Kaufinformationen wie E-Mail-Adresse und Namen aus iTunes-Songs entfernen

7. Januar 2012 Kategorie: Apple, Internet, Portable Programme, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

So Freunde der Sonne. Mein letzter Beitrag, bevor es Richtung Dortmund geht. Ein Beitrag ist noch in der Pipeline für heute Nachmittag. In diesem Beitrag geht es um eines meiner Lieblings-Frickelthemen der letzten Wochen, um iTunes Match. iTunes Match habe ich hier schon lang und breit erklärt (und wie man seine Songs legal auf 256 KBit/s bekommt). Das ist für mich, Stand heute, die beste Lösung, zumindest wenn man mit iTunes unterwegs ist. Ich kaufe meine Lieder und habe sie auf allen Geräten, Cloud sei Dank.

Auch meine anderen knapp 10.000 Lieder lagern auf den Servern von Apple, hören überall da möglich, wo ich WLAN & Co habe, alternativ muss ich die Playlist offline verfügbar machen. Leider eine Apple-Lösung, aber man benutzt bekanntlich das, was einem zum aktuellen Technologie-Zeitpunkt am besten gefällt, das kann im nächsten Jahr schon ganz anders aussehen. Nun aber wacker zum Thema.

Für den Fanboy: Steve Jobs als Action-Figur

3. Januar 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Es gibt ja Menschen, die finden Android toll. Da sehe ich ganz oft Fotos von Handys mit den putzigen Android-Figuren in irgendwelchen Blogs. Jeder hat ja so  seine Vorlieben, auf meiner Fensterbank im Arbeitszimmer steht zum Beispiel eine Figur von Jason Vorhees aus Freitag der 13. und ein De Lorean aus Zurück in die Zukunft. Hätte ich so eine Android-Figur, dann würde sie hier sicherlich auch stehen, das gleich Folgende dürfte allerdings nur für harte Apple-Fanboys gedacht sein – denn der Preis ist nicht gerade klein gehalten.

Remote Dictate macht das iPhone 4S zur Sekretärin unter Windows und Mac OS X

2. Januar 2012 Kategorie: Apple, Internet, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für die Besitzer eines iPhone 4S. Remote Dictate ist eine kostenlose App, die in Verbindung mit dem ebenfalls kostenlosen Mobile Mouse Server arbeitet und euer Gerät zur Sekretärin macht. Ohne Kaffee kochen und auf den Hintern gucken allerdings. Die Software verwandelt euer iPhone in ein Mikrofon, welches sich mit eurem Server verbindet. Ist die Server-Software installiert und der Cursor in eurer Textbearbeitung, dann kann es direkt losgehen: Mikrofon-Symbol in Remote Dictate (das kleine unten links – ich hab auch erst wie ein Doof auf dem großen rumgeklickt) aktivieren und los gesabbelt.

Ist man dann fertig, setzt die Software euer gesprochenes Wort in Textform um, ähnlich wie Dragon Naturally Speaking. Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, den Spaß vor diesem Blogpost zu testen. Ja, funktioniert und ist kostenlos. Aber ihr müsst scheinbar einwandfreies Hochdeutsch sprechen, bei manchen von mir gesprochenen Wörtern erkannte die Software etwas völlig anderes und ich schwöre euch, dass ich zum Zeitpunkt des Tests weder stark getrunken, noch eine Wolldecke im Mund hatte. Da die Software kostenlos ist, könnt ihr euch selber gerne überzeugen. Für mich selber gibt es da kein Anwendungsgebiet. (via)

iTunes Match: Upgrade auf 256 KBit – so geht es

27. Dezember 2011 Kategorie: Apple, Internet, iOS, Software & Co, geschrieben von: caschy

Ich habe ja in der letzten Zeit viel zu iTunes Match geschrieben. Apples Dienst, Musik in der Cloud auf allen Geräten verfügbar zu machen. Auch schrieb ich darüber, dass minderwertige Songs ab 96 Kbit/s auf 256 KBit/s ohne Aufpreis durch iTunes Match hochgelevelt werden. Tja – nachdem nun von mir knapp 10.000 Songs in Apples Cloud lagern, habe ich mich heute morgen mal ans Werk gemacht: Löschen des minderwertigen Krempels, Runterladen der neuen Musik in 256 KBit/s.

Wie das geht, hatte ich bereits angerissen, nun schreibe ich es mal ausführlicher in diesen Beitrag. Knapp 10.000 Songs habe ich im Laufe der Jahre angesammelt, die Hälfte davon unter 256 KBit/s. Ich begann ziemlich früh damit Musik zu hören, kaufte “damals” in den 90ern so fast jede CD, die so auf den Markt kam. CDs besaß ich Kofferweise – der Grund dafür, dass ich keinen festen Musikgeschmack habe. Wobei man das bei mir nicht einmal Geschmack nennen darf. Viel 80er, noch mehr 90er (Eurodance! Nana, Ice MC, Masterboy und so) und jede Menge Bands / Künstler, von denen ich Compilations besitze (Michael Jackson, Rammstein, D.A.D, Onkelz, Fanta 4, Ärzte, Bodycount, JBO, Lordi, Depeche Mode, Manowar, Iron Maiden, Scooter – selbst Matthias Reim (!!!)).

