen im Herbst für diese Geräte

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple hat die Keynote der WWDC ordentlich vollgepackt. Ein großer Abschnitt war auch iOS 11, das System, das im Herbst final für alle unterstützten Geräte kommen wird. Apple hat nicht alle mauen Funktionen gezeigt, nur ein paar Highlights, die es aber durchaus in sich haben. Angefangen bei ARKit, Apples einfacher Implementierung von AR-Inhalten – nicht nur für neue Geräte, denn auch für ältere Geräte wird ARKit zur Verfügung stehen und somit eine neue Nutzung erlauben.

Apple HomePod: Das ist und kann die neue Konkurrenz von Amazon Echo und Google Home

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Um ehrlich zu sein, überraschend war es nun nicht unbedingt. Apple hat als letzte Ankündigung seiner WWDC 2017 Keynote seine eigene Interpretation eines smarten Lautsprechers für Daheim vorgestellt: den Apple HomePod. Zugegeben, der Name ist schwer gewöhnungsbedürftig. Nichtsdestotrotz kann der Winzling durchaus mit einigen interessanten Specs aufwarten. Apple selbst wollte mit dem Gerät super Sound mit smarten Funktionen kombinieren. Als wohl wichtigsten Aspekt nannte das Unternehmen die spatial awareness, also quasi die Möglichkeit, für jeden Raum den besten Klang bieten zu können.

Magic Keyboard mit Ziffernblock und weiteres neues Zubehör verfügbar

5. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

„Waaaaas? Auf so einer kleinen Tastatur kannst du arbeiten?“. Höre ich jedes Mal die Frage, wenn jemand in mein Arbeitszimmer kommt. Ja, kann ich – ich mache wenig mit Zahlen und habe bisher beim Magic Keyboard keinen Ziffernblock vermisst. Wer so etwas wollte, der griff zur separaten Drittanbieter-Tastatur oder kaufte sich einen Stand-Alone-Ziffernblock. Aber wer 149 Euro ausgeben will, der bekommt nun auch das Magic Keyboard mit Ziffernblock von Apple.