BlackBerry Passport: Spezifikationen geleaked

23. August 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der BlackBerry Passport kommt anscheinend nicht nur in einem sehr markanten Design mit quadratischem Display daher, sondern hat auch unter der Haube viel zu bieten. Der Name des Geräts entstand wohl, da das Smartphone ungefähr die Ausmaße eines Ausweises hat, zumindest was Länge und Breite betrifft. In dem Gerät steckt ein hochauflösendes Display (1.440 x 1.440, 453 ppi), das 4,5 Zoll in der Diagonalen misst.

BB_Passport

Und auch der Rest der Ausstattung klingt nach einem High-End-Gerät. Ein Qualcomm Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor (2,2 GHz) sind zu finden, außerdem gibt es 3 GB RAM. Der interne Speicher beträgt 32 GB, durchaus großzügig bemessen, wenn man bedenkt, dass man den Speicher per microSD-Karte noch um bis zu 64 GB erweitern kann.

Als Hauptkamera kommt in dem Gerät eine 13 Megapixel-Knipse mit OIS (optische Bildstabilisierung) zum Einsatz. Diese ist auch in der Lage, FullHD-Videos mit 60 FPS aufzunehmen. Die Frontkamera löst 2,1 Megapixel auf und nimmt 720p HD-Video auf.

Der Akku kann sich ebenfalls sehen lassen. 3.450 mAh Kapazität bietet er, was aber durch das Display wohl auch nötig sein wird. Dennoch sollte er eine Weile durchhalten. Verbindungstechnisch kann der BlackBerry Passport mit NFC, GPS, Bluetooth, HSPA+ und LTE aufwarten.

Ziemlich interessant ist auch die Tastatur. Diese kann normal gedrückt werden, um zu tippen. Aber es kann auch als Touchpad dienen, um den Cursor über das Display zu bewegen. Ist anfangs sicher ungewohnt, kann aber zu einer schnellen Dateneingabe und schneller Navigation führen, wenn man die Bedienung einmal verinnerlicht hat.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Quelle: SlashGear |
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7355 Artikel geschrieben.