AirParrot 2 bringt Audio-Streams, mehrere Empfänger und Pausierung des Mirrorings

23. November 2014 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vielleicht kennt Ihr AirParrot, ein Programm, das für Windows, OSX und Chrome OS zur Verfügung steht, um Inhalte vom PC zu Apple TV oder Chromecast zu streamen. AirParrot gibt es nun als Version 2, das Programm kann nun mit weiteren Empfängern umgehen und unterstützt auch reines Audio-Streaming. Wer bereits AirParrot nutzt, erhält die neue Version günstiger, ein entsprechender Discount-Code soll per E-Mail verteilt worden sein.

AirParrot2

CotEditor: Open Source Editor für den Mac

22. November 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Ich war häufig auf der Suche nach einem Texteditor für den Mac, den ich auch für das seltene Editieren von PHP-Dateien nutzen konnte. In der Vergangenheit hatte ich jede Menge ausprobiert, meistens war es wirklich zu viel für mich, da ich kein Entwickler bin. Ich habe da nur geringe Ansprüche wie das automatische Suchen und Ersetzen, das Visualisieren von Code und die Ansicht von Wörtern, Zeilen und Co.

CotEditor

Feinste Pillepalle also, dennoch konnte mich irgendwie nichts zufriedenstellen, kein Atom oder anderes. Hatte dann ewig Smultron im Einsatz und kam eigentlich gut damit klar. Heute beim Aufsetzen des neuen iMacs mal nach Alternativen gesucht und bei Hackernews den Hinweis auf den CotEditor gefunden. Open Source und gerade in Version 2.0 erschienen. Hat alles was ich brauche und sogar mehr – wer bislang ebenfalls auf der Suche war, sollte einen Blick riskieren.

iCloud: iWork spricht Deutsch

21. November 2014 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

iCloud Numbers

Kurz notiert: Die Menschen, die Apples Office-Anwendungen in der Cloud nutzen, die mussten bisher damit leben, dass die als Beta deklarierte Software nicht in der deutschen Sprache nutzbar war. Apple hat am heutigen Freitag noch einmal ein Update nachgeschoben, welches die Sprache mitbringt, die für gewöhnlich bei uns gesprochen wird. Neben der deutschen Sprache ist unter anderem noch Spanisch, Portugiesisch und Französisch dabei, eine Info dazu erhalten die Nutzer beim erstmaligen Start der Office-Suite in der iCloud. Sowohl Keynote, als auch Numbers und Pages sind von der Verbesserung “betroffen”. (via AppleInsider)

Evernote mit Updates für Android-, iOS- und Mac-App

21. November 2014 Kategorie: Android, Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Notizdienst Evernote, der mittlerweile viel mehr anbietet als nur ein digitales Notizbuch zu sein, hat seinen Apps ein Update verpasst. Obwohl die drei Systeme Android, iOS und OS X gleichzeitig ein Update erhalten haben, sind die Änderungen auf den einzelnen Systemen unterschiedlich. In der Android-Version ist das Scannen von Visitenkarten die Highlight-Änderung, iOS-Nutzer erhalten die Work-Chat Funktion und Evernote für den Mac wurde komplett runderneuert.

Evernote_Logo

Humble Weekly Bundle Joystiq: Beat Hazard Ultra, Primal Carnage, Costume Quest 2 und mehr

21. November 2014 Kategorie: Apple, Games, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das neue Humble Weekly Bundle liegt diese Woche in der Joystiq-Version vor. Enthalten sind bei Überschreitung einer Zahlung von 15 Dollar insgesamt sieben Spiele und vier Soundtracks, sowie enthaltener DLC bei einem Game. Wie immer könnt Ihr bestimmen, wie Eure Zahlung an die verschiedenen Organisationen verteilt wird.

