GOG Galaxy: Public Beta des Game Clients für Windows und OS X gestartet

5. Mai 2015 Kategorie: Apple, Games, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mitte 2014 präsentierte GOG seinen eigenen Game-Client, der durchaus Ähnlichkeiten zu Steam aufweist, für die Nutzer aber völlig optional sein wird. Logisch, wer den Client nutzt, kann mehr machen als der, der die Spiele so herunterlädt. Auch gibt es gewisse Komfortmerkmale wie deaktivierbare Auto-Updates, das Zurückgehen auf eine vorherige Version eines Spiels oder diverse Multiplayer-Geschichten. GOG Galaxy ist nun als öffentliche Beta für Windows und OS X verfügbar, kann von jedem ausprobiert werden. Eine Linux-Version des Clients soll später folgen.

GOG_Galaxy_Client

Apple TV: nun mit etwas mehr Kultur

5. Mai 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Apple TV

Kurz notiert: Besitzer eines Apple TV finden ab sofort etwas mehr Kultur auf ihren kleinen Kisten vor. Der europäische Kulturkanal Arte steht den Benutzern in den deutsch- bzw. französischsprachigen Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien und Luxemburg in Form der Mediathek ARTE+7 und ARTE Concert zur Verfügung. Hier lassen sich ARTE-Sendungen bis zu sieben Tage nach ihrer Fernsehausstrahlung abzurufen. Die der Bühnenkunst gewidmete Plattform ARTE Concert hingegen bietet jährlich 600 Aufführungen, davon die Hälfte live. Das Angebot reicht von Weltmusik und Theater über Rock, Pop, Jazz und Klassik bis hin zu Ballett und Oper. In diesem Sinne – viel Spaß!

Apple TV soll zur WWDC mit Touch-Fernbedienung vorgestellt werden – keine Spracheingabe?

5. Mai 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

In unserem Haushalt ist die Fernbedienung des Apple TV die einfachste. Keine Kunst, klein, drei Buttons, nichts, das einen verwirren könnte. Kein Vergleich mit einer herkömmlichen Fernbedienung, wie man sie von einem TV oder Receiver kennt. Mittlerweile ist Apple nicht mehr alleine mit einfachen Fernbedienungen, auch andere Hersteller haben das Minimalismus-Prinzip erfolgreich in Ihre Steuereinheiten gebracht.

wwdc 2015

CCleaner für iOS: Traue keiner guten Bewertung

5. Mai 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Dumm gelaufen, wer sich von positiven Bewertungen in App Stores täuschen lässt. Gar nicht mal so verkehrt finde ich, dass ich Bewertungen meiner direkten Google+ Kontakte im Play Store sehen kann – etwas anders sieht dies ja bei Apple aus. Da gibt es momentan übrigens eine App, die nennt sich CCleaner für iOS. CCleaner? Richtig, das Programm für Windows und den Mac, um temporäre Dateien zu löschen (und mehr).

Deppen App

MacPhun Snapselect: findet Dubletten und ähnliche Fotos

5. Mai 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

macphin snapselect

Die Firma MacPhun hat derzeit wieder eine Promotion-Aktion im Mac App Store am Start. Hierbei verschenkt man momentan das Tool Snapselect. Die App scannt auf Wunsch Ordner, iPhoto- / Foto-Librarys und bietet zudem Unterstützung für Lightroom an. Hat man eine der Foto-Quellen gescannt, so versucht die App Dubletten und ähnliche Fotos herauszufinden und diese übersichtlich darzustellen. Bilder mit großer Ähnlichkeit können so von euch flott erkannt und gelöscht werden. Hat man in der Ergebnisansicht die doppelten Dateien gelöscht, so sind diese erst weg, wenn ihr den entsprechenden Befehl im Bereich „Rejects“ gebt. Menschen mit keinen Nöten in Sachen Speicherplatz für Fotos bietet sich zudem die Option an, die ähnlichen Bilder und die Dubletten vor dem Entfernen aus euren Hauptordnern zu exportieren. Wer also am Wochenende nichts vorhat, der kann sich durch seine Fotos wühlen. Bedenkt bitte: die App ist zum jetzigen Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages kostenlos, wie lange dies der Fall ist, ist mir nicht bekannt.

