BlackBerry: Messenger in einigen Tagen, Kunden sollen dem Unternehmen weiter Vertrauen schenken können

15. Oktober 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Nach den vielen Negativ-Schlagzeilen rund um die Firma BlackBerry hat man sich nun mit einem offenen Brief an Kunden, Partner und Fans gewandt. In diesem teilt man mit, dass man keine Schulden habe und über umfangreiche finanzielle Reserven verfüge. Durch die weltweite Restrukturierung will man 50 Prozent der Ausgaben senken und noch kundenorientierter arbeiten. Trotz der Negativ-Schlagzeilen möchte man klarstellen: mit vier BlackBerry 10-Smartphones biete man weiterhin „Best in Class“ in Sachen Produktivität an.

Blackberry-Logo

Auch Sicherheit und Enterprise Mobility Management spricht man an, der verschobene Messenger BBM kommt aber auch zur Sprache. Man sieht sich als zuverlässigste mobile Messaging-Plattform für den breiten Markt, die schon sechs Millionen registrierte Nutzer hat. Dennoch ist man realistisch: „Uns ist bewusst, dass es einen starken Wettbewerb gibt und dass BlackBerry nicht für jeden Nutzer gemacht ist. Das ist auch völlig in Ordnung.“ BlackBerrys Marketing-Chef Frank Boulben soll gegenüber Reuters ausgesagt haben, dass das Erscheinen des Messengers in den nächsten Tagen geschehen soll.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.