Telegram Messenger vermeldet Zulauf

21. Februar 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Der Telegram Messenger wurde hier im Blog schon das eine oder andere Mal vorgestellt. Neben den mobilen Clients für Android, iOS und Windows Phone gibt es Dritt-Applikationen, mit denen ihr über Windows oder OS X mit euren Gesprächspartnern kommunizieren könnt. Finanziert wird der Telegram Messenger, dessen Quellcode nicht komplett offen liegt, von den Machern des großen russischen Social Networks VKontakte.

Telegram

Nach dem Kauf von WhatsApp durch Facebook wurden hierzulande natürlich sofort in diverse Alternativen gesucht und genannt – in manchen Medien schlug man sogar Messenger-Krücke Joyn als adäquaten Ersatz zu WhatsApp vor. Nutznießer waren tatsächlich aber der Schweizer Messenger Threema und Telegram. Die teilten nun ganz aktuell via Twitter mit, dass man 500.000 neue Nutzer am gestrigen Tage dazugewonnen habe, weiterhin sei man die Nummer 1-App in der Kategorie Kostenlos in Spanien, den Niederlanden und in Deutschland. Interessieren würden mich persönlich die Zahlen der wirklich aktiven Nutzer in vier Wochen, ich denke nämlich nicht, dass die aktuellen Zahlen die aktive Benutzerschaft in vier Wochen widerspiegeln.

VISA stellt HCE-Spezifikationen für NFC-Zahlungen vor

20. Februar 2014 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

VISA hat einen neuen Standard vorgestellt, der es Finanzdienstleistern ermöglicht, VISA-Accounts in der Cloud zu speichern. Durch Host Card Emulation wird das Ganze realisiert und ist ab sofort verfügbar. Unterstützung für QR-Codes und In-App-Payments sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. VISAs Unterstützung für HCE wird von Tools und Services begleitet, die den Dienst sicher machen sollen.

visa

Mad Skills Motocross 2 für iOS und Android veröffentlicht

20. Februar 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Endlich ist es so weit. Seit Ewigkeiten war bekannt, dass Turborilla den Nachfolger für Mad Skills Motocross in der Mache hat, heute erschien dann der Nachfolger eines der besten iOS Games. Mad Skills Motocross begleitet mich seit dem iPhone 3G, ich mag das Spiel einfach. Dieses schlichte 2D Side-Scrolling Rennspiel ist relativ einfach zu spielen, wie schlecht man darin aber eigentlich ist, bewiesen in den vergangenen Jahren die stattfindenden Turniere. Der Nachfolger, also Mad Skills Motocross 2 verbindet zudem iOS-Spieler mit Android-Spielern, diese konnten bisher nur einen lieblos umgesetzten Abklatsch des ersten Teils zocken, der mit der iOS Version eigentlich nur den Namen gemeinsam hatte.

MadSkillMX2

BubbleUPnP UPnP/DLNA unterstützt nun Chromecast

20. Februar 2014 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

BubbleUPnP UPnP/DLNA ist eine der populäreren UPnP Media-Apps. Mit der App ist es möglich, diverse Player zu bedienen, man kann also Content von A nach B schieben, natürlich auch die App als Mittler zwischen UPnP/DLNA-Playern und Media-Apps auf dem Android-Smartphone nutzen. Nun unterstützt man auch Googles Streamingstick Chromecast, was heißt, dass man lokalen, als auch im Netz (LAN,Google Drive & Dropbox) befindlichen Content an den Stick an eurem TV schicken kann. Allerdings ist es aufgrund der Chromecast-Beschränkungen nicht möglich, wirklich jeden Film in jedem Format zu schauen.

buuble

Ich hab das Ganze mal für euch ausprobiert, manche Filme funktionierten gar nicht, manche ohne Ton. Zur Umgehung des Problems bietet BubbleUPnP UPnP/DLNA innerhalb der App das Transcodieren an, im Falle von Chromecast müsste man auf dem NAS oder dem Rechner eine Mittler-App aufsetzen, die das Ganze dann konform an den Stick schickt. Nicht gerade etwas, was man als nahtlos bezeichnen kann. Dennoch: wer BubbleUPnP UPnP/DLNA eh nutzt, der hat jetzt ein Feature mehr, wer vielleicht einen DLNA-fähigen TV, eine Festplatte oder andere Mediacenter-Lösungen im Netz nutzt, der fährt mit diesen Lösungen wahrscheinlich etwas bequemer. BubbleUPnP UPnP/DLNA ist in einer kostenlosen Grundversion zu haben, die Vollversion liegt bei 3,49 Euro.

Swiftkey, Quizduell, Minecraft & Co: 50% Rabatt beim Bezahlen über O2 Mobilfunkrechnung

20. Februar 2014 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Das Mobilfunkanbieter O2 bietet bekanntlich die Bezahlung von Apps und Spielen aus dem Google Play Store über die Mobilfunkrechnung an. Um den Bezahlvorgang noch ein weiteres mal anzufeuern, hat man bald einige Apps im Angebot, unter anderem die beliebten Apps Swiftkey, Quizduell, Minecraft, zu denen sich noch Runtastic Pro und Team Speak 3 gesellt. O2 Kunden erhalten bei der zeitlich limitierten Rabattaktion die Apps für Android zum Schnäppchenpreis.

