Boxee Box Test

29. November 2010 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

So – da isser wieder.Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich mir eine Boxee Box bestellt. Ich hätte zwar ein Testgerät bekommen können – aber der reguläre Verkauf ist längst im vollen Gange und ich bin einer der nicht warten kann. In weiser Voraussicht habe ich mir gleich zur Ankündigung den 229 Euro Streaming-Boliden vorbestellt, den ich heute morgen bei der Post abholen konnte. Nun sind einige Stunden vergangen und ich möchte mit euch meine Erfahrungen teilen.

Die erste Einrichtung und das WLAN-Problem der Boxee Box überspringe ich, das habe ich schon bei uns im notebooksbilliger.de-Blog festgehalten. Für mich war interessant: was frisst die Boxee Box für Formate und was kann man da so noch mit machen. Die Boxee Box steht ja quasi in direkter Konkurrenz zum Xtreamer, der ja auch ein klasse Stück Hardware ist (und zudem günstiger in der Anschaffung).

Anschließen ist ja easy peasy: Strom, HDMI und ab dafür. Ich bin als erstes dazu übergegangen mein NAS einzurichten, welches ja allerlei Medien enthält und zudem über alle Freigaben verfügt. Also mal in die Einstellungen der Boxee Box – oh Wunder, mein NAS wurde erkannt. Im konkreten Fall nutzte ich meine Synology Diskstation DS710+. Doch die Boxee Box wollte sich nicht überreden lassen, die Freigaben auf dem NAS anzuerkennen.

Erst als ich eine Netzwerkquelle von Hand hinzugefügt habe (IP / Name / Benutzer / Passwort) funktionierte der ganze Spaß. ISOs werden ohne Probleme gefressen, sogar die Menüs funktionieren. Habe mir dann noch ein komprimiertes MKV (4,5 GB) via WLAN (300Mbit n-Draft) reingezogen: funktioniert wunderbar. Cover und Co für eure Dateien könnt ihr direkt aus dem Netz zerren. Siehe Screenshot: Datei wählen, Identify und ab dafür.

Die Apps: viele sind vorinstalliert, der ganze Kram ist allerdings eine speziell gerenderte Ausführung einer Webseite. Das Ganze läuft mit Firefox-Unterbau Gecko. Premium-Content? Bislang Fehlanzeige. Man verhandelt noch, im Januar oder Februar 2011 weiss man angeblich mehr. Was bislang bleibt: lokaler Content oder diverse Streams aus dem Netz. Dazu gehören einige kostenlose Filme, einige Tech-Sendungen aus den Staaten und logischerweise Dinger wie YouTube, YouPorn und so.

Natürlich sind Filmchen und so auf dem TV ganz nett, für mich aber nicht die Erfüllung. Für 229 Euro erwartet man irgendwie mehr als nen Streamer mit ein paar Apps. Mal abwarten, ob sich noch Anbieter finden, die echten Premium-Content zu fairen Preisen anbieten. Schön wären auch deutsche Serien oder Filme, gerne auch mit einem Freemium-Modell oder mit etwas Werbung finanziert. Die Fernbedienung hat übrigens auf einer Seite die Navi und auf der anderen Seite die Tastatur. Dies führt ab und an dazu, dass ich beim Tippen in der Navigation rumfummelt. Übungssache.

Interessierte sollten sich auf jeden Fall die Repositorys  anschauen.  Dies sind nicht fest in der Box implementierte Quellen für Apps, Feeds oder whatever. Quasi vom Nutzer für Nutzer. Ihr könnt so eure Box erweitern und aufwerten. Nachdem ich einige Repositorys hinzugefügt hatte, war auch die ZDF Mediathek möglich. Ich empfehle übrigens den Repo von Fuzzthed. Einfach Link anklicken und sehen, was er bietet.

Die Repos gebt ihr unter den Apps ein, einfach die verlinkte Adresse reinzimmern und fertig. Nehmt wie gesagt meinen Link, der enthält bislang alle gängigen Repos, ansonsten hier vorbeischauen. Auch empfiehlt sich bei Fragen und Problemen das Boxee Box Forum.

Ach so, falls jemand mal fragt, wie man bei der Boxee Box die Werkseinstellungen wieder einspielen kann: 10 Sekunden den Powerknopf gedrückt halten. Vielleicht für die interessant, die die grafische Oberfläche der Firmware 0.9 besser fanden (was sie definitiv war).

