Eye-Fi Mobi Desktop Übertragung für Windows und Mac ab sofort verfügbar

23. April 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Eye-Fi ist ein Hersteller von SD-Karten, die ihre Fotos direkt von der Kamera auf Rechner oder Smartphones übertragen können, entsprechende Software auf der Gegenseite vorausgesetzt – ein wenig zur Thematik ist hier im Bog zu finden. Mich persönlich störte immer der Eye-Fi Helper, der auf einem PC darauf wartete, die Fotos der einen Karte entgegenzunehmen, denn mit zwei Rechnern ließ sich die Karte nicht koppeln. Nun hatte Eye-Fi das Problem vor einiger Zeit erkannt und aus diesem Grunde Beta-Clients einer schlankeren Software veröffentlicht.

Bildschirmfoto 2014-04-23 um 10.54.09

Diese Software konnte auf jedem Rechner installiert werden und die Eye-Fi-Karte konnte dann halt den Rechner versorgen, der gerade an war. Ideal für mich, da ich die Software sowohl am Notebook, als auch am stationären Rechner nutzen wollte. Schön mit der Kamera fotografieren und nicht den Rechner nutzen müssen, der gekoppelt ist. Heute hat man seitens Eye-Fi bekannt gegeben, dass nun die finale Version der Software für OS X und Windows verfügbar ist. Diese bietet auch – im Gegensatz zur Beta – einige Optionen, wie und wo die Fotos gespeichert werden. Für mich definitiv eine Verbesserung zur alten Eye-Fi-Software, deren Sharing-Funktionen ich eh nie benötigte. Sollten sich Eye-Fi-Nutzer auf jeden Fall mal anschauen.

MagicPlay: AirPlay für Android (auch Google Music)

23. April 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Den doubleTwist Player für Android habe ich hier im Blog schon vorgestellt. Ein durchaus netter Player, der sich mit dem Desktop-Pendant synchronisieren kann. Nun haben die Macher eine neue App am Start, die allerdings nur im Root-Rechten funktioniert.

airplay

Apple: OS X Betas nun frei für alle

22. April 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Wow, das ist ein großer Schritt von Apple. Konnten bisher nur Entwickler auf die Betaversionen von OS X zugreifen, so hat Apple nun ein Beta-Programm für alle Nutzer möglich gemacht. Das Programm wendet sich an technisch versierte Nutzer, die natürlich wissen, was sie tun. Alles was man tun muss, ist eine kurze Anmeldung mit der Apple ID und die Installation des Update-Tools. Danach ist die OS X-Beta über den Mac App Store von euch installierbar. Also: entweder ein virtuelles OS X zum Testen nutzen, oder immer ein aktuelles Time Machine-Backup nutzen! Viel Spaß und Feuer frei!OS X Mavericks · die aus meiner Sicht tollsten Änderungen

WhatsApp vermeldet 500 Millionen aktive Nutzer

22. April 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Über zwei Monate sind seit dem WhatsApp-Verkauf ins Land gezogen. Was hat sich eigentlich geändert? Der Messenger, der vor nicht allzu langer Zeit für die schmale Summe von insgesamt 19 Milliarden Dollar an Facebook verkauft wurde, wächst weiter. Im Februar gab es ein Interview, hier sprach man von einer aktiven Benutzerzahl von 465 Millionen, von denen 330 Millionen sogar täglich aktiv sind, im März waren es dann 480 Millionen.

whatsapp-logo

Heute dann der Blogpost, dass man 500 Millionen Benutzer habe, die aktiv WhatsApp nutzen. Besondere Wachstumsmärkte sind Brasilien, Indien, Mexiko und Russland. Die WhatsApp-Nutzer pusten derzeit täglich 700 Millionen Fotos und 100 Millionen Videos durch die Leitung, wie man weiterhin mitteilt. Kurios: sprach man sonst von täglich oder monatlich aktiven Nutzern, so ist nun lediglich von regelmäßigen, aktiven Nutzern die Rede. Interessant auch der Schlusssatz, der neugierig auf das Kommende macht: “We could go on, but for now, it’s more important that we get back to work – because here at WhatsApp, we’re just getting started.”

Neue Twitter-Profile ab sofort für alle

22. April 2014 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Extrablatt! Die neuen Twitter-Profile (die wir hier schon vorgestellt haben) sind ab sofort für alle Nutzer des Kurznachrichtendienstes nutzbar. Solltet ihr dort also unterwegs sein, dann könnt ihr vielleicht bei Interesse mal euer Headerbild aktualisieren, denn die Maße haben sich ja nun geändert. Wer nichts eigenes zur Hand hat, der kann notfalls aus der Library von Twitter etwas nutzen. Twitter empfiehlt als beste Größe für ein Profilbild momentan 400 x 400 Pixel, während der Header 1500 x 500 Pixel groß sein kann.Bildschirmfoto 2014-04-22 um 21.04.16

Auch die Darstellung von Tweets erhält Änderungen. Betrachtet man ein Profil, kann man auswählen, welche Tweets man angezeigt bekommen möchte. Hier hat man die Wahl zwischen Tweets, Tweets mit Photos oder Tweets mit Erwähnungen. Für sich selbst kann man Tweets auch “anpinnen”. Dazu kann man einen Tweet auswählen, der dann stets als erster Tweet im Profil angezeigt wird. Langeweile? Mich findet ihr hier.

