Batman: Neue Infos zum kommenden Telltale-Adventure

23. März 2016 Kategorie: Games, geschrieben von: André Westphal

batman telltale 2

Ich bin seit dem ersten Burton-Film großer Batman-Fan. Mittlerweile stehen in meinem Bücherregal die englischsprachigen Absolute Editions zu „Hush“ und „The Dark Knight Returns“ – die geniale Animated Series aus den 1990er-Jahren besitze ich als Import auf DVD. Auch die Nolan-Filme haben mir bis auf den unrühmlichen Abschluss super gefallen. Deswegen freue ich mich sehr auf das kommende Episoden-Adventure von Telltale („The Walking Dead“), welches den dunklen Ritter nun nach Abschluss der Arkham-Reihe von Rocksteady erneut Gamern näher bringen soll.

Tatsächlich freue ich mich mehr auf Telltales Spiel als auf „Batman v Superman: Dawn of Justice“, da ich bekennender Hasser des Films „Man of Steel“ bin. Liegt darin, dass es in dem Film keinen Superman gegeben hat, sondern nur einen Psycho in dessen Kostüm, der entweder wie ein Emo dreingeschaut hat oder grimmig bewohnte Hochhäuser in Schutt und Asche legte. Dazu kamen ein Sinnlos-Plot der Marke „Transformers“ und leere Charaktere – Zack Snyder halt. Muss ich persönlich nicht haben, weswegen ich mir die Weiterführung gleich ganz spare.

Telltale hat dagegen gezeigt, dass das Studio gute Geschichten erzählen kann. Auf der SXSW haben die Entwickler etwas zum kommenden Batman-Adventure geplaudert. Szenen aus dem Spiel haben wir zwar immer noch nicht zu sehen bekommen, doch wissen wir nun, dass das Adventure im Sommer erscheinen soll. Dabei hat Telltale erklärt, dass man sowohl Batman als auch dessen Alter Ego Bruce Wayne spielen wird. Entscheidungen, die man tagsüber als Bruce Wayne trifft, sollen Batmans Aktivitäten bei Nacht beeinflussen – und umgekehrt. In einigen Szenen soll der Spieler sogar wählen dürfen, ob er als dunkler Ritter oder Master Wayne an die Lage herangeht.

batman telltale 1

Auch hat Telltale festgehalten, dass es sich um eine eigene Interpretation des Charakters handele, die nicht mit den aktuellen Kinofilmen, Comics oder anderen Varianten zusammenhänge. Die Story werde sich auf Batman konzentrieren und die „Bat-Family“ rund um Robin, Nightwing, Batgirl und Co. außen vor lassen. Schön, damit bleibt uns ein nerviger Damian Wayne wohl erspart. Allerdings sollen Schlüsselfiguren wie Butler Alfred, die Journalistin Vicki Vale und der Polizist James Gordon Auftritte haben. Welche Schurken auf den Plan treten, hält Telltale noch genau so unter Verschluss wie die Synchronsprecher.

Als Inspirationsquellen für den Grafikstil des Batman-Adventures nennnt Telltale so unterschiedliche Zeichner wie Jim Lee, Greg Capullo und Neal Adams – ich bin gespannt. Als Alterseinstufung ist „M (Mature 17+)“ anvisiert, was für eine sehr erwachsene Herangehensweise spricht. Laut Telltale werde sich das Batman-Adventure stellenweise wie ein R-Rated-Film anfühlen.

Das klingt alles super und ich hoffe das Ergebnis wird es auch. Randbemerkung: Neben dem Batman-Adventure freut euch dieses Jahr auch auf die Verfilmung von „The Killing Joke“, die im August direkt auf DVD und Blu-ray erscheinen wird. Es sprechen erneut die Animated-Series-Urgesteine Kevin Conroy und Mark Hamill Batman und den Joker!



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1554 Artikel geschrieben.