Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

o2 WiFi Call mit Multi-SIM: Umstellung fast abgeschlossen

20. Februar 2017 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Es war ein Hin und Her. Der Mobilfunkanbieter o2 machte vor einiger Zeit die WLAN-Telefonie möglich. Voraussetzung: Ein geeignetes Smartphone und kein Einsatz einer Multi-SIM. Bereits gegen Mitte Januar berichteten wir darüber, dass der Anbieter mit dem Verteilen der Funktion auch für Kunden einer Multi-SIM begonnen hat. Nun ist man weiter, denn mittlerweile bekommen die betroffenen Kunden bereits ihre Informations-SMS zur neuen Funktion, vorher lief die Umstellung „still“ ab. Geplant war eine generelle Umstellung bis März. Von den neuen Services aktuell noch ausgenommen sind o2 Prepaid-Kunden wie auch Kunden, die von E-Plus und BASE zu o2 umgestellt wurden. Für diese Kundengruppen wird derzeit an einer Lösung gearbeitet, wie uns der Anbieter mitteilte.

Huawei Mate 9: Update bringt höheren Kamera-Zoom

20. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Wer ein Huawei Mate 9 sein Eigen nennt, der sollte einmal schauen, ob vielleicht ein Update auf Installation wartet. Derzeit wird das Update namens MHA-L29C432B156 auch in Deutschland verteilt. Das Update ist 425 Megabyte groß und bringt einige willkommene Änderungen mit sich. So lässt sich bei der Kamera des Huawei Mate 9 nun auch ein 10-facher Zoom nutzen. Inwiefern das sinnvoll ist, muss man sicherlich Fall zu Fall entscheiden, für mich ist das digitale Zoomen in 99 Prozent der Fälle irgendwie keine Option, aber es ist nun halt machbar und so schlecht ist die höchste Zoomstufe dann doch nicht.

Reverb: Amazon Alexa Befehle über das Smartphone erteilen

20. Februar 2017 Kategorie: Mobile, Smart Home, geschrieben von: caschy

Es gibt schon witzige Zufälle. Am Wochenende noch mit Kollege und Echo Dot-Neu-Besitzer Sascha Ostermaier gesprochen, was er so mit dem Ding macht. Und dass es mich beispielsweise stört, dass die Amazon Alexa-App zwar alles schön anzeigt, was an Befehlen reintröpfelte, aber kein klassisches Befehlen möglich ist. Nun mag man meinen, dass ein Echo oder ein Echo Dot in der Nähe sein sollte, wenn man etwas möchte, aber so einfach ist es manchmal dann doch nicht.

Angehört: BeatsX In-Ear Kopfhörer

19. Februar 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Im Laufe der Jahre habe ich hier mit den Kollegen einiges an Kopfhörern getestet. Rückblickend kann man festhalten, dass sich die Branche ein wenig wie die Smartphone-Sparte verhält. Will heißen: Wer nicht das brandaktuelle Modell lauft, der spart einige Euro. So einfach ist das. Und bei Kopfhörern aller Art muss man eh verschiedene Dinge bedenken. Da gibt es Spezialisten, die euch vergoldete Kabel für besseren Klang und Ohrpolster mit Einhornsackhaarfüllung als das Nonplusultra verkaufen, obwohl die Wahrheit so einfach nicht ist.

Taptile Rechnungen: Angebote, Rechnungen und Mahnungen am Mac schreiben

19. Februar 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Rechnungen schreiben. Definitiv besser als welche zu empfangen. Da gibt es unzählige Lösungen. Meine Frau verfasst sie von Hand, andere nutzen einen Webdienst für die Verwaltung und wiederum andere verwenden dafür eine App. Ich selber habe mich damals für Totals auf dem Mac entschieden, obwohl die App manchmal sperrig wirkt und Updates gefühlt selten kommen. Dennoch kostete sie mich in den Jahren weniger als es mancher Webdienst tun würde.

Lima Ultra: Die persönliche Cloud ausprobiert

18. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

Heutzutage ist es kein Problem mehr, seine Daten immer zur Hand zu haben. Smartphones bieten in vielen Fällen Platz für komplette Musiksammlungen, alle Dokumente oder Filme, alternativ gibt es zig Cloud-Dienste auf denen man – auch verschlüsselt – Daten lagern kann, alles für einen schmalen Obolus. Doch bevor diese ganzen Dienste an den Start gingen, gab es schon Zugang zu heimischen Rechnern, sodass man an seine Daten kam. Und irgendwann gab es immer bessere Lösungen, die eine persönliche Cloud möglich machten.

ReadKit: Toller RSS-und Read it Later-Client für macOS

18. Februar 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

RSS-Reader sind immer so ein Ding. Viele stimmten schon in den Abgesang ein – damals als Google den Reader einstellte. In dieser Folge ploppten dann aber viele RSS-Dienste auf, den Gestrandeten zu helfen. Auch ich bin seit jeher in der Abteilung RSS unterwegs, ich brauche keine dieser kuratierten Magazin-Apps mit fancy Covern, mir reicht nacktes RSS, am besten ungekürzt, so wie es  bei uns der Fall ist. Hier bin ich damals bei Feedly gelandet, dazu hab ich mobile Apps. Unter iOS Reeder, unter Android abwechselnd gReader pro oder Palabre.

Ausprobiert: Die Nest Cam Indoor

18. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

Die Produkte von Nest sind in Deutschland offiziell am Start. Grund genug, sich die Kisten einmal anzuschauen. Nest bietet in seinem Portfolio Kameras an, dazu Rauchmelder und Thermostate. Die Thermostate folgen noch, die Kameras und die Rauchmelder kann man bereits jetzt käuflich erwerben. Ich hatte mir 2014 einen smarten Rauchmelder von Nest gekauft, ging mal kurzzeitig über Amazon. Trotz des saftigen Preises eine nette Sache, da smart.

LG G6: Diese Bilder sollen das Gerät von vorne und hinten zeigen

18. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Das LG G5 hat nicht wirklich auf dem Markt funktioniert, das System mit den Modulen war nett gemacht, aber letzten Endes schlecht gemacht. Das LG G6 mit seiner LG UX 6.0 soll es anders machen. Dieses sah man schon auf einigen Bildern. 18:9-Format, viel Display, wenig Rand, dazu die mittlerweile bei vielen standardmäßig verbaute Dual-Cam. Ansonsten in Sachen Optik? Tja, Geschmacksache. Von vorne schlicht – hinten eher nicht so schön (meine Meinung).

Amazon Echo lässt sich mit Microsoft-Kalendern nutzen

17. Februar 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Amazon und Echo Dot sind mittlerweile direkt beim Händler Amazon und in diversen Telekom-Shops kaufbar. Einbinden lassen sich auch Kalender, sodass man abfragen kann, ob Termine anliegen – oder man fügt welche hinzu. Amazon ist selber in diesem Consumer-Bereich nicht der große Anbieter, bot dahingehend deshalb die Integration des Google Kalenders an, da dieser sich anzapfen lässt. Wer im Microsoft-Universum daheim ist und den Outlook.com-Kalender nutzt, der kann diesen jetzt auch einbinden, ab sofort steht die Möglichkeit in der Alexa-App unter Einstellungen > Kalender zur Verfügung.