Apple: Höherer Anteil für Anbieter von Video-Apps bei In-App-Abo-Verkäufen

17. November 2016 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_apple70 Anteile für den Entwickler, 30 Anteile für Apple – für jeden App- oder In-App-Kauf, so war es lange Zeit in Apples App Store. Seit Juni kann der Etnwickler-Anteil unter Umständen 85 Prozent betragen. Unter Umständen bedeutet, dass der Entwickler ein Abo anbietet und ein Nutzer es bereits länger als ein Jahr laufen hat. Nun lockt Apple die Videostreaming-Anbieter mit einem 85 Prozent-Anteil ab Tag 1, wie Bloomberg berichtet. Allerdings ist an diesen höheren Anteil ebenfalls eine Bedingung geknüpft. Die betroffene App muss mit Apples TV-App (erscheint nur in den USA) gut zusammenspielen.

Airmail 3.2 und Pixelmator mit Updates für die Touch Bar der neuen MacBooks

16. November 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier
App Store Artikel AppsBald kommen die ersten MacBook Pro mit Touch Bar bei den Nutzern an. Ein Vorteil der Touch Bar ist, dass Entwickler diese gezielt in ihren Apps für bestimmte App-Funktionen einsetzen können. So wie es zum Beispiel AirMail in Version 3.2 macht. Die Touch Bar-Unterstützung ist die einzige größere Neuerung in diesem Update. Über die Touch Bar hat der Nutzer so schnellen Zugriff auf den Account, Ordner, Aktionen, Filter und den Mail-Editor. Die einzelnen Funktionen lassen sich vom Nutzer auch selbst arrangieren, sodass er die Touch Bar-Funktionen so angezeigt bekommt, wie er sie benötigt. Das Update bringt außerdem kleinere Verbesserungen. Es steht ab sofort im Mac App Store zur Verfügung.

Reddit: App nun iPad-optimiert

16. November 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy
Reddit Artikel LogoKurz notiert: Solltet ihr euch auf der Plattform Reddit herumtreiben, so habt ihr einige Möglichkeiten. Es gibt eine Vielzahl Apps die es erlauben, die beliebte Plattform zu besuchen oder selbst aktiv zu werden. Seit einiger Zeit gibt es auch eine offizielle App für Android und iOS. Letztere war bislang aber lediglich auf das iPhone angepasst und ist seit heute auch als iPad-Variante zu haben. Ab sofort lassen sich als Katzen, Apps, verrückte Geschichten und Bilder auch auf dem größeren Screen entdecken, die App als solches ist weiterhin kostenlos.

Paste: Tool für die Mac-Zwischenablage derzeit günstiger

15. November 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy
pasteBereits im letzten Jahr stellte ich Paste hier im Blog vor. Dabei handelt es sich um ein kleines Tool für eure Zwischenablage auf dem Mac. Programme dieser Art gibt es einige, von spärlich bis mächtig ist alles dabei. Wer gerne mal von A nach B kopiert oder Texte später mal in Gebrauch nehmen möchte, der hat sich sicherlich schon einmal ein Programm für die Verwaltung der Zwischenablage angeschaut. Paste ist sicherlich eines der interessantesten. Paste ist meines Erachtens grafisch schön umgesetzt und kann mehr als nur schnödes Speichern. Häufig genutzte Texte lassen sich nämlich in Kollektionen parken, sodass nicht die Übersichtlichkeit verloren geht. Hier stellt sich natürlich die Frage, ob Nutzer von Kollektionen nicht mit einem Textersetzungsprogramm oder einer Notiz-App besser bedient wären.

Apple soll sich an Smart Glasses ausprobieren, Augmented Reality für die Massen?

15. November 2016 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_appleSmart Glasses waren schon einmal ein größeres Thema, seinerzeit durch Google aufgebracht. Google Glass brachte dann die sogenannten Glassholes hervor – nicht der einzige Grund, warum eine Consumer-Variante der smarten Brillen scheiterte. Im Business-Umfeld gibt es solche smarten Brillen aber und das ist ein Gebiet, in dem sich bekanntlich Geld verdienen lässt. Ein Bericht von Bloomberg bringt Smart Glasses nun erneut ins Spiel, diesmal von Apple. Das Unternehmen soll Interesse an dieser Form von Wearables haben, denn Augmented Reality scheint eher etwas für Apple zu sein als Virtual Reality, das bekräftigte CEO Tim Cook bereits zu verschiedenen Gelegenheiten.

