Humble Mobile Bundle 20 räubert Gräber mit „Tomb Raider“ aus

6. September 2016 Kategorie: Android, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

HumbleDas neue Humble Mobile Bundle 20 für Android ist da! Es enthält bereits für 90 Cent vier Spiele: Mit dabei sind „Tomb Raider“, „Tomb Raider 2“, „Last Horizon“ und „Cloud Chasers“. Besonders die beiden Abenteuer der Dame Lara Croft könnten einige von euch nach all den Jahren vielleicht zu einer neuen Runde inspirieren. Im offiziellen Google Play Store kosten „Tomb Raider“ und „Tomb Raider 2“ jeweils für sich genommen noch 99 Cent, so dass ihr als Interessenten bei dem Humble Mobile Bundle 20 dann definitiv das bessere Geschäft macht. Auch „Last Horizon“ steht beispielsweise noch bei 1,09 Euro, während „Cloud Chasers“ gar immer noch 3,99 Euro kostet.

Samsung verzichtet beim Galaxy Note 7 auf Akkus aus eigenem Haus

6. September 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungSamsung erlebte kurz vor dem offiziellen Verkaufsstart des Galaxy Note 7 eines der schlimmsten Szenarien, das einen Hersteller von Technik für den Massenmarkt treffen kann. Mehrere Geräte fingen beim Laden Feuer, schuld daran ist der Akku. Einen Rückruf gab es zwar nicht, dafür wurde der Verkaufsstart verschoben und der Austausch bereits ausgelieferter Vorbesteller-Geräte angeboten. Zwar nicht toll kommuniziert, aber immerhin gab es eine offizielle Reaktion seitens Samsung. Das wünscht man keinem Hersteller, egal ob man diesen mag oder nicht. Besonders schlimm und gut gleichzeitig ist in diesem Fall, dass auch die Akkus von Samsung selbst stammen. Nämlich von Samsung SDI, Samsung eigenem Akkuhersteller.

SwiftKey unterstützt nun die neuen Emojis von Android 7.0 Nougat

6. September 2016 Kategorie: Android, Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

artikel_swiftkeySwiftKey ist eine der alternativen Tastatur-Apps unter Android und iOS, die wohl mit die meisten Nutzer vorweisen kann. Nun hat SwiftKey ein Update erhalten, welches der App direkt Support für die mit Android 7.0 Nougat eingeführten neuen Emojis verpasst. Wer also bereits Nutzer der neuen Androidversion ist, kann die Emojis nun nicht mehr nur noch unter Verwendung der offiziellen Google-Tastatur nutzen. Ebenfalls nutzbar sind nun die diversen Auswahldialoge, mit denen einigen Emojis unterschiedliche Hautfarben zugeordnet werden können.

Google soll noch dieses Jahr neues 7 Zoll Tablet (made by Huawei) veröffentlichen

6. September 2016 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel_NexusIm Oktober soll es von Google neue Geräte geben. Was früher als „Nexus“-Hardware vorgestellt wurde, soll diesen Namen verlieren. Was bisher sehr wenig bis gar nicht in der Gerüchteküche auftauchte, ist allerdings ein neues Tablet. Das letzte kleinere gab es von Google mit dem wenig erfolgreichen HTC Nexus 9 und auch das größere Pixel C war nicht gerade ein durchschlagender Erfolg, was allerdings mehr der Software als der Hardware geschuldet war. Hinzu kommt, dass der Markt für Tablets generell schwierig ist, größere Smartphones und die Langlebigkeit der Tablets machen den Herstellern zu schaffen.

Smart Home: Devolo mit nativer App für Android und iOS noch dieses Jahr

5. September 2016 Kategorie: Android, iOS, Smart Home, geschrieben von: caschy

devolo artikelBei mir im Haus setze ich unter anderem Smart Home-Lösungen von Devolo ein. Das hat einfach damit zu tun, dass ich bei solchen Anschaffungen darauf achte, dass eine gewisse Kompatibilität gegeben ist. Ich würde wohl nicht zu Lösungen greifen, die grundsätzlich auf ein mobiles System festgenagelt sind. Fast jährlich locken neue Smartphones, sodass ein Wechsel zwischen Android und iOS immer drin ist – und wenn man Familienmitglieder hat, die eine Lösung mit ihrem Smartphone auch nutzen wollen, dann achtet man halt auf so etwas. Dass Devolo über Android und iOS steuerbar ist, ist der Tatsache geschuldet, dass es eine Wrapper-App ist, die das Web-Interface in den App-Rahmen holt. Das ist prinzipiell nicht schlecht, wenn es gut gemacht ist.

