OnePlus 3: Ab 1. August in Soft Gold, erster CyanogenMod

25. Juli 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: caschy

artikel_oneplusNeues von der Gut & Günstig-Front: Das OnePlus 3 wird in einer neuen Farbe erscheinen. Soft Gold nennt sich der Spaß und ist natürlich kein normales Gold, sondern ein besonderes. Naaaaa klar!. „This isn’t your typical gaudy gold smartphone. We’ve toned the color down for a light, elegant look.“ Diese Variante soll es nach jetzigen Informationen nicht unbegrenzt geben. Obwohl das OnePlus 3 im freien Verkauf ist, wird die Soft Gold-Variante laut Newsletter nur in limitierter Auflage erscheinen. Interessierte in den USA haben am dem 26. Juli die Chance auf das OnePlus 3 in Soft Gold, während Kunden in der EU ab 1. August, 12:00 Uhr zentraleuropäischer Zeit zuschlagen können.

„Pokémon Go“: Neue Pokémon und anpassbare Pokéstops geplant

25. Juli 2016 Kategorie: Android, Apple, Games, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Pokemon_go_150Ich selbst habe es nach kurzer Zeit aufgegeben, doch „Pokémon Go“ begeistert weiterhin die Massen: Jedes Mal, wenn ich am örtlichen Park beim Joggen meine Runde drehe, sehe ich Kids mit ihren Smartphones nach Pokémon jagen. Am örtlichen Vapiano musste in Kiel sogar schon die Polizei anrücken, da Zocker den Eingang blockierten. Ursache: Dort wurde ein Pokéstop eingerichtet. Entwickler Niantic muss nun allerdings ran, damit den Jüngern das Spiel nicht auf Dauer zu monoton wird. Auf der Comic-Con in San Diego hat CEO und Gründer, John Hanke, daher einen kleinen Vorgeschmack auf das gegeben, was für „Pokémon Go“ noch geplant ist.

ParcelTrack: Pakettracking ab sofort auch als Web-App verfügbar

25. Juli 2016 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_parceltrackParcelTrack hatten wir vor ein paar Jahren schon einmal im Blog, damals war es die erste Paket-Tracking-App, die auch das DPD-Livetracking unterstützte. Alles in eine schlanke App verpackt, verfügbar für Android und iOS. Ab sofort gibt es ParcelTrack auch im Web, die Web-App setzt allerdings ParcelTrack Premium (per In-App-Kauf freischaltbar) voraus. Erfüllt man diese Voraussetzung, kann man sich auf dieser Webseite einloggen und Sendungen auch bequem vom Desktop aus verwalten. Das bedeutet auch, dass ParcelTrack logischerweise synchronisiert wird, zwischen Web, Android und iOS.

Synology DS video für Android TV erschienen

25. Juli 2016 Kategorie: Android, Streaming, geschrieben von: caschy

ds videoSolltet ihr eine Synology DiskStation euer Eigen nennen, dann ist euch die App DS video sicherlich auch ein Begriff – die ab Werk mitgelieferte Möglichkeit, Filme und Serien auf diverse Geräte zu streamen. Neben der iOS-Ausgabe gibt es mittlerweile auch die Android- und Apple TV-Variante. Ist für alle etwas, die sich nicht mit Plex, Kodi und anderen Variationen herumärgern wollen – ganz einfach, weil ihnen die Bordlösung ausreicht. Mittels Sideload konnte man DS video schon seit langem auf den Fire TV-Geräten von Amazon benutzen und auch die Nvidia Shield zeigte sich der App nicht abgeneigt. Mittlerweile ist die neue Version erschienen, die nun auch offiziell die neuen Android TV-Geräte unterstützt, Nvidia Shield-Besitzer finden die Version über den vorinstallierten Play Store vor.

Google Maps für Android: WiFi-only-Modus und Benachrichtigungen bei Verspätungen

25. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Maps Artikel LogoGoogle Maps und Offline-Karten – es gibt sie, aber die Verwendung sorgt dennoch dafür, dass weiter mobile Daten genutzt werden, wenn verfügbar. Anfang des Monats deutete sich in der Maps-Beta ein WiFi-only Modus für Maps an. Dieser soll auf die Nutzung mobiler Daten weitestgehend verzichten, aber „kleine Datenmengen“ sollen dennoch mobil fließen. Während zum Zeitpunkt des Teardowns nicht klar war, wann Google die Funktion scharf schalten könnte, passiert dies bei einigen Nutzern nun offenbar. Bei erstmaliger Aktivierung, zu finden ist der Schalter für WiFi-only in den Einstellungen, erhält man den Hinweis, dass eben doch noch mobile Daten fließen, diese aber signifikant weniger sind.

