Xiaomi sperrt Bootloader der Redmi Note 3, Mi 4c und Mi Note Pro

18. Januar 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Xiaomi-LogoXiaomi hat sich in der Entwickler-Community einen zwiespältigen Ruf erarbeitet: Einerseits sind die Smartphones des chinesischen Herstellers wegen der günstigen Preise beliebt, andererseits nimmt der Hersteller den Umgang mit der GPLv2 nicht allzu genau. Jetzt sorgt eine neue Entscheidung von Xiaomi für Ärger: Schon der Bootloader des Redmi Note 3 ist ab Werk gesperrt. Xiaomi begründet diesen Schritt damit, dass man für mehr Datensicherheit sorgen wolle. Nachträglich soll die Sperrung des Bootloaders allerdings nun auch die Mi 4c , Mi Note Pro und in Zukunft weitere Geräte betreffen.

Galaxy Nexus erhält dank CyanogenMod Android 5.1 Lollipop

18. Januar 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_cyanogen_osSmartphones sind oftmals sehr viel leistungsfähiger als es sich so mancher Hersteller wünscht. Aber ihm wird es sehr einfach gemacht, die Menschen zu einem Neukauf zu überreden. Die Zeiten, in den wir mindestens einmal pro Jahr ein generalüberholtes Smartphone-Betriebssystem erhalten, sind längst gekommen. Dieses aber auch zum bestehenden Kunden zu bringen, da lassen sich viele Hersteller sehr viel Zeit. So kommt es, dass eigentlich potente Hardware durch fehlende Software-Updates durch den Hersteller einen frühzeitigen Tod sterben müssen. Aber es gibt ein paar Retter der Altgeräte, die diese mit aktuellen Android-Versionen versorgen. Vorne mit dabei: CyanogenMod.

Banking 4: in neuer Version erschienen

18. Januar 2016 Kategorie: Android, Apple, iOS, Windows, geschrieben von: caschy
bankingIn der Vergangenheit habe ich hier im Blog schon über Banking 4 berichtet. Eine in der mobilen iOS-Grundversion kostenlose App für euer Banking. Die Grundversion unterstützt nur ein Konto, dürfte für viele aber ausreichend sein. Banking 4 steht für Blackberry, Windows, OS X (kostenlos mit In-App-Käufen), iOS und Android zur Verfügung – und auf den mobilen Plattformen finde ich die Apps durchaus gut nutzbar, während ich am Desktop auf den Einsatz einer solchen App verzichte.

Moto X Play ab 28. Januar für 299 Euro bei Aldi Nord

18. Januar 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_motoxplayDas Moto X Play hat nicht ohne Grund bei uns im Test sehr gut abgeschnitten. Es bietet technisch ein tolles Gesamtpaket und kann vor allem mit seiner starken Akkulaufzeit punkten. Ein 5,5 Zoll FullHD-Display, der Qualcomm Snapdragon 615 Prozessor und 2 GB RAM liefern Eckdaten, mit denen man arbeiten kann. Außerdem gibt es eine rückseitige 21 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und vorderseitig eine 5 Megapixel-Kamera. Das gut ausgestattete Smartphone gibt es ab 28. Januar bei Aldi Nord im Angebot, 299 Euro werden dann fällig. Der „Straßenpreis“ liegt aktuell bei rund 325 Euro, ebenfalls sehr niedrig für das, was man bekommt.

Testbericht Huawei Mate 8

17. Januar 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

IMG_0873Schaut man sich auf dem Smartphone-Markt etwas um, dann fällt einem doch sicherlich Huawei auf. Der chinesische Hersteller legt eine ordentliche Schlagzahl vor, wenn es um neue Smartphones geht, die in die Richtung Flaggschiff gehen. Jüngstes Beispiel dürfte das erst zur IFA 2015 in Berlin ausführlich präsentierte Huawei Mate S sein, welches nun ein größeres Modell an die Seite gestellt bekommt: das auf der CES 2016 noch einmal präsentierte Huawei Mate 8. Das Mate 8 von Huawei dürfte für all jene etwas sein, die es etwas größer mögen. Das sicherlich als Phablet zu bezeichnende Smartphone ist mit seinen 6 Zoll andererseits sicher nichts für die Menschen, die es gerne sehr kompakt mögen.

