Huawei führt heimlich das Mate 9 Lite ein (umgetauftes Honor 6X)

huawei-mate-9-lite-artikelbildHuawei bzw. dessen Tochter Honor hat in seinem Heimatland China unlängst das neue Smartphone Honor 6X veröffentlicht. Bisher war aber offen, ob und in welcher Form das Gerät seinen Weg nach Europa machen könnte. Jetzt steht wohl fest, dass das Honor 6X zwar bei uns auf den Markt kommen wird, aber unter einem neuen Namen: Für den internationalen Release wurde das Mittelklasse-Smartphone schlichtweg zum Huawei Mate 9 Lite umgetauft. Ansonsten bleiben Design und technische Daten aber nahezu 1:1 identisch. Außer, dass auch die bei uns gängigen LTE-Bänder Unterstützung finden werden.

Google Trips: Update berücksichtigt bei Tagesplanung nun persönlich favorisierte Orte

google-tripsEine der hierzulande noch etwas unbekannteren Apps von Google hat gerade erst ein Update auf Version 0.0.42 erhalten. Google Trips soll Reisenden und Personen, die sich noch in der Planung eines Ausflugs befinden dabei helfen, interessante Örtlichkeiten und andere Lokalitäten zu finden. Mit der neuen Version berücksichtigt Trips nun ab sofort direkt schon bei der Planung die zuvor via Maps gespeicherten Orte und priorisiert diese entsprechend. Außerdem lassen sich nun auch endlich die gespeicherten Orte in einer Offline-Karte anzeigen, hierfür bedarf es logischerweise dann keiner Internetverbindung.

Contextual App Folder: Automatisierte App-Anzeige unter Android

contextualSolltet ihr mal wieder Laune haben eine Android-App auszutesten, dann schlage ich mal Contextual App Folder (C.A.F.) der deutschen Entwickler TS-Apps vor. Die App befindet sich im Play Store, ist aber noch als Beta gekennzeichnet. Was die App macht ist rasch erklärt: Sie zeigt App-Ordner auf der Basis Bedingungen an. Ihr könnt in der App beispielsweise definieren, dass bei der Verbindung mit einem bestimmten WLAN von euch definierte Apps in einem Ordner auftauchen. So könntet ihr eure Fitness-Apps auftauchen lassen, wenn ihr euch mit dem WLAN der Muckibude verbindet.

AirDroid 4.0 ist da – unter anderem mit Nearby-Support

airdroid-4-logoAirDroid ist schon seit langer Zeit für einige Nutzer das Tool der Wahl, wenn man zwischen seinem Android-Smartphone und seinem heimischen Rechner Daten austauschen möchte. Nun wurde die App auf Version 4.0 aktualisiert und hat einige nützliche Neuerungen verpasst bekommen. So wurden zum einen Änderungen am Design vorgenommen, die App unterstützt außerdem nun auch Googles Nearby-Funktion und und und. Die Oberfläche wurde dahingehend angepasst, dass nun am unteren Bildschirmrand die Buttons für den File-Transfer, die Werkzeuge (welche alle weiteren Features beherbergt) sind und im Bereich „Me“ finden sich das Troubleshooting und alle weiteren Einstellungen.

Enpass 5.4.6: Passwortmanager mit Unterstützung für Chromebooks

enpass logoEntwickler von Passwortmanager-Lösungen gehen heute in die Breite. Möglichst viele Kunden erreicht man mit dem Zugänglichmachen der eigenen Lösung auf vielen Plattformen. Das haben unter anderem LastPass, 1Password, Dashlane oder auch Enpass geschnallt, wenn man denn die kommerziellen Lösungen nennen möchte. Enpass hatten wir hier auch ein paar Mal im Blog, wird wahrscheinlich meine nächste Lösung, wenn 1Password mal wieder ein kostenpflichtiges Upgrade verlangt und bis dahin die Preisstruktur nicht etwas geändert wurde. Ausprobiert habe ich Enpass ja bereits ausführlich und bin noch nebenher dabei. Nun, nach kurzer Betaphase, eine neue Version, die eine Plattform unterstützt, die ich nichts nutze: Chrome OS.

