Carbon Backup für Android offiziell verfügbar

30. Januar 2013 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Die Backup-Lösung Carbon für Android hatte ich euch ja schon vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Programm, welches Apps und Einstellungen eures Andrid-Smartphones sichern kann. Root-Rechte sind nicht zwingend nötig, allerdings müssen Leute ohne Root-Rechte (Standard) am Smartphone zu einer Zusatz-App greifen, die für Linux, Windows und Mac verfügbar ist.

Carbon2

Die Finanzierung der App scheint jetzt durchgeplant zu sein, es gibt eine kostenlose und eine Premium-Version. Die Premium-Version für 3,70 Euro hat keine Werbung und bietet die Möglichkeit, eure Backups bei diversen Cloudspeichern wie Google Drive, Box oder Dropbox zu sichern. Die kostenlose Variante kommt mit Werbung und speichert Backups nur auf dem PC oder der SD-Karte eures Smartphones. Wie das alles funktioniert, beschrieb ich ja hier.

(via)

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16515 Artikel geschrieben.


17 Kommentare

Alessandro 30. Januar 2013 um 19:20 Uhr

Sorry aber an Titanium Backup kommt es einfach nicht dran, auch wenn es stylish in Holo White kommt.
Titanium ist in dem Gebiet der Klassenprimus und es gibt auch alle 1-2 Wochen ein neues Update.

Titanium Backup Pro kann ich jedem Android-Nutzer mit root nur empfehlen !

Phil (@philthew) 30. Januar 2013 um 19:37 Uhr

Sind die Backups von Android eigentlich ähnlich wie die vom iOS?
Gerade was die ganzen App Einstellungen / WLAN Passwörter / usw. angeht?

Gerade beim iPhone5 wieder gemerkt wie Zeit und Ärger es spart, wenn man einfach nen neues Handy anstöpselt und 20min später hat man direkt “sein” Telefon wieder…

Alessandro 30. Januar 2013 um 19:43 Uhr

Zumindest bei Titanium kannst du alles von A-Z Backuppen:
-SystemApps sowie BenutzerApps (App+Daten jeweils)
-SMS, MMS
-Wlan Passwörter, Lesezeichen, Anruferliste
Das ganze kann man dann auch z.B. jeden Tab um 5:00 laufen lassen

Was eine nette Sache bei Android ist:
Du kannst sogar ein NAND-Backup machen, sprich du machst ein 1:1 Backup vom Speicherchip und hast beim “zurückspielen” wirklich 1:1 alles wie vorher, sogar den Cache
(Benötigt aber Root)

Mikajo 30. Januar 2013 um 20:06 Uhr

@ Alessandro: Und was empfiehlst du den Usern ohne Root?

Phil (@philthew) 30. Januar 2013 um 20:08 Uhr

Ich hatte mal 3 Wochen nen SGS3 und hab damit alles mögliche angestellt, root…CM10 und so und da hatte mich das derart genervt das ich es wieder verkauft hab (war nur eins der Gründe, aber wenn man so nen Bastelgerät hat, will man das ja auch nutzen)
Oder ist das dann ein Unterschied wenn man spezielle ROMs benutzt? Sind die Backups da kompatibel?

Voo 30. Januar 2013 um 20:15 Uhr

Tja, habs noch nicht ausprobiert aber ich bin froh, dass so etwas für nicht gerootete Smartphones gibt. Bin zwar technisch bestimmt mich unbedarft, aber ich habe keine Lust, mein Handy zu rooten und mich komplex damit auseinanderzusetzen. Es soll einfach funktionieren.

Timo 30. Januar 2013 um 20:20 Uhr

Irgendwie funktioniert das mit dem Nexus 4 bei mir nicht. Windows Tool installiert, dazu die Google ADB Treiber (http://download.clockworkmod.com/drivers/google-adb-drivers.zip). Das Telefon wird jetzt auch als “Android Composite Device” angezeigt und die Carbon Windows App zeigt einen grünen Haken, dass es detektiert wurde. Aber bei der Android App tut sich gar nichts…der Kreis dreht sich und dreht sich.

Jemand eine Idee/Tip?

Armesau 30. Januar 2013 um 20:42 Uhr

Titanium und Carbon sind zwei paar Schuhe ihr Nasen.
Hier geht es vor allem darum bestimmte apps und Spiele auf zwei Geräten zu syncronisieren.

Chris 30. Januar 2013 um 20:49 Uhr

Timo ich hab das gleiche Problem.

Konstantin 30. Januar 2013 um 22:01 Uhr

Ach wieder hier – Galaxy Nexus auf Jelly Bean (4.2.1) ohne Root – Backup meldet direkt es sei abgeschlossen und Carbon meldet einen Fehler… – Es sind definitiv die Treiber für das Galaxy Nexus auf Windows 8 installiert – Nicht mal in die Dropbox kann ich nen Backup packen…

Murdo 31. Januar 2013 um 00:42 Uhr

Die Idee find ich klasse. So könnte man auch Apps über die Cloud syncen, bei dehnen es eigentlich nicht vorgesehen ist.
Ich konnte Spielstände von meinem Nexus7 zu meinem DHD verschieben und wiederherstellen.(manuell über den PC hin und her kopiert)
Die Funktion steckt aber auch in TB drin. Man kann ja die Appdaten auch in der Cloud ablegen und im anderen Gerät importieren.
Interessant wird es, wenn das ganze automatisch passiert.
Z.b. Spiele ich ein Game auf meinem N7 und nach dem beenden wird der Speicherstand automatisch hochgeladen. Wenn ich das Spiel dann auf einem anderem Gerät öffne, wird geprüft, ob online ein neueres Safegame liegt.
Besonders interessant wird es, wenn man es in Verbindung mit einer der geplanten Android Spielekonsolen sieht.

sc4ry 31. Januar 2013 um 10:01 Uhr

Kann TB in die Clound synchen?

Sebastian 31. Januar 2013 um 13:20 Uhr

@sc4ry: Jup. Das zwar nicht automatisch (wie beim Backup). Aber manuell jederzeit möglich.

noyse 13. Februar 2013 um 14:57 Uhr

nachdem ich carbon sowohl auf dem nexus 7 als auch auf windows 8 installiert habe, wird das N7 unter windows nur noch als PTP erkannt-mtp funktioniert nicht mehr :( und bei PTP gibt er nur den kameraordner frei. Total super.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.