Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Twitter: So fällt die 140 Zeichen-Schranke

24. Mai 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy
twitter artikel logoLetztens machte ein Gerücht die Runde, dass Twitter seinen Nutzern mehr Raum für Inhalte geben wolle. Von einem „nicht anrechnen“ der enthaltenen Links war die Rede. Nun hat sich Twitter offiziell geäußert und spricht von den Änderungen, die in den nächsten Monaten Einzug in twitter.com, Twitter für iOS und Android, TweetDeck, Twitter für Mac, video.twitter.com und ads.twitter.com halten werden. Ferner erwähnt man, dass die neue Timeline gut angenommen wurde, weltweit hätten weniger als zwei Prozent der Nutzer die Opt-out-Option genutzt. Eine deutlich gestiegene Zahl von Tweets, Retweets, Antworten und Likes zeige, dass gleichzeitig die Aktivität der Nutzer zugenommen hat.

Ultimate Ears bringt UE ROLL 2 auf den Markt

24. Mai 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy
ue rollNicht einmal ein Jahr ist es her, als man seitens Ultimate Ears den mobilen Lautsprecher UE Roll auf den Markt brachte. Klein, wasserfest und eben mobil nutzbar. Kostete zum Marktstart damals 129 Euro, war dann immer wieder mal günstiger zu haben, sodass am die Lautsprecher zwischen 70 und 80 Euro schießen konnte, was natürlich immer noch eine Ansage ist. Nun also die Version 2 des mobilen Lautsprechers. Verbessert haben will man nach Aussagen des Herstellers die Wireless-Reichweite, sie soll bis zu 30 Metern betragen, der Vorgänger konnte hier mit lediglich 20 Metern punkten.

Samsung Galaxy S7 active: Technische Daten bekannt

23. Mai 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: caschy
artikel_samsungEs gibt Neuigkeiten zum Samsung Galaxy S7 active. Das besonders für Tollpatsche und Outdoor-Menschen geeignete Smartphone wird laut aktuellem Kenntnisstand zuerst beim US-Anbieter AT&T zu haben sein. Neulich gab es einen Blick auf die Optik des Gerätes zu sehen, da offizielle Pressebilder an die Öffentlichkeit geraten sind, nun soll das Datenblatt in die Hände von Venture Beat gekommen sein. Viel hat sich im äußerlichen Vergleich zum Vorgänger nicht geändert: das Samsung Galaxy S7 active ist 9,9 Millimeter dick und 185 Gramm schwer. Samsung verbaut einen 4.000 mAh starken Akku im Gerät, der das 5,1 Zoll große Gerät mit einem Super AMOLED-Display ( 1440 x 2560 Pixel) antreibt.

Sky erhöht die Preise für Bestandskunden

23. Mai 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy
sky artikelDas Konsumieren von Inhalten via Sky wird teurer. Dies bestätigte uns Sky Deutschland heute in einer E-Mail. Der Anbieter spricht von deutlich gestiegenen Kosten, weshalb man zu einer Preisanpassung gezwungen sei. Grund dafür sind die Kosten, die insbesondere im Bereich der Programmlizenzen und der technischen Infrastruktur stark angestiegen sind. Darunter fallen unter anderem die Kosten für Filmrechte wie auch die Übertragungsrechte der UEFA Champions-League, der UEFA Europa League und der Bundesliga sowie Kosten für Transponder oder die Einspeisung unserer Programme bei Kabelnetzbetreibern. Man habe alles versucht, die Anpassung für die Kunden so gering wie möglich zu halten. Von der Anpassung sind mittelfristig ein Großteil aller Bestandskunden von Sky betroffen.

OS X: Airmail 3.0 erschienen

23. Mai 2016 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy
artikel_airmailAirmail 3.0 ist da. Hierbei handelt es sich um einen Client für die Plattform OS X, aber auch unter iOS kann man Airmail käuflich erwerben und nutzen. Die Version 3 markiert das große Update auf der Desktop-Plattform, welches für Bestandskunden kostenlos angeboten wird. Mit der Version 3 von Airmail hat man viel Neues einfließen lassen, das Changelog ist dementsprechend lang. Airmail  bringt nun Smart Folders mit, aber auch einstellbare VIP-Absender, bei denen man sich auch separat benachrichtigen lassen kann. Nutzer von Gmail und Exchange können nun Mail zeitversetzt senden, zudem gibt es anpassbare Gesten, Tastaturkürzel und Ordner.