Webtipp: DEPTHY zaubert Parallax-Effekte aus Bildern der Google Kamera-App

22. April 2014 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Vor wenigen Tagen machte Google die neue Kamera-App im Google Play Store für die Nutzer zugänglich. Mit an Bord: das mittlerweile sehr beliebte Blur-Feature. Hierbei schießt man ein Foto eines Objektesaus zwei Positionen, so wird einmal normal fotografiert und noch einmal etwas versetzt. So lassen sich im Bild nachträglich Punkte nachfokussieren. Nun kommt die polnische Webseite DEPTHY ins Spiel.

blur

Auf dieser könnt ihr ein mit dem Blue-Effekt geschossenes Bild hochladen und auf drei “Blickwinkeln” betrachten. Letzten Endes kommen über die im Bild enthaltenen Informationen Ergebnisse zum Vorschein, die ein wenig dem Parallax-Effekt nahekommen. Auf der Webseite stehen einige interessante Demos zum Anschauen bereit. Die Software zur Seite ist Open Source, vielleicht bastelt ja jemand mal eine Lösung, über die man sich zum Beispiel so sein eigenes Wallpaper erstellen kann – sofern man dies denn möchte.

GoPro Hero 4: 13 Megapixel und 4K-Aufnahme bei 30fps

22. April 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Für viele Hobbyisten und Profis ist die GoPro-Kamera ein beliebtes Gadget, um tolle Filme freihändig aufzunehmen – ob am Helm oder umgeschnallt, beim Skaten, beim Ski oder beim Bergsteigen – die GoPro bringt uns als Zuschauer dem Geschehen näher. Bei DGISE will man nun angebliche (!) Informationen zum Nachfolger erfahren haben, der schon bald in den Regalen stehen könnte. Sie soll besonders kompakt und stabil sein, ein Gewicht von unter 100 Gramm steht im Raum.

gopro4

Die GoPro Hero 4 mit 13 Megapixeln, die schon im Sommer 2014 erscheinen soll, nimmt laut den jetzigen Informationen die Videos in 4K-Qualität auf, hierbei bringt sie es auf 30 Frames pro Sekunde, während 1080p bei 120 Frames und 720p bei 240 Frames pro Sekunde aufgenommen werden. Für die Leistung soll hierbei ein Ambarella SoC (Dual A9 ARM Cortex mit 1 GHz) sorgen. Für Nachtaufnahmen soll eine komplett neue Linse zum Einsatz kommen. HDR und Mehrfachbelichtungen sollen ebenfalls machbar sein, weiterhin soll die GoPro Hero 4 über eine elektronische Bildstabilisierung verfügen. Auch an Bord: WiFi-Modul, HDMI und USB und die Möglichkeit, unter Wasser zu filmen (bis 60 m Tiefe). Wer mit dem Gedanken spielte, sich eine GoPro anzuschaffen, der sollte vielleicht noch ein wenig die Füße stillhalten.

Apple gibt iOS 7.1.1 frei, verbessert unter anderem Touch ID-Fingerabdruckerkennung

22. April 2014 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Nutzer eines iPhones, eines iPod touch oder eines iPads können einmal unter dem Punkt Software-Aktualisierung (unter Allgemein) schauen, denn dort sollte euch ab sofort das Update auf die Version 7.1.1 begegnen, welches in meinem Fall 26 Megabyte groß ist. Laut Apple bringt das Update  Verbesserungen bei der Touch ID-Fingerabdruckerkennung und behebt Fehler, die die Reaktionsfähigkeit der Tastatur beeinträchtigen können. Ebenfalls ein Punkt im Changelog: ein Bug wurde behoben, der zu Problemen mit Bluetooth-Tastaturen führen konnte, wenn VoiceOver aktiviert ist.

ios711

1Password: neue Version für OS X und iOS, Preis bleibt weiter halbiert

22. April 2014 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Agile Bits, die Firma hinter der Passwort-Verwaltung 1 Password, hat heute die Version 4.3 des OS X-Clients an den Start gebracht, ferner aber auch das längst fällige Update der iOS-Version (1Password 4.5) nachgeschoben, die nun auch in modernerer Optik und mit neuen Funktionen daherkommt.

1password

AirBerlin: Boarding Pass auf der Pebble Smartwatch

22. April 2014 Kategorie: iOS, Wearables, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Ihr fliegt vielleicht mal mit AirBerlin, habt ein iPhone und eine Pebble Smartwatch? Dann dürft ihr mal etwas ausprobieren, denn die neue iPhone-App von AirBerlin erlaubt es, das Ticket auf der Pebble Smartwatch anzuzeigen, sodass ihr die Smartwatch zum Boarding nutzen könnt. Kann man das mit den Tickets der Deutschen Bahn eigentlich schon? Wäre ja mal was…



Seite 4 von 1.553« Erste...234567...Letzte »