HumbleBundle_Joystiq

Pushbullet: Universal Copy & Paste jetzt zwischen Android, Linux, OS X und Windows möglich

20. November 2014 Kategorie: Android, Apple, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Jungs von Pushbullet legen eine sehr hohe Update-Frequenz an den Tag, vielleicht auch ein Mittel zum Erfolg. Oft sind die Neuerungen nur klein, meistens aber sehr nützlich und eine tatsächliche Verbesserung. Nun kommt ein Feature und eine nicht minder interessante Ankündigung von Pushbullet. Mit der Windows-App von Pushbullet ist es seit mehreren Monaten möglich, Texte zu kopieren und auf einem anderen Gerät einzufügen. Dieses Feature benötigt die Windows-App nun nicht mehr, es wurde nämlich in die Browser-Erweiterung integriert.

Laden statt Gratis: Apple ändert Bezeichnung der Download-Buttons im App Store

20. November 2014 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wer diese Tage den App Store auf seinem iOS-Device aufgesucht hat, dem wird vielleicht eine kleine Änderung aufgefallen sein. Apps, die zum Zeitpunkt des Downloads nichts kosten, werden nicht mehr als “Gratis” betitelt, sondern man kann nur noch “Laden” auf dem Download-Button sehen. Das soll verhindern, dass kostenlose Apps mit In-App-Käufen nicht als kostenlos bezeichnet werden. Google ging diesen Schritt schon vor einiger Zeit, hier sieht man nun nur noch “Installieren” auf dem Download-Button von kostenlosen Apps.

AppStore_Laden

Things für iOS als App der Woche kostenlos, Mac-Version 30 Prozent reduziert

20. November 2014 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eine der besten und gleichzeitig teuersten Aufgaben-Verwaltungs-Apps gibt es diese Woche kostenlos für iPhone (normalerweise 8,99 Euro) und iPad (normalerweise 17,99 Euro). Things ist der Name der App. Wer bisher zu geizig war sich die App zum Vollpreis zu holen, kann die iOS-Version nun gratis laden und sich die Mac-Version mit 30 Prozent Rabatt sichern. Hier werden dann immer noch stolze 30,99 Euro fällig.

Things_iOS_Mac

Beats Music soll fest in iOS integriert werden

20. November 2014 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Pascal Wuttke

Dass Apple nach der Übernahme von Beats Audio nicht nur an den Kopfhörern interessiert ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Viele haben schon länger eine Integration des, bislang eher schlecht laufenden, Musik-Streaming-Dienstes Beats Music in irgendeiner Form herbeigerufen. Doch hier vermutete man eher eine Verschmelzung von Beats Music in Apples Radio-Dienst iTunes Radio. Neueste Gerüchte besagen nun jedoch, dass Apple nicht nur an Beats Music festhalten will, sondern die App sogar auf jedes iOS-Device fest integrieren will.

beats music

Den Mac via Spotlight ins Reich der Träume schicken

19. November 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Der ganz kurze Tipp für Spotlight-Fans, den ich bei Product Hunt fand: Teng Siong Ong hat auf Open Source-Basis super einfache Apps geschrieben, die den einen oder anderen Tastatur-Shortcut oder Klick ersparen können. Viele fortgeschrittene Mac-Nutzer greifen ja zur eierlegenden Wollmilchsau Alfred, wenn es um Programmstarts und ähnliches geht, ich selber komme gut mit Spotlight klar. Hier kommen die vier Tools von Teng Siong Ong ins Spiel. Sie führen Logout, Restart, Shutdown und Sleep-Modus nach Eingabe via Spotlight aus, nicht mehr – nicht weniger. Statt Control+Auswurftaste nebst der Wahl der gewünschten Aktion könnt ihr so schnell das Ganze ausführen. Lediglich eine kleine Spielerei für die Spotlight-Fans wie mich – vielleicht kann es ja auch einer von euch brauchen. Ja, geht natürlich auch via Script, ist mittels App aber besonders einfach gehalten.

Bildschirmfoto 2014-11-18 um 16.08.02



Seite 4 von 217« Erste...234567...Letzte »