Bitkom: Haushaltsroboter liegen im Trend

27. Februar 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Staub saugen, Rasen mähen oder Fenster putzen, diese oft zeitraubenden und nervigen Aufgaben können heute bereits von Robotern übernommen werden. Ich hatte ja selbst schon einmal einen Staubsauger-Roboter im Haus und auch wenn das noch nicht perfekt ist, kann so ein Gerät einem tatsächlich das Leben erleichtern. Eine Umfrage, die durch den Branchenverband Bitkom in Auftrag gegeben wurde, zeigt nun, wie sehr deutsche Nutzer solchen elektronischen Haushaltshelfern gegenüber aufgeschlossen sind. Auch wenn man sich wie immer darüber streiten darf, ob 1.000 befragte Personen tatsächlich für Deutschland repräsentativ sein können.

noo-noo_0006

Interessant ist hierbei, dass mehr Frauen als Männer Interesse an solchen Geräten haben. Ob dies an der klassischen Rollenverteilung liegt, wird leider nicht erwähnt. Wieso sollte ein Mann auch Interesse an einem elektronischen Putzteufel haben, wenn er die Hausarbeit sowieso machen lässt. So kommt es, dass nur 51% der Männer Interesse an solcher Technik haben, bei den Frauen sind es 56%. Je mehr man selbst machen muss, umso höher scheint das Interesse zu sein. Bei Hausfrauen und Hausmännern liegt das Interesse bei 61%.

Auch die Bekanntheit dieser Haushaltsroboter ist bereits sehr hoch. 76% der Befragten Personen haben zumindest schon einmal von der Existenz solcher Geräte gehört. Das ist doch recht ordentlich. Wie sieht es bei Euch aus, nutzt Ihr solche Geräte bereits oder habt Ihr vor künftig welche zu nutzen?

Methodik: Im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM hat das Marktforschungsinstitut ARIS Umfrageforschung 1.000 Personen ab 14 Jahre befragt. Die Umfrage ist repräsentativ für die Gesamtbevölkerung.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.