Oppo R9 offiziell geteasert: Flaggschiff mit Fokus auf Kamera-Features

29. Februar 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

oppo logo

Bei all dem Rummel um die LG G5 und Samsung Galaxy S7 dieser Welt vergisst man zu schnell, dass auch andere Mütter schöne Töchter bzw. andere Hersteller tolle Smartphone-Flaggschiffe haben. Eines davon könnte das Oppo R9 werden. Bisher tauchten zwar etliche Gerüchte zu diesem Smartphone auf, offizielle Angaben glänzten aber durch Abwesenheit. Das hat sich erst jetzt geändert: Via Weibo hat Oppo die Bezeichnung R9 bestätigt und zudem den Fokus auf die Kamera-Qualitäten festgelegt. Demnach handele es sich bei Oppos kommendem High-End-Gerät um „das neue Kamera-Phone R9“.

Goggle Tech C1-Glass Virtual-Reality-Brille taucht im Google Store auf

29. Februar 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2016-02-29 um 20.38.45Ihr erinnert euch noch an das Gerücht, dass Google eine neue Version der Cardboard-Brille auf den Markt bringen wollte – aus Kunststoff und mit verbesserter Optik? Nun ja, die Virtual Reality-Brille für den schmalen Geldbeutel von Google ist noch nicht da, wohl aber hat man die Goggle Tech C1-Glass Virtual-Reality-Brille gelistet, hier aber ohne Verfügbarkeit in Deutschland. Das Modell hört auf den sperrigen Namen Goggle Tech C1-Glass Virtual-Reality-Brille und ist ein Kunststoffhalter mit PMMA-Linse für euer Smartphone. Android 4.1 oder höher und iOS 8.0 oder höher wird vorausgesetzt. Unterstützt werden Smartphones von 4 bis 6 Zoll Displaygröße. Preis des Ganzen in den USA? 14,99 Dollar. Goggle setzt auf Polycarbonat. Die Goggle Tech C1-Glass Virtual-Reality-Brille ist 27 Gramm leicht und hat die Abmaße 120 x 60 x 22 mm. (danke Paul!)

Huawei Watch: Android Wear Marshmallow-Update ab heute

29. Februar 2016 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

huawei artikel logoHuawei hat mit der Huawei Watch eine der elegantesten Android Wear-Samrtwatches auf den Markt gebracht. Besitzer des guten Stücks können sich nun auf das Android Wear Marshmallow-Update freuen. Dieses soll laut Huawei ab heute verteilt werden und bringt die von Google vor einiger Zeit angekündigten Änderungen auf ein weiteres Smartwatch-Modell. Die Neuerungen beinhalten auch die bei nicht allen Nutzern gut ankommenden Gesten zur Bedienung, aber auch die durchaus nützliche Funktion der Spracheingabe in diversen Messengern wie Hangouts, WhatsApp, Telegram und anderen, um Nachrichten zu versenden. Wie das bei solchen Updates immer so ist, wird nicht jeder gleichzeitig das Update erhalten, wobei das Ganze schon relativ zeitnah über die Bühne gehen sollte. Falls Ihr eine Huawei Watch habt, lasst mal hören, wie Euch das Update gefällt. Generell sind die Nutzer von diesem Android Wear-Update insgesamt ja schon angetan.

Rewe: Mobile App erlaubt nun den Einkauf

29. Februar 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

rewe2Es gibt für alles eine App. Auch für den Supermarkt. Auch Rewe hat eine App, heute erst in einer neuen Version erschienen. Sowohl Android als auch iOS sind versorgt worden. Die große Neuerung auf der iOS-Plattform? Auch iPad-Nutzer der Rewe-App haben nun eine angepasste App und können die Dienstleistung nutzen. Interessanter ist aber – ich selber habe solch Dienst noch nie in Anspruch genommen – dass jetzt auch über die Rewe-App eingekauft werden kann. Bislang konnte man da ja Dinge wie die synchronisierte Einkaufsliste oder die Rezeptangebote nutzen – nun kann direkt alles nach Hause geshoppt werden. Sicherlich für die ideal, die den Service eh in Anspruch nehmen, die sind nun nicht mehr gebunden und können von überall aus shoppen. Zu bedenken ist: nicht in jedem Gebiet verfügbar.

Inbox 1.18 für Android: APK verrät Details zum Teilen von Google Drive-Dateien

29. Februar 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel google inbox logo iconDas Zusammenspiel verschiedener Dienste und Angebote, auch für Google ein wichtiger Punkt, um die Nutzer so eng wie möglich an Google zu binden. Alle Dienste unter einen Hut zu bringen, ist dabei nicht immer leicht, aber mit jedem Update von Google-eigenen Apps wird es ein Stück verbessert. Inbox 1.18, der „neue“ Gmail-Client von Google versteckt in Version 1.18 bereits eine Funktion, die in einem künftigen Update kommen könnte. Es geht um die direkte Verknüpfung von In Google Drive gespeicherten Dateien. Ohne App-Wechsel lassen sich die Dateien auch direkt über Inbox freigeben.

