Lizenzvereinbarung: BlackBerry-Smartphones künftig weltweit von TCL

16. Dezember 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

BlackBerry_ArtikelEnde September gab BlackBerry bekannt, das Hardwaregeschäft mit Smartphones auszugliedern, nachdem der Konzern lange versucht hat, gegen die Übermacht aus dem Android-Bereich anzutreten. Kernkompetenzen soll das sichere System – basierend auf Android – und die entsprechenden sicheren Dienste, vor allem für Unternehmen werden. Bereits die Modelle DTEK50 und DTEK60 wurden von TCL Communications gefertigt, künftig werden alle neuen BlackBerry-Smartphones von TCL entwickelt und produziert, eine entsprechende Lizenzvereinbarung gaben die beiden Unternehmen nun bekannt. Die Vereinbarung gilt weltweit und stellt die erste ihrer Art dar. TCL wird für nicht nur für die Herstellung, sondern auch für die Vermarktung der Geräte verantwortlich sein.

Facer 3.0 ist da: Support für Tizen-Watches und mehr im Schlepptau

16. Dezember 2016 Kategorie: Android, Software & Co, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

facer-logo-150Wer eine Smartwatch sein Eigen nennt, der weiß auch, dass er das Watchface seiner Uhr sehr vielfältig individualisieren kann. Träger von Android Wear-Geräten kennen dann sicherlich inzwischen auch Facer, eine App/Plattform für abertausende von selbst-designeten Interfaces für diese Uhren. Facer wurde nun auf Version 3.0 aktualisiert und kündigt damit auch an, endlich ebenso Produkte, die mit Tizen betrieben werden, zu unterstützen. Somit kann nun unter anderem auch jeder mit Samsung Gear S2 und S3 seinen Nutzen von der App ziehen. Der neue Always-On-Modus der Gear S3 erlaube es nun, dass Facers Watchfaces durchgehend in voller Pracht auf den Geräten angezeigt werden können.

Twitter: Periscope-Broadcasts können nun direkt per Live-Button eröffnet werden

16. Dezember 2016 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Twitter LogoMan liest wieder viel in den letzten Tagen von den unterschiedlichen Diensten, die Live-Streaming von unterwegs ermöglichen. Facebook veröffentlicht seinen Live 360-Service und bei Periscope lässt man verlauten, dass sich Live-Broadcasts nun direkt aus der offiziellen Twitter-App heraus starten lassen. Dazu muss man lediglich den neuen „Live“-Button beim Erstellen eines Tweets antippen. Zuvor war es bereits möglich, dass man über Twitter seine Streams teilen durfte und diese zuletzt auch direkt über selbigen Dienst anzeigen lassen konnte. Somit kann man das jetzige Update wohl als letztes fehlendes Segment der App-Kooperation bezeichnen. Twitter-Nutzer, die sich einen Stream darüber anschauen, können per einfachen Tap direkt in die Periscope-Ansicht wechseln, wo man kommentieren und liken kann.

„Game Royale 2“ ist da- Jan Böhmermann schlägt zurück

15. Dezember 2016 Kategorie: Android, Games, iOS, Mobile, geschrieben von: André Westphal

game-royale-2-artikelbildJan Böhmermann hat auch mal klein angefangen – unter anderem hat er im Hörfunk gewurschtelt und auch für Harald Schmidt gearbeitet – dessen Werk Böhmermann für mich dann auch sehr deutlich huldigt. Selbst mir als komplettem TV-Abstinenzler ist Böhmermann bekannt, unter anderem durch die Kontroversen um sein Schmähgedicht aber auch seine wirklich grandiose #Verafake-Aktion. Nun gibt es allerdings überraschend auch Gaming-Nachschub mit dem Satiriker: Ab heute steht Teil 2 des Adventures „Game Royale“ im Browser zum Zocken zur Verfügung.

Medion Smart Home: Verschiedene Sets und Einzelkomponenten ab sofort verfügbar

15. Dezember 2016 Kategorie: Android, iOS, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_medion_smarthomeZur IFA hat Medion seine neuen Smart Home-Produkte vorgestellt – jetzt sind diese auch verfügbar. Wie angekündigt gibt es Sets mit verschiedenen Schwerpunkten, die sich beliebig erweitern lassen. Nicht ganz beliebig, pro Zentrale können 16 Geräte gekoppelt werden. Es ist aber auch der Einsatz mehrerer Zentralen möglich. „Sicherheit“, „Komfort“ und „Energie“ stehen als Starter-Sets zur Verfügung, neben der Zentrale enthalten sie jeweils auf das Paket abgestimmte Komponenten (siehe unten). So kann man sein Zuhause nach den eigenen Bedürfnissen smart gestalten, sei es zur Überwachung oder einfach um eine gewisse Automatisierung in die eigenen vier Wände zu bringen.

