Google Play Deals der Woche: Pencil Sketch und Space Grunts für je 10 Cent

artikel_playstoreEine recht einfache Bildbearbeitungs-App gibt es diese Woche im Google Play Store für schlappe 10 Cent. Pencil Sketch verwandelt Eure Fotos in Zeichnungen, mehr als ein Bild auswählen und bestimmen ob es bunt oder schwarz/weiß gestaltet werden soll, müsst Ihr nicht tun. Für unterschiedliche Ergebnisse stehen unterschiedliche „Filter“ zur Verfügung, außerdem kann man festlegen, ob gemalt oder gezeichnet werden soll. Abrunden kann man sein Werk dann noch mit einem Rahmen, davon gibt es einige in der App. Zusätzlich liefert die App noch „normale“ Bearbeitungstools, allerdings nicht ganz so umfangreich wie andere Apps. Falls man Gefallen an den „Zeichen“-Effekten findet, ist die App sicher kein Fehlkauf. Aber für umfangreichere Bildbearbeitung eben auch nicht geeignet.

Google Maps 9.23: Navigationsbenachrichtigungen neu gestaltet, automatische Offline-Karten und mehr

Google Maps Icon ArtikelGoogle Maps für Android wurde in Version 9.23 veröffentlicht. Diese bringt wieder ein paar offensichtliche Änderungen, versteckt aber auch bereits künftige Funktionen, die für den Nutzer noch nicht ersichtlich sind. Insgesamt ein größeres Update, welches die Navigation mit Google Maps weiter erleichtern soll und auch abseits der reinen Navigation eine Interaktion mit dem Nutzer fördert. Erste Auffälligkeit: Startet man eine Navigation und lässt diese im Hintergrund laufen, bekommt man Benachrichtigungen, gab es auch schon vorher. Allerdings lassen sich diese nun von „normalen“ Benachrichtigungen unterscheiden und sie verbleiben auch an oberster Stelle in den Benachrichtigungen.

Pebble 3.11: Neue Namen für Apps, verbessertes Schlaftracking, Vibrationsmuster und mehr

artikel_pebblePebble wird von Analysten eine schwierige Zeit im Bereich der Wearables vorausgesagt. Das Unternehmen weiß dies natürlich auch und hat bereits entsprechende Maßnahmen ergriffen, um auch in Zukunft die Vision der Pebble-Wearables verfolgen zu können. Das liegt alles noch in der Zukunft, aktuell können sich Pebble-Nutzer über eine neue Firmware und neue App-Versionen freuen, die den smarten Pebble-Uhren der Time-Serie neue Funktionen spendieren und die ersten Versionen der Pebble von Fehlern befreien. Eine Neuerung, von Pebble als verständlicherweise als groß angesehen, ist die Unterstützung für die Beantwortung von SMS im Verizon-Netz in den USA via iOS. Bringt deutschen Nutzern wenig, ist nun aber möglich.

Offiziell: BBM-Privatsphäre-Funktionen ab sofort kostenlos für Android, iOS und BB 10

artikel_bbmDas Android-Update für den BlackBerry Messenger vor ein paar Tagen kündigte es bereits an, die bisher kostenpflichtigen Privatsphäre-Funktionen sind ab sofort kostenlos nutzbar. Das heißt, dass Nutzer von BBM für Android, iOS oder BB10 Nachrichten nur zeitbegrenzt zugänglich machen können oder Nachrichten auch zurückholen können. Bisher wurde ein Dollar pro Monat fällig, um die Funktionen nutzen zu können. Ob diese Funktionen allerdings mehr Nutzer anziehen werden? Messenger gibt es einige, zahlreiche Funktionen haben sie alle. Und die weit verbreitete Nutzung von WhatsApp zeigt auch recht deutlich, dass der Großteil der Nutzer mit wenigen Funktionen und eingeschränkter Verfügbarkeit auf mehreren Geräten gleichzeitig durchaus zufrieden ist.

Huawei P9 mit Leica-Branding für die Kamera abgelichtet

huawei artikel logoMit den LG G5 und Samsung Galaxy S7 (Edge) sind die ersten Smartphone-Flaggschiffe des Jahres 2016 auf dem MWC vorgestellt worden. HTC wird noch diesen Monat sein Konkurrenzmodell, das HTC 10, vorstellen. Allerdings haben auch die Chinesen von Huawei einen neuen Kracher auf Lager, nämlich ihr P9. Gerade im Bereich Preis- / Leistungsverhältnis ruhen natürlich auf Huawei die Hoffnungen vieler Anwender. Übermorgen soll bereits die Enthüllung erfolgen. Nun sind neue Bilder durchgesickert, die auf die ersten Früchte von Huaweis Partnerschaft mit Leica hinweisen.

