BlackBerry Interim CEO John Chen wendet sich an Geschäftskunden: We are here to stay.

3. Dezember 2013 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von:

Der Übergangs-CEO von BlackBerry, John Chen, hat sich in einem offenen Brief an die Geschäftskunden des Unternehmens gewendet. Er möchte damit klarstellen, dass BlackBerry weiterhin besteht und Investitionen, die Kunden in BlackBerry Enterprise Services stecken, ebenfalls sicher sind. Man selbst glaubt an die Plattform und die Technologien, die Kunden sollten dies auch tun.

Blackberry-Logo

Aus dem Brief geht auch hervor, wie BlackBerrys neue Strategie aussehen wird. Man versteift sich nicht auf die eigenen Geräte, um diese mit den BlackBerry Services an den Mann zu bringen, sondern will alle Plattformen integrieren, um auch Firmen die gewohnte BlackBerry Sicherheit zu bieten, die eigene Geräte im Unternehmen erlauben (Bring Your Own Device). Dabei soll es keine Rolle spielen, ob es sich um Android-Smartphones oder in der Firma eingesetzte iPads handelt.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber für mich liest sich der Brief wie ein verzweifelter Versuch, Kunden zu halten. Sowohl die Argumente, als auch die Formulierungen klingen sehr nach „bleibt bei uns, wir packen das“. Der Brief ist hier als Grafik eingebunden, wenn Ihr englisch könnt, lest ihn einmal durch und hinterlasst Eure Meinung dazu in den Kommentaren. Würde mich ja mal interessieren, ob er nur für mich nach Verzweiflung klingt.

BB_Open_Letter


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: BlackBerry |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.