Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Google: Neue Wetteransicht wird breiter verteilt

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
GoogleLogo150Eitel Sonnenschein macht derzeit Google. Ein paar Leser schrieben mich an, dass ihre Wetteranzeige auf dem Android-Smartphone anders aussieht als bisher – und auch ich konnte das Ganze auf meinem Nexus 6P nachvollziehen. Vor ein paar Tagen sah es da noch anders aus, obwohl die neue Optik für einige Leser sicherlich nicht unbedingt ganz neu ist, angepasst war sie schon einmal kurzzeitig in Deutschland scharfgeschaltet und in den USA gab es die Funktion schon eh etwas länger. Fragt man die App nach dem Wetter, so wird bereitwillig Auskunft gegeben, allerdings mit mehr Informationen und in schicker visualisierter Optik.

Navigation: HERE wird HERE WeGo und setzt auf urbane Transportmöglichkeiten

27. Juli 2016 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy
hereNeues von der Navigationslösung HERE, die mittlerweile Audi, BMW und Daimler gehört und im Rahmen von Partnerschaften schon einige andere Hersteller für sich gewinnen konnte. Die für Nutzer kostenlose und offline nutzbare Navigationslösung bekommt ab sofort einen neuen Namen, heißt nicht mehr klassisch HERE, sondern HERE WeGo. Da hat man sicherlich den schrägen 90er-Song von Stakka Bo direkt in der Hirnwindung. Here WeGo ist dabei als die mobile Lösung zu betrachten, die schon seit langer Zeit auf iOS und Android zu finden ist und dort mittels diverser Transportmöglichkeiten Start und Ziel anzeigt, zudem mit diversen Informationen zur Umgebung aufwarten kann.

Google Play Store bekommt neue Kategorien

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
Google Play Store Artikel LogoSolltet ihr in der nächsten Zeit tiefer in den Play Store von Google eintauchen wollen, dann werdet ihr auf neue Kategorien stoßen. Google hat bekannt gegeben, dass Entwickler nun ihre Apps in neue Kategorien einordnen können, damit die entsprechenden Apps einfacher vom Nutzer gefunden werden. Neben der Einführung neuer Kategorien wird es auch welche geben, die umbenannt werden. So findet man nun Kunst & Design, Autos & Fahrzeuge, Schönheitspflege, Verabredung, Events, Essen & Trinken, Haus & Heim und Eltern vor. Umbenannt wurde die Beförderungskategorie, sie heißt nun Karten & Navigation. Mediaplayer finden unter Videoplayer und -editoren Platz. Die neuen Kategorien sind ab sofort scharfgeschaltet, Entwickler finden diese, wenn sie im Bereich „Store-Eintrag“ ihrer App weiter unten den Punkt Kategorisierung anspringen.

Xiaomi Notebook Air vorgestellt

27. Juli 2016 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: caschy
artikel_xiaomiSchon oft Gerücht, nun aber wirklich vorgestellt: Das Notebook „Mi Notebook Air“ von Xiaomi. Dieses vergleichen die Macher aufgrund der geringen Abmaße mit dem MacBook Air – und das, was auf dem Papier zu lesen ist, ist interessant. Das Gerät wird in zwei Variationen auf den Markt kommen, auf der einen Seite mit einem 13,3 Zoll großem Display und auch ein Mi Notebook Air mit 12,5 Zoll ist dabei. Bevor euch der Techniksabber den Mund herunterläuft: Die Geräte werden bestimmt nicht offiziell nach Deutschland kommen. Lokal in China liegt das Mi Notebook Air mit 13,3 Zoll bei rund 5.000 Chinesische Yuan, was nach heutiger Umrechnung ungefähr 680 Euro wären, das 12,5 Zoll große Modell kostet 3.500 Chinesische Yuan, das wären rund 476 Euro.

Sky Deutschland und Telefónica Deutschland kooperieren

27. Juli 2016 Kategorie: Mobile, Streaming, geschrieben von: caschy
Artikel_SkyNicht alles was Kooperation heißt, zahlt sich in barer Münze oder sonstigen Goodies für den Kunden aus. Das hat Telefonica schon einmal bewiesen, indem man eine Kooperation mit TV Spielfilm einging und dem Kunden hier Live TV anbot. Einige Sender gibt es kostenlos zu sehen – und für andere zahlt man eben eine Abo-Gebühr, die 9,99 Euro monatlich beträgt. o2 verpasste hier eine Chance und gibt den eigenen Kunden keine Vorteile gegenüber dem externen Dienst mit. Und ja, genau so funktioniert es auch bei Sky. Pünktlich zum Start der Bundesliga-Rückrunde Anfang 2017 soll das Programm an den Start gehen und o2-Kunden können über ihren Account das Sky-Ticket buchen. Dieses wurde frisch vorgestellt und löst Sky Online ab.