Google Inbox: Rudimentäre Offline-Nutzung

23. Mai 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy
Google Inbox Artikel LogoMan wird es hoffentlich nicht brauchen, aber gut zu wissen ist es allemal. Googles Mailbox Inbox bringt eine Art Offlinemodus mit. Bislang extrem rudimentär und nicht zu vergleichen mit der Möglichkeit, die Gmail anbietet. So kann man nichts irgendwo aktivieren, damit offline zwischengespeichert wird, stattdessen gibt es, sofern das Netz ausfällt, eine Offline-Meldung auf der Seite. Hier lassen sich aber dennoch einige – aber nicht alle – Mail einsehen, eingebundene Bilder bleiben aber außen vor.

Spotify: Probleme beim Einladen von Familienmitgliedern beheben.

23. Mai 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy
Spotify Artikel Logo„Wir konnten Dich leider nicht zu Premium Family hinzufügen, da Dein Konto im selben Land eröffnet sein musst, wie das Konto des Premium Family-Inhabers.“ Das ist der Fehler, den derzeit viele zu sehen bekommen, wenn sie auf ein neues Familien-Abo von Spotify umschwenken und Mitglieder einladen. Kein Problem, weil ihr vielleicht in einem anderen Land seid, sondern bekanntes Spotify-Problem. Die einfache Lösung? Einfach mal das eigene Spotify-Profil bearbeiten und beispielsweise den Smartphone-Typen angeben und speichern. Das Ergebnis? Im Konto wird statt „DE“ nun „de“ angezeigt und die anderen Mitglieder können ganz normal der Familie beitreten.

Spotify: Familienplan mit neuem Preis

23. Mai 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy
Spotify Artikel LogoNeues bei Spotify. Die bieten zwar schon länger einen Familienplan an, machen den Spaß aber jetzt günstiger. Sicher hat man da Angebote wie Apple Music und Google Play Musik im Auge, die für schmaleres Geld ein Familien-Abo anbieten. Was bedeutet das nun genau? Zukünftig wird Spotify Premium im Familienabo 14,99 Euro im Monat kosten. Dieses Abo dürfen bis zu sechs Personen nutzen. Wie immer hat jeder Nutzer sein eigenes Konto und seine Playlisten, abgerechnet wird über den Hauptaccount. Und nun zu euch, sofern ihr Google Play Musik oder Apple Music im Abo nutzt – folgt nun die Rückkehr zu Spotify? Die neuen Angebote findet ihr hier.

Spotify und Deutsche Telekom: Erhöhter Datenverbrauch trotz Spotify-Option?

23. Mai 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy
Spotify Artikel LogoSpotify und die Deutsche Telekom. Da waren ja mal Themen, die häufiger besprochen wurden. Zum Beispiel, dass die Cover nicht mit in das „Spotify-Inklusivvolumen“ eingerechnet werden, sondern vom Vertragsvolumen abgehen. Dann war da noch die Geschichte, dass bei Erreichen der Inklusivvolumengrenze auch Spotify schlapp machen wird. Wer also einen Vertrag hat, der 5 GB Volumen erlaubt, zudem die Spotify-Inklusivoption hat, der wird feststellen, dass bei Ende des schnellen Inklusivvolumens auch Spotify nicht mehr wirklich funktionieren wird.

SendToKodi: iOS-App übergibt Soundcloud- und YouTube-Inhalte

22. Mai 2016 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy
SendToKodiDie Medialösung Kodi ist für viele unserer Leser die erste Wahl, wenn es um das Abspielen von Filmen, Musik und Streams geht. Ob auf dem Rechner, der Nvidia Shield oder auf dem Fire TV von Amazon – Kodi ist neben Plex eine feste Hausnummer bei mir. Mit SendToKodi macht Tristan Teufel es den iOS-Nutzern etwas leichter, Inhalte zu Kodi zu schicken. Die iOS-App kann Links entgegennehmen, die man ihr entweder direkt oder via iOS-Sharing übergibt und gibt diese an eure Kodi-Installation wieder. Momentan funktioniert das nur mit Soundcloud- und YouTube-Links, Tristan will seine kostenlose App aber um weitere Dienste ausbauen, wie er mir in seiner Mail mitteilte.



Seite 3 von 2.177123456...Letzte »