Avast in Deutschland gehackt, tausende Benutzerdaten im Netz

10. März 2013 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Der deutsche Ableger von Avast wurde kompromittiert. Bei Avast handelt es sich um ein kostenloses Antivirus-Programm, welches aber auch in einer Pro-Version käuflich zu erwerben ist. Nun hat es den deutschen Distributor erwischt. Sowohl aus dem Forum, als auch über die Webseite haben Hacker 20.000 Datensätze entwendet und diese ins Netz gestellt. Die Datensätze enthalten Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummern der hauptsächlich deutschen Kunden. Ebenfalls enthalten die Datensätze PayPal-Informationen und Passwörter in verschlüsselter Form.

Avast_Snapseed

Interessanterweise schrieb heute noch ein Admin auf die Anfrage von Benutzern, dass das Forum sicher sei. Eine offizielle Stellungnahme an die Kunden ging bisher nicht raus – sofern ihr also da registriert seid oder mal vielleicht die Avast-Vollversion gekauft, denkt mal darüber nach, euer Passwort zu ändern, sofern ihr dieses vielleicht auch woanders nutzt. 20.000 Benutzer können nun davon ausgehen, dass ihr Mail-Postfach bald mit Spam geflutet wird, da die Datei schon in den gängigen Tauschbörsen als Excel-Datei kursiert.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17315 Artikel geschrieben.