Beziehung beendet? Facebook filtert Beiträge des Ex-Partners – US-only

19. November 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

artikel_facebookEine Beziehung mit einem anderen Menschen ist immer etwas Schönes, dessen sind wir uns wohl einig. Unschön wird es allerdings, wenn die Beziehung in die Brüche geht. In Zeiten von Social Media ist die Situation einer Trennung von einem Partner besonders schmerzvoll, da man höchstwahrscheinlich in der Vergangenheit vieles mit dem Partner via Facebook geteilt hat. Auch der gemeinsame Freundeskreis kann unangenehme Gefühle wecken, wenn man ständig über Facebook mit den Posts des Ex-Partners konfrontiert wird – und sei es nur, weil er in neuen Fotos oder getaggt wird.

twophones

Standardmäßig wird euch jede Neuigkeit eures Ex-Partners in die Timeline gespült, doch auch alte Bilder und Beiträge, die eure erlebte Zeit miteinander widerspiegeln, sind nicht so einfach anzuschauen. Facebook will hier euer Buddy sein. Das soziale Netzwerk rollt aktuell in den USA für die mobilen Apps eine neue Funktion aus, die einem einen „Ex-Filter“ auf Wunsch vorsetzt.

inphone_seeless

Ändert man seinen Beziehungsstatus in Single, fragt Facebook mitfühlend danach, ob man nichts mehr vom Ex-Partner in der Timeline sehen möchte. Somit umgeht man die qualvolle Frage, ob man den oder die Ex löschen oder gar blockieren möchte. Hat man den Vorschlag von Facebook angenommen, wird der ehemalige Freund oder die Freundin aus dem News Feed verbannt. Auch wenn er durch Freunde in Beiträgen und Fotos getaggt wird, tauchen weder der Name, noch das Profilbild für euch auf.

changepastposts

Danach hat man zusätzlich die Möglichkeit, die Privatsphäre-Einstellungen für Posts und Bilder für den Ex-Partner neu zu justieren. So kann schnell eingestellt werden, ob dieser oder diese künftige, aber auch rückwirkende Bilder und Posts einsehen darf. Man kann sich im Anschluss auch auf alten Bildern und von alten Posts „untaggen“ lassen.

inphone_limit

Wie erwähnt, rollt Facebook diese Funktion mal wieder nur in den Staaten aus, doch das muss nicht heißen, dass wir nicht auch eines Tages von dieser Funktion gebrauch machen können. An dieser Stelle sei es jedoch keinem gewünscht, dass er oder sie die Funktion je benötigen wird.

(Quelle: Facebook)

 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23552 Artikel geschrieben.