Barnes & Noble und Microsoft: gemeinsam gegen Apple und Amazon

30. April 2012 Kategorie: Internet, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Schlappe 300 Millionen Dollar ist es Microsoft wert, in ein noch zu gründendes Tochter-Unternehmen mit Barnes & Noble einzusteigen. Barnes & Noble? Der größte, stationäre US-Buchhändler (über 600 Filialen an Hochschulen). Diese waren vor nicht allzu langer Zeit noch am überlegen, ob sie ihre e-Book-Sparte verkaufen, nun wird das anders geregelt.

Im Januar 2012 hatte die Jungs & Mädels ihre Gewinnprognose gekürzt, mit dem Verweis auf den Absatz des Nook-Reader, der schlechter ausfalle als erwartet. Microsoft steigt mit 300 Millionen Dollar ein, man gründet ein Tochterunternehmen – wahrscheinlich, um gegen die Vormacht von Apple und Amazon auf dem Markt der digitalen Bücher etwas ausrichten zu können.

Gerade in Hinblick auf Windows 8-Tabets dürfte das interessant werden. Microsoft könnte, wie Apple auch, einen eigenen Bücherstore innerhalb einer Windows 8-App anbieten. 300 Millionen Microsoft-Dollar machen 17,6 Prozent am neuen Unternehmen aus und das erste Projekt wird sicherlich die Windows 8-App.

In den USA ist der Markt umkämpfter als hier, dort macht Barnes & Noble 27 Prozent am e-Book-Markt aus, wie sich das Ganze in Deutschland entwickelt, bleibt abzuwarten. Ein Mosaikstein dürfte Windows 8 sein. (viavia, via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17681 Artikel geschrieben.