BodBot: Windows Phone-Nutzer erhalten ein Jahr Premium für die Workout-App gratis

3. Januar 2015 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von:

Zu Jahresbeginn boomt das Geschäft der Fitness-Studios, weniger Gewicht und ein gesünderes Leben haben sich viele als Ziel für das neue Jahr gesteckt, also alles wie jedes Jahr. Wer einen Coach für das Vorhaben benötigt, kann auch auf Apps zurückgreifen, die einem bei der Umsetzung zur Seite stehen und Trainingspläne bereit halten. BodBot ist eine dieser Apps, Nutzer von Windows Phone können durch die Installation nun ein Jahr Premium des Dienstes kostenlos erhalten. Premium bedeutet in diesem Fall, dass sich Wearables integrieren lassen, es einen Ernährungsberater gibt und die Auswertung der Aktivitäten und Fortschritte verständlich aufgedröselt wird.

BodBot

Um Premium zu erhalten, genügt es, wenn man die App installiert und sich für den Dienst registriert (Nickname, E-Mail-Adresse). Wichtig ist hierbei, dass man noch keinen Account bei BodBot hat und die Registrierung über die Windows Phone-App ausführt. Ist dies erledigt, steht der Premium-Account logischerweise auch auf anderen mobilen Plattformen, sowie im Web zur Verfügung. Die Premium-Mitgliedschaft kostet normalerweise 10 Dollar pro Monat, allein die Apps rechtfertigen diesen Preis jedoch nicht wirklich. Egal ob Android, iOS oder Windows Phone, die App ist langsam und reagiert auch träge auf Eingaben.

Was ziemlich nett gemacht ist, sind die Trainingspläne, die anhand weniger Eingaben auf einen persönlich zugeschnitten erstellt werden. Auch als blutiger Trainingsanfänger kann man so schnell einen Einstieg finden. Die App wird auf Englisch angeboten, man hat aber die Option, sich eine automatische Übersetzung in die Systemsprache anzeigen zu lassen. Wer ein bisschen Englisch kann, sollte die App besser auch so nutzen, die automatische Übersetzung ist nicht immer wirklich gut.

(via Windows Central)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.