Kap: Open Source Screen-Recording für macOS

14. November 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy
kap-1Tools zum Aufzeichnen des Desktops gibt es auf allen Plattformen – reichlich. Viele dieser Tools versuchen es mit eigenem Cloud-Dienst für das Speichern der Medien, andere wiederum arbeiten ausschließlich lokal. Die meisten dieser Tools sind – so zumindest mein Gefühl – auf der macOS-Plattform zuhause. Das verwundert, kann man doch mittels QuickTime Bordmittel bemühen, um den eigenen Bildschirm (auch iOS) abzufilmen. (Alternativen für macOS und Windows in Sachen Screencasting etc: ActivePresenter, Monosnap, Screencastify oder recordit)

Angetestet: Apple Watch Series 2

13. November 2016 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: caschy
Apple_logo_black.svgNoch immer gehören sie nicht zum Alltag vieler Menschen. Smartwatches. Diverse Hersteller gibt es da, die um Kundschaft buhlen. Pebble, Tizen-Lösungen von Samsung, Android Wear oder eben auch Apples Series 2. Mit einem solchen Wearable – eine klassische Fitnesslösung mal außer Acht gelassen – ist man immer noch in einer verschwindend geringen Minderheit. Und wer will es den Menschen verdenken, die vielleicht noch nie mit einem solchen Wearable in Berührung kamen? Man hört eher von den Nach- als von den Vorteilen. Kurze Akkulaufzeit, hoher Anschaffungspreis und ein fragwürdiger Mehrwert. Und ja, alles Punkte, über die man reden kann – hierbei sollte man aber nicht den Nutzen des Einzelnen infrage stellen. Was der eine Anwender vielleicht mit „Das braucht kein Mensch“ abtut, ist für den anderen vielleicht das nützlichste Gadget seit Erfindung des Smartphones.

Logitech M330 Silent Plus ausprobiert: Man hört kein Klicken und kein Scrollen

13. November 2016 Kategorie: Apple, Hardware, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_logitechm330Ein Testbericht über eine Maus? Wollte ich eigentlich nicht schreiben, dazu sind Mäuse zu individuell. Der eine zockt, der andere ist Linkshänder, wieder ein anderer hat ganz kleine Hände. Als ich noch Mäuse nutzte, war es für mich immer schwer, ein passendes Modell zu finden. Meist lief es dann auf eine Gaming-Maus hinaus, die passten gesamt immer am besten. Was mich aber echt rasend machen kann, sind Mausgeräusche von anderen. Klick-Klick-Scroll-Scroll – auch ohne Supergehör kann einem das unter Umständen auf die Nerven gehen.

Apple iPhone SE: 2017 offenbar keine neue Generation

12. November 2016 Kategorie: Apple, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal
iphone seDas Apple iPhone SE hat sich für Apple schnell zu einem Erfolg entwickelt. Das Smartphone dient aktuell als Einstieg in die Welt der Apple iPhone. Preislich startet das iPhone SE bei 479 Euro. Technisch ist das Gerät eine Mischung aus Elementen der iPhone 5S, 6 und teilweise gar 6s. Caschy hatte das Apple iPhone SE zum Launch hier getestet und für gut befunden. Laut dem KGI-Analysten Minh-Chi Kuo, der sich auf das Orakeln zu kommenden Apple-Produkten spezialisiert hat, soll 2017 jedoch eine neue Generation des iPhone SE ausfallen. Dafür nennt Kuo dann auch gleich mehrere, durchaus logisch klingende, Ursachen.

Mac Bundle 2.0: PDF Expert, AfterShot 3 und mehr für 19,99 Dollar

11. November 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_stacksocialBei Stack Social gibt es ein neues Mac Bundle, das Euch einige Programme mit großem Rabatt beschert. Neun Programme gibt es für 19,99 Dollar, die Auswahl scheint mir auch besser als bei anderen Bundles. So bekommt Ihr zum Beispiel PDF Expert 2 von Readdle oder auch AfterShot 3 und Call Recorder for FaceTime. Das Bundle lohnt sich natürlich nur, wenn Ihr die Programme auch einsetzen werdet, allerdings lohnt es sich auch, wenn Ihr nur einen Teil der angebotenen Programme nutzen werdet. In der Regel sind diese allein schon teurer als hier das komplette Bundle.