Bezahlen-per-o2-Mobilfunkrechnung-689x387

Insgesamt kann man fast 10 Euro sparen. Nach der Auswahl der App im Google Play Store entscheiden sich Kunden für die Bezahlmethode “O2 Konto belasten”, bestätigen den Kauf und laden dann die App. Nach dem Erwerb der App erhalten die Kunden eine SMS mit der Info, dass ihnen O2 lediglich 50 Prozent des regulären Kaufpreises berechnet hat. Sollte die App dem Kunden nicht gefallen, kann er diese innerhalb von 15 Minuten nach der Bestellung zurückgegeben. Der Kaufbetrag wird dem Kunden dann automatisch wieder gutgeschrieben. Wichtig: Vom 1. bis 9. März 2014 ist diese Aktion gültig!

Groß ist das neue Mini: LG G2 Mini offiziell vorgestellt

20. Februar 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Jede Menge Leaks gab es in den letzten Wochen, nun hat man sich bei LG entschlossen, das LG G2 Mini offiziell im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona vorzustellen. Wahrscheinlich ein Schachzug, um nicht komplett im Treibsand der ganzen Vorstellungen der Messe unterzugehen, die am kommenden Montag offiziell startet. Als kleinere Version des LG G2 wird das G2 Mini die meisten Funktionen der UX-Benutzeroberfläche des G2 verfügbar machen.

Bild_LG G2 Mini_02

BitTorrent für Android mit Neuanstrich

19. Februar 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Bei BitTorrent ist man kreativ. Man erforscht Mittel und Wege, damit Künstler ihren Content anbieten können, man hat Streaming- und Synchronisations-Apps auf P2P-Basis am Start und nun teilt man erst einmal mit: wir haben die 50 Millionen Downloads durchbrochen. Zur Feier des Tages hat man dann auch gleich dem Android-Client einen frischen Anstrich verpasst.

Ebenfalls lassen sich nun Einzeldateien in Torrents zum Download auswählen, was bekanntlich Speicherplatz sparen kann. Weiterhin lassen sich im Client nun die Downloadordner festlegen, die Integration des BitTorrent Bundles wurde ebenfalls vollzogen. BitTorrent auf dem Smartphone: warum auch nicht? Die Geräte hängen vielleicht abends eh am Strom, wer das Protokoll nutzt, der kann auch das Handy in der Nacht die Arbeit erledigen lassen. Bei BitTorrent ist übrigens nicht alles gratis, die App ist werbefinanziert, knapp 3 Dollar werden für die Pro-Variante fällig. Alternativ-Tipp für Interessierte: Flud.

Samsung stichelt im Microsoft-Style mit 2 Videoclips gegen Apple

19. Februar 2014 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Samsung Mobile USA hat auf YouTube zwei Werbevideos veröffentlicht, die die Vorzüge der eigenen Geräte gegenüber den (vergleichbaren?) Produkten von Apple zeigen. Genauer gesagt wird das Galaxy Tab Pro 10.1 mit dem iPad Air verglichen und das Galaxy Note 3 mit dem iPhone 5S. Die Werbung erinnert stark an Microsofts Versuche, Kunden das Surface schmackhafter zu machen. Der erste Clip (Galaxy Tab Pro 10.1) nimmt auch gleich Apples iPad Air Werbung mit dem Bleistift aufs Korn, stellt aber im Verlauf die Vorzüge des Multitasking in den Vordergrund . Aber seht selbst:

Amazon Coins nun auch für die Android-Plattform verfügbar

19. Februar 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Amazon hat heute bekanntgegeben, dass Kunden in Deutschland, UK und den USA ab sofort mit Android-Smartphones oder -Tablets Amazon Coins kaufen und einsetzen können. Nachdem Amazon Coins zunächst exklusiv für Kindle Fire-Besitzer zur Verfügung standen, haben nun auch Android-Nutzer die Möglichkeit, mit Coins beliebte Apps wie Minecraft – Pocket Edition oder zusätzliche Leben in Candy Crush zu kaufen.

Bildschirmfoto 2014-02-19 um 17.28.13

Für Kunden soll die virtuelle Währung Coins ein Weg sein, Apps und In-App Inhalte auf ihren Geräten zu erwerben und beim Kauf von Coins in größeren Einheiten sogar Geld zu sparen – Amazon gewährt Rabatte bis zu 10% – wer 90 Euro investiert, der bekommt 10.000 Coins im Gegenwert von 100 Euro. Amazon Coins ist eine ergänzende Option für Nutzer, bestehende Zahlungsmethoden bleiben weiterhin bestehen, sodass Kunden ihre bevorzugte Zahlungsweise jederzeit frei wählen können. Amazon Coins gibt es unter www.amazon.de/coins.

Fives vs Threes! – Android-Klon des iOS-Hits erschienen

19. Februar 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während die ganze Welt den kostenlosen Spielehit Flappy Bird gezockt hat, kletterte in Apples AppStore ein ziemlich cooles Zahlenspiel die Leiter hoch und hält sich dort auch seit einiger Zeit auf dem Spitzenplatz in den Paid-Charts. Die Rede ist von Threes!, einem sehr kniffligen, aber auch gleichzeitig sehr unterhaltsamen Spiel, in dem man Zahlen auf einem Spielfeld kombinieren muss. Ziel ist es, so viele Paare wie möglich zusammen zu bringen, deren Wert sich dann immer wieder verdoppelt. Bisher war dieses Spiel nur für iOS verfügbar. Ist es auch weiterhin, Android Nutzer können aber auf Fives ausweichen.

FiveThrees



Seite 158 von 516« Erste...156157158159160161...Letzte »