Rovio: „Angry Birds“-Entwickler konzentriert sich auf Android und iOS

13. Juli 2016 Kategorie: Android, Apple, Games, Mobile, geschrieben von: André Westphal

angry birds 2Rovio zählt wohl zu den bekanntesten Mobile-Entwicklern überhaupt: Mit seinem Franchise „Angry Birds“ hat das finnische Studio immerhin sogar bereits das Kino erobert. Es gibt kaum eine Plattform, auf der die jähzornigen Vögel sich nicht für den Diebstahl ihrer Eier an den grünen Schweinchen rächen wollen. Selbst auf der Sony PlayStation 4 und der Microsoft Xbox One sind Ableger der Games erschienen. Jetzt hat Rovio allerdings angekündigt sich in Zukunft auf Android und Apple iOS konzentrieren zu wollen. Zumindest Microsoft Windows und Windows Phone / Windows 10 Mobile will man definitiv keine Titel mehr entwickeln bzw. portieren.

Wire: Messenger erhält Stimmverzerrungsfilter und andere Neuerungen für Android und iOS

13. Juli 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

wire_sprachfilterDer Wire Messenger hat mit dem aktuellen Update ein paar Neuerungen in der Android- und iOS-Version erhalten. Den Anfang machen Filter für Sprachnachrichten. Also lustige Verzerrungsfilter sind gemeint, wie man sie vielleicht auch von Snapchat, egg und Co. kennt. Sprachnachrichten sind laut Wire eine der am häufigste genutzten Funktionen in Messaging-Apps. Mit Wire gibt es nun den ersten Messenger, der Verzerrungsfilter direkt integriert hat. Sicher nicht das Killer-Feature schlechthin, aber vielleicht eine Möglichkeit, auch jüngere Nutzer damit abzuholen. Dazu passt auch die größere Anzeige von Emojis, ebenfalls Bestandteil des Updates.

Kantar Worldpanel: Android steigert Marktanteil in Europa auf über 75 Prozent

13. Juli 2016 Kategorie: Android, iOS, Mobile, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Kantar_Mai_2016_SmartphoneKantar Worldpanel hat neue Zahlen zur Smartphone-Verteilung für den Dreimonatszeitraum bis Ende Mai vorgelegt. Android konnte im Vergleich zum Vorjahr in Europa (EU5, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) noch einmal um sechs Prozent zulegen und steht somit bei einem Anteil von 76,5 Prozent. In China sieht es für Android noch besser aus, fast vier von fünf Geräten waren in diesem Verkaufszeitraum dort mit Android bestückt. In den USA erreicht Android in den drei Monaten 68,5 Prozent Marktanteil. Ganz klare Verhältnisse nach Betriebssystem also.

Hangouts 11.0: Android-Version mit Videoaufnahme und ohne SMS, iOS mit längeren Videos

13. Juli 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_hangoutsGoogles Hangouts Messenger wurde auf Version 11.0 angehoben. Updates gab es sowohl für die iOS- als auch für die Android-Version. In der iOS-Variante gibt es drei Neuerungen. Nutzer können nun aus Gruppenchats entfernt werden, die maximale Videolänge wurde auf zwei Minuten angehoben und es wurde ein Fehler mit statischen GIFs und quadratischem Zuschneiden behoben. Interessanter ist das Update der Android-Version, das vor allem durch die Entfernung einer Funktion auffällt. SMS und Hangouts, sie konnten bisher in gemischten Konversationen angezeigt werden, werden wieder getrennt.

Android Wear 2.0: Zweite Developer Preview veröffentlicht

13. Juli 2016 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Android Wear ArtikelAndroid Wear 2.0 wurde zur diesjährigen Google I/O vorgestellt und auch die erste Developer Preview war bereits verfügbar. Ist bereits wieder eine ganze Weile her, nun gibt es die nächste Developer Preview. Nicht die letzte, bevor Android Wear 2.0 auf die Nutzer losgelassen wird, wie im Android Developer Blog zu lesen ist. Die zweite Preview bringt auch Neuerungen. Sie wurde auf API Level 24 (Android Nougat) angehoben. Außerdem gibt es Verbesserungen beim Action- und Navigation-Drawer. Zu guter Letzt können Entwickler nun auch die Handgelenkgesten in ihren Apps verwenden, zum Beispiel zum Scrollen durch Inhalte.

