Mac Bundle: Arq, Deliver Express & Co

29. Januar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

macbundle

Ein exklusives Bundle mit tollen Apps verspricht Paddle. Das Bundle kostet mindestens 8 Dollar, kann aber von euch auch höher bezahlt werden, sofern ihr dies denn wollt. Exklusiv und toll sollen die Apps sein, ich persönlich setze keine davon ein. Da findet man beispielsweise Exhibeo für die Erstellung von Web-Galerien , aber auch Arq. Arq ist eine Backup-Lösung, die das Speichern bei Google, Amazon S3, aber auch via SFTP erlaubt. Kostet ansonsten 40 Dollar. Weiterhin an Bord: Delibar, ein Delicious-Client, Malibar zum Checken von Mails, Deliver Express zum Teilen von Daten, der Editor Peppermint, Washing Machine zum Aufspüren von Dubletten, Live Reload zum Auto-Refresh des Browsers (für Entwickler), Mousepose für Maus-Highlights und Bookends für die Verwaltung digitaler Inhalte. Falls etwas für euch dabei ist, so schlagt zu, günstiger wird es wohl nicht.

Apple TV Update 7.0.3 bringt zahlreiche Security-Fixes

28. Januar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

ATV_703

Gestern gab es nicht nur Updates für iOS und OS X, sondern auch für Apples kleine TV Box, den Apple TV. Neue Funktionen sind nicht vorhanden, Version 7.0.3 der Software bringt aber jede Menge Sicherheitsupdates. Das Update ist für alle Apple TV der 3. Generation (also der aktuellen Version, die bereits seit 2012 aktuell ist…) verfügbar. Zwar schreibt Apple auch, dass es für „oder neuer“-Geräte verfügbar ist, allerdings gibt es ja gar keine neuere Apple TV Box. Die Beschreibungen der einzelnen Bugfixes findet Ihr auf der entsprechenden Support-Seite. Falls Ihr nicht die automatische Update-Funktion des Apple TV nutzt, findet Ihr die Aktualisierungs-Option in den Einstellungen unter Allgemein.

Diverse Apps für iOS und OS X im Angebot

28. Januar 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Angebotstag im Apple App Store, viele Apps sind derzeit reduziert zu haben. Ob etwas für euch dabei ist, dürft ihr selbst entscheiden. Ein paar der heute reduzierten Apps habe ich in der Vergangenheit schon im Blog vorgestellt, teilweise habe ich die Apps im täglichen Einsatz.

iPhone 6 Plus

Apple Pay generiert in den USA 2 von 3 Dollar Umsatz bei kontaktlosem Bezahlen

28. Januar 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple verkündete Quartalszahlen und gab bekannt, wann die Apple Watch in den Verkauf gehen wird. Aber auch über Apple Pay wurden ein paar Worte verloren, allerdings gab es keine konkreten Zahlen. Das Wall Street Journal berichtet, dass 2 von 3 Dollar, die in den USA über kontaktloses Bezahlen umgesetzt werden, über Apple Pay kommen. Das ist beeindruckend, wenn man bedenkt, wie eingeschränkt Apple Pay auch in den USA verfügbar ist. Allerdings sagt dieser Wert relativ wenig über die quantitative Nutzung von Apple Pay aus. Denn 2 von 3 umgesetzten Dollar sind eben nicht 2 von 3 Bezahlungen.

ApplePay

Apple Watch ab April 2015 zu haben

28. Januar 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: caschy

iWatch Sport

Bislang kannten wir alle nur die Aussage, dass die Apple Watch im März 2015 erscheinen soll. Nun gibt es offizielle Aussagen zum Verkaufstermin, direkt aus dem Munde von Apple CEO Tim Cook. Der ließ gestern im Rahmen der Veröffentlichung der Apple Quartalszahlen Q1/2015 in einer Telefonkonferenz verlauten, dass die Apple Watch nach derzeitigem Kenntnisstand im April 2015 ausgeliefert wird. Informationen zu Ländern, die zuerst beliefert werden, gab es nicht, logischerweise auch nicht zu irgendwelchen anderen Details, die sich um die Smartwatch aus dem Hause Apple drehen. Der Einstieg in die Welt der Smartwatches wird bei Apple momentan mit 349 Euro angegeben, greift man zu einer höherwertigen Ausgabe, dann liegt der Preis entsprechend höher.

