Ubeeqo: Carsharing, Mietwagen und Taxi aus einer App startet in Deutschland

22. Juni 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_ubeeqoMit Ubeeqo startet heute ein neuer Dienst in Deutschland, der das Thema Mobilität vereinfachen möchte. Ubeeqo gehört der Europcar-Gruppe an und bietet seinen Nutzern gleich mehrere Möglichkeiten, um von A nach B zu kommen. Neben Mietfahrzeugen von Europcar, kann sich der Nutzer auch ein Taxi oder einen Chauffeur-Service kommen lassen oder direkt das Carsharing-Angebot nutzen und sich einfach ein Fahrzeug um die Ecke schnappen (falls verfügbar). Ubeqoo vereint also mehrere Services, der Nutzer benötigt aber nur einen Account für alle Angebote. Das ist nicht nur abrechnungstechnisch vorteilhaft.

Prisma: Mail.ru steigt groß ein, Android-Version kommt bald

22. Juni 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy
prismaDie App ist momentan sehr beliebt: Prisma. Sie bietet – ähnlich Googles Deep Dream – von neuronalen Netzwerken berechnete Bilder an. So wird aus zwei oder mehreren Bildern ein Gesamtkunstwerk von teils verstörender Schönheit. Googles Deep Dream kann extrem viel, Bilder aus beliebigen Inhalten errechnen, was ordentlich Rechner-Dampf voraussetzt. Prisma hingegen ist derzeit beschränkt. Bild reinklatschen uns aus einem Set von Art Filtern wählen. Nicht viel, aber dennoch sehr verblüffend das Ganze. Wie ich in meiner Vorstellung bereits beschrieb: das Smartphone liefert nicht die Berechnung, es ist die Cloud.

Android N: Nexus-Geräte mit Roaming-Bug

22. Juni 2016 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy
android n logoEigentlich kann man festhalten: Wer Beta-Versionen ausprobiert, der ist selber Schuld, wenn etwas nicht funktioniert. Das betrifft nicht nur Windows- oder macOS-Versionen, sondern eben auch iOS und Android. Mittlerweile bieten viele Hersteller ein offenes Programm zum Testen der Software an und viele machen mit. Die einen, weil sie Ahnung haben und helfen wollen – und viele möchten einfach neue Funktionen ausprobieren. Selbstverständlich sind es auch immer wieder die technisch versierten Nutzer, die ihre Produktivgeräte mit neuen Versionen flashen. No risk, no fun. Dass Fehler auftreten, ist keine Seltenheit. So auch nun bei einigen Nutzern eines aktuellen Nexus-Gerätes mit Android N.

Huaweis EmotionUI 5.0 soll näher an Android sein, im dritten Quartal kommen

22. Juni 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier
huawei artikel logoHersteller von Android-Smartphones kochen gerne einmal ihr eigenes Oberflächensüppchen, belegen Android dadurch nicht nur mit weiteren Funktionen, sondern passen auch die optische Erscheinung an. Samsung hat es mit der TouchWiz UI als einer der ersten seinerzeit vorgemacht, die anderen Hersteller fanden dann schnell ihre eigenen Ansätze. So auch Huawei mit EmotionUI. EmotionUI bringt ebenfalls eine Menge Funktionen, die zwar nützliche sind, aber eben nicht für jeden geeignet. Gerade die sogenannten Power User stören sich an der Entfernung zu Stock Android, dem allgemeinen Durchschnittsnutzer dürfte dies aber relativ egal sein, solange das System läuft. Vor allem in China ist EmotionUI sehr beliebt, was man von westlichen Ländern allerdings weniger behaupten kann.

Google zeigt nun Ende der Android-Update-Garantie für Nexus-Geräte an

22. Juni 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_nexus6pBekommt mein Android-Smartphone noch ein Update oder nicht? Diese Frage stellen sich Android-Nutzer häufiger, klare Regelungen gibt es nur für Nexus-Geräte. Google stellt für diese zwei Jahre ab dem ersten Verkauf Versions-Updates zur Verfügung, Sicherheitsupdates gibt es bis mindestens 18 Monate nachdem der Verkauf über Google eingestellt wurde. Kann man also einfach ausrechnen, wenn man denn weiß seit wann ein Gerät von Google verkauft wird. Weiß man im Normalfall nicht, es sei denn man ist interessierte Techblog-Leser, deshalb hilft Google nun nach.

