Bei der T-Com in Bremen

28. Juli 2005 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Heute war ich mich bilden :). Es ging zur T-Com nach Bremen. Dort wurden mir Innovationen, M?glichkeiten und viel mehr gezeigt. Nicht dass ich nicht schon alles wusste – aber der Tag war bezahlt und in der T-Com Kantine gabs lecker Rumpsteak.


Zeigen, wenns einem gut geht: Der T-Com Palast in Bremen

Eine bunt gemischte Truppe von Menschen war anwesend, die T-Com Produkte anbieten und betreuen.
Die erste extrem harte Nuss musste ich knacken: Anschliessen und konfigurieren eines Sinus W-LAN Routers.

Patchkabel an die Netzwerkkarte, cmd, ipconfig /renew um die neue Adresse zu beziehen (per DHCP). Erste erstaunte Blicke eines selbstst?ndigen H?ndlers, was das da wohl f?r ein kleines schwarzes Fenster sei. F?r die n?chsten Minuten ?bernahm ich kommissarisch die Schulung, um die schnell gemachten Schritte zu erkl?ren. Die Seminarleiterin warf ein, dass man das ja auch alles „auf die Schnelle“ im Handbuch lesen k?nne ;).


Noch sind keine Skizzen zu sehen

F?r mich auf jeden Fall interessant: DSL- und VoIP-Hardware. Wirklich tolle Sachen da.

Am Ende des Kurses gabs ein tolles Zertifikat (ich z?hle die garnicht mehr) und Schl?sselb?nder. Ich h?tte lieber die Sinus 154 SE gehabt – mit NAS-Port. Lecker.

Gerade bin ich zuhause angekommen – und habe prompt T-Com und T-Online gek?ndigt ;).

Aber nicht weil ich unzufrieden bin: Da ich Anfang September umziehe, habe ich mich nat?rlich auch ?ber die Kosten der Umstellung erkundigt. Knapp 160 Euro. Also einfache Rechnung: Den ganzen Krempel k?ndigen, da ich kein ISDN XXL brauche. Stattdessen Neuvertrag mit subventionierter Hardware, DSL 6000 und VoIP-Flat.

Billiger gehts nicht.

Alles in allem ein netter Tag, der mir mehr gebracht hat, als Abende damit zu verbringen mir Notebooktaschen anzuschauen.

Fazit: Gerne wieder.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25417 Artikel geschrieben.