Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Angetestet: Honor 5X, viel Smartphone fürs Geld

21. Mai 2016 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy
honor logo quadratOftmals schauen wir auf Smartphone-Lösungen, die richtig ins Geld gehen. Da bezahlt man vielleicht viel Geld für Funktionen, die man unter Umständen gar nicht nutzt. Deswegen mal wieder ein Testbericht eines Budget-Gerätes, dem Honor 5X. Die Marke Honor wird – wie auch das Mutter-Unternehmen Huawei – immer bekannter in Deutschland. Das liegt auch an der offensiven Strategie, die man in Sachen Preis fährt, so gibt es für diverse Geräte oftmals einen Rabatt im hauseigenen Store. Das Honor 5X kostet momentan bei Amazon 229 Euro, war zeitweise sogar schon für 199 Euro zu bekommen. Ein echtes Budget-Smartphone. Doch was kann es eigentlich – sind die wohlwollenden Amazon-Rezensionen vieler Kunden übereinstimmend mit meiner Erfahrung, die ich in den letzten Tagen sammeln konnte?

Nexus: Mai-Patch kommt OTA

20. Mai 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
marshmallow small android googleKurz notiert für die Nutzer eines Nexus-Gerätes, die noch nicht auf die neue Beta von Android N umgestiegen sind. Bei Geräten mit der aktuellen Marshmallow-Version Android 6.0.1 sollte mittlerweile der Mai-Patch OTA ankommen, sich also direkt ohne Verrenkungen installieren lassen. Anfang Mai veröffentlichte Google das aktuelle Security Bulletin, Google zählte einen ganzen Schwung geschlossener Sicherheitslücken auf, sechs davon haben sogar den Status kritisch. Wieder einmal stand der Mediaserver mit CVE-2016-2428 und CVE-2016-2429 im Blickpunkt, Angreifer hätten über ihn Schadcode remote ausführen können. Wer bereits manuell geflasht hat, findet logischerweise nichts OTA, alle anderen sollten mal nach einem Systemupdate schauen, sofern das Gerät nicht schon von sich aus auf den Umstand hingewiesen hat.

Enpass für Android: Automatisches Einloggen verbessert

19. Mai 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy
enpass logoNeues von Passwortmanager Enpass, den man auf vielen Plattformen antrifft. Hier hat man nun eine neue Beta aus dem Hut gezogen, die das automatische Anmelden etwas erleichtern soll. Normalerweise greifen viele Passwortmanager auf eigene Tastaturen zurück, über die dann automatisch eingeloggt werden kann. Das hat Enpass eine ganze Weile so gemacht, doch die aktuelle Betaversion für Android will es Nutzern anderer Tastaturen einfacher machen. So wird nun nicht mehr die entsprechende Tastatur benötigt, Einloggen soll über eine Benachrichtigung möglich sein, wenn ein entsprechendes Eingabefeld erkannt wird.

Offiziell: Google Play Store bringt Android-Apps auf Chrome OS

19. Mai 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
chrome artikel logoWir hatten gestern schon über die anstehende Session auf der Google I/O berichtet, die Chrome OS und Android-Apps zum Inhalt hat. War ja klar, dass das alte Gerücht endlich Wahrheit wird. Android-Apps auf Chrome OS. Ist ja nichts Neues, gab es alles schon einmal – doch Google wurde still. Nun kehrt man mit Vollgas zurück. Der komplette Google Play Store wird auf Chrome OS landen – nicht nur eine Handvoll Apps – das komplette Programm. Google fängt mit dem Developer Channel von Chrome OS 53 Anfang Juni an, hier wird man den Play Store erst einmal auf dem ASUS Chromebook Flip, dem Acer Chromebook R 11 und dem aktuellen Chromebook Pixel nutzen können. Eine Liste der Geräte wird man hier finden. Finde ich eine spannende Sache, denn so wird das ChromeBook, bzw. das Chrome OS doch gleich eine Ecke interessanter.

Threema Work: Threema mit Modell für Firmen

19. Mai 2016 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy
artikel_threemaWie finanzieren sich manche Firmen eigentlich? Einmal eine App erfolgreich verkaufen reicht nicht zwingend aus, um über lange Zeit Infrastruktur und Entwickler zu bezahlen. Da muss man sich vielleicht ein zweites Standbein schaffen und expandieren. Expandieren heißt beim sicheren Messenger Threema – neben dem Threema Gateway – das Projekt Threema Work. Threema für Firmen, als separate App. So kann private von geschäftlicher Kommunikation getrennt werden. Gekauft werden die Lizenzen von Firmen, die sie eben an Mitarbeiter ausspielen können. Es gibt drei verschiedene Modelle, die sich mit verbessertem Support, Anpassen mit eigenem Logo und Verteilen von globalen Zugangsdaten und deren Weitergeben auszeichnen. Interessierte Unternehmen können den Basic-Tarif für 2,60 Euro einmalig pro Nutzer wählen, danach folgt das höherpreise Business- und Enterprise-Modell. Interessierte Unternehmen finden auf dieser Seite alle Informationen, die Apps sind derzeit für Android und iOS zu haben.