Huawei Mate S mit 32 GB für 199 Euro

22. Juni 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy
huawei artikel logoKurz notiert: Die Deutsche Telekom verkauft momentan das Huawei Mate S mit 32 GB Speicher für schlappe 199 Euro ohne Vertrag, definitiv ein guter Preis, liegt das Smartphone doch bei rund 350 Euro bei Amazon. Lange sollte man vielleicht nicht zögern, denn zu diesem Kurs wird das Huawei Mate S sicher schnell ausverkauft sein. Ihr wollt wissen, was das Gerät kann? Ich hatte es mal im Test und es hat sehr gut abgeschnitten, bei dem Preis wirklich ein Schnapper. Testbericht Huawei Mate S

VLC for Android erhält Update auf Version 2.0 und viele neue Features

22. Juni 2016 Kategorie: Android, Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow
artikel_vlcEin halbes Jahr ist es inzwischen her, da hat man mit der Entwicklung von Version 2.0 des VLC-Players für Android begonnen. Die letzte Version hieß noch 1.7.0 und lässt erahnen, welch großen Sprung man nun mit dem neuen Update gemacht hat. Es sind einige neue nützliche und vor allem lang ersehnte Neuerungen und Verbesserungen enthalten. Multi-Window-Support und die Möglichkeit, Untertitel zu den Filmen und Videos herunterzuladen sind nur zwei der neuen Features. Außerdem werden nun alle Android-Versionen beginnend bei 2.2 bis hin zu Android 6.1 / 7 (?) N von der App unterstützt.

Aldi Nord: Notebook (Akoya E1240T) und Tablet (P8502) von Medion ab 30. Juni im Angebot

21. Juni 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: André Westphal
medion logo

Aldi Nord hat ab dem 30. Juni mal wieder Hardware von Medion im Angebot. Dieses mal handelt es sich sowohl um ein Tablet mit 8 Zoll Diagonale, das Medion P8502, als auch ein Notebook mit Full-HD-Bildschirm, das Akoya E1240T. Die beiden Geräte kosten jeweils 129 bzw. 249 Euro. Was das Tablet betrifft, so zählen zu den weiteren Merkmalen ein Metallgehäuse, ein IPS-Display mit 1.280 x 800 Bildpunkten und das Betriebssystem Android 5.1. Eher ungewöhnlich für ein Android-Tablet, dient der SoC Intel Atom X5-Z8350 als Herzstück. Dem x86-Prozessor stehen 2 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz zur Seite.

Chrooma Keyboard 3.0 – beeindruckendes Update erschienen

21. Juni 2016 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow
Chrooma_logoTastatur-Apps gibt es ja nun wirklich wie Sand am Meer, gerade unter Android. Neben SwiftKey, Swype, Go Keyboard und natürlich der inzwischen einzeln herunterladbaren Standard Google-Tastatur, erschien vor einer ganzen Weile auch Chrooma Keyboard. Der auffälligste Clou der App ist vermutlich die adaptive Farbanpassung, die die Farbe des Tastaturlayouts auf Wunsch automatisch an die Hauptfarbe der geöffneten App anpasst. Nun hat Chrooma ein ausgesprochen umfangreiches Update erfahren. Mit dabei: Die Integration von Google Now über eine Leerzeichen-Geste und ein Einhandmodus.

Messenger für Android erhält Konversationsansicht in Benachrichtigungen unter Android N

21. Juni 2016 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_androidDas direkte Beantworten von Benachrichtigungen, eine Funktion, die mit Android N ermöglicht wird, von den Entwicklern aber in ihren Apps unterstützt werden muss. Besonders interessant sind diese direkten Antworten natürlich für Messenger jeder Art. Der von Google unterstützt Direct Reply nun auch und das sogar auf eine Weise, die umfangreicher ist als die von Twitter oder Hangouts. Google verwendet nämlich die „Messaging Style“ API, um nicht nur eine einzelne Benachrichtigungen, sondern direkt eine Mini-Konversation anzuzeigen. Gleichzeitig wird die Benachrichtigung nicht automatisch entfernt, wenn man geantwortet hat. Außerdem sieht man die eigenen Antworten auch noch.



Seite 3 von 85912345678910...Letzte »