Gardena smartsystem: Arbeitet ab Q3 2016 mit Sensoren

27. Juli 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy
gardenaAlles wird smart, ob innerhalb der eigenen vier Wände oder im heimischen Garten. Ich hatte vor einiger Zeit das Gardena smartsystem im Einsatz. Dieses bietet eine Bewässerungssteuerung, die auf Basis Zeit erfolgen kann, alternativ kann der Nutzer der Hardware per App auf Zuruf „Wasser Marsch!“ befehlen. In meinem Test des Gardena smartsystem bemängelte ich, dass die Hardware sehr teuer ist – und zudem nicht einmal auf den im Paket enthaltenen Sensor zurückgreift, um aufgrund äußerer Eckdaten wie Helligkeit oder Temperatur automatisch zu wässern. Denn außer einer reinen Information über äußere Bedingungen liefert der Sensor nichts, ist im ganzen System also kein integraler Bestandteil. Bisheriges Fazit: Liefert keinen großen Mehrwert. Dies hat auch Gardena offensichtlich erkannt, denn zukünftig möchte man mit Sensoren arbeiten, die dann bei bestimmten Bedingungen die Wasserzufuhr regeln. Ab dem dritten Quartal 2016 soll es damit losgehen. Ob dies den Absatz ankurbelt, wird spannend zu beobachten sein. Die klassischen Bewässerungssysteme auf Basis Uhrzeit sind weiterhin wesentlich günstiger – auch wenn der Preis des Gardena-Systems seit meinem Test schon gefallen ist.

Apple Quartalszahlen: Drittes Quartal 2016

26. Juli 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Apple_logo_black.svgApple hat es geschafft, man hat das dritte Quartal hinter sich gebracht. Das Quartal vor dem iPhone 7 und eventuell neuen Macs und iPads. Apple ist aber nicht etwa seiner Zeit voraus, sondern gibt die Umsatzzahlen für das Fiskal-Quartal an. Apple zeigt sich weiterhin recht auskunftsfreudig, wenn es um verkaufte Einheiten von Produkten geht. Weiterhin gibt es keine Zahlen zur Apple Watch. Diese reiht sich in die Kategorie „Other Products“ ein, die auch Apple TV, iPod, Beats-Produkte und andere Produkte beinhaltet. Aber dazu gleich noch ein bisschen mehr.

Adobe Lightroom für Apple TV

26. Juli 2016 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: caschy
Artikel_Adobe_Lightroom_MobileKurz notiert: Adobe hat heute die Lightroom-App für den Apple TV veröffentlicht, sie ist ab sofort im App Store des Apple TV zu finden. Was man damit machen kann, ist sicherlich schnell erklärt: Anwender von Lightroom können so auf die in der Adobe Cloud gespeicherten Fotos auch via Apple TV zugreifen und die Fotos auf dem großen Bildschirm anschauen. Die Funktionen eines Bildbetrachters sind natürlich rudimentär und so bietet auch Adobe nicht viel Heck Meck: Man kann Fotos einzeln betrachten, eine Slideshow starten und ins Foto zoomen. Die App selber ist für den Apple TV der vierten Generation kostenlos, die Nutzung selber ist dann aber nur via Creative Cloud-Abo möglich, welches bekanntlich kostet.

Google Mail und Inbox für Android bekommen Drag & Drop-Unterstützung

26. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
Gmail Artikel LogoKurz notiert: Solltet ihr ein Tablet mit Android-Betriebssystem euer Eigen nennen und euch sicher sein, dass ihr Android 7.0 Nougat bekommt, so gibt es Neues. Google hat bekanntlich die Möglichkeit des verbesserten Multitaskings und des Splitscreens eingeführt. So kann man Inhalte von Applikation in Applikation B kopieren oder verschieben, sofern vom Entwickler der App dahingehend aktualisiert. Google selber geht mit gutem Beispiel voran und bereitet die eigenen Mail-Apps Gmail und Inbox schon einmal auf den im Spätsommer folgenden Rollout von Android 7.0 Nougat vor und hat unter der Haube schon einmal verbesserten Split-Screen-Support und die Möglichkeit eingebaut, Dateien per Drag & Drop in eine Mail zu befördern.

Nachtmodus für Android: Twitter legt den Hebel um

26. Juli 2016 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy
artikel_twitterFür Nutzer der Betaversion von Twitter oder vieler Dritt-Clients nichts Neues: Der Nachtmodus, der die App auf Wunsch in ein dunkles Design hüllt. In der Dunkelheit definitiv besser. Was Mitte 2016 lapidar  wirkt, ist zumindest ein Schritt in die richtige Richtung , denn die Android Support Library unterstützt seit Version 23.2 die Möglichkeit von dunkeln Themes. Der manuelle Nachtmodus ist in der Seiteneiste zu finden, hier lässt sich ganz einfach der Schalter umlegen. Twitter hat lange dafür gebraucht, offensichtlich ist der ins Twitter-Team gewechselte Falcon Pro-Macher dafür verantwortlich. Er entschuldigt sich bei Twitter auch für fehlende Updates von Falcon Pro und teilt mit, dass es eben ein Side-Projekt sei. Zukünftig will er – sofern es seine Zeit erlaubt – Falcon Pro zu einem Power-Werkzeug für Twitter-Nutzer machen, „die sich mit dem Dienst auskennen“. Er vermisse Tweetdeck-Features auf der mobilen Plattform und darauf soll es wohl hinauslaufen.



Seite 3 von 2.21512345678910...Letzte »