Giphy für iOS: Eigene GIFs aus Videos erstellen und hochladen

16. Dezember 2017 Kategorie: Apple, iOS, Social Network, Software & Co, geschrieben von:

GIFs sind das Herzstück einer modernen digitalen Unterhaltung. Also hier im Teamchat zumindest und auch im Blogchat (Telegram), wo sich viele unserer Leser tummeln. Da noch nicht jede Messenger-App oder solche, über die sich ansonsten diverse Medien teilen lassen, eine eigene GIF-Suche integriert hat, werden gern Drittanbieter-Apps hinzugezogen, wie beispielsweise die von Giphy. Dank Update 2.7 der iOS-Version lassen sich eure Videos ganz simpel in eigene GIFs umwandeln und mit der weiten Welt teilen.

„Deponia“, „The Whispered World“ und weitere Games für Apple iOS reduziert

16. Dezember 2017 Kategorie: Apple, Games, iOS, geschrieben von:

Gamer? Mit einem iOS-Gerät unterwegs? Dann schaut mal in den Apple App Store: Aktuell sind einige interessante Games im Preis gesenkt worden. Mit dabei ist unter anderem das wirklich lustige Adventure „Deponia“ aus deutschen Landen. Es kostet aktuell nur 1,09 statt wie üblich 5,49 Euro. Schade ist nur, dass es die drei Fortsetzungen leider bisher nicht für Apple iOS gibt. Bei Interesse müsstet ihr dann also doch auf den PC bzw. Mac ausweichen. Vom selben Entwickler, Daedalic Entertainment, stammt auch „The Whispered World: Special Edition“. Jene ist derzeit ebenfalls für 1,09 Euro zu haben. Dieses wiederum eher melancholische Adventure ist meiner Ansicht nach ebenfalls absolut lohnenswert.

iTunes im Windows Store verzögert sich

15. Dezember 2017 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von:

Manchmal verschieben sich Dinge. So wie Apples HomePod oder die versprochene Audible-Rückkehr zu Sonos. Ein weiteres Beispiel: iTunes. Sollte noch bis Endes dieses Jahres in den Windows Store kommen. Kommt jetzt aber nicht, wie Apple gegenüber zdnet bestätigte. Dürfte aber kein Beinbruch sein, gibt es ja ein vollständiges iTunes zum Herunterladen und Installieren für Windows. Ist dann halt keine Windows-Store-App und somit nicht auf Windows 10 S lauffähig. Apple dazu: „We have been working with Microsoft to deliver the full iTunes experience to our customers and we need a little more time to get it right“. Einen neuen Termin gibt es nicht und auch keine Begründung, warum es sich verzögert. Ob es jemanden kratzt? Sicherlich die Windows-10-S-Nutzer. Die paar…

Apple veröffentlicht Beta 1 von iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2, tvOS 11.2.5 und macOS High Sierra 10.13.3

14. Dezember 2017 Kategorie: Apple, iOS, Software & Co, geschrieben von:

(Update 14.12: Public Beta ist da) Apple hat sich in der ersten Dezemberwoche erstmals Zeit gelassen, die neuen Versionen der hauseigenen Betriebssysteme zu veröffentlichen und nicht wie sonst, alles an einem Tag rausgeballert. iOS 11.2 erschien Knall auf Fall am 2. Dezember, kurz nachdem viele Nutzer festgestellt hatten, dass das iPhone in der Boot-Schleife hängt. Die restlichen drei neuen Betriebssystem-Releases verteilte man dann auf den vierten, fünften und sechsten Dezember. Gestern erschienen mit iOS 11.2.1 und tvOS 11.2.1 wieder neue Versionen, die vorrangig eine Sicherheitslücke in HomeKit fixen sollen.

Apple iMac Pro: Kostet in Deutschland ab 5.499 Euro bis über 15.500 Euro

14. Dezember 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

Seit heute ist der Apple iMac Pro in Deutschland bestellbar. Er wendet sich an Menschen, die in der kreativen oder wissenschaftlichen Branche unterwegs sind, Filme, 3D, Musik, Fotos und ähnliches abarbeiten und einen leistungsstarken Rechner brauchen. Bisher kannte man nur den US-Preis, durch die Bestellmöglichkeit im deutschen Apple Store kennt man nun auch den deutschen. Ab 5.499 Euro geht es los.

Apple iOS 11.2.1 veröffentlicht

13. Dezember 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von:

Apple hat heute iOS 11.2.1 veröffentlicht, das achte offizielle Update für das Betriebssystem iOS 11. iOS 11.2.1 kommt anderthalb Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 11.2. Das Update kann ab sofort auf iPhone und iPad heruntergeladen werden. Um das direkte Update anzufordern, geht zu Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate. Das Update auf iOS 11.2.1 behebt laut Apple Fehler und Probleme, die seit der Veröffentlichung von iOS 11.2 entdeckt wurden.

CloudMounter: Mountet jetzt kostenlos Dropbox, Google Drive und OneDrive

13. Dezember 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von:

Die Software CloudMounter habe ich hier im Blog schon einmal erwähnt. Zu haben für Windows und macOS, kann man da diverse Cloud-Dienste als „Festplatte“ ins Dateisystem einhängen. Dropbox, eigenen FTP, SFTP und so weiter. War bisher kostenpflichtig, wenn auch ab und an mal für unter zwei Euro zu haben. Also günstig für den, der es braucht. Die Software, die auch lokal Daten verschlüsselt und die Daten dann verschlüsselt in die Cloud schiebt, ist jetzt in Version 3.0 für macOS und Windows erschienen.