Pokemon GO: Android-Version nun offiziell in Deutschland verfügbar

13. Juli 2016 Kategorie: Android, Games, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Pokemon_go_150(Update: Pokemon GO für iOS ist auch in Deutschland da) Pokemon Go, Ihr habt sicher bereits davon gehört. Auch davon, dass es in Deutschland noch nicht offiziell verfügbar war. Das ändert sich jetzt, denn Pokemon GO kann ab sofort ganz offiziell über den Google Play Store installiert werden. Falls Ihr Starthilfe für den Hype des Jahres braucht, könnt Ihr in diesem Beitrag nachschauen. Nicht nur für die Sommerferien ein idealer Startzeitpunkt. Also, Game geladen, raus an die frische Luft und dann könnt Ihr beweisen, wer der beste Pokemon-Trainer ist. Aber immer schön auf Eure Umwelt achten, nicht dass auf der Jagd nach den digitalen Tierchen noch etwas passiert. Auf die iOS-Version warten wir indes immer noch. Auch die iOS-Version ist mittlerweile offiziell erhältlich.

Samsung Galaxy Note 7: Samsung bestätigt Unpacked-Event am 2. August

13. Juli 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungWer Gerüchte verfolgt, weiß es schon länger, Samsung wird am 2. August das Galaxy Note 7 vorstellen. Das wurde von Samsung nun auch offiziell bestätigt. Das Unternehmen macht auch keinen Hehl daraus, was vorgestellt werden wird. Sowohl der unverkennbare Stylus S-Pen der Note-Reihe als auch die „7“ werden im Teaser bereits erwähnt. Was weiterhin unklar ist, ist letztendlich die konkrete Ausstattung. Im Gegensatz zum Aussehen, das kennen wir bereits von Renderbildern und echten Fotos. Wir werden Euch natürlich von der Vorstellung berichten, Samsung wird aber auch live übertragen, falls Ihr am 2. August noch nichts vorhabt.

Nexus: Juli-Patch wird OTA verteilt

13. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

marshmallow small android googleWir haben Mitte des Monats – das bedeutet in den meisten Fällen Updates für Nexus-Besitzer. Wer nach Veröffentlichung der Factory- oder OTA-Images nicht selber flasht, der sollte nun einmal einen Blick auf sein Nexus werfen, denn das aktuelle Juli-Update schließt einige Sicherheitslücken. Google teilte im Juli-Bulletin mit, dass die Partner bereits am 6. Juni 2016 oder früher über die Sicherheitsaspekte des Patches informiert wurden, sodass diese auch Maßnahmen ergreifen konnten, ein Update zeitnah vorzubereiten. Google zählt einen ganzen Schwung geschlossener Sicherheitslücken auf, zwei davon haben sogar den Status kritisch.

Amazon: 2.500 Coins für Apps für 5 Euro (Gegenwert 25 Euro)

12. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

amazon underground artikel logoKurz notiert: Ende 2013 startete Amazon die eigene Währung Coins auch in Deutschland. Bislang gefühlt kein wirklich großes Ding – wobei es für Nutzer natürlich einige Vorteile bietet. Mit diesen Coins kann man Apps kaufen oder auch In-App-Käufe in Apps tätigen. Kauft man einen größeren Schwung Coins, so gibt es Vergünstigungen. 100 Coins kosten einen Euro, während man beim Kauf von 2.500 Coins eben nicht 25 Euro bezahlt, sondern 23 Euro. Momentan gibt es ein Angebot, welches laut Webseite nur noch heute am Prime Day gültig ist: 2.500 Coins kaufen – und dafür lediglich 5 Euro zahlen. Wer 5 Euro investiert, der kann also für Coins 25 Euro in Apps oder In-App-Käufe investieren. Wer da tatsächlich seine Spiele kauft oder In-App-Zahlungen durchführt, der kann so sicher sparen.

Android: So sieht die aktuelle Versions-Verteilung aus (Global & Blog)

12. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

marshmallow small android googleGoogle hat aktuelle Zahlen zur Android-Verteilung veröffentlicht. Erhoben wurden diese in der Woche bis zum 11. Juli, gezählt werden Geräte, die in dieser Zeit den Google Play Store besucht haben. Gerade bei Android schaut man ja einmal genauer hin, bekommen es viele Hersteller seit Jahren doch nicht in den Griff, von Google bereitgestellte Updates auch an den Kunden auszuliefern. Das ist einerseits verständlich, da man eben nicht nur das Update einfach verteilen, sondern erst einmal anpassen und dann noch durch Netzbetreiber-Kontrollen schicken muss.

