Play Store zeigt an, wenn eine App Werbung zur Finanzierung nutzt

28. April 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
Google Play Store Artikel LogoWas lange währt, wird endlich gut? Für Entwickler gibt es diverse Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten zu barer Münze zu machen. Apps lassen sich gegen einmalige Zahlung verkaufen, zudem gibt es Abo- und Spendenmodelle. Haben wir was vergessen? Richtig, Werbung! Das Unschöne? Wir wissen oftmals nicht, ob eine App Werbung enthält – der Entwickler verrät es nicht. Nach der Installation ist vielleicht für eine Weile Ruhe und dann rappelt es auf einmal.

Deals bei Google Play: Spiele & Erweiterte SMS & Anruf Ansage für 10 Cent, 75 % Rabatt auf ein Album

28. April 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Google Play Store Artikel LogoDer Google Play Game Deal der Woche bietet Euch diesmal gleich vier Games für je 10 Cent. Dafür gibt es alle bisher veröffentlichten Teile der Lifeline-Reihe, dem Text-Adventure, das letztes Jahr für Aufsehen sorgte. In die Riege der Games reiht sich dann auch noch gleich Star Wars Pinnball 4 ein. Dazu gesellen sich noch 16 Spiele für je 16 Cent, aber die sind eher so lala. Und der App Deal der Woche? Der ist meiner Meinung nach nicht soooo toll. Hier erhaltet Ihr die App „Erweiterte SMS & Anruf Ansage“. Mit Ihr könnt Ihr individuelle Töne für verschiedene Benachrichtigungen vergeben, auf App-Basis.

Philips Hue: ab heute neue App mit neuen Funktionen für iOS und Android

28. April 2016 Kategorie: Android, iOS, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier
hue artikel logoDie Hue-Lampen von Philips waren mit die erste einfache „Smart Home„-Geschichte, die auf Verbraucher losgelassen wurde. Einfaches Setup, viele Möglichkeiten, dafür greift man auch einmal ein bisschen tiefer in die Kasse des Beleuchtungshaushaltes. Herzstück smarter Geräte sind nach wie vor die Apps, die eine Nutzung erst ermöglichen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, Philips ist glücklicherweise auf der Seite der Apps, die man als brauchbar bezeichnen kann. Das wird sich mit der ab heute erhältlichen Version 2.0 der App für iOS und Android hoffentlich nicht ändern.

Google Maps mit Update für die Android- und iOS-App

27. April 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Google Maps Artikel LogoDie Google Maps-App hat unter iOS das Update auf Version 4.18.0 erhalten. Dieses bringt laut Changelog wieder kleinere Änderungen, so lassen sich zum Beispiel Wegbeschreibungen leichter mit Kontakten teilen. Auch können Einstellungen zum Nachtmodus und den Entfernungseinheiten in der Navigation vorgenommen werden. Die dritte Änderung könnt Ihr nur nutzen, falls Ihr eine Adresse für Zuhause und den Arbeitsort gespeichert habt. Dann könnt Ihr Euch über die Erweiterung für heutige Fahrzeiten schnell einen Überblick über die Verkehrslage auf Eurer Pendelstrecke verschaffen. Der Changelog der Android-App, die ebenfalls heute aktualisiert wurde, spricht von einer verbesserten Fotogalerie für Orte, die nun auch 360 Grad-Bilder unterstützt. Die Android-Version trägt die Nummer 9.25.1.

HERE Maps: Update für die iOS- und Android-Apps

27. April 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_heremapsHERE Maps ist eine beliebte Kartenanwendung, die auch einen echten Offline-Modus bietet und erfreulicherweise auch nach der Übernahme durch Automobilhersteller regelmäßig mit Updates versorgt und neuen Features ausgestattet wird. Das aktuelle iOS-Update der App bringt zwei neue Funktionen. Die App lässt sich nun endlich auch im Landscape-Modus nutzen, vermutlich nicht ideal für viele Fahrzeughalterungen, aber für manche vielleicht praktischer. Darüber hinaus kann die Anzeige nun auch „über Kopf“ erfolgen, falls das Smartphone gleichzeitig geladen wird ist so die Ausrichtung dessen egal.

