Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Neuerdings wieder mit persönlichem Blog.

Gestohlene Tweets: Twitter greift auf Wunsch durch

26. Juli 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Es gibt sie zuhauf bei Twitter: die witzigen Leute, deren einziger Twitter-Sinn es ist, witzige Sprüche zu bringen. Da gibt es wirklich einige witzige – aber vieles liest man halt x Mal oder es ist einfach nicht witzig. Besonders „witzige“ Sprüche gehen ja ganz gerne mehrmals durch die Timelines – getreu dem Motto „Einer guten Idee ist es egal, wer sie gestohlen hat“. Aber auch Tweets haben offenbar ein Recht, einem Besitzer zugeordnet zu sein.

twitter-590x287

In den USA hat eine Nutzerin über ein Formular für Copyright-Dinge bei Twitter Beschwerde gegen einzelne Accounts eingereicht, da diese den Tweet der Nutzerin „geklaut“ hatten. Gegenüber The Verge erklärte Olga Lexell, dass sie eine freiberufliche Schreiberin sei, die via Twitter ab und an testet, wie gut ihre Witze funktionieren. Offenbar hatte Twitter hier nach einigen Tagen eingegriffen und die Tweets nach Digital Millennium Copyright Act (DMCA) entfernt. Sollte sich das Ganze generell durchsetzen, dann wird es sicherlich in einigen Timelines wesentlich leerer.

Immer wieder sonntags KW 30

26. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Und wieder ist eine Woche um. Ich für meinen Teil bin extrem froh, dass diese Woche rum ist, denn ich war bekanntlich im Krankenhaus. Freitag Abend ging es dann ab nach Hause, hier darf ich dann in meinen eigenen vier Wänden schauen, dass ich mit Unterstützung von Medikamenten wieder fit werde. Alles gar nicht so einfach, wenn man angeschlagen ist.

sonntags

„Duke Nukem: Manhattan Project“ iOS-Action gerade kostenlos

25. Juli 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Zur späten Abendstunde noch ein kostenloser Download für euer iPad oder euer iPhone? Dann kann man bei Duke Nukem: Manhattan Project zuschlagen. Das Spiel kennen vielleicht einige von euch, ein recht einfach gehaltenes Ballerspiel, in dem es um das Erlegen von Aliens geht – und das Ganze macht ihr halt in Person von Duke Nukem. Klassisch ballert ihr euch durch die Levels und sammelt im Verlauf stärke Waffen (G.L.O.P.P. Ray, Pipe Bomb, Pulse Cannon oder X-3000) oder Media-Packs ein. Folgende Level stehen zur Verfügung: New York City: Rooftop Rebellion, Chinatown Chiller, Metro Madness, Unholy Underworld, Fearsome Factory, Tanker Trouble und Deviant Drilling. In diesem Sinne: fröhliches Ballern.

Duke Nukem: Manhattan Project
Entwickler: Spawn Studios, Lda
Preis: 1,99 €*

OnePlus 2: VR-App für Android erschienen

25. Juli 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

OnePlus_Cardboard

Bald ist es soweit, das OnePlus 2 wird offiziell vorgestellt. Bekannte Spezifikationen sind ein Qualcomm Snapdragon 810 SoC, 4 GB RAM, ein 3.300 mAh-Akku, Dual-SIM und die 13 Megapixel-Kamera. Die öffentliche Präsentation, die via Virtual Reality-Stream übertragen wird, findet am 28. Juli um 4 Uhr morgens statt. Es wird für OnePlus jedoch nicht allzu viel zu erzählen geben, denn neben einigen technischen Daten gab es ja auch schon das Design zu sehen. Für alle, die sich das Gratis-Cardboard für die virtuelle Präsentation bestellt haben, wird es nun langsam Zeit auch die dazugehörige Android-App zu installieren, die mittlerweile im Play Store von Google aufgeschlagen ist. Mit ihr können die Frühaufsteher unter euch das Spektakel dann betrachten.

OnePlus 2 Launch
OnePlus 2: VR-App für Android erschienen
Entwickler: OnePlus Ltd.
Preis: Kostenlos

Derzeit kostenlos: 100 Video-Tipps rund um iOS 8

25. Juli 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Solltet ihr zu den Menschen gehören, die erst in der letzten Zeit auf iOS umgestiegen sind, dann gibt es sicherlich einiges zu entdecken. Die Bedienung des Systems geht zwar mit der Zeit in Fleisch und Blut über, doch es ist wie mit allem, was neu ist: man lernt erst mit der Zeit durch Ausprobieren oder „schlau lesen“, welche Funktion sich wo versteckt. Für alle Einsteiger oder Wissbegierige könnte deshalb „100 Video-Tipps rund um iOS 8 auf iPad & iPhone“ etwas sein. Die App ist ansonsten kostenpflichtig, zum Zeitpunkt dieses Beitrages allerdings kostenlos im App Store zu haben. Die App selber versteht sich als interaktives Handbuch, in welchem ihr in Text- und Videoform etwas über iOS 8 lernen könnt. Die Inhalte sind in Kategorien unterteilt, ebenfalls gibt es die Möglichkeit, den eigenen Lernfortschritt nachzuvollziehen.

