Besser schreiben in WordPress

31. Dezember 2013 Kategorie: WordPress, geschrieben von:

Einen Großteil meiner Zeit verbringe ich im Backend von WordPress, genauer gesagt im Editor des Systems. Hier verfasse ich meistens meine Texte, die ich hier so veröffentliche. Dies ist nicht immer so, denn obwohl WordPress einen Editor anbietet, der das störungsfreie Schreiben ermöglicht, griff ich bislang zu externen Lösungen, von denen es sowohl web- als auch softwarebasiert einige gibt.

Bildschirmfoto 2013-12-31 um 08.03.00

Was man nun nutzt, ist Geschmacksache, ich hab so ziemlich alle Chrome-Erweiterungen durchprobiert und bin meistens bei externen Editoren hängen geblieben. Hierbei durchlief ich bei längeren Texten immer den gleichen Workflow. Extern schreiben und extern Korrektur lesen, bevor ich dazu überging, den Spaß in mein WordPress-Backend zu übernehmen, zu formatieren und mit Bildern zu versehen.

Standard:

Bildschirmfoto 2013-12-31 um 07.29.01

Wohlgemerkt ein Aufwand, den ich wirklich nur bei Texten durchlaufe, die etwas länger sind, für die flotte News zwischendurch reicht ja oftmals das normale Backend. Was mich immer persönlich störte, war die weiße Wand auf die ich schaute, wenn ich den Editor in WordPress aufrief.

Mit Distraction Free Writing mode Themes:

Bildschirmfoto 2013-12-31 um 07.30.10

Das war mir zu grell, zu unfreundlich.  Hier kommt nun der erste Tipp, falls ihr da im Editor etwas anderes haben wollt: Distraction Free Writing mode Themes. Ein Plugin für WordPress, welches es erlaubt, diverse Themes und Schriftarten im Editor von WordPress zu benutzen. Hierbei stehen so die gängigen Schemata zur Verfügung, alternativ darf der professionelle Schreiber gerne eigene CSS-Codefetzen nutzen, damit er sein Umfeld auf die eigenen Vorlieben anpassen kann.

Als zweite Erweiterung solltet ihr euch unter Umständen einmal Just Writing ansehen. Diese Erweiterung macht euch das Einstellen der Werkzeugleiste leicht. Reine Texter brauchen da vielleicht gar nichts, wer seine Texte entsprechend nachformatieren will, der kann sich die Werkzeugleiste individuell anpassen. Ich selber bin kein Freund von wilden Formatierungen, aber so etwas ist ja bekanntlich ebenfalls Geschmacksache.

Just Writing
Just Writing
Entwickler: Greg Ross
Preis: Kostenlos
Distraction Free Writing mode Themes
Distraction Free Writing mode Themes

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.