LG Display soll zweiter OLED-Lieferant für Apple sein

31. Juli 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

OLED-Displays in Smartphones sind alles andere als neu, gab es schon vor Android und iOS (na, wer erinnert sich noch an das coole Symbian-Phone von Samsung mit OLED-Display?). Samsung ist aktuell der Hersteller, der nicht nur die besten OLED-Displays liefern kann, sondern diese auch in relativ großen Stückzahlen bereitstellen kann. Große Stückzahlen werden aller Voraussicht nach auch von Apple benötigt, irgendwann wird auch das iPhone mit einem OLED-Display ausgestattet sein.

Neues iPhone: HomePod-Firmware verrät Details

31. Juli 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Manchmal kommen die interessanten Informationen zu neuen Geräten von Apple aus dem eigenen Hause, nämlich aus der Firmware. Und wenn Apple uns nicht an der Nase herumführen möchte, dann hat die wohl aus Versehen zum Download freigegebene Firmware des kommenden Apple HomePod aber sicherlich ein paar interessante Dinge verraten, die allerdings vorher schon als loses Gerücht die Runde machten.

Vic Gundotra: „If you truly care about great photography, you own an iPhone.“

30. Juli 2017 Kategorie: Android, Apple, Google, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Vic Gundotra – ehemaliger Senior Vice President, Social bei Google – hat jüngst in einem Facebook-Post darauf aufmerksam gemacht, dass er wahnsinnig begeistert von zwei Aufnahmen sei, die er gerade erst beim gemeinsamen Abendessen mit seinem iPhone 7 Plus am Tisch aufgenommen habe. Bewusst ließ er demnach seine professionelle DSLR-Kamera daheim und knipste mit seinem iPhone ein paar Bilder im Portrait-Modus. Das Ergebnis waren unter anderem die zwei besagten Fotos, die ihn auch dazu hingerissen haben, ein „Great job Apple“ an das Ende seiner Ausführungen zu setzen.

macOS: MenuBarControls für Spotify

28. Juli 2017 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: caschy

Kurz notiert für alle Spotify-Nutzer auf der macOS-Plattform, die aus irgendeinem Grunde über die Menübar ihres Systems Spotify steuern wollen. Dies erledigt die Open-Source-Lösung MenuBarControls. Die bietet ein paar wenige Einstellungen, beispielsweise wie oft aktualisiert werden und wie die Visualisierung vonstatten gehen soll. Realisiert ist die Lösung in Swift und mit der Spotify Applescript API. Vielleicht ist es ja was für den einen oder anderen, ich persönlich bin froh, dass ich schnell und einfach die Songs über die Multimediatasten der Tastatur steuere.

Apple erneut vor Patent-Klage, diesmal betrifft es Apple TV

28. Juli 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Erneut steht Apple in Zusammenhang mit Patentverletzungen im Gespräch, diesmal geht es aber nicht um das iPhone, sondern um eine Funktion des Apple TV der vierten Generation. Die „Was hat er gesagt?“-Funktion ist der Stein des Anstoßes, CustomPlay hat ein entsprechendes Patent inne, das diese Funktion beschreibt. Kurz erklärt: Auf dem Apple TV kann man via Siri für ein schnelles, 10-sekündiges Zurückspulen sorgen, gleichzeitig werden bei der Wiederholung Untertitel eingeblendet. Sehr praktisch in Momenten, in denen man kurz etwas verpasst hat.

Huawei Mate 10: Huawei-Boss zeigt sich optimistisch

28. Juli 2017 Kategorie: Android, Apple, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Huawei galt noch vor wenigen Jahren als eine der zumindest etwas unbekannteren Marken für Smartphones aus China. Das dürfte sich spätestens seit der Mate-Reihe und dem P8 deutlich geändert haben. Huawei gilt inzwischen als drittgrößter Hersteller für Smartphones weltweit, immer dicht auf den Fersen von Samsung und Apple. Gerade den nordamerikanischen Markt gilt es bislang noch zu bezwingen, die beiden Konkurrenten konnte man dort bisher noch nicht übertrumpfen. Doch zumindest Apples kommendem iPhone 8 will man mit dem fast parallel zu veröffentlichendem Mate 10 versuchen, den Wind ein wenig aus den Segeln nehmen.

iPod nano & iPod shuffle werden eingestellt, iPod touch preislich angepasst

27. Juli 2017 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Vielen Musik-Enthusiasten war er viele, viele Jahre ein treuer Begleiter: Der iPod nano oder der iPod shuffle. Es wird Zeit, diesem Begleiter „Tschüss“ zu sagen, sie werden eingestellt. Nach all den Jahren vereinfacht Apple nämlich die iPod-Produktfamilie. Es gibt ab sofort ausschließlich zwei iPod touch-Modelle; ab einem Einstiegspreis von 229 Euro erhält man die doppelte Speicherkapazität (iPod touch 32GB: 229,00 Euro (vormals: 279,00) & iPod touch 128GB: 339,00 Euro (vormals: 449,00)). Das Ganze war ja ein bisschen absehbar, denn das iPhone ist damals auch angetreten, um den klassischen Musik-Abspielern den Kampf anzusagen.

Bayerische Polizei bekommt iPhones

27. Juli 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Die bayerische Polizei bekommt massig iPhones. Warum? Laut der WELT versagte während des Münchner Amoklaufes der milliardenteure Digitalfunk. Aus diesem Grunde habe der Freistaat nun aufgerüstet – mit iPhones. Als der Digitalfunk versagte, nutzten die Polizisten angeblich verbotenerweise das private Smartphone und man kommunizierte via WhatsApp. Dies soll nun nicht mehr vorkommen, denn die Einsatzkräfte bekommen bis Ende 2017 rund 2.800 iPhones.

2FA: Authy mit neuen Desktop-Apps für Windows und macOS

27. Juli 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung sollte man überall da einsetzen, wo möglich. Neben Nutzername und Passwort wird eine dritte Stufe benötigt, meistens ein OTP (One-Time-Passwort), welches aus einer temporär nutzbaren Zahl besteht. Das kommt bei manchen Diensten per SMS, in den meisten Fällen wird der Code aber durch eine OTP-App generiert, da der ganze Spaß ein Standard ist. Apps dafür gibt es viele, so bietet Google den Google Authenticator an, des Weiteren haben wir hier im Blog schon einige Apps vorgestellt – und wenn man die nicht will, selbst Passwort-Manager können schon die OTP-Codes generieren.

MacPaw übernimmt Unarchiver

27. Juli 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Unter macOS mein Werkzeug zum Entpacken: Unarchiver. Kostenlos, klein und gut. Unterstützt einen ganzen Schwung Formate, unter anderem  Zip, RAR, 7-zip, Tar, Gzip und Bzip2. Nun ist die App in neue Hände gekommen, zukünftig zeichnet sich MacPaw dafür verantwortlich. Die machen unter anderem Gemini und CleanMyMac, haben zudem den alternativen Abo-App-Store Setapp im Angebot. Man teilt kurz und knackig mit, dass man die App weiterhin pflegt, verbessert und lokalisiert – und kostenlos solle sie auch bleiben.