Bing Maps mit neuem Material für die Vogelperspektive

12. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Was viele vielleicht gar nicht wissen: auch Microsoft hat einen Dienst, der es dem Benutzer ermöglicht, Gelände zu erforschen – die Bing Maps, auf die auch Facebook zugreift. Bing Maps waren hier in Deutschland zuletzt groß im Gespräch, als Microsoft still und heimlich eine Street View-Variante namens Streetside einführte und diese aus unbekannten Gründen in Deutschland wieder verschwand. Nun gab man bekannt, dass man neues Material in den Kartendienst implementiert hätte – 270 Terabyte, um genau zu sein.

Eine Masse, für die man rund 100.000 DVDs benötigen würde. Dieses neue Material fließt in die so genannte Birds Eye-Funktion ein, die ein eine leicht schräge, dafür plastischere 45°-Ansicht auf den Ausschnitt gewährt. Hier einmal ein Beispiel aus Finnland.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24361 Artikel geschrieben.