BartPE: Windows XP von einem USB-Stick oder einer SD-Card booten

21. September 2008 Kategorie: Backup & Security, Privates, Windows, geschrieben von:

Eine bootfähige CD mittels BartPE kann mittlerweile jeder anlegen. Etwas komplizierter gestaltet sich die Geschichte, wenn man Windows XP von einem USB-Stick oder einer SD-Card booten will. Ich benötige einen USB-Stick für den Einsatz mit meinem Asus Eee 1000H. Hier beschrieb ich ja bereits, wie man super einfach ein Backup mit PING erstellt. PING erfüllt seine Aufgaben zweifelsohne sehr gut – doch liegt es nicht in meiner Natur sich mit einer Lösung zufrieden zu geben. Eine auf Windows basierende Lösung ist vielleicht auch für den einen oder anderen Leser eine Hilfe – denn logischerweise bezieht sich die folgende Anleitung nicht nur auf Eee’s – sondern auf alle PCs, die man mit einem USB-Stick oder SD-Card booten kann.

Wir benötigen:
– einen USB-Stick oder eine SD-Card mit mindestens 512 Megabyte Kapazität
– die aktuelle Version des PE Builders
Windows 2003 Server Service Pack 1 (350 Megabyte)
– CD mit Windows XP Service Pack 1 oder höher

Kopiert den Inhalt der Windows XP-CD in irgendeinen Ordner auf eurer Festplatte. Installiert danach den PE-Builder. Obwohl wir nur lumpige zwei Dateien aus dem Service Pack 1 des Windows Server 2003 benötigen müssen wir die fetten 350 Megabyte herunterladen. Es sei denn, ihr bekommt die beiden Dateien (ramdisk.sys und setupldr.bin) woanders her. Ihr müsst nun das Service Pack 1 für Windows Server 2003 auf der Kommandozeile entpacken. Öffnet die Konsole in dem Ordner indem sich das Servicepack befindet.

Führt den Befehl Dateiname.exe –x aus und extrahiert das Service Pack in irgendeinen Ordner. Kopiere aus den entpackten Dateien die Datei setupldr.bin an irgendeinen Ort. Dann entpacke die Datei ramdisk.sy_ – heraus kommt dann die Datei ramdisk.sys, die du in den Ordner mit der setupldr.bin packst.

Erstelle im Unterordner deines PE-Builder-Verzeichnisses einen Ordner namens srsp1. In diesen Ordner kopierst du die Dateien setupldr.bin und ramdisk.sys. Danach sollte das Verzeichnis so aussehen:

Startet nun die pebuilder.exe.

Gebt im ersten Feld den Pfad zu dem Ordner an, der die Dateien eurer Windows XP CD enthält. Den Rest könnt ihr so belassen. Klickt abschließend auf Start.

Nach der Fertigstellung könnt ihr das Fenster schließen. Nun navigiert ihr in euren PE-Builder-Ordner und öffnet in diesem eure Konsole.

Gebt folgenden Befehl ein: pe2usb –f Laufwerksbuchstabe:

Den Laufwerksbuchstaben ersetzt ihr logischerweise durch den Buchstaben, den momentan euer USB-Stick beziehungsweise eure SD-Card hat.

Nach dem Abschluss könnt ihr euren Computer ganz locker via USB-Stick oder SD-Card booten.

Wie gesagt – so einen Stick sollte man sich anlegen – Spielspaß für Stunden – und ideal für zukünftige Backups – aber das folgt in späteren Beiträgen 😉


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.