Google Earth und Google Trends: Neue Live Cases für Pixel-Smartphones

artikel_livecase_earthDie Live Cases, die für die Google Pixel Smartphones verfügbar sind, sind nicht einfach nur Schutzhüllen, sie bieten Zusatzfunktionen, meist in Form von Informationen. Caschy hat sich die Artworks-Ausgabe der Cases schon einmal angeschaut, so richtig begeistert war er jedoch nicht. Nun stellt Google neue Live Cases vor, die allerdings nur in den USA verfügbar sind: Google Earth und Google Trends, also beides Modelle, die sich an Google-Diensten orientieren. Beide neuen Cases bieten daher über das begleitende Wallpaper entsprechende Informationen, die man noch detaillierter durch einen Tap auf den Button des Cases aufrufen kann.

Cortana kann nun Listen erstellen und verwalten (nur USA)

Cortana Artikel LogoMicrosofts Cortana ist eine der mittlerweile weit verbreiteten Sprachassistenten, die uns das Leben mit unseren mobilen, aber auch heimischen Elektronik-Kumpels um einiges einfacher machen wollen. Und fast täglich lernen sie hinzu. Zumindest im US-Raum hat Cortana nun ein Skill-Update erhalten, welches es ermöglicht, via Sprach- aber auch Tastatureingabe eines entsprechenden Befehls eigene ToDo-, Einkaufs- oder andere Listen zu erstellen. Ein simples „Hey Cortana, create a todo list“ generiert eine solche und lässt diese im Nachhinein durch Kommandos wie „Hey Cortana, add Shopping to my ToDo-List“ mit Einträgen befüllen.

Twitter bietet nun auch QR-Codes für schnellen Zugang zu Profilen

twitter artikel logoSnapchat hat sie, der Facebook Messenger hat sie – und nun auch Twitter: QR-Codes für den schnellen Weg auf das Nutzerprofil. Wobei der Weg vom QR-Code zum Profil gar nicht so schnell ist. Aber der Reihe nach. Twitter bietet über den originalen Twitter-Client nun die Möglichkeit, einen QR-Code mit Informationen zum eigenen Profil zu erstellen. Diesen Code kann man auch mit der App scannen (oder mit anderen QR-Code-Scannern) und wird dann direkt zum entsprechenden Profil geführt. Man erhält seinen eigenen Code, indem man im eigenen Profil auf Bearbeiten tippt (Zahnrad-Symbol) und anschließend QR-Code auswählt.

Dank OnePlus 3T: OnePlus 3 wird nicht weiter verkauft

artikel_oneplusVor zwei Tagen hat OnePlus das OnePlus 3T vorgestellt, eine leicht aufgebohrte Version des OnePlus 3, dafür eine Ecke teurer. Wer nun glaubte, er könne mit dem OnePlus 3 vielleicht ein Schnäppchen machen, wird aber enttäuscht. Das OnePlus 3 wird in Europa und den USA nicht mehr weiter verkauft. Das deutete sich ja schon durch die Nichtverfügbarkeit kurz vor der Vorstellung des OnePlus 3T an, wurde nun aber gegenüber Android Authority bestätigt. Das OnePlus 3 war somit gar nicht lange verfügbar, erst im Juni wurde es unter die Leute gebracht. Technisch bekommt man mit dem OnePlus 3T etwas mehr, viele hätten sich aber sicher auch über eine Weiterführung des OnePlus 3, vielleicht sogar noch ein Stück günstiger, gefreut.

Yatse: Fernbedienungs-App für Kodi bekommt neues Design

yatseSollte sich jemand von euch für die potente Medienverwaltung Kodi entschieden haben, dann stehen fast alle gängigen Systeme zur Nutzung bereit. Android, Fire TV, Mac, Windows, Raspberry Pi, Linux und und und. Ich selber habe es praktisch, nutze ich doch Kodi auf dem Fire TV und habe dementsprechend eine Hardware-Fernbedienung, über die ich meine Medien auswählen und steuern kann. Besitzt man keine Hardwarelösung mit echter Fernbedienung, dann muss man aber nicht zwingend mit Tastatur und Maus jonglieren, denn Kodi erlaubt glücklicherweise das Steuern über eine Fernbedienungs-App.



Seite 12 von 960« Erste...891011121314151617...Letzte »