Made for Apple Watch: Apple veröffentlicht Designrichtlinien für zertifizierte Armbänder

5. Mai 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: caschy

band-hero_2x

Man kann jeden verstehen, dem angesichts der Preise für einige Apple Watch Armbänder die Kinnlade ungläubig herunterklappt. Während Fashion-Menschen vielleicht wenig Schmerzen haben, für ein Armband Preise bis zu 500 Euro hinzulegen, denkt sich der Techie vielleicht : dafür kaufe ich mir doch lieber noch ein Smartphone – oder noch eine Smartwatch für seine Frau. Aber: die Zeit der günstigeren Apple Watch Armbänder wird kommen, jetzt sogar offiziell. Im Vorfeld haben sich schon Dritt-Anbieter an die Arbeit gemacht und diverse Lösungen, teilweise sogar mit Zusatz-Akku, zu realisieren. Mit dem Start des Programms für Armbänder von Drittanbietern wird uns aber sicherlich bald eine Flut zertifizierter Armbänder in allen Varianten überrollen. Interessierten Anbietern bietet Apple Design Guidelines an. Mal schauen, wie sich die Preise bei den Armbändern entwickeln, meines Wissens fallen bei Armbändern für die Apple Watch keine Lizenzgebühren an, anders als beim MFI-Programm für Kabel und Co. Wer dennoch lieber selber seine Armbänder aussuchen will, der findet bereits diverse Anbieter, die Adapter anbieten, damit normale Armbänder genutzt werden können.

Apple soll Musiklabels zur Auflösung von Spotify-Lizenzen für das kostenlose Angebot überreden

4. Mai 2015 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Spotify ist mit seinen 60 Millionen Nutzern der wohl angesagteste Musikstreaming-Anbieter. Von diesen 60 Millionen Nutzern sind 15 Millionen bereit, für den Premium-Dienst zu bezahlen, der Rest nutzt die kostenlose, werbefinanzierte Version von Spotify. Apple will mit einer Neuauflage von Beats ebenfalls voraussichtlich noch dieses Jahr in das boomende Geschäft einsteigen und soll sich nun für die passenden Voraussetzungen stark machen, indem Apple Musiklabels dazu auffordert, sich gegen die kostenlose Spotify-Variante zu wehren.

Spotify Logo

Droplr: Sharing-Dienst wieder Freemium

4. Mai 2015 Kategorie: Apple, Internet, iOS, Windows, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an Droplr? Klasse Dienst, um schnell Screenshots und Dateien zu teilen. Es gab damals eine kostenlose und eine kostenpflichtige Variante. Irgendwann ging es dann los: das Unternehmen musste irgendwann Geld verdienen und schnitt die Zöpfe der Kostenlos-Benutzer ab. Droplr war nur noch gegen Entgelt zu haben, doch das ändert sich jetzt wieder – Freemium soll das neue Modell sein.

droplr

12,9 Zoll iPad soll mit Bluetooth-Stylus, NFC und mehr kommen

4. Mai 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Was kann man gegen den schrumpfenden Tablet-Markt tun? Tablets mit neuen Funktionen auf den Markt schmeißen, so scheint es sich zumindest Apple zu denken. Ein iPad „Pro“ wird seit Ewigkeiten spekuliert, wären da nicht die ganzen spekulierten Verzögerungen gewesen, würden wir seit letztem Jahr mit den Monster-Tablets arbeiten. Aber so ist das oft mit nicht veröffentlichten Produkten. Der Gerüchteküche kann es nicht schnell genug gehen, die Hersteller nehmen sich aber die Zeit, die sie meinen zu brauchen.

iPad_Pro

Apple Watch Tipps & Tricks

3. Mai 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: caschy

Apple Watch

Die Apple Watch ist da – zumindest bei den ersten Bestellern. Ob in meiner Twitter- oder meiner Instagram-Timeline: viele Nutzer sind am Start und haben sich die Smartwatch von Apple gekauft. Ich selber teste die Apple Watch derzeit auch und werde wohl bald einen etwas längeren Testbericht dazu verfassen. Die erste Zeit habe ich erst einmal geschaut, dass ich mich mit dem System und den Einstellungen ein wenig auseinandersetze. Die ersten Ergebnisse seht ihr im folgenden Text, hier habe ich einfach mal ein paar Tipps und Tricks aufgeschrieben, die vielleicht ganz interessant für die Einsteiger sind. Viel Spaß!

