Birzzle Fever sorgt für kostenlose Halfbrick iOS-Games, Amazing Alex für Android kostenlos

18. Juni 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von:

Birzzle Fever ist nicht etwa ein Hack, der es ermöglicht, Spiele von Halfbrick kostenlos zu laden, sondern ein neues Spiel, das von Halfbrick veröffentlicht wurde. Aus diesem Anlass sind alle Spiele von Halfbrick aktuell kostenlos für iOS zu haben. Darunter auch Klassiker wie Fruit Ninja und Age of Zombies. Die Übersichts-Seite von Halfbrick findet Ihr hier (öffnet sich iTunes, wird nicht im Web angezeigt). Den neuen Titel Birzzle Fever habe ich mir noch nicht angeschaut, sieht aber nach einem bunten Puzzler aus. Kostet ebenfalls nichts, bietet allerdings In-App-Käufe an.

Birzzle Fever
Birzzle Fever
Entwickler: Halfbrick Studios
Preis: Kostenlos+
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot
  • Birzzle Fever Screenshot

Android-Nutzer können heute im Amazon App-Shop Amazing Alex kostenlos beziehen. Amazing Alex war das erste Spiel von Rovio, das nach dem (berechtigten) Hype um Angry Birds entstand. Das Spiel ist gut gemacht und macht auch Spaß, ist aber bei weitem nicht so leichte Kost, wie ein paar Vögel durch die Luft zu katapultieren. Voraussetzung ist der Amazon App-Shop auf dem Gerät, logisch, anders bekommt Ihr die App von Amazon ja nicht installiert. „Kaufen“ könnt Ihr die App aber auch über die Webseite, falls Ihr später einmal den App-Shop nutzen wollt. Für kostenlos auf jeden Fall ein klasse Angebot.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9392 Artikel geschrieben.