Carbon Twitter-App für Android mit neuem Lebenszeichen und erstem Video-Review

28. Januar 2013 Kategorie: Android, Internet, Social Network, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Normalerweise sollte man Carbon für Android (nicht die neue Backup-App) keinem Beitrag mehr widmen. Es gab genug Ankündigungen und Versprechungen, die alle nicht zutrafen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Es gibt weiterhin keinen offiziellen Download.

Dennoch gab es mal wieder ein Lebenszeichen von den Entwicklern, schon vor etlichen Tagen, auf ihrem Twitter-Account. Inzwischen haben sie zumindest eine Vorschau ihrer App aus den Händen gegeben und wir können uns im Video-Review wenigstens einmal anschauen, für was die Entwickler denn so lange im Hintergrund gebraucht haben.

Carbon for Android

Eines kann man zumindest nach den Screenshots und dem Video sagen. Es sieht tatsächlich gut aus mit einigen Animationen, die man so noch nicht unbedingt kennt und bringt zumindest viele notwendige Grundfunktionen für einen Twitter-Client mit, wie Filter, DMs, Bildvorschau, mehrere Spalten usw.

Sogar Multi-Accounts sind möglich, die viele bei Falcon Pro noch schmerzlich vermissen.

Carbon for Android Preview

Schaut euch einfach einmal das Video zur App an, ich muss zugeben, dass es tatsächlich ein guter Twitter-Client sein könnte, wenn er denn tatsächlich mal irgendwann im Play Store landet. Derzeit bin ich jedoch mit Falcon Pro mehr als zufrieden und sehe die Entwicklung bei Carbon recht gelassen und weiterhin skeptisch. [via]


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.