Fruit Ninja: Spieleklassiker für Android aktuell für 10 Cent zu haben

29. Februar 2016 Kategorie: Android, Games, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_fruitninjaOft kopiert, doch nie erreicht – Fruit Ninja – eines der Spiele, die erst durch Touchscreens ermöglicht wurden. Diesen Klassiker gibt es für Android aktuell für geschmeidige 10 Cent, vermutlich wird das Game als Game Deal der Woche zur Verfügung stehen. Ihr könnt schon jetzt zuschlagen und Euch dem fröhlichen Fruchtgemetzel hingeben, falls Ihr das Spiel nicht sowieso schon habt. Das Game bietet verschiedene Spiel-Modi, relativ neu ist die Funktion, dass Ausrüstungsgegenstände auch tatsächlich einen Einfluss auf das Spielgeschehen haben.

Waze 4.0 für Android kommt bald

29. Februar 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_wazeWaze gibt es seit etlichen Jahren, die App bietet nicht nur Navigation von A nach B, sondern nimmt sich alle Nutzer zur Hilfe, um Verkehrsdaten zu erfassen, vor Gefahrenstellen zu warnen oder einfach die schnellste Route zu finden. Im Oktober 2015 erhielt die iOS-Version ein Update auf Version 4,0, mit zahlreichen Änderungen. Dieses Update kündigt Waze nun auch für Android an, lässt einen konkreten Erscheinungstermin aber weiterhin offen. Waze 4.0 kommt mit einem neuen Design, nicht nur in der App selbst, sondern auch die Karten sind klarer gestaltet.

Google überarbeitet Apps für Präsentationen und Tabellen

28. Februar 2016 Kategorie: Android, Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

google sheets

Google stellt ab sofort neue Versionen seiner Apps „Sheets“ (bei uns „Tabellen“) und „Slides“ (hierzulande „Präsentationen“) bereit. Die Updates betreffen aber erstmal nur die Android-Varianten. Die größte Neuerung für die „Tabellen“ liegt darin, dass nun Bilder innerhalb der App gerendert werden können. Allerdings warnt  Google, dass es bei Spalten und Zeilen mit festen Maßen zu Darstellungsproblemen kommen könne. Zudem könnt ihr nun in der App für „Präsentationen“ das Theme jederzeit ändern. Die Voraussetzung ist lediglich, dass ihr online seid. Es stehen 18 unterschiedliche Themes zur Verfügung.

Nexus 5X kostet nur noch 269 Euro

27. Februar 2016 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: caschy

LG-Nexus-5x_3-600x450Kurz notiert: Sicher nicht aufgrund des großen Erfolges hatte Google im Januar eine Preisanpassung beim Nexus 5X vorgenommen, welches von LG hergestellt wird. Das Smartphone startete initial mit 479 Euro in seiner 16 GB-Variante im Google Store, ist aber nun für 429 Euro zu haben. Die 32 GB-Ausgabe kostet 479 Euro, sie kostete vorher 529 Euro. Ein Schnapper im Google Store? Nicht wirklich, denn das Smartphone war schon vor Weihnachten mit 16 GB für unter 400 Euro zu haben, während die 32 GB-Ausgabe bei rund 440 Euro lag. Jetzt aber legt Media Markt noch einmal den Rotstift an, schlappe 269 Euro kostet das Nexus 5X in seiner 16 GB-Ausgabe, während man für 32 GB Speicherkapazität nur 319 Euro zahlt. Das Nexus 5X verfügt über ein 5,2 Zoll großes Display. Dieses Display mit In-Cell-Touch-Technologie löst mit Full HD auf, zeigt also 1920 x 1080 Pixel bei 423 ppi an. Geschützt wird das Display hierbei von Corning Gorilla Glass 3.

Chrome 50 für Android: Genaueres Löschen des Verlaufs

27. Februar 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

artikel_chromedevDer Browser-Verlauf. Eine Sache, auf die zumindest ich nicht wirklich achte. Sollte ich diesen mal tatsächlich löschen, dann hole ich die grobe Kelle raus und lösche gleich komplett alles. Aber man kann auch anders mit dem Verlauf des Browsers umgehen und gerade die Chrome-Version 50 (Developer Version) bietet nun detailliertere Lösch-Optionen an. Die Desktop-Version von Chrome kann schon seit Ewigkeiten den Verlauf in verschiedenen Stufen löschen, so kann man auswählen, dass alle besuchten Seiten ab der letzten Stunde, ab des letzten Tages und so weiter gelöscht werden. Die mobile Variante von Google Chrome ließ diese Einstellung bislang vermissen.