Lautstärke der Boxee Box: ja, man kann sie definitiv hören, wenn man daneben sitzt. Selbst im Ruhezustand hört man sie. Bei Musik & Film wird dies auf keinen Fall stören, wer aber mal in absoluter Ruhe bei einem Buch sitzt, der sollte die Boxee Box komplett runter fahren.

Ich will die Box für euch gerne noch ein wenig länger testen, dazu einfach mal her mit den Fragen. Vielleicht gehe ich mal in der nächsten Zeit auf die einzelnen Features wie Identify, Untertitel und Co ein. Bis dahin mal ein kurzes Fazit nach einem Tag. Die Box macht Laune und dürfte für den normalen Anwender besser zu bedienen sein als der Xtreamer. Des Weiteren verfügt die Boxee Box über eine Oberfläche mit vielen Apps, dies kann der Xtreamer so nicht bieten.

Auch denke ich, dass die Boxee Box von den Entwicklern und der Community besser gewartet wird – aber ich mag mich irren. Der reine Streaming-Fan greif zum Xtreamer, der neu ca. 150 Euro kostet, während die Boxee Box zurzeit 229 Euro kostet. Wer allerdings die Benutzerfreundlichkeit und den WAF beachten muss, der sollte etwas tiefer in die Tasche greifen.

Pros:

– frisst scheinbar jedes Format
– auch für Laien einfach zu bedienen
– kompakte Bauform

Cons:

– bislang kein Premium-Content
– wenig deutsche Quellen & Apps
–  hörbar im Ruhezustand


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17066 Artikel geschrieben.


52 Kommentare

Stürmer 29. November 2010 um 18:45 Uhr

Wie laufen den MKV-Dateien mit DTS-Tonspur? Kann das Gerät DTS-Downmixing wie die WD TV Live? Ist der DTS-Ton über HDMI ausgeglichen, oder sind bspw. Stimmen zu leise und die Effekte zu laut?

Chris 29. November 2010 um 18:46 Uhr

Futtert die Box auch NTFS bzw HFS+ Platten per USB?

Balazs 29. November 2010 um 18:48 Uhr

Sehr schöner Test muss ich sagen. Ich spiele auch schon ein bisschen damit rum und werde bald das ganze auch per Video dokumentieren. In großem und ganzen muss ich dir in den einzelnen Punkten aber recht geben.

Die Tastatur ist doch auch ein großes Pro oder? Finde ich dank RF und qwerty zumindest sehr gut für einen Online Streamer.

Joachim Neumann 29. November 2010 um 18:59 Uhr

Ach wär ich doch nicht so alt und dusselig, um das alles zu verstehen. Finde das alles so interessant und es erinnert mich ansatzweise an mein NetTV, was ich mit meinem Philips-TV nutze, was mich aber von der Sache her nicht befriedigt, weil die Mediatheken von ZDF und ARD noch nicht integriert sind. Versuche ja immer so halbwegs auf dem Laufenden zu bleiben, aber es ist nicht zu schaffen, Mist! Trotzdem, mach weiter so. Tipp Falco-Meshup war klasse und ist gebunkert.
Schöne Vorweihnachtszeit wünscht der Jochen!

SieDenBurG 29. November 2010 um 19:03 Uhr

könnte es sein, dass du dich verschrieben hast Cashy?
“aber der reguläre Verlauf ist längst im vollen Gange”

heißt es nicht eigendlich Verkauf?

Back to Topic
Schade das mein HD Ready Fernseher kein HDMI hat. Sonst würde ich mir die Box direkt zulegen.

runschke 29. November 2010 um 19:06 Uhr

Nabend!

Kann mir jemand verraten, was solche Geräte wie die Boxee Box oder der Xtreamer mehr bieten als die in neueren TV-Geräten direkt verbauten Netzwerk-Schnittstellen?
Ich interessiere mich zunächst mal nur für Streaming aus dem privaten Netz: Video + Audio; keine Apps oder Paid Content.

Vielleicht hat damit ja schon jemand Erfahrungen gesammelt. :)
Wäre klasse, denn ich bin so unentschlossen: TV + Streamer, oder beides in einem.

