OnePlus X: Keine Invites mehr vonnöten

28. Januar 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

artikel_oneplusKurz notiert für die mitlesenden Fans des OnePlus X, welches wir hier auch schon in einem ausführlichen Testbericht beleuchteten. Seit heute können Nutzer das Smartphone kaufen, ohne sich auf das Invite-System verlassen zu müssen. Wobei ich eh das Gefühl hatte, dass bei diesem Smartphone genug Invites durch das Netz geisterten, womit jeder Interessierte eigentlich zeitnah mit dem Smartphone versorgt wurde. Weiterhin gilt auch: Bestellungen ab einem Wert von 100 Dollar sind kostenfrei beim Standardversand, somit auch das OnePlus X, welches ab 269 Euro zu haben ist.

Ausgetrackt! Google stellt App ein

27. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

meine tracksDienste kommen, Dienste gehen. Auch bei Google. Meiner Ansicht nach ein nicht gerade unbekanntes Opfer (10 bis 50 Millionen Installationen): Meine Tracks. Kurz beschrieben: die App kann unter anderem eure Spaziergänge oder Aktivitäten per GPS in einer Google Map tracken, die Daten an Google Fit übergeben und auch in den Google Drive exportieren. Nun die Meldung an Nutzer, dass die App eingestellt wird. „Meine Tracks“ wird demnach am 30. April 2016 eingestellt. Nach diesem Datum könnt ihr die App nicht mehr auf eurem Smartphone nutzen. Bis zum 5. April 2016 haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Daten in einen externen Speicher oder Google Drive zu exportieren. Danach steht ihnen dafür nur noch ein externer Speicher zur Verfügung.

Android: Kleine Änderungen bei Play Musik und im Play Store

27. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

android artikel kleinGoogle schraubt wieder ein wenig. Kaum bemerkbar in manchen Apps, aber man schraubt. Nachdem bereits Hangouts ein größeres Update spendiert bekommen hat, ist auch in anderen Apps der Hauch von Veränderung zu spüren. Hauch deswegen, weil es wirklich kleine Änderungen sind, die vielleicht auf den ersten Blick gar nicht auffallen. Wobei man auch bedenken muss: nicht alles muss eine Änderung sein, die global verteilt wird – vielleicht ist man mit einer Änderung einfach nur eines der ausgewählten Google-Versuchskaninchen.

Android: Nicht stören-Bug kehrt zurück

27. Januar 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

marshmallow small android googleEr ist wieder zurück: der Fehler, der die Android-Nutzer mit nacktem Android schon Ende Dezember nervte. Die Nicht stören-Funktion unter Android 6.0.1 Marshmallow ist eine schicke Sache, kann man doch schnell justierbar dafür sorgen, dass man vor gewissen Dingen, die das Smartphone rappeln lassen, in Ruhe gelassen wird. Erstmals Ende Dezember 2015 verschwand dann bei den Nutzer die Funktion „Nicht stören bis zum nächsten Wecker“ im Bereich „Nur Wecker“.

Firefox 44 bringt Benachrichtigungen auf den Desktop und Cloud Printing für Android

27. Januar 2016 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_firefoxMozilla hat eine neue Version des Firefox Browsers veröffentlicht. Firefox 44 ist sowohl für Desktop-Systeme als auch für Android verfügbar und bringt in beiden Fällen unterschiedliche Neuerungen. In der Desktop-Version beherrscht der Browser nun Pushbenachrichtigungen. Die Funktion muss vom Nutzer erlaubt werden und kann auch auf einfache Weise wieder für eine Seite deaktiviert werden, wenn man keine Benachrichtigungen mehr erhalten möchte. Die Privatsphäre bleibt auch bei Nutzung gewahrt: Für jede Webseite, die Pushdienste anbietet, wird ein eigener Push-Identifier für den Browser verwendet. Auch verbindet sich Firefox nur dann mit dem Pushdienst, wenn man diesen benötigt, sprich Benachrichtigungen irgendwo aktiviert hat. Die Nutzerdaten werden außerdem verschlüsselt gespeichert, die Schlüssel verbleiben dabei im eigenen Browser.

