Apple iPhone SE in seine Bestandteile zerlegt

31. März 2016 Kategorie: Apple, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal
iphone seDas Apple iPhone SE wurde am 21. März offiziell von Apple vorgestellt und ersetzt nun im Smartphone-Angebot des US-Unternehmens das iPhone 5s als kleinstes Modell. Dabei ist das iPhone SE im Grunde eine Art Hybrid aus dem iPhone 5s und dem aktuellen iPhone 6s. Denn die Hardware lässt sich mal von der einen, mal von der anderen Seite inspirieren. Im Teardown von Chipworks ergeben sich demzufolge auch kaum Überraschungen. Immerhin entdeckt man aber einige neue Komponenten rund um das Power-Management sowie NAND-Flash des japanischen Herstellers Toshiba.

Apple iOS 9.3.1 veröffentlicht

31. März 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy
iOS 9.3Kurz notiert: Knapp 28 MB ist das Update groß, welches sich gerade durch die Leitung auf mein iPhone schlängelt. Apples iOS 9.3.1 soll den nervigen Bug beheben, der in Verbindung mit diversen Apps dafür sorgen konnte, dass beim Klicken auf Links Apps hingen oder komplett abstürzten. Das Update sollte so bei euch allen verfügbar sein. Viele unserer Leser dürften sich nun freuen, denn via Twitter oder Kommentarfunktion meldeten sich doch recht viele, die den Bug nachvollziehen konnten.

Blut geleckt: FBI hilft bei Entsperrung weiterer iOS-Geräte

31. März 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_fbiIhr habt es sicher mitbekommen, das FBI hat es – nicht allein, aber mit Hilfe Dritter – geschafft, an die Daten eines gesperrten iPhone 5c zu kommen. Der Fall sorgte für Schlagzeilen, da das FBI Apple vor Gericht zerrte, um das betroffene iPhone durch den Hersteller knackbar zu machen. Das FBI betonte dabei immer wieder, dass es sich nur um ein einziges iPhone handelt und keine generelle Backdoor verlangt wird, wobei eine generelle Backdoor aus einem „Einzelfall“ resultieren würde, falls mittels Software-Manipulation auf die Daten zugegriffen werden kann.

Kalender: Fantastical 2.2 mit vielen Neuerungen

30. März 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy
fantasticalKurz notiert: Auf der iOS-Plattform gehört Fantastical zu den beliebteren Kalender-Apps. Aber der Spaß ist auch auf dem Mac zu haben, dort kostet die Kalender-App in Version die doch schon knackige Summe von fast 50 Euro. 133 Bewertungen hat man im Mac App Store eingesammelt, 3,5 von 5 Sternen dabei bekommen. Vielleicht werden die Bewertungen nach dem heutigen Update eine Ecke besser. So gibt es nun eine native Unterstützung für Exchange-Kalender inklusive der Funktionen Beantworten von Einladungen, verfügbar / beschäftigt, Personen suchen und Co. Ferner findet man nun auch iCloud-Benachrichtigungen für geteilte Kalender, Push für Google-Accounts und vieles weitere mehr vor. Ziemlich dickes Update meiner Meinung nach, wer die App vielleicht in Betracht zog, der kann nun nach Erscheinen der Version 2.2 mal erneut ausprobieren – gibt ja auch eine Testversion zum Download.

Apple: Safari Technology Preview veröffentlicht

30. März 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy
safari-preview_2xEntwicklerkonferenz bei Microsoft. Da lassen es sich Firmen wie Google oder Apple nicht nehmen, ebenfalls etwas aus dem Hut zu zaubern. Aktuell Apple mit der Safari Technology Preview für euren Mac. Hierbei handelt es sich um den auf WebKit aufsetzenden Browser, der die allerneusten Funktionen mitbringt – und, der Name impliziert es – es kann unter Umständen holprig werden. Haben Vorschauversionen ja gelegentlich mal an sich. Dennoch – die Safari Technology Preview soll stabiler sein als die WebKit Nightlys.