Abendliche Grüße,
runschke.

caschy 29. November 2010 um 19:08 Uhr

@runschke: musse halt gucken, ob der alles an DLNA frisst und wie die Anbindung ist.

runschke 29. November 2010 um 19:24 Uhr

@caschy: daraus lese ich, dass DLNA nicht automatisch bedeutet, dass das Gerät alles von einem DLNA-Server (FreeNAS) verarbeitet? Ich dachte genau dafür wäre DLNA geschaffen! ^^

In der Produktbeschreibung heißt es jedenfalls: “…einem DLNA-fähigen LAN-Port…” (Samsung LE-37C650)

Wahrscheinlich wird man es sowie erst genau wissen, sobald es läuft – oder eben nicht. :)

caschy 29. November 2010 um 19:31 Uhr

SOLLTE funzen, doch grau ist alle Theorie. Ich hörte von Fällen, wo manches untereinander nicht geht. Ich muss das mal bei meinem Testen. NAS hat ja DLNA, LG TV auch.

Freddy 29. November 2010 um 19:34 Uhr

@runschke: Ich stehe vor haargenau dem gleichen Problem wie du. Kaufe ich mir lieber einen LE40C650 (oder LE40C79 mit Sat-Tuner), um dann einen Allrounder im Wohnzimmer stehen zu haben, oder kaufe ich mir einen Sony Bravia KDL-40EX500/505 und optional dazu einen Mediaplayer wie die Boxee Box, die dann insgesamt mehr kann und einfach “schöner” ist.

Vielleicht kann ja mal jemand ein paar persönliche Erfahrungen mitteilen, wie ihr bisher gefahren seid bzw. was ihr bevorzugen würdet!

BTW: Bin ich der eigentlich der einzige, der ständig Beebox und nicht Boxee schreiben will? :D

JB 29. November 2010 um 19:50 Uhr

Im Test von Anand Lal Shimpi, bezeichnet er die Box als träge und langsam in der Oberfläche. Auch dauert es lange bis Filme, Medien aufgerufen werden können, zudem hapert es hier und da bei der Software.

Konntest du das feststellen ?

http://www.anandtech.com/show/.....box-review

Ansonsten: Netter Versuch, haut mich nicht vom Kelch. MP ist mir da mit seinen Möglichkeiten lieber und wer gänzlich wenig “basteln” will und kein LiveTV braucht ist beim richigen XBMC besser aufgehoben.

Kaninchenbrice 29. November 2010 um 20:00 Uhr

Also, es ist schon ein Bananenprodukt, aber ich hoffe das gibt sich mit späteren Updates.
Da es leider mit der identifizierung von unbekannten Filmen Probleme gibt, empfehle ich aktuell mal einen Blick auf http://www.24hourloop.com/down.....ew/18-code

Der MediaReader soltle eure Dateien entsprechend benennen.

Übrigens habe ich kein Problem mit meinem MiniDLNA auf einem Dockstar

Mariusz 29. November 2010 um 20:02 Uhr

Wenn die Cover ausm Netz gezogen werden, wie sieht es mit der Übersicht der Videos vom NAS oder irgendeiner anderen Quelle?
Im Sinne von, Filmeübersicht mit Cover und evtl. nen Trailer dazu.

Mike Lowrey 29. November 2010 um 20:37 Uhr

Wie schon im anderen Thread gesagt, wäre es cool wenn du mal testen könntest ob man das Windows 7 Media Center darauf ans laufenbekommt(ist ja x86 Hardware) dann könnte man echt nette Sachen damit anstellen.

Thomas-D 29. November 2010 um 20:39 Uhr

Mich würde der Strom Verbrauch Interessieren!?

Danke,

Gequeoman 29. November 2010 um 20:51 Uhr

Und warum sollte man jetzt im Vergleich zum Xtreamer nen Hunni mehr ausgeben?

Sascha 29. November 2010 um 20:52 Uhr

Hi Carsten, vielen Dank für deinen Test! Mich würde die Aufstartzeit interessieren, wenn die Box komplett ausgeschaltet war.

Kaninchenbrice 29. November 2010 um 21:22 Uhr

Startzeit beträgt ca. 1 bis 1:30 mins. In etwa so schnell wie der WDTV mit aktueller Firmware

Benny 29. November 2010 um 21:59 Uhr

Könntest du bitte mal testen ob es mit dem Teil problemlos möglich ist Blu Rays zu streamen? Ich habe noch keinen Streamer gehabt der alle Blu Rays streamen konnte, meistens fehlt der Anfang oder die Tonspur stimmt nicht oder es ruckelt alles schrecklich. Gibt es ein Plugin für die ARD Mediathek?

caschy 29. November 2010 um 22:00 Uhr

Dazu müsste ich ne untouched Iso auf dem NAS haben. Habe ich leider nicht. Haste irgend etwas legales als DL rumfliegen?