Chromecast-Geburtstag: Google verschenkt Leihfilm

25. Juli 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Googles Streamingstick Chromecast feiert zweiten Geburtstag. Der recht günstige Stick war schon oft Mittelpunkt von Promotion-Aktionen seitens Google. Blickt man zurück und konnte mit allen Angeboten etwas anfangen, so kann man festhalten: den Stick gab es eigentlich kostenlos. Ich selber muss sagen, dass der Fire TV für mich die bessere Anschaffung war, mit dem Chromecast mache ich nicht wirklich viel, da ich die ganzen Streaminggeschichten wie Netflix, Prime, Kodi und Co halt auf den besagten Fire TV schicke.

Doch Chromecast hat viele Fans, die ihren Stick regelmäßig nutzen. Nun, da der Stick zweijähriges Jubiläum feiert, verschenkt Google wieder einen Leihfilm. Ich bin mir momentan allerdings nicht sicher, ob Google da alten Wein in neuen Schläuchen präsentiert. Schon Anfang Juni gab es eine Gratis-Aktion in Sachen Film und ich kann mich nicht erinnern, dass ich diesen damals eingelöst habe, dennoch habe ich jetzt nicht zwei Filme auf der Frei-Uhr, sondern lediglich einen, den ich mir in SD-Qualität ausleihen kann. Für Chromecast-Besitzer, die im Juni aber noch nicht zugeschlagen haben, sollte sich auf jeden Fall ein kostenloser Film zeigen, wenn die spezielle Offers-Seite aufgerufen wurde.

Dmail: Delicious wandelt auf Pfaden für verschlüsselte E-Mails

24. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Was macht eigentlich Delicious? Die waren vor Jahren mal eine Nummer mit ihrem Online-Lesezeichensystem, wie sich diese ganzen Dinger entwickelten, ist bekannt. Delicious wurde 2014 verkauft, nun sucht man neue Beschäftigungsfelder. So bietet man einen Dienst an, über den sich verschlüsselt Mails verschicken lassen. Das ist in keiner Weise neu, daran haben sich schon viele versucht. Dmail, so der Name, integriert sich über eine Chrome-Erweiterung in Gmail (nicht Google Inbox) und kann dann direkt im Editor aktiviert werden.

Bildschirmfoto 2015-07-24 um 13.50.08

Nicht nur das Senden einer verschlüsselten Nachricht ist möglich, auch ist ein Selbstzerstörungsmechanismus eingebaut, sodass Mails beispielsweise nur eine Stunde abrufbar sind – oder man löscht eine Mail remote. Sendet ihr eine mit Dmail verschlüsselte Mail, so kann ein Nutzer ohne Dmail diese im Browser betrachten. Hierbei wird eine ID nebst Key übergeben, der offenbar dauerhaft gültig ist, so konnte ich diesen Link weitergeben, sodass andere im Browser die Mail lesen konnten. Finde ich persönlich gar nicht mal spannend, wenn ich schon Mails verschlüssele, dann will ich diese nicht auf Servern eines Mittelsmannes wissen. Wer sich das Ganze trotzdem anschauen will: hier lang.

Napster: „Man merkt, dass Nutzer Apple Music ausprobieren“

24. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Was macht eigentlich Napster? Die haben nach eigenen Angaben die Abonnentenzahl innerhalb eines Jahres auf drei Millionen zahlende Kunden steigern können. „Die vergangenen zwölf Monate waren die bisher schnellste Wachstumsperiode“, sagte Europachef Thorsten Schliesche zur Bekanntgabe der weltweiten Zahlen der Deutschen Presse-Agentur. „Streaming rückt insgesamt viel stärker in den Mittelpunkt.“

Napster Firmenlogo rhapsody

Bilderdienst: Flickr mit neuem Pro-Plan

24. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-07-24 um 09.29.07

Bei Flickr bewegt man sich wieder, nachdem man Googles Foto-Angebot sicherlich schockiert betrachtet hat. Grundsätzlich bietet Flickr ein gutes Angebot – 1 Terabyte Speicher bekommt man da auf Wunsch für Fotos kostenlos hinterher geworfen. Google bietet quasi unendlichen Speicher, hier muss aber bedacht werden, dass die Fotos nicht in voller Auflösung gespeichert werden – will man Fotos > 16 Megapixel speichern, dann wird dies auf den vorhandenen Speicher angerechnet.

Sky Go auf Sony Smartphones und Tablets

24. Juli 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Neues von Sky – die haben es Ende letzten Jahres ja endlich geschafft, Sky Go auf die Android-Plattform zu bringen. Offiziell läuft der Dienst nur auf ausgewählten Geräten, nun weitet man die Palette aus. Ab heute steht der  Service allen Sky-Kunden kostenlos für die Sony Flagschiff-Modelle Xperia Z3, Z3 Compact, Z3 Tablet Compact und Xperia Z4 Tablet zur Verfügung. Abonnenten können sich die App im Google Play Store herunterladen. Persönliche Meinung: Ich finde es gut, dass Sky Go auch auf Android verfügbar ist. Dass man allerdings einen Service so langsam auf mehrere unterstützte Geräte bringt, ist irgendwie Quatsch und wirkt abschreckend.

Sky Go
Sky Go auf Sony Smartphones und Tablets
Preis: Kostenlos


Seite 4 von 1.976« Erste...234567...Letzte »