Huawei P9: Update bringt Juni-Patch und weiteres

12. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

huawei_150x150Kurz notiert für die mitlesenden Huawei P9-Besitzer (hier unser Testbericht): Es dürfte ein frisches Update (EVA-L09C432B166) auf euch warten, welches 466 Megabyte groß ist. Recht erfreulich hievt das Update das Android-Smartphone auf die Sicherheitsebene aus dem Juni – so flotte Updates ist man ja gar nicht gewohnt. Ebenfalls soll das Update nun korrekt die Icons auf der Benutzeroberfläche anzeigen, hier kam es in der Vergangenheit wohl gelegentlich zu Fehlern in der Darstellung. Auch in Sachen der Kamera hat man nachgearbeitet, so soll die Bildqualität im Modus „Große Blende noch ein Quentchen verbessert worden sein. Auch App-Benachrichtigungen sollen nun schneller angezeigt werden, wie die Updatemeldung verrät verrät. Nutzer können sich über sämtliche Aspekte des Updates im Informationsbildschirm informieren.

Samsung Galaxy Note 7: Bilder sollen Prototyp des kommenden Phablets zeigen

12. Juli 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungDas Samsung Galaxy Note 7 wird voraussichtlich am 2. August vorgestellt, auch Bilder zu Samsung kommendem Smartphone gab es bereits zu sehen. Allerdings in Renderform, nun gibt es auch echte Aufnahmen, die das Gerät zeigen sollen. Zu sehen sind auch die beidseitig abgerundeten Kanten des Displays, eine Neuerung bei der Note-Reihe. 5,7 Zoll wird das Display wohl in der Diagonalen messen, die Aussparungen über dem Display lassen den spekulierten Iris-Scanner vermuten. Wäre zumindest ein sehr guter Platz für.

Gear 360: User modifiziert Samsung-App für mehr Kompatibilität der Kamera mit anderen Smartphones

12. Juli 2016 Kategorie: Android, Hardware, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

xda-logo-150x150Vor einer Weile habe ich euch die Gear 360 vorgestellt. Eine 360°-Kamera von Samsung, die bei mir einen durchaus positiven Nachgeschmack hinterlassen hat. Allerdings hatte die Cam auch so das ein oder andere Manko. So ist es beispielsweise wirklich bedauernswert, dass man die Kamera lediglich mit den aktuellsten Smartphones von Samsung betreiben kann, da die Manager-App mit anderen Geräten einfach nicht zusammenarbeiten möchte. Ein User aus den XDA-Foren hat sich allerdings nun daran gemacht, die App zu modifizieren und hat es geschafft, dass diese und somit auch die Kamera mit wesentlich mehr Smartphones kompatibel ist.

So sollen Googles Android Wear Smartwatches „Angelfish“ und „Swordfish“ aussehen

12. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_angelfishNeue Android Wear-Smartwatches direkt von Google, seit noch gar nicht so lange kursieren hierzu Gerüchte. Angelfish und Swordfish sollen nach oder zusammen mit den neuen Nexus-Smartphones kommen. Android Police sah die beiden Geräte offenbar auf Bildern, konnte dadurch eigene Renderbilder von den Smartwatches erstellen, um die Quelle zu schützen. Diese basieren auf „echten“ Materialien zu den Smartwatches, die allerdings noch nicht final sind. Es besteht also die Möglichkeit, dass hier noch nachgearbeitet wird. Davon ab sollen die Bilder aber das zeigen, was aktuell als Angelfish und Swordfish entwickelt wird, die beiden Smartwatches sollen sich in der Prototyping-Phase befinden.

Pokémon GO: Vollzugriff auf Google-Account ist ein Fehler, wird behoben

12. Juli 2016 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_pokemongoServer-Probleme, eine Datenschutzerklärung, in die viel hineininterpretiert wird und dann auch noch Vollzugriff auf Google-Accounts. Kein wirklich runder Start für Pokémon GO. Nachdem auch noch bekannt wurde, dass die App unter iOS Vollzugriff auf den Google-Account erhält, sah sich Niantic nun doch einmal genötigt, eine Stellungnahme abzugeben. Bei der Erstellung eines Pokémon GO-Accounts könnte Niantic theoretisch kompletten Zugriff darauf erhalten. Ein Fehler, der bald beseitigt wird, wie Niantic gegenüber ABCNews erklärt. Pokémon GO benötigt nur Zugriff auf die Google Profil-Informationen (User-ID und E-Mail-Adresse), hat auch bisher keine weiteren Informationen abgefragt oder gar gespeichert.