Apple Quartalszahlen Q1/2015: Mehr iPhones, mehr Macs – aber weniger iPads

27. Januar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Und schon wieder ist ein Quartal bei Apple rum. Dies bedeutet, dass wir wieder mit neuen Zahlen aus Cupertino beglückt werden. Während der technisch Interessierte vielleicht an den nackten Verkaufszahlen von Mac, iPad und iPhone interessiert ist, schielen Anleger natürlich auf Erträge, denn für sie ist es wichtig, dass Apple weiterhin fette Margen einfährt und den Kurs hochhält. Doch was brachte das erste Quartal 2015 bei Apple, dem Unternehmen, welches zuletzt einen neuen iMac, zwei neue iPhones, einen Mac mini und zwei iPads vorstellte?

macbook

Alfred Remote macht das iPad zur Mac-Fernbedienung

27. Januar 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Beinharte Mac-Heads kennen sicherlich Alfred. In der Grundversion kostenlose Spotlight-Alternative, die sich mit Erweiterungen aus einem Powerpack zum mächtigen Tool hochleven und keine Wünsche offen lässt. Nun hat man eine neue Remote-App veröffentlicht, die vielleicht für alle etwas ist, die ihr iPad oder das iPhone in den produktiven Arbeitsablauf einfließen lassen. Innerhalb der App lassen sich von euch Ordner, Apps oder einige Aktionen definieren, die ihr per iPad oder iPhone eben auf dem Mac starten könntet. Persönliche Meinung: für mich ist das nichts, ich will nicht Schnellzugriffe auf eine externe Plattform auslagern, sondern versuche, Arbeitsabläufe direkt auf dem iMac zu erledigen. Bevor ihr jetzt losrennt und 4,99 Euro in den Sand setzt: schaut euch das Video an.

Alfred Remote
Alfred Remote macht das iPad zur Mac-Fernbedienung
Preis: 4,99 €
  • Alfred Remote Screenshot
  • Alfred Remote Screenshot
  • Alfred Remote Screenshot
  • Alfred Remote Screenshot
  • Alfred Remote Screenshot
  • Alfred Remote Screenshot
  • Alfred Remote Screenshot
  • Alfred Remote Screenshot

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.10.2

27. Januar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: Pascal Wuttke

MacBook Air

Erst haut Apple ein Update für iOS 8.1.3 raus und nun folgt Mac OS X 10.10.2. Wie auch schon bei iOS bietet das Mac OS X-Update eine Liste an Bugfixes. Diese wären unter anderem behobene Probleme bei einigen WLAN-Verbindungen, langsames Laden von Webseiten oder das bereits entfernte E-Mails aus Apples Mail-Client in Spotlight angezeigt wurden. Zudem wurde die allgemeine Performance verbessert und das Navigieren in iCloud mit Time Machine ist neu hinzugekommen. Wer mag, kann jetzt die Software-Aktualisierung im Mac App Store anwerfen und sich ans Herunterladen von Mac OS X 10.10.2 machen.

Pushbullet veröffentlicht Mac-Client: Universal Copy & Paste und Benachrichtungen zwischen iOS und OS X

27. Januar 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nutzer von Pushbullet können sich heute über zwei fette Updates freuen – zumindest wenn sie im Apple-Universum unterwegs sind. Die iOS-App hat ein großes Update erhalten, aus gutem Grund, denn auch der Mac Client wurde heute von Pushbullet veröffentlicht und bringt ziemlich coole Features mit. Ihr wisst, ich bin ein großer Fan von Pushbullet, da es einer dieser Dienste ist, die mir die Arbeit wirklich erleichtern und nicht einfach nur ein nettes Gimmick ist.

PB_Mac

Apple stellt testflightapp.com zum 26. Februar ein

27. Januar 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Februar 2014 kaufte Apple Testflight, ein Tool, um Beta-Software an iOS- und Android-Nutzer zu verteilen. Der Support für Android wurde sofort eingestellt (weniger schlimm, Google hat eine meiner Meinung nach super Beta-Möglichkeit direkt über den Play Store), im Oktober folgte dann die Aufnahme von Testflight direkt in iTunes Connect, sodass die Webseite eigentlich schon überflüssig wurde. Diese wurde dennoch als eigenständiger Dienst weiter betrieben, nun zwingt Apple die Entwickler zum Umstieg auf iTunes Connect, um Betas zu verteilen.

Testflight