8Bit Retro-Kamin für euren Desktop

27. Dezember 2011 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

Ihr habt ja nicht wirklich geglaubt, dass ich über ein Kaminfeuer für euren Rechner bloggen würde, wenn es sich wirklich um ein normales Feuerchen handeln würde, oder? Künstliche Kamine oder TV-Geräte auf denen ein Kaminfeuer zu sehen ist, finde ich persönlich einfach nur lutsche. Anders sieht das natürlich aus, wenn man den Spaß um einige Retro-Elemente bereichert. Einige?

Nö, das ganze Feuer ist in 8Bit, was die Sache schon wieder charmant macht. Fireplace ist ein kostenloses Programm für Mac & Windows und zaubert euch den perfekten Geekamin. Knisterndes 8Bit-Feuer und für Interaktion ist auch gesorgt, denn man kann nebenher noch einige Befehle eingeben :) Unnütz? Vielleicht. Vielleicht auch nicht. (via)

Amazon verschenkt Bücher zu Weihnachten, auch ohne Kindle lesbar

25. Dezember 2011 Kategorie: Android, Apple, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Amazon lässt es sich auch zu Weihnachten nicht nehmen, den eigenen Verkaufsschlager, das Kindle, mit einer kleinen Promotion zu bewerben. Ganz aktuell gab man bekannt, dass das Kindle der meist verkaufteste Artikel auf der Handelsplattform Amazon sei, nun verschenkt man Bücher.

Snapheal: Dinge aus Bildern retouchieren

21. Dezember 2011 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Mac OS X. So, kleiner Tipp für die Freunde, die ab und an mal ein Bild bearbeiten, vielleicht aber von Menschen, Dingen oder sonstigem auf dem Bild genervt sind. Der Fachmann könnte sich da nun ransetzen, mit Photoshop und Co Dinge rausschneiden und so – ich als einer mit wenig Zeit gebe 4,99 Euro aus (Christmas-Special) und kaufe Snapheal. Kostet sonst 9,99 Euro und leistet wirklich fantastische Ergebnisse.

ampps: Webserver für Mac OS X und Windows mit Hunderten Applikationen

19. Dezember 2011 Kategorie: Apple, Internet, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

Kurzer Tipp für alle die, die gerne mal die eine oder andere Web-Applikation ausprobieren. Zwar gibt es viele Pakete, die einem ein Serverpaket mit Apache, SQL und Co anbieten, doch ich kenne keines, welches so bequem zu nutzen ist, wie ampps. Die Software ist für Windows und Mac OS X erhältlich, kostenlos und bringt neben der Server-Software Hunderte von Web-Paketen aus allen Bereichen des Internets mit. Gästebücher, Blogs, eCommerce und vieles mehr lässt sich per Klick installieren oder auch in einer Demo anschauen.

iTunes Match: ein paar Worte dazu

16. Dezember 2011 Kategorie: Apple, Internet, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

iTunes Match in Deutschland ist also da. Bereits gestern Nacht habe ich zugeschlagen um mir für 25 Euro jährlich den Überall-Musik-Luxus zu gönnen. Und selbst wenn ich es nicht nutze, dann ist es mir immer die Ausgabe wert, darüber zu bloggen und mir selber ein Bild zu machen. Ich möchte euch ein wenig an meinen Erfahrungen teilhaben lassen und an dem, was so möglich ist. Ich habe eine komplett neue Library erstellt und meine Musik mal reingezogen.

Da ich viel Mashups habe, die man nicht kaufen kann, mussten diese hochgeladen werden. Wer wie ich ein großer Fan von Megamixen ist, der könnte Probleme bekommen. Über 200 MB ist nichts mit iTunes Match und iCloud. Lokales Abspielen bleibt. Doch sehen wir mal darüber hinweg. Die Songs an meinem Hauptrechner wurden nicht konvertiert. 128 KBit/s bleiben 128 KBit/s.

iTunes Match in Deutschland: nun geht es

16. Dezember 2011 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Schau an, nun geht es. Während ich gestern zu später Stunde noch mit einer lapidaren Fehlermeldung bei iTunes Match abgespeist wurde, bekam ich heute morgen eine Erfolgsmeldung. iTunes Match in Deutschland ist da. Jetzt so wirklich. Meine Musik kann in die Cloud. Musikstücke fragwürdiger Qualität und Herkunft werden, sofern auf Apples Servern vorhanden, auf ansprechende Bitrate gelevelt und sind auf bis zu 5 Geräten für mich da.



Seite 106 von 170« Erste...104105106107108109...Letzte »