Apple: Fix gegen Link-Problem kommt bald

29. März 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

iOS 9.3Die sieben Betaversionen andauernde Runde schien nicht lange genug gewesen sein, Apple wird nach eigenen Aussagen bald einen Fix nachschieben. Diese Aussage ist nicht verwunderlich, nachdem sich zahlreiche Nutzer über einen komischen Fehler beschwert hatten. Dieser sorgt dafür, dass bei einem Klick auf einen Link nicht das passiert, was vom Nutzer erwartet wird – so wird beispielsweise Safari oder Chrome mit einer leeren Seite geöffnet, teilweise hängen Apps oder stürzen ab.

Apple vs. FBI: iPhone geknackt, Verlierer auf allen Seiten

29. März 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_appleAus und vorbei. Der medienwirksame Kampf um Privatsphäre zwischen Apple und dem FBI ist vorbei, das FBI hat den Fall fallen lassen. Der Grund? Das betroffene iPhone ist geknackt. Allerdings nicht von Apple und auch nicht vom FBI selbst. Es deutete sich bereits an, eine dritte Firma soll einen Weg gefunden haben, die Sicherheitsmechanismen des besagten iPhone 5c zu umgehen und dem FBI somit den Zugriff auf die verschlüsselten Daten zu geben. Also das, was das FBI von Apple verlangte, Apple aber nicht bereitstellen wollte, nach eigenen Aussagen nicht einmal bereitstellen konnte.

Apple Mail: Mail mittels Workflow zum Termin machen

29. März 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

mail-iconDer Nischentipp für OS X-Nutzer, die ihre Mails mit dem im System enthaltenen Mail-Programm abfragen. Ist in einer Mail ein Datum enthalten, so kann man dies per Klick schnell in den Kalender übernehmen. Aber auch normale Mails lassen sich – warum auch immer – mit ein paar Kniffen direkt in den Kalender bugsieren. Möglich macht dies ein Workflow, den man hier herunterladen kann. Hat man den Workflow heruntergeladen, so muss man ihn entpacken und in Library > Services kopieren. (Hierzu den Finder öffnen, ALT gedrückt halten und „Gehe zu > Library“ wählen).

Apple iOS 9.3 für ältere Geräte erneut freigegeben

28. März 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

iOS 9.3Release mit Tücken. Apples iOS 9.3 sperrte einige Geräte aufgrund eines Aktivierungsfehlers aus. Für die älteren Geräte stoppte man das Update und lieferte erst einmal iOS 9.3 Build 13E236 für die Nutzer des iPad 2 vor drei Tagen. Seit heute steht iOS 9.3 Build 13E237 für das iPad Air, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad mini 2, iPad mini, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5 und iPhone 4S auf den Servern von Apple bereit, sodass Betroffene nun aktualisieren können sollten. Aktualisiert werden kann via iTunes oder über die Einstellungen des iOS-Gerätes unter Allgemein > Softwareaktualisierung. Derweil gibt es aber noch einen anderen Bug, der offensichtlich Schuld der Booking.com-App ist. Der Fehler führt dazu, dass Nutzer systemweit keine Links mehr klicken können, die betreffenden Apps reagieren nicht oder stürzen ab.

iOS: Geschützte Notizen nutzen

28. März 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

iOS 9.3iOS 9.3 ist da und bringt die Möglichkeit mit, von euch verfasste Notizen zu schützen. Ich selber halte davon recht wenig, da ich mein ungeschütztes Smartphone eh nicht aus der Hand gebe, zudem auch meinen Rechner vollverschlüsselt habe, eine zweite Instanz des Notizschutzes ist mir daher egal. Dennoch gibt es sicherlich Nutzer, die diese Funktion, die neu in iOS 9.3 hinzugekommen ist, nutzen. Geschützte Notizen sperren nicht die komplette App, sondern lediglich die Notizen, die ihr vor neugierigen Augen schützen wollt.



Seite 11 von 310« Erste...91011121314...Letzte »