Markus 29. November 2010 um 22:17 Uhr

Ist da nicht son kleiner ION-HTPC immer noch besser? Klar kostet der nochmal nen Hunni mehr, aber immerhin ist es ein vollwertiger PC, da noch XBMC drauf und fertig ist das perfekte Mediacenter.. Ernst gemeinte Frage, ich stehe grad davor meine alte XBOX1 mit XBMC auszumustern, die wenn Sie HD-Content abspielen könnte, immer noch das A und O für mich wäre… Ich kenn momentan auch nichts besseres wenn es gerade um Infos aus dem Netz zu Serien und Filmen holen geht wie XBMC. Kann jemand einen Vergleich ziehen zwischen HTPC mit ION Chipsatz und ner Boxee oder Konsorten?

evilgrin 29. November 2010 um 22:33 Uhr

Also auf meinem HTPC mit Boxee Software wir NICHT jedes Format abgespielt. mkv-Container generell ja, aber be großen Files (z.B. Bluray-Rip oder 1080p mit ca. 12GB) geht nix…
Gibt es eine Lösung irgendwie Ordner oder Bibliotheken anzulegen? Oder wird das in nächster ZEit möglich sein?

Will nicht Serien und Filme in ein und der selben Übersicht haben, so nett es auch aussehen mag, wenn alle Filme identifiziert wurden.

Und der eingebaute DAteimanager macht nicht wirklich Spaß um darüber die Daten anzuwählen und abzuspielen…

Und schön finde ich die Integration der IMDb, also Rating + Kurzzusammenfassung der Filme ;)

Kevin 29. November 2010 um 23:29 Uhr

Hey, kurze Frage @chaschy könntest du nicht mal nen Artikel schreiben der die Ganzen grundlagen und den Sinn solcher Boxen aufzeigt? oder hast du sowas schon? Ich hab damit noch null erfahrung und würde gerne mehr darüber erfahren. Im endeffekt reicht doch auch ein DVD Player oder nicht? Bevor man die DVD erst auf den Pc spiel und dann über die Box auf dem TV Streamt. Oder erkenne ich nur nicht das volle Potenzial?

R2D2 29. November 2010 um 23:39 Uhr

Hi Caschy,

Zunächst einmal möchte ich sagen das die Beiträge zur Boxee Box (wie all die anderen auch ;)) sehr gut sind. Beim lesen bekomme ich Lust mir auch mal so einen schönen Mediacenter einzurichten.

Wenn ich das richtig verstanden habe ist die Box nichts anderes als ein kleiner Kasten auf dem die Boxee-Software läuft, hier meine Frage: Was macht die Box so besonders das den Preis rechtfertigt, kann man die Boxee-Software nicht einfach auf seinen Lappi installieren und das dann einfach per HDMI an den Fernseher klemmen?
Ich meine an meinem Notebook habe ich auch die Möglichkeiten alles Mögliche anzuschließen. Oder geht es hie nur um den Komfort?
Sorry falls das jetzt etwas Off-Topic ist. Habe gerade das Gefühl das ich denn Wald vor lauter Bäumen nicht sehe, ich verstehen nicht warum das Teil so teuer ist.

Gruß, R2D2

tripex 30. November 2010 um 00:04 Uhr

Nach wie vor: Nen ordentlicher NAS/Media Server für 350 Euro mit i3 Prozessor und 4TB Platte macht da mehr her und hat viel mehr lustige Freiheiten wie XBMC, Boxee Software, WMC, FreeNAS, X/WAMPP ;) Hab mir gerade erst ein kleines i3 NAS/Media Center mit 12TB Platte und 4GB Ram zusammengebaut, war etwas teurer, der Mehrwert gegenüber jeden Streamingclient kann man aber nicht von der Hand weisen. ;)

Diese Streaming Clients sind bis auf Xtreamer einfach alle zu teuer für das was sie bieten. Selbst nen WD HD TV Live kann aktuell genausoviel fast wie Boxee.