Android: Lockdown Pro mit Code gratis

27. Januar 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

lockdownKurz notiert für die Android-Nutzer: Lockdown Pro gibt es gerade gratis. Wie lange der Freischaltcode allerdings valide ist, ist mir nicht bekannt, Interessierte sollten die Beine in die Hand nehmen, die App installieren und freischalten. Nach Installation muss der Code myappfree über das Symbol mit der Geschenkbox oben im Menü freigeschaltet werden. Was die App mit 4,3 Sternen Bewertung bei 1 – 5 Millionen Installationen macht? Apps sperren.

Hangouts 7.0 für Android mit Quick Reply und Chat-Icons auf dem Homescreen

27. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_hangoutsGoogles Hangouts-Messenger ist für Android in Version 7.0 erschienen. Diese bringt kleinere Neuerungen und auch ein paar Design-Anpassungen mit sich, ist im Großen und Ganzen aber dennoch ein eher kleineres Update. Neu und praktisch ist das Quick Reply-Feature, mit dem Ihr direkt aus den Benachrichtigungen heraus auf eingehende Nachrichten antworten könnt. Diese Funktion steht allerdings nur zur Verfügung, wenn sich eine einzige Nachricht in den Benachrichtigungen findet, sind es mehr, fehlt der Quick Reply-Button. Die neue Version bringt aber auch Anzeichen, dass SMS wieder aus Hangouts entfernt werden.

Programmierbares, offenes Lernspielzeug Zowi über App steuerbar

27. Januar 2016 Kategorie: Android, Hardware, Spass muss sein, geschrieben von: André Westphal

zowi thumbDer spanische Hersteller BQ veröffentlicht am 16. Februar 2016 das neue Lernspielzeug Zowi. Vorbestellungen sind bereits für 99,90 Euro möglich. Zowi lässt sich komplett auseinanderbauen und auch selbst programmieren. Das soll bei den Kleinsten zum Technikverständnis beitragen. Es ist auf diese Weise auch möglich, dem etwas bizarr aussehenden Wicht z. B. neue Aktionen beizubringen. Steuerbar ist Zowi über eine Android-App. Ab Werk kann Zowi bereits Tanzen, Objekten ausweichen und durch die Gegend watscheln. Im Inneren steckt ein Akku mit 4040 mAh.

100 Euro Rabatt auf das Nexus 6P und auch das Nexus 5X wird günstiger

26. Januar 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Nexus 6P Android Instagram AndroidIhr habt Interesse an einem Huawei Nexus 6P? Dann könnt ihr ab sofort sparen, auch in Deutschland: Das Nexus 6P (32 GB) kostete bisher 649 € und ist jetzt für 549 € erhältlich. Das Nexus 6P (64 GB) kostete bisher 699 € und ist jetzt für 599 € erhältlich. Das Nexus 6P (128 GB) kostete bisher 799 € und ist jetzt für 699 € erhältlich. Das Angebot gilt vom 26. Januar bis zum 12. Februar 2016, wie man seitens Google mitteilt. Geiles Gerät, wirklich – wenn ihr wollt, lest meinen Testbericht dazu. Ich bin damit happy bislang (wobei man sagen muss, dass es immer noch sehr viel Geld für so ein Gerät ist). Bei Google selber ist der Versand kostenlos, Amazon hat offenbar noch nicht nachgezogen.

Opera Mini: Neuer QR-Code-Leser, mehr Sprachen und optimierter Download-Manager

26. Januar 2016 Kategorie: Android, Internet, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

artikel_opera_neuOpera hat seinem Browser Opera Mini ein Update spendiert – zumindest für Android-Nutzer steht seit gestern eine brandneue Version der App zur Verfügung. Apple-Fans erhaschen im Store weiterhin nur einen Blick auf die Version vom 22.12.2015. Was Opera Mini nun an Neuerungen integriert? Ab sofort ist ein QR-Code-Leser und auch -Generator in die App integriert. Zudem hat man für den Browser den Download-Manager verbessert, was sich vor allem bei der Erfolgsrate der direkten Downloads bemerkbar mache. Als größte Neuerung stellt Opera aber nun Unterstützung für insgesamt 90 Sprachen vor.