Mini-Screencasts: Animierte GIF-Dateien unter OS X und Windows erstellen

3. Mai 2015 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

In der letzten Woche habe ich hier einen Beitrag erstellt, wie man aus mehreren PDF-Dateien eine macht – und wie man aus bestehenden PDF-Dateien Seiten herauslöscht. Kommt zwar selten vor – aber im Falle eines Falles ist Wissen einfach alles. In meinem Beitrag verwendete ich ein animierte GIF, welches zeigte, wie man aus mehreren Dokumenten eines macht.

Bildschirmfoto 2015-05-03 um 12.17.44

Perfect Browse 9.5 für Windows und OS X derzeit kostenlos

3. Mai 2015 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

60 Dollar soll Perfect Browse 9.5 normalerweise kosten – doch wenn eine neue Version in den Startlöchern steht, dann wird die Vorgängerversion verschenkt, auch dieses Mal. Perfect Browse 9.5 ist ein Programm für Windows oder euren Mac, mit dem ihr Bilder schnell bewerten und auswählen könnt. Die Bedienung ist an Adobe Lightroom angelehnt und auch die Synchronisation mit .xmp-Dateien soll funktionieren. Neugierig geworden? Dann schaut euch ruhig das unten eingebundene Video an, in dem die derzeit kostenlose Software etwas erklärt wird. Beziehen könnt ihr das Programm über diese Webseite. Vorausgesetzt werden übrigens 64 Bit-Betriebssysteme – und von der gleichen Firma ist auch Perfect Effects 9.5 Premium Edition kostenlos zu haben. (danke Stefan & Leif!)

Vorschau-App unter OS X: PDF unterschreiben

3. Mai 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Ich beschrieb einmal in einem Beitrag, wie Windows- und OS X-Nutzer eine PDF-Datei mit dem Adobe Reader unterschreiben können. Wer das Ganze quick’n’dirty und mit Bordmitteln von OS X erledigen will, der kann dies auch tun. Wie immer darf dabei bedacht werden: Nicht alles kann mal eben eingescannt werden und mit einer elektronischen Unterschrift versehen werden, es gibt Institutionen, die wollen die Tinte auf dem Papier und kein PDF gesandt haben.

uschrift1

Amphetamine: hält den Mac wach

3. Mai 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Vielen Mac-Nutzern bekannt: Caffeine. Kleine und kostenlose App, die euren Mac davon abhält, das Display abzudunkeln oder in den Ruhezustand zu gehen. Das kann unendlich lange sein oder sich in einem von euch definierten Zeitraum bewegen. Caffeine ist seit 2010 im App Store nicht mehr aktualisiert worden und mittlerweile gibt es auch Alternativen wie Keeping you Awake, Should I Sleep oder Don’t Sleep – und mit Amphetamine gesellt sich eine weitere kostenlose Variante dazu, die mit Einstellungsmöglichkeiten glänzen will.

Amphetamine

Apple Watch: Tattoo-Problem bestätigt; Watch-Reinigung unter fließendem Wasser empfohlen

2. Mai 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Apple Watch findet ihren Weg auf immer mehr Handgelenke und so tauchen auch die ersten Probleme auf. So wurde relativ schnell klar, dass Tattoos auf dem Handgelenk für eine nicht korrekt funktionierende Pulsmessung sorgen können. Apple setzt auf einen optischen Sensor, der mittels Licht die Veränderungen des Blutflusses erkennt und somit den Puls „auslesen“ kann. In einem Update der Support-Dokumente erläutert Apple nun dieses Problem und gibt auch einen etwas eigenartigen Lösungsvorschlag.

apple watch