Overkill: Schließt automatisch iTunes oder auf Wunsch andere Apps

13. Dezember 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Der Entwickler Felix Krause hat eine Open-Source-Anwendung für macOS-Nutzer zur Verfügung gestellt, die primär darauf ausgerichtet ist, den iTunes-Start unter macOS zu unterdrücken. Kennen sicherlich einige – man schließt das iPhone oder iPad an – zack, iTunes öffnet sich. Das kann man zwar in den Einstellungen unterbinden, machen aber nur kaum Leute. Außerdem hilft die App auch bei iTunes-Starts, die anders hervorgerufen worden:

Apple App Store: So verwaltet Ihr die Vorbestellungen für Life is Strange, INSIDE game und Co.

13. Dezember 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von:

Apple hat Entwicklern eine neue Möglichkeit an die Hand gegeben, ihre Apps im App Store zu promoten. Sie können Apps oder Games nun als vorbestellbar in den App Store stellen, den Nutzer schon einmal mit Bild- und Videomaterial anfüttern – alles in der Hoffnung, daraus dann auch einen Download zu erzielen. Anders als bei Super Mario Run seinerzeit, wird man bei Verfügbarkeit nicht einfach benachrichtigt, sondern man kauft den Titel direkt „automatisch“ zur Veröffentlichung.

DB Navigator zeigt nun an, ob der Anschluss wartet oder nicht

13. Dezember 2017 Kategorie: Android, Apple, iOS, geschrieben von:

Kurz notiert: Der DB Navigator der Deutschen Bahn hat Neuerungen spendiert bekommen. Sicherlich nicht erwähnenswert, dass die App nun auch für das Apple iPhone X angepasst ist. Aber: Die App hat eine verbesserte Anzeige bekommen. Aus dieser Anzeige kann man nun erfahren, ob der Anschlusszug wartet – oder eben auch nicht. Das ist vielleicht hilfreich, gerade jetzt, wo der Winter überraschend hereinbricht…

Apple iMac Pro: Bestellbar ab dem 14.12

12. Dezember 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von:

So halbwegs vorgestellt war er, doch es gab kein konkretes Datum für Apples iMac Pro. Dem iMac, mit dem sich Apple an professionelle Kreative richten will. Nun steht der Termin, ab dem 14. Dezember kann bestellt werden, so die jetzige Information aus dem Apple Store in den USA. Die deutsche Produktseite schweigt sich zur Zeit noch aus, aber auch hier dürfte dann sicherlich bald nachgelegt werden. Der Apple iMac Pro hat einen 27 Zoll großen 5K-Bildschirm und soll durch eine spezielle Kühlleistung besonders leise sein. Apple spricht von Konfigurationen bis zu 18-Kern-Xeon-Prozessoren, AMD Radeon Vega mit HBM-Speicher bis zu 16 GB VRAM, bis zu 4 Terabyte 3GBS SSDs und bis zu 128 GB ECC-Speicher. Ab 5.000 Dollar sind Kreative dabei. (Update: Ab dem 14.12 auch in Deutschland)

App Store: iOS-Apps können bald vorbestellt werden

12. Dezember 2017 Kategorie: Apple, iOS, Software & Co, geschrieben von:

Vor einigen Monaten hat Apple bekanntgegeben, dass man den App Store von Grund auf überarbeiten möchte. Mit iOS 11 machte man dieses Versprechen wahr und führte ein komplett neues Design ein. Diese Änderung ist jedoch noch nicht alles, denn Entwicklern wird es laut Apple-Developer-Blog ab sofort möglich sein, die eigenen Apps zur Vorbestellung anzubieten.

Polyglot: Safari-Extension holt Euch Google Translate in Apples Desktop-Browser

12. Dezember 2017 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von:

Mit der mangelnden – und bis heute nicht wirklich brauchbareren – Unterstützung für die Touch Bar des MacBook Pro, sprang ich seinerzeit ins kalte Wasser und wechselte auf Safari. Neben der besseren Integration und der spürbar längeren Akkulaufzeit, gab es aber auch den ein oder anderen Nachteil. Zum Beispiel kein Google Translate mehr direkt im Browser. Das kann – gerade bei Nutzern, die viel auf ausländischen Seiten abseits der gängigen Sprachen unterwegs sind – ein großer Nachteil sein.

Apple kauft Shazam

11. Dezember 2017 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von:

Erst nur Gerücht, nun bestätigt: Apple polstert sein Musikangebot mit der App Shazam auf. Wer Shazam nicht kennt: Die App erkennt, vereinfacht gesagt, Musik beim Zuhören und kann diese erkannte Musik in eine Liste packen. War es bisher lediglich ein Gerücht, so bestätigte Apple-Mitarbeiter Tom Neumayr (Apple Senior Director, PR, App Store, Apple Music & Apple TV) nun die Übernahme gegenüber Buzzfeed News. So gab er wie folgt zu Protokoll:

Vodafone startet in Down Under NumberSync für Nutzung der Apple Watch Series 3 LTE

11. Dezember 2017 Kategorie: Apple, iOS, Wearables, geschrieben von:

Nutzer einer Apple Watch Series 3 mit LTE-Funktionalität (hier mein Testbericht) kennen das Dilemma. Will man wirklich etwas autarker vom iPhone arbeiten, dann kommt man derzeit in Deutschland nicht drum rum, einen Mobilfunkvertrag der Deutschen Telekom zu nutzen.  Das sieht in einigen anderen Ländern anders aus, hier in Deutschland aber derzeit noch nicht. Ich hatte damals zum Start Anfragen an Vodafone und o2 gestellt, die mir ihre Sichtweisen darlegten. Bei o2 war es eine Sache der Standards, bei Vodafone wollte man erst die Nachfrage abwarten.