Autonomes Fahrzeug von Google verursacht ersten Unfall

1. März 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_googlecarGoogles autonome Fahrzeuge waren schon öfter in Unfälle verwickelt, bisher aber immer ohne die Schuld der Google-Fahrzeuge selbst. Diese sorgenfreie Zeit ist nun vorbei, ein selbstfahrendes Google-Auto hat einen Crash verursacht. Und dann auch gleich noch mit einem Bus des örtlichen Nahverkehrs in Mountain View. Zustande kam der Unfall, da das Google-Fahrzeug Sandsäcken auf der eigenen Spur ausweichen wollte und zusammen mit dem Fahrer davon ausging, dass der Bus verlangsamen und somit eine Weiterfahrt ermöglichen würde. Tat er aber nicht, beim Wiedereinscheren nach dem Hindernis kam es zum Zusammenstoß.

Google_Lexus

Wobei dieser Zusammenstoß und dessen Entwicklung sicher sehr witzig ausgesehen haben muss. Denn das Google-Fahrzeug, übrigens ein Lexus RX450h, war zu diesem Zeitpunkt mit 2 Meilen pro Stunde unterwegs, der Bus immerhin mit 15 Meilen pro Stunde. Da es keine Personenschäden gab, ist der Unfall auch halb so schlimm, zeigt aber, dass Google noch weit von einem perfekten System entfernt ist.

Ohne die genauen Umstände zu kennen, hätte dieser Unfall sicher vermieden werden können. Die gefahrenen Geschwindigkeiten zeigen ja, dass Google den Unfall mit dem eigenen Fahrzeug quasi stehend verursacht hat. Dennoch darf so etwas nicht passieren. Immerhin sind heute nur vereinzelt hoch überwachte Prototypen auf alleine auf den Straßen unterwegs. Mehr Fahrzeuge bedeutet gleichzeitig auch mehr Risiko für Fehler, alles Dinge, die noch in den Griff bekommen werden müssen.

Vielleicht erfährt man Details zu dem Unfall in Googles monatlichen Fahrbericht. Für Februar wurde dieser allerdings noch nicht veröffentlicht. Der besagte Unfall ereignete sich am 14. Februar.

(via Die Presse)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8758 Artikel geschrieben.