Recordr: Neue, kostenlose Aufnahme-App

17. Januar 2016 Kategorie: Android, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

recordr logo

Apps für Audioaufzeichnungen gibt es wie Sand am Meer. Für die meisten Gelegenheitsnutzer reicht vermutlich schon das jeweilige Standard-Diktiergerät ihres Smartphones aus. Trotzdem versuchen die Entwickler immer wieder ihre Apps mit Zusatzfunktionen vom Einheitsbrei abzuheben. Das soll dann auch die neue, kostenlose App Recordr schaffen. Über die Anwendung lassen sich unter Android beliebig lange Audioaufnahmen anfertigen und in verschiedenen Dateiformaten abspeichern. Außerdem liefert Recordr bereits 35 verschiedene Themes mit, um die App nach den eigenen Bedürfnissen visuell anpassen zu können.

Hermit: Wrapper-App für Android-Apps

17. Januar 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

hermitDer kleine Tipp für die Android-Nische: Hermit. Diese App zaubert aus Webseiten „Apps“ für euer Smartphone. Kann man auch mit Chrome selber realisieren, wirkt mit Hermit aber optisch anpassbarer und bietet eigene Optionen. Anwendungsbereiche? Apps, die man vielleicht nicht dauerhaft im Hintergrund wissen will – beispielsweise den Facebook Messenger oder Twitter. Aber: auch WhatsApp Web kann man nutzen und sich so zwei Accounts auf ein Smartphone holen – oder wenn man zwei SIM-Karten mit einer Nummer hat, bekommt man WhatsApp auf beide Smartphones gezaubert.

Timber: Schlanker Android-Audioplayer

17. Januar 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Timber LogoDer nächste Tipp ist etwas für Menschen, die gerne einmal was ausprobieren. Wer seinen Heimathafen in Sachen Audioplayer unter Android bereits gefunden hat, der muss Timber vielleicht nicht ausprobieren – denn der Open Source-Player hat bei weitem nicht so viele Möglichkeiten, wie sie andere Player bieten, weiss aber durch eine schlichte Einfachheit zu gefallen. Timber ist – wie bereits erwähnt – Open Source und kommt im Material Design daher.

WhatsApp: Open Source-Updater für die Beta

17. Januar 2016 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Artikel-WhatsApp-LogoDen beliebten Messenger WhatsApp muss ich hier sicherlich niemandem noch einmal erklären. Man bekommt ihn für Android im Google Play Store, des Weiteren wird er über die Webseite zum Download angeboten. Unter whatsapp.com/android kann sich jeder Interessierte die APK-Datei herunterladen. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um die Version, die man im Play Store von Google vorfindet, sondern um die Betaversion, die da fast täglich frisch reinflattert. Beta, das bedeutet nicht nur etwaige Fehler, sondern auch neue Funktionen.

Huawei EMUI 4: Probleme mit Apps, die die Eingabehilfe benötigen?

16. Januar 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Emui logoEigentlich dachte ich, dass das Problem mit einem meiner letzten Beiträge abgefrühstückt sei. Ist es aber nicht. Nutzer eines Honor- oder Huawei-Gerätes kennen das Problem vielleicht: Widgets aktualisieren nicht – oder Apps mit Zugriff auf die Eingabehilfen stoppen selbständig. Dies liegt an einem „Schutz“, den Huawei und Honor der EMUI-Oberfläche mitgegeben haben. Apps mit Zugriff auf die Eingabehilfen können dort zwar aktiv gestellt werden, dennoch stellt sich der Schalter wieder automatisch auf „Aus“, wenn das Display eine gewisse Zeit aus war. Das hat schwere Konsequenzen für Apps wie Zusatz-Launcher oder Hilfsmittel wie Passwortmanager, Zwischenablage-Werkzeuge oder Textersetzer.