BQ Aquaris X5 Plus erhält ab sofort Android 7.1.1

14. März 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Das Smartphone BQ Aquaris X5 Plus wird ab sofort in Deutschland vom Hersteller mit Android 7.1.1 versorgt. Dabei weist Aquaris darauf hin, dass der „Desktop“, womit wohl der Homescreen gemeint ist, nach Installation auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt wird. Zudem soll ein kleines Tutorial aufploppen und durch die neuen Funktionen führen. Rund 2,7 GByte bringt die neue Firmware auf die Waage und ist bereits OTA abrufbar. Falls ihr das Gerät also besitzt, solltet ihr nach dem Update Ausschau halten.

Vermutlich verteilt BQ Android 7.1.1 allerdings in Schritten, so dass der eine Nutzer früher und der andere später an die Reihe kommt. Via Twitter haben wir als Beweis jedenfalls bereits einen Screenshot von Tito (Danke!) erhalten:

Zur Erinnerung: Das BQ Aquaris X5 Plus ist ein Smartphone, das offiziell ab 299 Euro erhältlich ist. Zur Ausstattung zählen ein Display mit 5 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten, der SoC Qualcomm Snapdragon 652 und entweder 2 GByte RAM / 16 GByte Speicherplatz bzw. 3 GByte RAM / 32 GByte Speicherplatz. Außerdem sind auch ein Fingerabdruckscanner, Haupt- und Frontkamera mit jeweils 16 bzw. 8 Megapixeln und ein Slot für microSD-Speicherkarten an Bord. Der Akku kommt auf 3.200 mAh.

Hier ist BQ somit größeren Herstellern durchaus voraus – ich warte etwa immer noch auf Android 7.0 für mein Huawei Nova Plus.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1874 Artikel geschrieben.