Befremdlich

4. Januar 2007 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Kerr, mit watt f?r Sachen man mit Anfang 30 zu k?mpfen hat. Heute mal wieder beim Stammfris?r gewesen. Schnitt wie immer. In den letzten Monaten festgestellt, dass immer weniger Haare zum schneiden da sind.

Mittlerweile muss ich zugeben: Neidisch schiele ich auf volle Matten. Matten, mit denen ein Fris?r noch was anstellen kann. Denke sehnsuchtsvoll an meine Jugend, wo ich alle zwei Wochen die Haare nachschneiden lassen musste, weil ich sonst auffm Kopf zugewachsen aussah. Alle zwei Wochen muss ich immer noch zum Fris?r – um die Seiten rasieren zu lassen, weil ich total grau bin…

Hab letztens mal testweise oben die Matte l?nger wachsen lassen – in der Hoffnung, dass das Haupthaar voller aussieht. Fehlanzeige. Sieht genauso licht aus…

Mit dem Gedanken gespielt, mir im Urlaub mal testweise ne Glatze zu rasieren. Seitens der Frau ein absolutes Verbot ausgesprochen bekommen. Ich h?tte ja mit kurzen Haaren bereits einen „Bullerkopp“. Kurzzeitig ?berlegt, als Wasserkopf-Double bei Low-Budget-Trash-Horrorfilmen meine Talente zum Besten zu geben.

Hier mal meine Problemzone (rot eingekreist):

CIMG9145

Wenn man dann von einer guten Freundin noch h?rt: Kerr, der caschy is aber ruhig geworden – da denkste: Bald sterbe ich…

Tja, was tun? Scheisse aussehen mit bald wenig Haaren – oder lieber ne Glatze?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25461 Artikel geschrieben.