MapSwipe: Karten anschauen und Menschen helfen, vom Sofa aus per App

25. Juli 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_mapswipeEs gibt zwar für alles eine App, die wenigsten sind jedoch dafür da, Dritten zu helfen. MapSwipe ist eine solche App, der Nutzer kann bequem vom Sofa aus dazu beitragen, dass Helfer in bestimmten Gebieten auf besseres Kartenmaterial zurückgreifen können. MapSwipe ist Teil des „Missing Maps“-Projekts und kann via Android und iOS genutzt werden. Es geht darum, Karten zu verifizieren. Man bekommt einen Kartenausschnitt angezeigt, der in Quadrate eingeteilt ist. Außerdem bekommt man eine Beschreibung, was man auf der Karte sehen soll. Die Aufgabenstellung kann unterschiedlich ausfallen, mal hält man Ausschau nach Straßen, dann soll man Hütten erkennen.

Prisma: Öffentliche Beta für Android ist da

24. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

artikel_prisma_neuPrisma, das ist der Foto-Hit aus Russland, der es in Windeseile unter iOS an die Spitze der Charts schaffte und in allen Netzwerken von allen Nutzern extrem viel genutzt wurde. Ich sah in der vergangenen Zeit fast mehr Prisma-Bilder als welche von anderen Bilder-Apps, obwohl die App mit dem Bilder-Upload auf fremde Server und fragwürdigen Geschäftsbedingungen auch in die Kritik kam. Der Erfolg der App zog auch Mail.ru an, der russische Internet-Gigant investierte eine hohe Summe, um mit der App das eigene Portfolio zu stärken und um die App auszubauen. Schon zum Start war klar, dass man auf die Android-Plattform expandieren wolle. Nachdem in der letzten Woche die Beta geschlossen startete, ist nun Prisma für alle Android-Nutzer als Beta verfügbar. Lief in meinen ersten Tests ganz gut und bringt ab Werk schon einmal mehr Filter mit als zur Anfangszeit unter iOS. (Update: keine Beta mehr für Android, sondern Finalversion)

Chffr: Dashcam-App zur AI-Befütterung für autonomes Fahren als offene Android-Beta verfügbar

24. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_chffrGeorge Hotz, einigen vielleicht durch diverse Jailbreaks bekannt, hat sich dem autonomen Fahren zugewandt. Er arbeitet an einem Nachrüstkit für Fahrzeuge, um diesen auch im Nachhinein das autonome Fahren beizubringen. Nben dem Kit selbst, liegt die große Herausforderung natürlich in der Software, das System muss die Straßen ja kennenlernen. Damit dies großflächig funktioniert, gibt es mit „chffr“ eine App, die eigene Fahrten aufzeichnet. Direkt über das Smartphone, quasi als Dashcam. Die Videos werden dann zur Auswertung hochgeladen (wenn man sich wieder im WLAN befindet), der Nutzer erhält für Uploads „Comma Points“. Was genau diese Points sind, erklärt George Hotz noch nicht, ist aber der Meinung, dass jeder diese haben möchte.

App Cloner: Klont Android-Apps

24. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

app clonerDer kleine Nischentipp für alle Android-Nutzer, die die Unterstützung für mehrere Konten in einigen Apps vielleicht vermissen: App Cloner. In der Grundversion eine kostenlose Android-App, die andere Android-Apps 1:1 klont. Somit könntet ihr beispielsweise zwei separate Facebook- oder Skype-Apps betreiben, mit jeweils unterschiedlichem Konto. Ich selber kam noch nie in die Verlegenheit eine solche App nutzen zu müssen – aber vielleicht will man ja so etwas im Hinterkopf behalten. Kostenlos bietet die App für das erste Einsteigen alles an, 3,99 Euro werden fällig, wenn ihr das komplette Programm wollt. Dazu gehören dann eigene App-Icons, das Entziehen von Rechten der Klon-App und einiges mehr.

Google App 6.2 für Android gibt Hinweise auf Funktionen des Google Assistant

24. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google App Artikel LogoDer Google Assistant ist kein klassischer Einzeldienst, vielmehr ist es eine Erweiterung für verschiedene Google-Dienste. Für Google Home oder Allo wird die künstliche Intelligenz benötigt, aber auch in anderen Apps wird Assistant Bestandteil sein. Die Google App für Android hat ein Beta-Update erhalten, das nun erste Einblicke in den Google Assistant gibt. Allerdings noch versteckt, entdeckt wurden diese Bestandteile von Android Police in einem App-Teardown. Neben der Integration von Google Assistant gibt es dabei noch eine weitere Änderung, die sich mit Android Auto befasst.