Android Studio 2.1 unterstützt nun auch die Android N Developer Preview

27. April 2016 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi
android studio 2.0Die Veröffentlichung von Android Studio 2.0 ist noch gar nicht so lange her, schon folgt die Version 2.1 auf dem Fuße: Diese bringt nun auch neben der Unterstützung für die Android N Developer Preview auch diverse neue Features mit sich, dazu gehört unter anderem auch eine optimierte Instant Run-Funktion, die inkrementelle Änderungen am Quellcode noch schneller verarbeiten kann. Geschraubt wurde an der Integration von Jack (dem Java Android Compiler Kit) und Java 8 – wer Nutzen aus den Features von Java 8 ziehen möchte, muss dafür Jack als bevorzugten Compiler nutzen: Über den Wizard für neue Projekte kann diese Umgebung für alle Projekte, die auf die Android N-Entwicklung abzielen, aktiviert werden.

Apps & EDU: Google Kalender für Android findet die beste Zeit

27. April 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
Google Kalender Artikel LogoKalender-Apps gibt es wie Sand am Meer, doch man muss ehrlich sein: für viele Sachen reicht tatsächlich der Google Kalender. Der ist im Web meine erste Anlaufstelle, weil ich ihn so nahtlos nutzen kann – und auf der Android-Plattform nutze ich ihn momentan auch aus Faulheitsgründen zusammen mit dem Widget Event Flow. Nun gibt es Neuerungen für den Google Kalender auf Android zu vermelden, zumindest in der Variante für Google Apps- der EDU-Konten. Hier lässt sich nun recht einfach eine Meeting-Zeit finden. Gibt man die Teilnehmer aus dem Unternehmen an, so kann man sich eine Eventzeit vorschlagen lassen, die im besten Fall für alle passt. Der Google Kalender überprüft dabei aus den Vorgaben etwaige Kollisionen mit anderen Terminen der Mitarbeiter. Erst einmal nur für Android, Google teilt aber mit, dass man an einer iPhone-Lösung bastle, zudem das Feature auch ins Web bringen wolle.

Google: Android TV-Fernbedienung für iOS, Plex mit Chromecast-Verbesserungen

27. April 2016 Kategorie: Android, Google, iOS, Streaming, geschrieben von: caschy
artikel_androidtvremoteGleich zwei Nachrichten gibt es aus der wunderbaren Welt des Streamings. Auf der einen Seite hat Google eine neue App in den App Store für iOS gebracht. Mit dieser App steuern iOS-Nutzer ihren Android TV, ihren Nexus-Player – oder eben auch ihre Nvidia Shield-Konsole. Die App ist sowohl auf euer iPhone, aber auch das iPad ausgelegt. Gesteuert wird dann via Steuerkreuz oder Touchpad. Die Koppelung ist ratz fatz erledigt, hierfür wird vom Android TV ein vierstelliger Code angezeigt, der dann auf eurem iOS-Gerät eingegeben werden muss. Danach kann gesteuert werden. Funktionierte in meinem Test äußerst rund.

MrMC: Kodi-Fork nun auch im Amazon App Shop

27. April 2016 Kategorie: Android, Streaming, geschrieben von: caschy
mrmcVielen von euch ist der Kodi-Fork MrMC sicherlich ein Begriff – zumindest, wenn regelmäßig das Blog verfolgt wird. MrMC ist der Fork, der vieles nicht hat, was Kodi hat, dafür ist er halt direkt für die iOS- und Apple TV-Plattform zu haben. Nutzer des Apple TVs haben so abseits von Infuse und Plex eine einfache Möglichkeit, viele Medien aus der eigenen Quelle anzuspielen. Kann man mal für den Apple TV machen, wenn man keine andere Lösung für sich passend findet. Die App ist kostenpflichtig und das wird sie auch für den Fire TV bleiben.

Microsoft Office Lens: OCR aus der Handschrift

27. April 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy
office lens artikelSolltet ihr Microsofts kostenlose App Office Lens noch nicht kennen, dann solltet ihr diese auf jeden Fall mal ausprobieren, sofern da Bedarf besteht. Bei Office Lens handelt es sich um eine kostenlose Scanner-App, die Dokumente, Whiteboards oder einfach Aufnahmen speichert. Office Lens kann aber noch mehr. Aufnahmen werden automatisch begradigt, sodass man immer ein korrektes Dokument vorliegen hat, auch wenn aus einem ungünstigen Winkel aufgenommen wurde. Die Aufnahmen werden zudem in OneNote, Office und OneDrive gespeichert – auf Wunsch auch als PDF-Dokument inklusive OCR.



Seite 5 von 826« Erste...345678...Letzte »