Verbraucherzentrale kritisiert Amazon Dash Button

5. September 2016 Kategorie: Android, Hardware, Internet, iOS, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

amazon dash button deutschlandEigentlich war es zu erwarten: Die deutsche Verbraucherzentrale übt rege Kritik an Amazons erst kürzlich in Deutschland eingeführten Dash Buttons. Dabei handelt es sich um Buttons in der Größe eines Schlüsselanhängers, die bei einmaligem Betätigen automatisch und ohne weiteres Zutun vorher fest definierte Produkte bei Amazon ordern. Eine weitere Bestellung ist erst nach erfolgter Lieferung wieder möglich. Besonders problematisch sieht die Zentrale hierbei die fehlende Preistransparenz der Artikel und die starke Bindung des Kunden an den Online-Händler Amazon. Doch auch sicherheitsrelevante Aspekte werden benannt.

Threema: Messenger aktuell zum halben Preis erhältlich

5. September 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_threemaThreema konnte die Downloadzahlen dank der erneuten WhatsApp-Diskussion stark erhöhen. Damit dies noch ein bisschen so anhält, hat sich das Unternehmen nun für eine Rabattaktion entschieden. So könnt Ihr den kostenpflichtigen Messenger aktuell für 0,99 Euro in der iOS-Version erhalten, für die Android-Version werden nach Abzug des Rabatts 1,29 Euro fällig. Für viele Messenger-Nutzer sicher immer noch zu viel, aber wenn Ihr bereits Überzeugungsarbeit leistet, sollte das mit einem vergünstigten Preis eine Ecke leichter fallen. 50 Prozent Rabatt gibt Threema in der Ankündigung an, meines Wissens kostet die App unter iOS aber normalerweise 2,99 Euro, sodass hier sogar 66 Prozent gespart werden. Man kann sein Geld sicher auch für weniger nützliche Apps ausgeben, einmal installiert, tut so ein weiterer Messenger auf dem Smartphone ja auch nicht wirklich weh. Bis Donnerstag läuft die Aktion

Für schnellere Updates: OnePlus wird OxygenOS und HydrogenOS zusammenlegen

5. September 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_oneplusUrsprünglich setzte OnePlus für die „Flagship-Killer“-Smartphones auf CyanogenOS, verwarf dies aber recht früh und bietet neue Geräte mit OxygenOS an. Hierzulande weniger bekannt ist allerdings HydrogenOS, eine weitere Android-Version, die von OnePlus in China eingesetzt wird. Mit HydrogenOS, das vom Design eher an iOS als Android erinnert – in China sind solche Systeme sehr beliebt – hat man aber eben auch ein zweites System, um das man sich kümmern muss. Bei beiden ist OnePlus aber in einer ähnlichen Lage wie die meisten Android-Hersteller: Updates dauern viel zu lange.

Google Maps für Android kann nun wissen, wo Du Pokémon gefangen hast

5. September 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Maps Artikel LogoGoogle Maps und Pokémon GO, eigentlich könnten die beiden Apps eine natürliche Symbiose eingehen. Dass diese eventuell sogar auf dem Weg ist, berichteten wir Ende August bereits, ein Pokémon-Icon gab Anlass zu derartigen Spekulationen. Nun hat Google die neue Funktion veröffentlicht, in der Zeitachse lassen sich Pokémon GO-Aktivitäten eintragen. Die Zeitachse ist eine Art Tracking-Tool, das Euch anzeigen kann, an welchen Tagen Ihr etwas unternommen habt, inklusive Ortsangaben. Das Ganze funktioniert in der Regel automatisch, kann aber auch manuell angepasst werden. Bei der manuellen Anpassung lässt sich nun auch Pokémon GO als Aktivität eintragen, quasi anstatt „mit dem Auto fahren, Laufen, etc.“

Libratone: In- und On-Ear-Kopfhörer mit anpassbarer Geräuschunterdrückung sowie Lightning und Bluetooth

4. September 2016 Kategorie: Android, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_libratoneDas neue iPhone steht vor der Tür und somit auch die Zubehörhersteller. Für sie dürfte die neue iPhone-Generation recht lukrativ sein, denn angeblich soll der 3,5mm Headsetanschluss wegfallen. Die Chance für Bluetooth- und Lightning-Kopfhörer. Genau solche hat Libratone nun vorgestellt. Die Modelle der Libratone Q Adapt-Serie kommen mit aktiver Rauschunterdrückung, die sich je nach Einsatzumgebung anpassen lässt. CityMix nennt sich die Geschichte, die einen optimal personalisierbaren Sound ermöglichen soll. Vier Stufen sind verfügbar, um jegliche Geräusche auszublenden, oder eben die Umwelt noch wahrgenommen werden kann, gerade im Straßenverkehr auf dem Fahrrad ist das sehr wichtig.