Google PhotoScan: Google digitalisiert nun mit höherer Auflösung

15. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

photoscanGoogle hat seit kurzer Zeit eine App für die kostenlose Digitalisierung von Fotos im Angebot. Diese habe ich in diesem Beitrag mal ausführlich getestet. Mein Urteil? Lala. Da gibt es bessere Apps oder Möglichkeiten, auf die Schnelle aber ausreichend. Was etwas schade war: Google tackerte die mögliche Auflösung des Endproduktes relativ weit unten fest. So waren die Ergebnisse lediglich drei Megapixel groß, bei heutigen Kameraauflösungen könnte man bei dieser Technologie sicherlich ein bisschen mehr herauswringen.

Toca Hair Salon 2 für Android kostet aktuell nur 10 Cent

15. Dezember 2016 Kategorie: Android, Games, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Play Store Artikel LogoToca Hair Salon 2 hatten wir neulich erst als kostenlose App der Woche für iOS, nun können auch Android-Nutzer stark vergünstigt zugreifen. 10 Cent kostet das Game für Kinder, das ohne jegliche Ziele daherkommt, dem Kind mehr als Spielzeug dient als selbst ein Spiel zu sein. Mit Toca Hair Salon 2 können Kinder diverse Frisuren gestalten, haben dafür verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung. Kinder haben erstaunlicherweise viel Spaß mit den Apps von Toca Boca, auch wenn Erwachsene das vielleicht nicht immer nachvollziehen können. Die Apps sind zudem auf Kinder abgestimmt, kommen ohne Werbung oder In-App-Käufe aus und sollen die Kreativität von Kindern fördern. Probieren geht über studieren, vielleicht ist es genau das, was Euer Nachwuchs gerne spielen möchte. Vielleicht könnt Ihr ja sogar noch den PayPal-Gutschein nutzen, dann kostet Euch die App nicht einmal mehr die schmalen 10 Cent.

Gigaset GS160 Smartphone vorgestellt, kostet 149 Euro

15. Dezember 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

bildschirmfoto-2016-12-15-um-11-38-50Gigaset hat ein neues Smartphone vorgestellt. Es hört auf den Namen Gigaset GS160. Gigaset hat schon einige Geräte auf Android-Basis in petto, diese auch in diversen Preisregionen. Ich sag mal so aus dem Bauch und meiner Beobachtung heraus: kamen nur so lala an. Mit dem neuen Smartphone will Gigaset einiges anders machen, die Masse erreichen. Und wie erreicht man die Masse? Sicher auch über den Preis. 149 Euro wird das Gigaset GS160 Smartphone kosten.

Nach Übernahme durch Fitbit: Pebble Smartwatches werden auch 2017 noch funktionieren

15. Dezember 2016 Kategorie: Android, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_pebble2hrDie Übernahme von Pebble durch Fitbit sorgte für zahlreiche Nutzer der bisherigen Pebble-Smartwaches für Fragezeichen über den Köpfen. Wie wird es mit bestehenden Modellen weitergehen, werden die Dienste sofort eingestellt, ist eine Pebble bald unbrauchbar? Auf diese Fragen gibt es nun Antwort von Pebble selbst und diese klingt gleich gar nicht mehr so schlimm. Natürlich wird es keine neuen Modelle geben, auch nicht die, die bereits über Kickstarter finanziert wurde, aber die Software wird weiter funktionieren. Alle wichtigen Bestandteile werden auch 2017 noch funktionieren, Entwickler können sogar neue Apps einreichen.

Google Play Store: 2 Euro Rabatt bei Zahlung per PayPal möglich

15. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Paypal Artikel LogoGute Nachrichten für Play Store-Nutzer, die die Bezahlung von Inhalten via PayPal abwickeln. Es gibt aktuell einen Gutschein, der Euch zwei Euro Guthaben bringt. Allerdings ist dieser limitiert, 50.000 Einlösungen (oder bis zum 23.12.2016 23:59 Uhr) sind laut Teilnahmebedingungen möglich. Ihr müsst den Gutschein über diesen Link aktivieren, der Abzug des Rabattes erfolgt dann automatisch im Google Play Store, sobald man eine App kauft. Zu beachten ist, dass das Guthaben im PayPal-Account gespeichert wird, nicht im Play Store-Account. Spielt keine größere Rolle, abgezogen wird es so oder so. Schönes Ding, auch wenn zwei Euro nicht viel sind, reichen sie doch aus, um dem ein oder anderen Entwickler eine Freude zu machen und Euch eine neue App zu bescheren.



Seite 16 von 978« Erste...12131415161718192021...Letzte »