Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das ist das Huawei P10 lite

16. März 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Ultra, Plus, lite. Bezeichnungen für Smartphones. Solche die anders sind als das ursprüngliche Modell. Hier was besser, da was größer oder etwas nicht so leistungsstark. Kennt man ja. Kaum ist das Huawei P10 und das Huawei P10 Plus vorgestellt, kommt auch schon das Huawei P10 lite ums Eck geschossen. lite lässt vermuten: Es kostet sicherlich weniger und hat dafür auch eine etwas andere Technik unter der Haube. Das Huawei P10 lite ist sowohl als Single-SIM- als auch als Dual-SIM-Version erhältlich und kommt ohne das doppelte Optik-Lottchen von Leica. Zu haben ab Ende März 2017 zu einer UVP von 349 Euro. Das Smartphone ist in den Farben Platinum Gold, Pearl White, Midnight Black und Sapphire Blue zu haben.

Talon: Twitter-Client in Version 6.0.0 final erschienen

16. März 2017 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Für viele reicht die offizielle Twitter-App, aber es gibt auch einen großen Markt mit Dritt-Apps. Glücklicherweise. Ich selber fand Talon und Falcon ganz nett, bin dann aber seit Erscheinen mit Flamingo unterwegs. Nun könnte es aber vielleicht einmal wieder Zeit werden, sich Talon anzuschauen – der Macher hat nach kurzer Betaphase die finale Version 6.0.0 des Twitter-Clients für Android in die Freiheit entlassen. Laut Entwickler Luke Klinker habe man die Bereiche komplett neu gestaltet, die der Nutzer am häufigsten benutzt.

YouTube: Livestreaming auch für Kanäle unter 10.000 Abos

16. März 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

Facebook, Periscope und wie sie alle heißen. Wir können mittlerweile auch uns in Bewegtbildform in das Internet stellen. Das mag für manche Berufsgruppen und Spaßvögel sinnvoll sein, andere halten nichts davon. Ich nutze diese Dienste bislang nicht so sehr, aber wer weiss, was kommt. Never say never. Auch YouTube streamt mit. Das ist seit einiger Zeit sogar für Nutzer aus Deutschland heraus am Desktop möglich gewesen. YouTube kündigte dann an, dass man das mobile Livestreaming freischalte – allerdings erst einmal für Nutzer mit mindestens 10.000 Abonnenten auf ihren Kanälen.

Microsoft Word Flow: Kein Tastatur-Kandidat für Android

16. März 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an Word Flow von Microsoft? Ziemlich spannendes Tastatur-Experiment, welches zwar für iOS erschien, allerdings nicht im deutschen App Store. Microsoft machte mit der Tastatur Einhand-Tippern eine Freude, denn die Lösung hat unter anderem ein Layout, welches mittels Daumen bedient werden kann. Die einzelnen Buchstaben sind dafür wie ein Fächer angeordnet, der sich über mehrere Bögen erstreckt. Jeder Bogen beinhaltet Buchstaben.

Amazon lockt Alexa Skill-Entwickler

15. März 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Amazon will Entwickler für Alexa Skills locken. Und wie macht man das? Man lockt mit monetären Anreizen. Mit einem neuen Amazon-Programm wird für Developer das Entwickeln und Hosten der meisten Alexa Skills über Amazon Web Services (AWS) ab sofort praktisch kostenlos. Entwickler erhalten für einen veröffentlichten Skill 100 US-Dollar als AWS-Gutschrift, die sie wiederum für ihren Alexa Skill nutzen können.

Google Home-App schlägt Hörbares vor

15. März 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

artikel_google_homeDie Google Home-App ist allen ein Begriff, die eine Chromecast-Lösung ihr Eigen nennen. Oder bald denen, die zu Google Home als smarten Assistenten greifen wollen, wenn dieser in Deutschland verfügbar ist. Standardmäßig ist die App schlank aufgebaut, wird aber nun noch etwas von Google erweitert. So gibt es ab sofort einen neuen „Anhören“-Tab, der euch dabei helfen soll, die passende Musik zu finden. Hier findet man kuratierte Listen, personalisierte Alben und Playlists aus den bevorzugten Musikdiensten wie beispielsweise Spotify oder Google Musik.

Google Family Link: Google gibt Familien ein mächtiges Werkzeug in die Hand

15. März 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Google hat ein neues Werkzeug vorgestellt, welches auf den Namen Google Family Link hört. Google will Nutzern mit Kindern die Möglichkeit geben, für diese ein Konto einzurichten und ein wenig Einfluss auf diverse Aspekte rund um Google zu haben. Kinder müssen zuerst einmal ein Android-Gerät mit Android 7.0 Nougat haben. Das Familienoberhaupt legt dann ein Konto für das Kind über die Google Family Link-App an. Das Gerät als solches ist voll nutzbar, doch kommen hier einige Restriktionen zum Vorschein, die man auch aus der Google Play Familienmediathek kennt.

AVM FRITZ!Box 7590: Weitere Details

15. März 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

Das Berliner Unternehmen AVM wird auf der CeBIT 2017 eine neue FRITZ!Box vorstellen. Die AVM FRITZ!Box 7590 hat nicht nur einige Änderungen in Sachen der Hardware spendiert bekommen, man hat auch ein neues, moderneres Gehäuse-Design verwendet. Sicherlich etwas, was wir auch an zukünftigen FRITZ!Boxen sehen werden. Erste Händler wurden bereits mit Infos beliefert, einige Informationen lagen aber bisher im Dunklen, sodass viel spekuliert wurde, was die FRITZ!Box 7590 überhaupt ist. Ich habe mal versucht, mich ein wenig umzuhorchen.

WhatsApp und Telegram waren von Sicherheitslücke betroffen

15. März 2017 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Die Sicherheitsforscher von Check Point haben eine durchaus schwere Sicherheitslücke publik gemacht, die die beliebten Messenger WhatsApp und Telegram betraf. Betraf deshalb, weil beide Anbieter diese Lücke bereits geschlossen haben. Betroffen sind hier auch nicht alle Varianten der Messengerdienste gewesen, Check Point spricht von den Web-Versionen von Telegram und WhatsApp. Die Sicherheitslücke erlaubte es Angreifern, die aktuell laufende Chat-Instanz sowie Informationen zu Kontakten und Chats zu kapern.

macOS: E-Mail-Client Spark 1.2 rüstet nach

15. März 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Das wohl wichtigste Werkzeug ist weiterhin die klassische E-Mail. Bedingt durch die Tatsache, dass ich pro Monat über 5.000 Mail empfange, ist ein gutes Management wichtig. Ganz einfach damit ich nicht erschlagen werde. Ich habe schon fast alles ausprobiert, bin vor Jahren komplett auf Gmail umgestiegen und dann sofort auf Inbox. Das Filtersystem von Inbox bietet mir etwas, was ich in dieser Einfachheit nicht auf allen Plattformen finde.