Microsoft startet OneNote Betaphase für Android, bringt Unterstützung für das LG G3 mit

28. Juli 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

microsoft_logoMicrosoft macht das Versprechen wahr und hat aktuell eine Betaversion von OneNote für Android veröffentlicht. Microsoft geht hierbei den offiziellen Weg über Google+. Interessierte Nutzer können der Google+ Community beitreten und dort auf den Betakanal des Notiztools wechseln. Für Nutzer eines LG G3 ist sicherlich interessant: das Beta-Update sorgt für eine Kompatibilität mit dem LG G3, vorher war keine Installation möglich. In der Beta von OneNote für Android können ferner nun Notizen oder Bilder mit einem Stylus oder dem Finger gemalt werden, zudem hat Microsoft viele Formatierungsfunktionen mobil möglich gemacht und nach eigenen Angaben an der Performance-Schraube gedreht.

[adblockingdetector id="2"]

Epic Summer Mac Bundle: bis zu 20 Apps für kleines Geld

28. Juli 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Es gibt wieder einmal ein neues Mac-Bundle. Diverse Apps warten darauf, gekauft zu werden – das Paddle Bundle beinhaltet 20 Apps, die man im besten Falle bekommen kann, das Ganze ist aber gestaffelt. Zahlt man nämlich den Preis der eigenen Wahl, der sich unter dem Durchschnittspreis befindet, dann gibt es lediglich drei der zwanzig angebotenen Apps, während eine Zahlung der Durchschnittssumme alle Apps freischaltet.Bildschirmfoto 2014-07-28 um 17.57.16

Verbraucherzentrale Bundesverband gewinnt Klage gegen Kabel Deutschland

28. Juli 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat vor einiger Zeit gegen Kabel Deutschland geklagt und nun gab es ein Urteil. In diesem heißt es, Kabel Deutschland hätte irreführend geworben. So hätte man – je nach Tarif – mit einer maximalen Geschwindigkeit von 10 bis 100 Megabit pro Sekunde geworben, aber verschwiegen, dass man eine Filesharing-Drosselung einsetzt.

Kabel Deutschland

Amazon startet 3D-Druck-Shop

28. Juli 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Amazon 3D

Nach einem Store für Home Automation und Wearables hat Amazon in den USA nun einen eigenen Store für 3D-Drucke ins Leben gerufen. Über diesen Store können Kunden nach diversen Vorgaben von Dritt-Herstellern ihre eigene Kreation erstellen, diese dann als 3D-Modell betrachten und dann auch bestellen. Das Portfolio reicht hier von personalisierten Molekülen als Schmuckgegenstand bis hin zu eigenen Figuren, die man nach eigenen Vorlieben gestalten und dann drucken lassen kann. Bislang ist der Store mit rund 200 Artikeln ausgestattet, die angepasst ausgedruckt und bestellt werden können.

PhraseExpress: Textbaustein-App synchronisiert nun auch mit der eigenen Android-App

28. Juli 2014 Kategorie: Android, Windows, geschrieben von: caschy

Der regelmäßige Leser kennt sicherlich das Tool PhraseExpress. PhraseExpress ist eine kostenlose (für den privaten & nicht kommerziellen Einsatz) und auch portable Anwendung für Windows, um sich die tägliche Tipperei zu erleichtern. Es können eigene Phrasen angelegt werden, die automatisch durch eure Texte ersetzt werden (mfg wird zu Mit freundlichen Grüßen).PhraseExpress

MacBook Pro mit Retina-Display soll vor einem Refresh stehen, mehr RAM und mehr MHz

28. Juli 2014 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: caschy

MacBook Pro

Nicht lange ist es her, da veröffentlichte Apple ein neues MacBook Air-Modell mit einem marginal schnelleren Prozessor. Zusätzlich sanken die Preise noch um 100 Euro. Nun sind Bilder aufgetaucht, die einen solchen Spezifikations-Bump auch für die MacBook Pro-Reihe mit Retina-Display voraussagen.

Nokia X, Nokia X+ und Nokia XL bekommen neue Updates spendiert

28. Juli 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

nokia

Nokias Ausflüge in die Android-Welt werden wahrscheinlich der Vergangenheit angehören, nachdem Microsofts CEO Satya Nadella verkündet hat, dass man sich auf Windows Phone konzentrieren wolle. Dennoch bekommen jetzt erst einmal Besitzer der im Februar vorgestellten Modelle Nokia X, Nokia X+ und Nokia XL frische Updates spendiert. Nach dem Update finden Nutzer einen App Switcher vor, der ähnlich der Lösung auf dem Nokia X2 funktioniert.  Der größte Deal in Sachen Update ist sicherlich nicht nur für die Kunden gedacht, denn Microsoft bringt durch das Update Services wie Outlook.com, OneDrive und OneNote standardmäßig auf die Nokia-Geräte mit Android. Das Update befindet sich laut Nokia ab heute im Rollout und kommt automatisch over the Air bei euch an.

Revisions: Dropbox Dateiversionen lokal unter OS X in den Griff bekommen

28. Juli 2014 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Cloudspeicher gibt es mittlerweile einige, jeder hat da so seine Vorlieben, besonders günstig und gut dürften die Lösungen von Google und Microsoft sein, doch gefühlt ist der Branchenprimus immer noch Dropbox. Viele Apps synchronisieren ihre Datenbestände über Dropbox, sodass auch hier momentan noch ein Vorteil gegenüber anderen Diensten vorhanden ist.

Revisionen

Chrome: Benachrichtigungen aktivieren oder deaktivieren

28. Juli 2014 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

Google Chrome 36 ist seit Mitte Juli 2014 zu haben und Google hat auch etwas im Bereich der Benachrichtigungen nachjustiert. Seit einiger Zeit gibt es unter OS X und Windows diverse Information im Benachrichtigungsbereich des Browsers, dies können nicht nur Benachrichtigungen aus Web-Apps oder Diensten sein, sondern auch Google Now-Karten, wie zum Beispiel eine Route oder das Wetter an eurem Standort.

chrome_ausblenden

Bislang musste man, sofern man die Benachrichtigungen oder die Benachrichtigungsglocke nicht sehen will, in di verborgenen Einstellungen hinter chrome://flags/ eintauchen, doch dies gehört nun der Vergangenheit an. Unter OS X kann man nun einfach aus dem Chrome-Menü die Option “Benachrichtigungssymbol ausblenden”. Unter Windows kann man nun auch auf das Benachrichtigungssymbol in der Taskleiste klicken und dort unter “Anpassen” den Punkt “Symbol und Benachrichtigungen ausblenden” auswählen.

Apple schnappt sich angeblich Swell Radio

28. Juli 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Apple

Apple scheint weiter in die eigenen Musikdienste investieren zu wollen um so vielleicht das bislang noch nicht in Deutschland gestartete iTunes Radio zu verbessern. Nach Medienberichten soll Apple seine Fühler nach Swell ausgestreckt haben, eine Radio- und Podcast-App, die ihren Fokus auf News gelegt hat. Sie funktioniert ähnlich diversen Musikdiensten, die mit Genre-Vorschlägen arbeiten. Nutzer können zum Beispiel Comedy auswählen und bekommen dann entsprechendes Programm serviert. Laut der Berichte, die ihre Informationen aus “gut informierten Quellen” haben, soll die Transaktion Apple 30 Millionen US-Dollar kosten. Zu den Geldgebern, die schon in Swell investierten, gehört auch Google Ventures. Jüngst erst hat Apple den Bücherempfehlungs-Dienst Lamp übernommen.



Seite 2 von 1.654123456...Letzte »