Bigtop: Google arbeitet an Aufgaben-orientierten Mail-Features

22. Oktober 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Gmail für Android erhält mit Version 5.0 ein Redesign und kann auch die Mails anderer Anbieter abfragen, das berichteten wir bereits. Mit Google Bigtop arbeitet Google aber an einem weiteren Mail-Produkt, das auch völlig ohne Gmail auskommen könnte. Google Bigtop will einen einfacheren Umgang mit E-Mails, sodass man das Inbox-Zero-Ziel leichter erreichen kann. Hierfür stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, wie E-Mails abgelegt werden.

Bigtop_01

E-Mails, die über Googles Bigtop kommen, können auf drei Arten abgelegt werden. Man kann sie anpinnen, sie zur Wiedervorlage markieren oder als erledigt ins Archiv legen. Außerdem sollen sich thematisch verwandte Mails gruppieren lassen. Nutzer der Mailbox App, die mittlerweile zu Dropbox gehört, kennen diese Aktionen viellicht bereits.

Bigtop_02

Google Bigtop soll sowohl im Web als auch auf den mobilen Plattformen Android und iOS zur Verfügung stehen, wenn es denn jemals das Licht der Welt erblickt. Auf den Screenshots sieht man, dass nirgends ein Google-Branding zu sehen ist. Das kann zum einen daran liegen, dass das Projekt noch in Arbeit ist, zum anderen könnte es aber auch ein Anzeichen dafür sein, dass man eben keinen Gmail-Account benötigt, sondern den Mail-Client mit mehreren E-Mail-Anbietern nutzen kann.

Bigtop_03

Die Verwaltung der Inbox erfolgt über Gesten. Ein Wisch nach links wird eine Nachricht zur Wiedervorlage markieren, ein Wisch nach rechts bringt die E-Mail ins Archiv. Öffnet man eine Mail, stehen die üblichen Funktionen zur Verfügung.

Bei Google Bigtop handelt es sich um ein Gerücht. Dass Google diesen Service ausrollt, ist nicht bewiesen, das Produkt zeigt sich aber schon recht weit fortgeschritten. Unklar ist zudem, ob Bigtop als eigenständiges Produkt kommt oder direkt in den Gmail-Client integriert wird. Völlig unklar ist zudem ein Startzeitpunkt für Bigtop.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Android Police |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.