April-Patch: Google schließt kritische Lücken in Android

android artikel kleinWer ein Nexus-Gerät hat, der kann sich freuen – flotte Updates sind da mittlerweile Standard. Die ersten frischen Factory Images schlagen derzeit auf der Image-Seite auf und auch das neue Security Bulletin wurde schon von Google veröffentlicht. Dieses Bulletin erscheint mittlerweile monatlich und informiert über die Bugs und Lücken, die man wohl hoffentlich geschlossen hat. Partner – also jene Firmen, die Android mit Play Services anbieten – wurden am 16. März oder früher informiert, der Sourcecode wird an das Android Open Source Project (AOSP) weitergeleitet.

Google: So sehen die neuen Symbole der Play-Apps aus

artikel google logoIhr dürft euch bald an eine neue Optik gewöhnen. Google hat heute verlauten lassen, dass man in den nächsten Wochen auf allen Geräten und online eine etwas einheitlichere Form der Icons vorfinden wird. So bekommen alle neuen Icons das eigentliche und bekannte Play-Symbol mit einer eigenen Farbe spendiert, zudem wird in das Icon der Play-App integriert. Eigentlich alles gut zu erkennen – die größte Veränderung hat wohl Google Play Musik hinter sich gebracht. Ich persönlich finde es etwas frischer und freundlicher – und ihr?

LG G5: „Unser Gerät ist nicht aus Plastik!“

LG_G5LG musste sich vor ein paar Tagen Vorwürfe anhören. Die Vorwürfe hatten die Verarbeitung der Hülle zum Inhalt. Diese solle nämlich – und das stehe angeblich im Gegensatz zu LG-Aussagen –  mehr Plastik als Metall sein. Das Thema zog seine Kreise – und offenbar ist es LG wichtig, doch dazu etwas zu sagen. LG weist demnach die Berichte zurück, die behaupten, dass das Smartphone aus Plastik bestehe. LG verbaue beim Unibody des LG G5 eine spezielle Aluminiumlegierung. Diese habe man zusammen mit dem Korea Institute of Industrial Technology entwickelt. Diese Aluminiumlegierung komme laut LG auch in Sportwagen, Flugzeugen und anderen Elektronikgeräten zum Einsatz. Der Name der spezielle Legierung laute LM201 und wurde im Februar 2016 zum Patent angemeldet.

BlackBerry PRIV: Marshmallow Beta kann getestet werden

marshmallow small android googleManche Hersteller haben schon finale Versionen von Android 6 Marshmallow für ihre Kunden verteilt, andere arbeiten im stillen Hinterzimmer und einige Smartphones werden das System wahrscheinlich niemals zu sehen bekommen. Zumindest bei BlackBerry kann man – entsprechendes Android-Smartphone, Lust und Laune vorausgesetzt – Marshmallow nun in einer Beta testen. Android 6 Marshmallow wird in der BlackBerry Beta Zone starten und erlaubt euch dort das Teilnehmen. Zu den Neuerungen gehört beispielsweise Now on Tap, der Doze-Mode, Auto-Backup für Apps und vieles mehr. Der Betatest wird vier bis acht Wochen dauern, wie man mitteilt.Unseren Test zum BlackBerry PRIV könnt ihr hier lesen.

Threema für Android: Version 2.7 verfügbar (Motorola-Nutzer aufgepasst!)

artikel_threemaKurz notiert: Threema für Android ist nun ebenfalls in einer neuen Version verfügbar. Threema 2.7 bringt hier die Unterstützung für animierte GIFs direkt in den Chatbubbles des Messengers. Das funktioniert sowohl in Einzel als auch in Gruppenchats. Außerdem neu: Man kann Gruppen nun klonen und es ist nun einfacher, manuell neue Kontakte hinzuzufügen. Zusätzlich gab es auch noch eine Verbesserung beim Playback von Sprachnachrichten. Im Changelog erfährt man außerdem von Fehlerbehebungen, es warnt aber auch Nutzer von Motorola-Smartphones mit Android 6.0. Diese sollen Threema zuerst in den internen Speicher verschieben (falls auf SD-Karte installiert), da durch einen Firmware-Bug möglicherweise die App-Daten bei einem Update über Google Play verschwinden. Das scheint auch kein Threema-spezifisches Problem zu sein, sondern soll alle Bezahl-Apps betreffen.