-Anzeige-

Brita Infinity: vernetzter Wasserfilter bestellt automatisch Filter-Kartuschen via Amazon Dash

1. März 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_amazonAmazon Dash ist ein interessantes Feature, per Knopfdruck kann sich der geneigte Käufer seine Waren bestellen, ganz ohne den üblichen Bestellvorgang. Noch schlauer wird dieses System natürlich dann, wenn der Anwender gar nichts mehr machen muss. So ist es im Fall von Amazon in Verbindung mit einem neuen Wasserfilter von Brita. Dieser bestellt ganz automatisch neue Filterkartuschen – rechtzeitig. Kurz bevor die rund 150 Liter Durchlaufmenge eines Filters erreicht sind, wird nachgeordert, die neue Filterkartusche landet dann pünktlich zum Wechsel beim Nutzer.

brita_infinity

Nach dem Kauf des Brita Infinity Wasserfilters muss sich der Kunde registrieren, den Wasserfilter mit dem heimischen Netzwerk verbinden und dann noch bei Amazon entsprechende Dash-Einstellungen vornehmen, damit die Bestellung und Lieferung automatisch erfolgen kann. Eine Ersatzkartusche kostet in den USA (nur dort bisher verfügbar) 5,99 Dollar, der Brita Infinity selbst 44,99 Dollar. Die Preise sind nicht allzu weit von den herkömmlichen Filterpreisen entfernt, sodass sich hier durchaus einmal ein sinnvoller Einsatz eines vernetzten Küchengadgets zeigt.

Vergessene Filterwechsel soll es mit diesem System nicht mehr geben, dass hier tatsächlich nach Verbrauch und nicht nach Zeitraum nachbestellt wird, ist eine tolle Sache. Gerade bei solchen Produkten vergisst man ja gerne einmal, die „Wartung“ zu betreiben. In diesem Fall ist es ein Wasserfilter, an den man nicht mehr denken muss.

(Quelle: Amazon)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7951 Artikel geschrieben.