AVG Uninstaller analysiert die Nicht-Nutzung von Android Apps

10. Juli 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von:

Eine neue App ist schnell installiert. Ob man sie tatsächlich braucht steht aber auf einem anderen Blatt. Viele Smartphone-Nutzer haben App-Leichen auf dem Smartphone liegen, Ihr sicherlich auch. Interessant wird es dann, wenn ungenutzte Apps Resourcen fressen. Sei es die Datenverbindung, Akkulaufzeit oder einfach nur Speicherplatz. Der AVG Uninstaller will dabei helfen, dem Ganzen entgegenzuwirken.

AVG_Uninstaller
Die App analysiert Euer Nutzungsverhalten und was die Apps so treiben. Dementsprechend kann man sie in vier Kategorien auflisten lassen. Die Kategroien sind wie oft man eine App nutzt, wie viel Akku eine App benötigt, wie viele Daten sie verbraucht und wie viel Speicherplatz eine App benötigt.

Wie oft man eine App benutzt wird erstmalig nach 72 Stunden angezeigt, da der AVG Uninstaller erst die Informationen sammeln muss. Auch bei der Akkunutzung ergeben sich erst nach einiger Zeit Werte. Die anderen beiden Auflistungsmöglichkeiten stehen sofort zur Verfügung.

In den Einstellungen lässt sich festlegen, wie oft die App Ratschläge geben soll oder welche Apps ignoriert werden sollen. Eine Deinstallation von nicht benötigten Apps oder von Apps, die zu viele Resourcen verbrauchen ist direkt aus dem AVG Uninstaller heraus möglich. Die App ist recht übersichtlich und arbeitet flott.

Natürlich ist die App kostenlos erhältlich und läuft auf Android-Geräten ab Android-Version 2.2. Wie viele App-Leichen habt Ihr im Keller? Oder sortiert Ihr immer schön aus?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9394 Artikel geschrieben.