Premium Content? Gerne, aber bei dem Preis 2 Jahre kostenfrei, oder aber Boxee runter vom Preis auf was vernünftiges mit vernünftigem Content wie aktuelle Serien, Mediatheken Zugriff, VoD mit insklusiv Titeln pro Monat etc.

andy B 30. November 2010 um 01:09 Uhr

braucht man nicht wirklich…… nen alter pc als streamer tuts auch…. kleine 320GB pladde, 2GB ram und linux…. kosten , nich mal die hälfte. so what? nich jeder neue gimmik is auch revolutionär. sorry .

Michael Nonn 30. November 2010 um 01:46 Uhr

Eigentlich wollte ich ja warten, bis Google TV erscheint, aber irgenwie reizt mich die Box jetzt doch.
Mal sehen, vielleicht hole ich sie mir ja doch und verkloppe sie wieder, sobald die Logitech Box für Google TV verfügbar ist.

Nippelnuckler 30. November 2010 um 06:53 Uhr

da ich nen ipad habe und dort sehr oft filme schaue, liebäugle ich mit apple tv…

Andreas 30. November 2010 um 08:31 Uhr

Nach diesem Beitrag wüsste ich nicht, was den Preisunterschied zur WD TV Live rechtfertigen sollte. Diese hat vielleicht nicht eine ganz so schicke Oberfläche und weniger Apps, aber im Prinzip macht sie das Selbe und ist dabei lautlos.
Ich denke, für das Geld kann man mehr erwarten..,

Hans 30. November 2010 um 08:34 Uhr

Mich würde insbesondere ein Vergleich mit günstigeren Netzwerk-Streamern wie WD Live oder Asus O!Play interessieren. Ist der Preis der Boxee-Box gerechtfertigt?

paradonym in der Schule 30. November 2010 um 08:39 Uhr

@Nippel**: Bis du feststellen musst, dass du mit den wenigen Formaten nicht klarkommst… Zumal das Teil auch keine eingebaute Festplatte hat…

Syntax 30. November 2010 um 08:57 Uhr

Auf Amazon steht so schön: “… surfen Sie vom Sofa aus im Internet”

Hat die Box einen vollwertigen Browser ? Ich denke mal damit sind eher die Webapps gemeint oder ? Wäre sonst auch zu schön.

BT scheint das Teil auch nicht zu haben, oder kann man eventuell nen BT Dongle reinstecken ? Eine externe Tastatur würde die Bedienung sicherlich aufwerten.

caschy 30. November 2010 um 08:59 Uhr

Nönö – da ist ein Browser drin. Firefox. Nein, nicht ganz, aber die Gecko-Engine.

Patrick 30. November 2010 um 09:35 Uhr

Ich kann ja nach wie vor einen selbstgebauten HTPC mit MediaPortal + OnlineVideos-Plugin empfehlen. Mit dem kann man dann auch TV aufnehmen und gucken inkl. Timeshifting etc.

Und wenn einem MediaPortal nicht gefällt, kann man immernoch auf Boxee umsteigen ;)

Lolmir 30. November 2010 um 09:42 Uhr

Ne PS3 kostet knapp das selbe hat Premium Content, kann Blu-Rays abspielen und man kann Games zocken. Per Media-Server lassen sich massig Video-formate abspielen. Sehe ich doch richtig der?

balabushka 30. November 2010 um 09:43 Uhr

The biggest problem is sleep power. If you put the Boxee Box to sleep it will draw anywhere from 11 – 13W, while asleep. There’s no difference between it being asleep and idle. This is a CE4100 limitation as I’ve mentioned before, so if you want to truly save power you’ll have to shut the Boxee Box down completely.

schon alleine deswegen… fail. Dazu noch laut, träge, kaum dt. Content… naja, warten wir mal das Nachnachnachfolgemodell ab, das könnte interessant werden^^

Roman 30. November 2010 um 10:31 Uhr

Das Ding ist “Hacker-Friendly” ich hoffe, dass sich auf dem Teil bald das XBMC starten lässt.

Ole 30. November 2010 um 11:23 Uhr

@ runschke:
Ich informiere mich seit einigen tagen bei diversen Fachhändlern (MM, Saturn, Euronix, EP, etc.) nach einem fernseher mit integrierter DNLA-Funktionalität und LAN-Anschluss.

Die Meinung ist recht einstimmig “Taugt durch die Bank nix und spielt nur das ab, was er will”. Ebenso einstimmig ist man der Meinung, das Philips-TVs recht schmerzfrei sind und nahezu alles fressen.

bergzierde 30. November 2010 um 11:33 Uhr

@Nippelnuckler Dann schau dir mal den Ixtreamer an.
Bietet mehr als apfel tv.