Neuland Podcast #73: Google I/O 2016 Spezial im Kurzformat

19. Mai 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy
Neuland ArtikelWährend es in San Francisco noch dunkel war, haben Sascha Pallenberg und ich eine kurze Folge des Neuland Podcasts aufgenommen. Dieses Mal zeichnete jeder für sich lokal via Zencastr auf, dennoch hatte ich nach wenigen Minuten bereits den Kaffee auf. Ein gewohnt dünnes Hotel-WLAN sorgte auf Saschas Seite für das Problem, dass ich ihn über lange Strecken nicht verstehen konnte. Nun gut, das passiert auch, wenn die Leitung dick genug ist. Drum wundert euch nicht, wenn wir vielleicht das eine oder andere Mal am Gegenüber vorbei reden, der Inhalt zählt. Zencastr machte sonst einen guten Eindruck und ich denke, wir werden das Tool häufiger nutzen. Thematisch ging es natürlich um die Google I/O 2016 und die Ankündigungen, die man dort machte. Knackige 40 Minuten, die man mal eben flott weghören kann.

TeslaCrypt: ESET und andere veröffentlichen Decrypter

19. Mai 2016 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy
esetlogoVerschlüsselungstrojaner. Nicht neu, aber halt immer noch nicht ausgerottet. Die Ransomware TeslaCrypt war in der letzten Zeit häufig aktiv und hat bei Opfern Dateien verschlüsselt und auf alte Weise nach Geld gefragt. Nun gehört diese Variante der Vergangenheit an, die Macher haben einen Master-Key veröffentlicht, der dafür sorgt, dass alle in Geiselhaft genommenen Dateien entschlüsselt werden können. Diverse Hersteller haben nun ein Decrypter-Tool im Angebot, welches die verschlüsselten Dateien wieder in den Ursprungszustand bringt. Hierbei soll es möglich sein, auch Dateien zu entschlüsseln, die mit älteren Versionen von TeslaCrypt verschlüsselt wurden. Bleepingcomputer bieten einen TeslaDecoder an, aber auch die in Jena sitzenden Menschen von ESET. Dort finden Betroffene deutschschprachige Informationen zur Nutzung des Tools und natürlich den Download.

Allo: In Googles Messenger kommt gleiches Protokoll wie bei WhatsApp zum Einsatz

19. Mai 2016 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy
artikel_alloGestern präsentierte Google gleich zwei neue Messenger, einmal Allo und einmal Duo. Hier bin ich gespannt, was diese so können, wenn sie dann im Sommer erscheinen. Laut eines Berichtes wird das Ganze erst einmal keine Auswirkungen auf Google Hangouts haben, der Messenger soll weiter entwickelt werden, zumal er auch in den Enterprise-Produkten von Google verankert ist. Der Messenger Allo ist mit künstlicher Intelligenz ausgestattet und soll auch Ende-zu-Ende verschlüsseln. Gute Sache, wie ich finde. Wie diese Verschlüsselung erfolgt, ist mittlerweile auch bekannt, denn der Messenger wird das gleiche Protokoll nutzen, welches auch bei WhatsApp zum Einsatz kommt.

Google Tastatur bekommt eigene Themes

19. Mai 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy
google tastaturGoogle arbeitet weiterhin an der eigenen Tastatur-App. Ich finde die Google Tastatur in vielen Belangen sogar ausreichend. Man muss sich nur einmal mit ihr beschäftigen. Wer das mal will, der kann sich meinen recht langen und ausführlichen Beitrag zur neuen Google Tastatur durchlesen. Die neue Version ist noch nicht so lange her, nun gibt es aber mit der gestern erschienenen Version 3 der Android N-Beta schon wieder eine neue. Diese bringt nun Themes mit, die sich in den Einstellungen auswählen lassen. Nutzer können zwischen einigen Farben wählen, können sich aber auch für ein eigenes Bild aus der Galerie entscheiden, sofern sie das wollen. Mich persönlich würde das beim Tippen, bzw. Wischen ablenken.

Spotify für Android TV erschienen (auch NVIDIA Shield TV)

19. Mai 2016 Kategorie: Android, Streaming, geschrieben von: caschy
Spotify Artikel LogoWie heißt der Dienst, der immer zu spät zur Party kommt? Richtig, Spotify. Die haben sich in allen Dingen richtig Zeit gelassen. Möchte man meinen, dass so einem großen Dienst alles daran gelegen ist, überall nutzbar zu sein, so sieht Spotify das anders. Unterstützung für Chromecast? Was das dauerte. Unterstützung für den Amazon Fire TV? Da hatte dann ja auch keiner mehr mit gerechnet. Nun aber gibt man sich gönnerhaft und hat pünktlich zur Google I/O 2016 Spotify für Android TV veröffentlicht.



Seite 5 von 2.178« Erste...345678...Letzte »