Nicole Haase 30. November 2010 um 13:20 Uhr

Oh schön: Fuzzthed muss ich nachher zuhause gleich mal durchstöbern und der Kaufgrund aus dem anderen Artikel ist natürlich unschlagbar ;)

Freddy 30. November 2010 um 14:27 Uhr

@Ole: Die Aussage mit den Philips-TVs stimmt nur bedingt. Samsung-Fernseher sind besonders in den unteren Preisklassen deutlich besser ausgestattet, was die Dateiformatunterstützung angeht.. Meinen perfekten Fernseher werde ich wohl nie mehr (für einen aktepzablen Preis) finden..

808y 30. November 2010 um 14:50 Uhr

Der AnandTech bericht ist nicht aktuell, da 90% der Fehler die dort augetaucht sind mit der Firmware schon gefixed sind. Siehe Changenotes auf deren Developer Blog.
Der andere Vorteil gegeüber htpc’s neben dem preis ist das sie einen hardware decoder für die HD formate haben. Was bei normalen HTPC’s nicht der fall ist und deshalb es in software machen müssen, womit atoms bei 1080p movies welche starke bitraten spitzen haben ruckeln. Und selbst mit der “alten/bugged” firmware die anandtech getested hat, war die boxee was formate,etc,.. angeht weiter vor wdtv und co.

stiefa00 30. November 2010 um 15:18 Uhr

Gibts schon Lüftermodding? Damit das Teil lautlos wird…. Ansonsten bleibe ich bei meinem WD HDTV. =) Der is ohne aktiven Lüfter.

SaschaW 30. November 2010 um 22:31 Uhr

Ist die Netflix App vorinstalliert oder hat man diese in Deutschland entfernt? Ich habe einen Netflix Account, den ich momentan noch über iOS Geräte und die Xbox nutze. Würde das ganze dann aber gerne über Boxee nutzen, zumal es ja eine App gibt.

Jörg 1. Dezember 2010 um 13:46 Uhr

Hallo und toll das du die Boxee Box getestet hast.
Ist es möglich die Radiostationen auf http://www.1club.fm/ zu hören und auf diverse Seiten auch Filme anzuschauen?
Würde mir diese Boxee Box schon gern zulegen, auch für meinen Neffen.
Danke für die Antwort.

Holgi 16. Dezember 2010 um 12:33 Uhr

Hallo miteinander,

Seit dem letzten Update ist die deutsche Sprache nicht mehr verfügbar.
Was mach ich falsch oder wie kann ich wieder auf die vorherige Version downgraden?

caschy 16. Dezember 2010 um 12:34 Uhr

Nur durch zurücksetzen auf die Werkseinstellungen:

http://blog.notebooksbilliger......gen-laden/

Niklas 22. Januar 2011 um 15:10 Uhr

Das Gerät ist ein Kompromiss zwischen reinen Multimedia-Festplatten ohne Apps und Streaming bzw. reinen Streaming-Boxen wie z.B. dem Apple TV einerseits und einem vollwertigen Media-Center-PC andererseits. Oder?

Dennis 24. März 2011 um 13:04 Uhr

Ich greife das Thema hier nochmal auf.
Ich habe in der “HEIMKINO” gelesen, dass Festplatten, die an die BOXEE BOX angeschlossen werden, automatisch als NAS Platten im Netzwerk verfügbar sind. Das wäre für mich ein klarer Kaufgrund, da ich die 2 x 1,5TB Platten dann im Schrank verstauen kann und nicht jedes mal an den PC anschließen muss, wenn ich mal neue Sachen drauf spielen will.
Hat sich mit der aktuellen Firmware das WLAN Problem verbessert?
Wäre ganz großes Kino, wenn du mir hierzu mal eine Rückmeldung geben könntest!!

DANKE!

Nico 13. März 2012 um 14:10 Uhr

Moinsen,

ich bin auch schon seit einiger Zeit am überlegen, mit die Boxee Box zu holen. Hab aber gehört, dass XBMC so toll sein soll. Was meint ihr, was sich mehr lohnt? Diese Box, Apple TV jailbreaken und dann xbmc drauf oder vlt. doch den xtreamer oder das WD Live? Hat Jemand Erfahrungen mit den unterschiedlichen Boxen?
Immer diese grausamen Entscheidungen.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.